Verwenden einer Bildschirmsprachausgabe zum Erstellen einer Abfrage in Access-Desktopdatenbanken

Sie können eine Bildschirmsprachausgabe und die Tastatur verwenden, um eine Abfrage in Access zu erstellen. Mithilfe einer Abfrage können Daten in Ihrer Access-Desktopdatenbank leichter angezeigt, hinzugefügt, gelöscht oder geändert werden. Abfragen sind auch hilfreich, wenn Sie bestimmte Daten schnell finden, Daten berechnen oder zusammenfassen oder Datenverwaltungsaufgaben automatisieren möchten, wie z. B. das regelmäßige Prüfen der aktuellsten Daten.

Hinweis : Bei diesem Thema wird davon ausgegangen, dass JAWS-Benutzer die Funktion für das virtuelle Menübandmenü deaktiviert haben.

Inhalt

Arten von Abfragen

In einer gut strukturierten Datenbank befinden sich die Daten, die Sie in einem Formular oder Bericht präsentieren möchten, normalerweise in mehreren Tabellen. Mithilfe einer Abfrage werden die Informationen aus verschiedenen Tabellen abgerufen und zur Anzeige in einem Formular oder Bericht zusammengestellt. Es gibt zwei Haupttypen von Abfragen: Auswahlabfragen und Aktionsabfragen. Der von Ihnen erstellte Abfragetyp hängt von der jeweiligen Aufgabe ab, die Sie ausführen möchten.

Eine Auswahlabfrage ist eine Anforderung von Datenergebnissen. Mit einer Auswahlabfrage erhalten Sie nur die Daten, die Sie in einer Datenblattansicht benötigen. Verwenden Sie eine Auswahlabfrage zu folgenden Zwecken:

  • Überprüfen von Daten aus bestimmten Feldern in einer Tabelle

  • Gleichzeitiges Überprüfen von Daten aus mehreren verknüpften Tabellen

  • Überprüfen von Daten auf Grundlage bestimmter Kriterien

  • Ausführen von Berechnungen

  • Kombinieren von Daten aus verschiedenen Tabellen

Wenn beispielsweise eine Tabelle Artikel mehrere Felder (Spalten) aufweist, können Sie eine Auswahlabfrage erstellen, um eine übersichtliche Ansicht nur der Felder (Spalten) zu erhalten, die Sie benötigen. Sie können auch Kriterien hinzufügen, um die Anzahl der zurückgegebenen Zeilen zu filtern, sodass z. B. nur Zeilen mit Artikeln zurückgegeben werden, die mehr als 10,00 € kosten.

Eine Aktionsabfrage ist eine Anforderung einer Aktion für die Daten. Verwenden Sie eine Aktionsabfrage zum Hinzufügen, Ändern oder Löschen von Daten in Ihrer Datenbank. Jeder Vorgang, wie das Hinzufügen oder Löschen von Daten, weist einen bestimmten Typ von Aktionsabfrage auf.

Erstellen einer Auswahlabfrage

Sie können eine Auswahlabfrage mithilfe des Abfrage-Assistenten oder des Abfrage-Designers erstellen. Wenn Sie eine einfache Abfrage ausführen möchten, verwenden Sie den Abfrage-Assistenten. Wenn Sie Kriterien zur Abfrage hinzufügen möchten, verwenden Sie den Abfrage-Designer.

Verwenden des Abfrage-Assistenten

  1. Drücken Sie ALT+C, Q+Z. Das Fenster Neue Abfrage wird geöffnet, und der Auswahlabfrage-Assistent ist ausgewählt.

    Tipps : 

    • Wenn Sie die Tabelle, für die Sie eine Abfrage erstellen möchten, noch nicht gespeichert haben, werden Sie vor dem Öffnen des Abfrage-Assistenten dazu aufgefordert.

