Verwenden des Office 365-Setup-Assistenten im alten Admin Center zum Durchführen einer Übernahmemigration

Wenn der Office 365-Setup-Assistent erkennt, dass lokal ein Server mit Exchange 2013, Exchange Server 2010 oder Exchange 2007 ausgeführt wird, und Sie über weniger als 151 Postfächer verfügen, wird empfohlen, den Office 365-Setup-Assistenten zu verwenden, um gleichzeitig Daten zu kopieren und Benutzer hinzuzufügen. Office 365 verwendet dazu einen Prozess namens Übernahmemigration.

Wenn Sie vor dem Start des Vorgangs weitere Informationen benötigen, erhalten Sie unter Wichtige Informationen zur E-Mail-Übernahmemigration zu Office 365 eine Übersicht über den Übernahmemigrationsprozess.

Führen Sie eine Übernahmemigration über das Exchange Admin Center (EAC) durch. Lesen Sie dazu Durchführen einer Übernahmemigration von E-Mails zu Office 365 über das EAC.

Suchen Sie nach Windows PowerShell-Befehlen? Dann lesen Sie Verwenden von PowerShell zum Ausführen einer Übernahmemigration zu Office 365.

Aufgaben der Übernahmemigration

Wenn Sie bereit für die ersten Schritte sind, führen Sie die folgenden Aufgaben aus:

Bevor der Office 365-Setup-Assistent Ihre E-Mail-Daten kopieren und Benutzer für Sie erstellen kann, müssen Sie einige Änderungen an der lokalen Exchange Server-Umgebung vornehmen.

Hinweis : Wenn Sie die Verzeichnissynchronisierung aktiviert haben, müssen Sie sie deaktivieren, bevor Sie eine Übernahmemigration durchführen können. Sie können dies im alten Office 365 Admin Center erledigen: BENUTZER > Aktive Benutzer > Active Directory-Synchronisierung > Verwalten.

  1. Konfigurieren Sie Outlook Anywhere auf dem lokalen Exchange Server.     Der E-Mail-Migrationsdienst verwendet Outlook Anywhere (auch bekannt als RPC über HTTP), um eine Verbindung mit Ihrem lokalen Exchange Server herzustellen. Outlook Anywhere wird automatisch für Exchange 2013 und Exchange Server 2016 konfiguriert. Weitere Informationen zum Einrichten von Outlook Anywhere für Exchange Server 2010 und Exchange 2007 finden Sie unter den folgenden Themen:

  2. Sie müssen ein Zertifikat verwenden, das von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle (CA) mit Ihrer Outlook Anywhere-Konfiguration ausgestellt wurde, um mit Office 365 eine Übernahmemigration durchführen zu können. Für die Übernahmemigration müssen Sie die Dienste Outlook Anywhere und AutoErmittlung zu Ihrem Zertifikat hinzufügen. Anweisungen zum Einrichten von Zertifikaten finden Sie unter:

  3. Optional: Stellen Sie sicher, dass Sie mit Outlook Anywhere eine Verbindung mit Ihrer Exchange-Organisation herstellen können.     Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um die Verbindungseinstellungen zu testen.

  4. Legen Sie Berechtigungen fest.     Das lokale Benutzerkonto, das Sie zum Herstellen einer Verbindung mit der lokalen Exchange-Organisation (auch als Migrationsadministrator bezeichnet) verwenden, muss über die erforderlichen Berechtigungen für den Zugriff auf die lokalen Postfächer verfügen, die Sie zu Office 365 migrieren möchten. Dieses Benutzerkonto wird verwendet, wenn Sie die Aufgabe Herstellen einer Verbindung zwischen Office 365 und dem E-Mail-System weiter unten in diesem Verfahren ausführen.

  5. Um die Postfächer zu migrieren, muss der Administrator über eine der folgenden Berechtigungen verfügen:

    • Der Migrationsadministrator muss ein Mitglied der Gruppe "Domain Admins" in Active Directory in der lokalen Organisation sein.

      oder

    • Dem Migrationsadministrator muss die Berechtigung "FullAccess" für jedes lokale Postfach zugeordnet sein.

      oder

    • Dem Migrationsadministrator muss die Berechtigung "Receive As" für die lokale Postfachdatenbank zugeordnet sein, in der die Benutzerpostfächer gespeichert sind.

    Anweisungen zum Festlegen dieser Berechtigungen finden Sie unter Zuweisen von Exchange-Berechtigungen zum Migrieren von Postfächern zu Office 365.

  6. Deaktivieren Sie Unified Messaging (UM).     Wenn UM für die lokalen Postfächer aktiviert ist, die Sie migrieren, deaktivieren Sie UM vor der Migration. Nach Abschluss der Migration aktivieren Sie UM für die Postfächer. Schrittweise Anleitungen finden Sie unter Deaktivieren von Unified Messaging für einen Exchange 2007-Benutzer.

  7. Erstellen Sie Sicherheitsgruppen, und bereinigen Sie Stellvertretungen.    Da der E-Mail-Migrationsdienst nicht erkennen kann, ob lokale Active Directory-Gruppen Sicherheitsgruppen sind, kann er keine migrierten Gruppen als Sicherheitsgruppen in Office 365 bereitstellen. Wenn Sie Sicherheitsgruppen in Office 365 haben möchten, müssen Sie zuerst eine leere E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppe in Office 365 bereitstellen, bevor Sie mit der Übernahmemigration beginnen.