    • Sie können den Abfrage-Assistenten auch verwenden, um andere Abfragetypen zu erstellen: Kreuztabellenabfrage, Abfrage zur Duplikatsuche (um nach Datensätzen mit doppelten Feldwerten in einer einzelnen Tabelle zu suchen) und Abfrage zur Inkonsistenzsuche (um nach Datensätzen [Zeilen] in einer Tabelle zu suchen, die keine verwandten Datensätze in einer anderen Tabelle aufweisen).

  2. Drücken Sie die EINGABETASTE. Das Fenster Auswahlabfrage wird geöffnet, und der Fokus befindet sich auf dem Listenfeld Verfügbare Felder.

  3. Um zum Bearbeitungskombinationsfeld Tabellen/Abfragen zu wechseln, drücken Sie ALT+T oder UMSCHALT+TAB.

  4. Zum Öffnen einer Dropdownliste drücken Sie ALT+NACH-UNTEN-TASTE. Zum Auswählen der Tabelle, für die Sie die Abfrage ausführen möchten, verwenden Sie in der Dropdownliste die NACH-OBEN- und NACH-UNTEN-TASTE.

  5. Um zum Listenfeld Verfügbare Felder zu wechseln, drücken Sie die TAB-TASTE. Zum Auswählen des Felds, für das Sie die Abfrage ausführen möchten, verwenden Sie die NACH-UNTEN-TASTE.

  6. Um das Feld zur Abfrage hinzuzufügen, drücken Sie ALT+S. Der Fokus wird auf das Listenfeld Ausgewählte Felder gesetzt.

  7. Drücken Sie die TAB-TASTE. Wenn Sie "Schaltfläche 'Größer als'" hören, drücken Sie die EINGABETASTE. Falls Sie alle Felder hinzufügen möchten, drücken Sie ALT+S, bis Sie "Schaltfläche 'Doppelpfeil nach rechts'" hören, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

    Um weitere Tabellen zur Abfrage hinzuzufügen, drücken Sie ALT+T. Der Fokus wird auf das Bearbeitungsfeld Tabellen/Abfragen gesetzt. Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 7 nach Bedarf.

  8. Nachdem Sie alle Tabellen und Felder eingegeben haben, drücken Sie ALT+N, um zur nächsten Seite des Assistenten zu wechseln.

    Tipp : Die folgenden Seiten des Assistenten können je nach eingegebenen Informationen variieren. Sie können z. B. aufgefordert werden, eine Detail- oder Zusammenfassungsversion der Abfrage auszuwählen. Treffen Sie Ihre Auswahl, und drücken Sie ALT+N, um zur nächsten Seite des Assistenten zu wechseln.

  9. Wenn Sie zu einer neuen Seite des Assistenten wechseln und "Welchen Namen soll Ihre Abfrage haben?" hören, drücken Sie UMSCHALT+TAB. Der Fokus wechselt zum Bearbeitungsfeld Titel. Geben Sie einen Namen ein.

  10. Zeigen Sie die Abfrage an, und bearbeiten und speichern Sie die Abfrage.

    • Wenn Sie die Abfrage speichern und zur Anzeige der Informationen öffnen möchten, drücken Sie ALT+O und dann die EINGABETASTE. Drücken Sie F6, um die Abfrage zu schließen.

    • Wenn Sie die Abfrage speichern und den Assistenten ohne Anzeige der Abfrageergebnisse beenden möchten, drücken ALT+F. Sobald der Assistent geschlossen ist, wird die Abfrage auf einer neuen Registerkarte mit dem Fokus in der ersten Zelle angezeigt.

    • Wenn Sie den Entwurf der Abfrage ändern möchten, drücken Sie ALT+M und dann die EINGABETASTE. Die Abfrage wird in der Entwurfsansicht geöffnet.

Verwenden des Abfrage-Designers

  1. Drücken Sie ALT+C, Q+D. Das Dialogfeld Tabelle anzeigen wird mit ausgewählter Registerkarte Tabellen geöffnet, und Sie hören "Dialogfeld 'Tabelle anzeigen'".