    Darüber hinaus werden bei dieser Migrationsmethode nur Postfächer, E-Mail-Benutzer, E-Mail-Kontakte und E-Mail-aktivierte Gruppen verschoben. Objekte, die in einer Manager- oder Delegierungsbeziehung zueinander stehen, müssen zusammen verschoben werden, damit diese Beziehung weiterhin funktioniert. Wenn Sie nicht alle Objekte, die einem anderen Objekt als Manager oder Delegat zugeordnet sind, verschieben möchten, entfernen Sie die Beziehung, bevor Sie die Migration starten.

Klicken Sie im Office 365 Admin Center auf der Seite Start auf Wechseln zum alten Admin Center.

Wählen Sie dann SETUP > Setup jetzt starten aus.

Im ersten Schritt wird Office 365 mitgeteilt, dass Sie der Besitzer der Domäne(n) sind, die Sie zu Office 365 migrieren.

  1. Wählen Sie auf der Seite Lassen Sie uns das Setup anpassen die Option Ja, ich muss Daten für meine Benutzer kopieren und dann im Feld Was ist Ihr aktuelles E-Mail-System? Ihre Exchange-Version aus. Geben Sie im Feld Wie viele Benutzer sind vorhanden? die Anzahl der Benutzer an (weniger als 151).

  2. Wählen Sie im Setup-Assistenten auf der Seite Was Sie über Domänen und DNS wissen müssen die Option Fangen wir an! aus.

    Wenn Sie mehr zu Domänen erfahren möchten, schauen Sie sich das Video auf der Seite an.

  3. Geben Sie auf der Seite Welche Domäne möchten Sie verwenden? Ihre Domäne ein, beispielsweise "contoso.com".

  4. Auf der Seite Fügen Sie diesen TXT-Eintrag hinzu, um anzuzeigen, dass Sie "<Name Ihrer Domäne>" besitzen wird ein für Sie spezifischer TXT-Eintrag im Format "MS=ms########" aufgelistet. Fügen dies zu Ihrem DNS-Host hinzu. Entsprechende Anweisungen finden Sie unter Erstellen von DNS-Einträgen für Office 365, wenn Sie Ihre DNS-Einträge verwalten.

    Nachdem Sie den TXT-Eintrag bei Ihrem DNS-Host hinzugefügt haben, warten Sie ein paar Minuten, und wählen Sie dann OK, ich habe den Eintrag hinzugefügt, aus, um mit dem nächsten Schritt fortzufahren.

    Fügen Sie einen TXT-Eintrag hinzu, um sicherzustellen, dass Sie die Domäne besitzen.

    Hinweis : Der TXT-Eintrag wird normalerweise schnell überprüft. Wenn aber eine Fehlermeldung angezeigt wird, warten Sie einen Moment, und wählen Sie dann OK, ich habe den Eintrag hinzugefügt erneut aus.

  5. Klicken Sie auf der Seite Wir haben geprüft, dass Ihnen die Domäne "<Name Ihrer Domäne>" gehört auf Weiter.

Statt Benutzer hinzuzufügen, werden die neuen Benutzer vom Office 365-Setup-Assistenten während des Kopierens der Daten hinzugefügt. Klicken Sie auf der Seite Hinzufügen von Benutzern überspringen auf Weiter.

Jetzt können Sie mit dem Kopieren von Daten beginnen.

  1. Lesen Sie die Informationen auf der Seite Bereiten Sie sich auf das Kopieren der Daten nach Office 365 vor, und klicken Sie auf Weiter.

  2. Geben Sie auf der Seite Verbindung herstellen die folgenden Informationen an:

    • Geben Sie im Feld E-Mail-Adresse die E-Mail-Adresse eines lokalen Postfachbenutzers ein.

    • Geben Sie im Feld Benutzername den Benutzernamen des Migrationsadministrators für den lokalen Exchange Server ein.

    • Geben Sie im Feld Kennwort das Kennwort für den Migrationsadministrator für den lokalen Exchange Server ein.

  3. Wählen Sie Kopiervorgang beginnen aus.

    Geben Sie Kontoinformationen ein, um eine Verbindung mit Ihrem Exchange-Server herzustellen.
  4. Die Seite Kopieren in Bearbeitung wird angezeigt, während Ihre Daten kopiert werden. Sie können auch auf den Link für das Exchange Admin Center klicken, um den Status von Migrationsbatches anzuzeigen und zu sehen, wie die Migration voranschreitet. Möglicherweise müssen Sie auf die Schaltfläche "Aktualisieren" klicken, um den Status anzuzeigen, wie es in der folgenden Abbildung gezeigt ist.

    Klicken Sie auf "Aktualisieren", um die Synchronisierung von Postfächern anzuzeigen.

Nach Abschluss des Office 365-Setup-Assistenten müssen Sie die Einrichtung Ihrer Domäne fertigstellen. Entsprechende Anweisungen für Ihren DNS-Host finden Sie unter Erstellen von DNS-Einträgen für Office 365, wenn Sie Ihre DNS-Einträge verwalten.

Der Office 365-Setup-Assistent erstellt die Benutzer und ihre Postfächer in Office 365. Sie müssen jedoch jedem Benutzer Lizenzen zuweisen. Wenn Sie keine Lizenz zuweisen, wird das Postfach deaktiviert, sobald die Toleranzperiode (30 Tage) endet. Informationen zum Zuweisen einer Lizenz im Office 365 Admin Center finden Sie unter Zuweisen von Lizenzen zu Benutzern in Office 365 Business.

Siehe auch

Wichtige Informationen zur E-Mail-Übernahmemigration nach Office 365

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×