  2. Verwenden Sie im Feld Tabelle anzeigen die NACH-UNTEN-TASTE, um eine Tabelle auszuwählen und zur Abfrage hinzuzufügen, und drücken Sie dann ALT+A. Die Tabelle wird in den Arbeitsbereich über dem Entwurfsbereich eingefügt.

  3. Zum Schließen des Dialogfelds Tabelle anzeigen drücken Sie ALT+C.

  4. Der Fokus befindet sich im Entwurfsbereich im Bearbeitungsfeld Feldzeile. Sie hören "Entwurf, AutoWert, Typ und Text". (In der Sprachausgabe hören Sie "Access, Zeile 1, Spalte 1".) Wenn Sie ein Feld zum Entwurfsbereich hinzufügen möchten, drücken Sie ALT+NACH-UNTEN-TASTE. Eine Dropdownliste mit verfügbaren Feldern wird geöffnet.

  5. Drücken Sie STRG+NACH-OBEN-TASTE, um zur Dropdownliste zu wechseln. (In der Sprachausgabe wird der Fokus automatisch auf die Dropdownliste gesetzt.)

  6. Zum Auswählen eines Felds aus der Dropdownliste verwenden Sie die NACH-UNTEN-TASTE, und drücken Sie dann die EINGABETASTE. Das ausgewählte Feld wird in der Spalte angezeigt. Der Fokus wird automatisch auf die nächste Spalte gesetzt.

  7. Wenn Sie ein weiteres Feld zur Abfrage hinzufügen möchten, wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6.

  8. So fügen Sie ein Kriterium zu einem Feld hinzu:

    1. Drücken Sie in der Spalte des Felds, dem Sie ein Kriterium hinzufügen möchten, die NACH-UNTEN-TASTE, bis Sie "Kriterien" hören. (In der Sprachausgabe hören Sie "Zeile 11, Spalte 1".)

    2. Geben Sie ein Kriterium ein. Sie können beispielsweise für das Feld "Preis" in der Tabelle "Produkte" die Zeichenfolge ">=10" eingeben, um eine Liste der Produkte mit einem Preis größer oder gleich 10,00 € anzuzeigen.

  9. Zum Anzeigen der Abfrageergebnisse drücken Sie ALT, J+Q und dann G.

  10. Zum Speichern der Abfrage drücken Sie STRG+S. Geben Sie im Dialogfeld Speichern unter einen Namen für die Abfrage ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

Hinweis : Mit dem Abfrage-Designer können Sie Daten aus mehreren verknüpften Tabellen gleichzeitig überprüfen. Wenn Sie beispielsweise über eine Datenbank mit einer Tabelle "Kunden" und einer Tabelle "Bestellungen" verfügen und jede Tabelle ein Feld "Kunden-ID" aufweist, das die Grundlage für eine 1:n-Beziehung zwischen den beiden Tabellen bildet, können Sie eine Abfrage erstellen, die Bestellungen für Kunden in einer bestimmten Stadt zurückgibt. Wenn Sie eine Abfrage erstellen möchten, mit der Daten aus mehreren Tabellen gleichzeitig überprüft werden, verwenden Sie das hier angegebene Verfahren, aber wiederholen Sie die Schritte 2 bis 8, um weitere Tabellen, Felder und Kriterien zur Abfrage hinzuzufügen.

Erstellen einer Parameterabfrage

Wenn Sie häufig Varianten einer bestimmten Abfrage ausführen, können Sie eine Parameterabfrage verwenden. Beim Ausführen einer Parameterabfrage werden Sie zur Eingabe von Feldwerten aufgefordert. Die angegebenen Werte werden zum Erstellen der Kriterien für die Abfrage verwendet.

  1. Wählen Sie im Navigationsbereich die Abfrage aus, die Sie als Grundlage für die Parameterabfrage verwenden möchten.

  2. Drücken Sie die Anwendungstaste (diese befindet sich normalerweise im unteren rechten Teil der Tastatur) oder UMSCHALT+F10. Es wird ein Kontextmenü geöffnet, und Sie hören "Öffnen, O".

  3. Drücken Sie D. Die Abfrage wird in der Entwurfsansicht geöffnet, und der Fokus befindet sich in der ersten Zeile des ersten Felds im Abfrageentwurfsbereich.

  4. Verwenden Sie die NACH-RECHTS-TASTE, um zu dem Feld zu wechseln, das Sie ändern möchten.

  5. Um zur Zeile Kriterien zu wechseln, drücken Sie die NACH-UNTEN-TASTE, bis Sie "Kriterien" hören. (In der Sprachausgabe hören Sie "Zeile 11, Spalte 1".)

  6. ]" ein. In einer Aufforderung zur Parametereingabe darf als Text weder ein Punkt (.) noch ein Ausrufezeichen (!) verwendet werden.

    Bei der Zeichenfolge "[Für welchen Ort?]" handelt es sich um die Aufforderung zur Eingabe des Parameters. Die Klammern geben an, dass die Abfrage zur Eingabe auffordern soll. Der Text (in diesem Fall "[Für welchen Ort?]") ist die Frage, die in der Eingabeaufforderung für den Parameter angezeigt wird.

  7. Zum Ausführen der Abfrage drücken Sie ALT, J+Q und dann G. Das Fenster Parameterwert eingeben wird geöffnet, und der Fokus befindet sich im Bearbeitungsfeld. Geben Sie einen Wert ein, z. B. "Berlin".

  8. Drücken Sie die TAB-TASTE, bis Sie zur Schaltfläche OK gelangen, und drücken Sie die EINGABETASTE. In diesem Beispiel werden Bestellungen für Kunden in Berlin angezeigt.

Angeben von Parameterdatentypen

Sie können auch angeben, welche Art von Daten ein Parameter übernehmen soll. Sie können den Datentyp für jeden beliebigen Parameter festlegen, es ist jedoch insbesondere wichtig, den Datentyp für nummerische Daten, Währungsdaten oder Datums-/Uhrzeitdaten festzulegen. Wenn Sie den Datentyp angeben, den ein Parameter übernehmen soll, wird den Benutzern eine hilfreiche Fehlermeldung angezeigt, falls sie einen falschen Datentyp eingeben (beispielsweise Text an einer Stelle, an der eine Währung erwartet wird).

Hinweis : Wenn der Parameter so eingerichtet ist, dass er Textdaten akzeptiert, wird jede Eingabe als Text interpretiert, ohne dass eine Fehlermeldung angezeigt wird.

So geben Sie den Datentyp für Parameter in einer Abfrage an:

  1. Öffnen Sie die Parameterabfrage. Drücken Sie ALT+H, W und dann D, um zur Entwurfsansicht zu wechseln. Der Entwurfsbereich wird geöffnet.

  2. Drücken Sie ALT, J+Q und dann S+P. Das Dialogfeld Abfrageparameter wird mit dem Fokus in der Spalte Parameter geöffnet.

  3. Geben Sie die Eingabeaufforderung für jeden Parameter ein, für den Sie den Datentyp festlegen möchten. Stellen Sie sicher, dass jeder Parameter der Eingabeaufforderung entspricht, die Sie in der Zeile "Kriterien" im Abfrageentwurfsbereich verwenden. Wenn Sie beispielsweise "[Für welchen Ort?]" eingegeben haben, geben Sie dieselbe Eingabeaufforderung im Dialogfeld Abfrageparameter ein.

  4. Drücken Sie die TAB-TASTE, um zur Spalte Datentyp zu wechseln.

  5. Zum Öffnen einer Dropdownliste drücken Sie ALT+NACH-UNTEN-TASTE.

  6. Verwenden Sie die NACH-UNTEN-TASTE, um den Datentyp für einen Parameter auszuwählen.

  7. Zum Speichern und Schließen des Dialogfelds drücken Sie die EINGABETASTE.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Verwenden von Parametern zur Eingabeaufforderung beim Ausführen einer Abfrage.

Erstellen einer Kreuztabellenabfrage

Wenn Sie Zusammenfassungsdaten neu strukturieren möchten, damit sie leichter zu lesen und zu verstehen sind, verwenden Sie eine Kreuztabellenabfrage. Mit einer Kreuztabellenabfrage wird eine Summe, ein Mittelwert oder eine andere Aggregatfunktion berechnet. Anschließend werden die Ergebnisse in zwei Wertegruppen angeordnet – eine entlang der Seite des Datenblatts und die andere am oberen Rand. Zum schnellen Erstellen einer Kreuztabellenabfrage können Sie den Abfrage-Assistenten verwenden.

Im Kreuztabellenabfrage-Assistenten müssen Sie eine einzelne Tabelle oder Abfrage als Datensatzquelle für die Kreuztabellenabfrage auswählen. Falls eine einzelne Tabelle nicht alle Daten enthält, die Sie in der Kreuztabellenabfrage berücksichtigen möchten, erstellen Sie zunächst eine Auswahlabfrage, die die gewünschten Daten zurückgibt.

  1. Drücken Sie ALT+C, Q+Z. Das Dialogfeld Neue Abfrage wird geöffnet, und der Auswahlabfrage-Assistent ist ausgewählt.

    Tipp : Wenn Sie die Tabelle, für die Sie eine Abfrage erstellen möchten, noch nicht gespeichert haben, werden Sie vor dem Öffnen des Abfrage-Assistenten dazu aufgefordert.

  2. Drücken Sie die NACH-UNTEN-TASTE. Sie hören "Kreuztabellenabfrage-Assistent".

  3. Drücken Sie die EINGABETASTE oder ALT+N. Der Kreuztabellenabfrage-Assistent wird geöffnet, das Optionsfeld Tabellen ist aktiviert, und der Fokus befindet sich im Listenfeld "Tabellen".

  4. Wählen Sie die Objekte aus, die Sie zum Erstellen einer Kreuztabellenabfrage verwenden möchten:

    • Zum Auswählen einer Tabelle verwenden Sie die NACH-UNTEN-TASTE.

    • Zum Auswählen einer Abfrage drücken Sie ALT+Q. Wenn Sie "Optionsfeld 'Abfragen' aktiviert" hören, drücken Sie UMSCHALT+TAB, um zum Listenfeld zu wechseln, und verwenden Sie dann die NACH-UNTEN-TASTE, um eine Abfrage auszuwählen.

    • Zum Auswählen von Tabellen und Abfragen drücken Sie ALT+O. Wenn Sie "Beide Optionsfelder aktiviert" hören, drücken Sie UMSCHALT+TAB, um zum Listenfeld zu wechseln, und verwenden Sie dann die NACH-UNTEN-TASTE, um die gewünschten Tabellen und Abfragen auszuwählen.

  5. Drücken Sie die EINGABETASTE oder ALT+N, um zur nächsten Seite zu wechseln.

  6. Die nächste Seite wird geöffnet, und der Fokus befindet sich im Listenfeld Verfügbare Felder. Drücken Sie die NACH-UNTEN-TASTE, um das Feld auszuwählen, das die Werte enthält, die als Zeilenüberschriften verwendet werden sollen.

  7. Zum Hinzufügen des ausgewählten Felds drücken Sie die TAB-TASTE und dann die EINGABETASTE. Wiederholen Sie diesen Schritt für jedes Feld, das Sie hinzufügen möchten.

    Tipps : 

    • Sie können maximal drei Felder auswählen, die als Quellen für Zeilenüberschriften fungieren sollen. Je weniger Zeilenüberschriften Sie jedoch verwenden, um so einfacher lesbar ist das Kreuztabellendatenblatt.

    • Falls Sie mehrere Felder zum Bereitstellen von Zeilenüberschriften auswählen, bestimmt die Reihenfolge, in der Sie die Felder auswählen, die Standardreihenfolge, in der die Ergebnisse sortiert werden.

  8. Drücken Sie die EINGABETASTE oder ALT+N, um zur nächsten Seite des Assistenten zu wechseln.

  9. Verwenden Sie auf der nächsten Seite die NACH-UNTEN-TASTE, um das Feld auszuwählen, das die Werte enthält, die als Spaltenüberschriften verwendet werden sollen.

    Tipp : Grundsätzlich sollten Sie ein Feld auswählen, das nur wenige Werte enthält, um eine gute Lesbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten. So ist beispielsweise ein Feld mit nur wenigen möglichen Werten (zum Beispiel das Geschlecht) unter Umständen einem Feld vorzuziehen, das viele unterschiedliche Werte enthalten kann (zum Beispiel das Alter).

  10. Falls das Feld, das Sie für Spaltenüberschriften ausgewählt haben, den Datentyp "Datum/Uhrzeit" aufweist, enthält der Assistent einen zusätzlichen Schritt, in dem Sie die Daten in Intervallen gruppieren können. Sie können Jahr, Quartal, Monat, Datum oder Datum/Uhrzeit angeben. Wenn Sie kein Feld vom Typ "Datum/Uhrzeit" für Spaltenüberschriften auswählen, wird diese Seite vom Assistenten übersprungen.

  11. Drücken Sie die EINGABETASTE oder ALT+N, um zur nächsten Seite zu wechseln. Beim Öffnen der Seite ist das erste Feld im Listenfeld Felder ausgewählt, und der Fokus befindet sich im Listenfeld Funktionen.

  12. Wenn Sie zum Listenfeld "Felder" wechseln möchten, um ein anderes Feld auszuwählen, drücken Sie UMSCHALT+TAB. Sie hören "Felder, Doppelpunkt, Listenfeld" und den Namen des ersten Felds. (In der Sprachausgabe hören Sie "Felder, Ausgewählt".)

  13. Zum Auswählen eines Felds verwenden Sie die NACH-UNTEN-TASTE.

  14. Um zum Listenfeld Funktionen zu wechseln, drücken Sie die TAB-TASTE. Sie hören "Funktionen, Doppelpunkt, Listenfeld" und den Namen der ersten Funktion. (In der Sprachausgabe hören Sie "Funktionen, Ausgewählt".)

  15. Verwenden Sie die NACH-UNTEN-TASTE, um eine Funktion zum Berechnen von Zusammenfassungswerten auszuwählen. Der Datentyp des ausgewählten Felds bestimmt, welche Funktionen verfügbar sind.

  16. Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, drücken Sie die TAB-TASTE, bis Sie zum Kontrollkästchen Gesamtsumme jeder Zeile berechnen gelangen, und aktivieren bzw. deaktivieren Sie das Kontrollkästchen.

    Falls Zeilensummen berechnet werden, weist die Kreuztabellenabfrage eine zusätzliche Zeilenüberschrift auf, für die dasselbe Feld und dieselbe Funktion wie für den Feldwert verwendet werden. Bei Berechnung einer Zeilensumme wird eine zusätzliche Spalte eingefügt, in der die übrigen Spalten zusammengefasst sind. Wird mit der Kreuztabellenabfrage beispielsweise ein Durchschnittsalter nach Ort und Geschlecht errechnet (mit Spaltenüberschriften nach Geschlecht), wird in der zusätzlichen Spalte das Durchschnittsalter nach Ort für alle Geschlechter ermittelt.

    Tipp : Die Funktion, mit der Zeilensummen berechnet werden, können Sie ändern, indem Sie die Kreuztabellenabfrage in der Entwurfsansicht bearbeiten.

  17. Drücken Sie die EINGABETASTE oder ALT+N, um zur nächsten Seite des Assistenten zu wechseln.

  18. Drücken Sie auf der nächsten Seite UMSCHALT+TAB, und geben Sie einen Namen für die Abfrage ein. Der Standardname enthält das Suffix "_crosstab".

  19. Zeigen Sie die Abfrage an, und bearbeiten und speichern Sie die Abfrage.

    • Zum Anzeigen der Kreuztabellenabfrage drücken Sie die EINGABETASTE.

    • Zum Ändern des Abfrageentwurfs drücken Sie ALT+M und dann die EINGABETASTE.

    • Zum Speichern der Abfrage und Beenden des Assistenten drücken Sie ALT+F.

Erstellen einer Löschabfrage

Wenn Sie ganze Datensätze (Zeilen) gleichzeitig aus einer Tabelle oder aus zwei verknüpften Tabellen löschen möchten, verwenden Sie eine Löschabfrage. Eine Löschabfrage ist nützlich, da Sie Kriterien angeben können, um die Daten schnell zu finden und zu löschen. Außerdem können Sie Zeit zu sparen, da eine gespeicherte Abfrage wiederverwendet werden kann.

Hinweise : 

  • Sie sollten unbedingt eine Sicherungskopie Ihrer Access-Datenbank erstellen, bevor Sie Daten löschen oder eine Löschabfrage ausführen. Eine Löschabfrage bietet Ihnen die Möglichkeit, vor dem Ausführen des Löschvorgangs die Zeilen zu überprüfen, die gelöscht werden.

  • Wenn Sie nur einige wenige Datensätze löschen möchten, brauchen Sie keine Abfrage. Öffnen Sie einfach die Tabelle in der Datenblattansicht, wählen Sie die zu löschenden Felder (Spalten) oder Datensätze (Zeilen) aus, und drücken Sie dann ENTF. Sie werden aufgefordert, die endgültige Löschung zu bestätigen.

Erstellen einer Löschabfrage

  1. Drücken Sie ALT+C, Q+D. Das Dialogfeld Tabelle anzeigen wird geöffnet.

  2. Zum Auswählen einer Tabelle verwenden Sie die NACH-UNTEN-TASTE. Drücken Sie ALT+A. Wiederholen Sie diesen Schritt für jede Tabelle, aus der Sie Datensätze löschen möchten.

  3. Zum Schließen des Dialogfelds Tabelle anzeigen drücken Sie ALT+C. Die Tabelle wird als Fenster im oberen linken Abschnitt des Abfrageentwurfsbereichs angezeigt, und es sind alle Felder aufgelistet.

  4. Drücken Sie ALT, J+Q und dann X. Der Entwurfsbereich wird mit dem Fokus im ersten Feld geöffnet. Im Entwurfsbereich sind die Zeilen Sortieren und Anzeigen nicht mehr verfügbar, stattdessen steht nun die Zeile Löschen zur Verfügung.

  5. Wenn Sie "AutoWert, Zeile 1, Typ und Text" hören, drücken Sie ALT+NACH-UNTEN-TASTE, um die Dropdownliste zu öffnen.

  6. So löschen Sie alle leeren Zeilen in der Tabelle oder dem Feld:

    1. Verwenden Sie die NACH-UNTEN-TASTE, um ein Feld in der Tabelle auszuwählen, und drücken Sie dann die EINGABETASTE. Der Fokus wird auf die nächste Spalte gesetzt.

    2. Um zur vorherigen Spalte zu wechseln, drücken Sie die NACH-LINKS-TASTE.

    3. Um zur Zeile "Löschen" zu wechseln, drücken Sie die NACH-UNTEN-TASTE. Wenn Sie "Löschen, Doppelpunkt" hören, drücken Sie ALT+NACH-UNTEN, um eine Dropdownliste zu öffnen.

    4. Zum Auswählen von "Wo" drücken Sie die NACH-OBEN-TASTE und dann die EINGABETASTE. Der Fokus wird auf die nächste Spalte gesetzt.

    5. Um zur vorherigen Spalte zu wechseln, drücken Sie die NACH-LINKS-TASTE.

    6. Um zur Zeile Kriterien zu wechseln, drücken Sie die NACH-UNTEN-TASTE.

    7. Wenn Sie "Kriterien" oder "Zeile 11, Spalte 1" hören, geben Sie Ist Null ein.

  7. So verwenden Sie bestimmte Kriterien in einer Löschabfrage:

    1. a. Verwenden Sie die NACH-UNTEN-TASTE, um das Feld mit den gewünschten Kriterien für den Löschvorgang auszuwählen, und drücken Sie die EINGABETASTE.

    2. b. Um zur Zeile "Löschen" zu wechseln, drücken Sie die NACH-UNTEN-TASTE. Drücken Sie ALT+NACH-UNTEN-TASTE. Drücken Sie dann die NACH-UNTEN-TASTE, um "Wo" auszuwählen, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE. Der Fokus wird auf die nächste Spalte gesetzt.

    3. c. Um zur vorherigen Spalte zu wechseln, drücken Sie die NACH-LINKS-TASTE.

    4. d. Um zur Zeile Kriterien zu wechseln, drücken Sie die NACH-UNTEN-TASTE.

    5. e. Geben Sie die Kriterien ein. Eine Beispielliste der Kriterien in Abfragen finden Sie unter Erstellen und Ausführen einer Löschabfrage.

    6. f. Drücken Sie die NACH-OBEN-TASTE, um zur Zeile Anzeigen zu wechseln.

    7. g. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Anzeigen für die einzelnen Kriterien.

  8. Zum Überprüfen, ob die Abfrage die zu löschenden Datensätze zurückgibt, drücken Sie ALT+H, W und dann H.

  9. So führen Sie die Abfrage aus:

    1. Drücken Sie STRG+H, W und dann D, um zurEntwurfsansicht zu wechseln.

    2. Drücken Sie in der Entwurfsansicht ALT, J+Q und dann G. Ein Bestätigungsfenster wird geöffnet, in dem Sie aufgefordert werden, das Löschen einer bestimmten Anzahl von Zeilen zu bestätigen.

    3. Drücken Sie die EINGABETASTE, um die Zeilen zu löschen.

  10. Zum Speichern der Abfrage drücken Sie STRG+S. Geben Sie im Dialogfeld Speichern unter einen Namen ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

Sichern der Datenbank

  1. Drücken Sie ALT+F, A. Die Seite Speichern unter wird mit ausgewählter Option Datenbank speichern als geöffnet.

  2. Zum Sichern der Datenbank drücken Sie B und dann die EINGABETASTE. Das Dialogfeld Speichern unter wird mit ausgewähltem Bearbeitungsfeld Dateiname geöffnet. Geben Sie auf Wunsch einen neuen Namen für die Datenbank ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

Wenn Sie eine schreibgeschützte Datei oder eine Datenbank verwenden, die in einer früheren Version von Access erstellt wurde, wird u. U. eine Meldung mit dem Hinweis angezeigt, dass keine Sicherungskopie der Datenbank erstellt werden kann.

Schließen Sie die Originaldatei, und weisen Sie einen anderen Namen zu, um eine vorhandene Sicherungskopie verwenden zu können, damit der Name der Originalversion für die Sicherungskopie verwendet werden kann. Weisen Sie der Sicherungskopie den Namen der Originalversion zu, und öffnen Sie die umbenannte Sicherungskopie in Access.

Technischer Support für Kunden mit Behinderungen

Microsoft möchte allen Kunden die bestmögliche Benutzererfahrung bieten. Wenn Sie eine Behinderung oder Fragen zum Thema "Barrierefreiheit" haben, wenden Sie sich an den Microsoft Disability Answer Desk, um technische Unterstützung zu erhalten. Das Supportteam des Disability Answer Desk ist gut geschult und mit vielen bekannten Hilfstechnologien vertraut und kann Unterstützung in den Sprachen Englisch, Spanisch und Französisch sowie in amerikanischer Gebärdensprache bieten. Wechseln Sie zur Website des "Microsoft Disability Answer Desk", um die Kontaktdetails für Ihre Region zu erhalten.

Wenn Sie ein Benutzer in einer Behörde oder einem Unternehmen oder ein kommerzieller Benutzer sind, wenden Sie sich an den Enterprise Disability Answer Desk.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×