Verwenden des Filteraktionen-Webparts

Verwenden Sie das Filteraktionen-Webpart, wenn sich auf einer Webpartseite mindestens zwei Filterwebparts befinden und Sie die Anzeige der Filterergebnisse synchronisieren möchten. Sie können z. B. ein Finanzdashboard mit mehreren Webparts erstellen, die ein Benutzer mit nur einem Klick auf eine Schaltfläche ändern kann, und zwar basierend auf einer bestimmten Abteilung, einem bestimmten Quartal und einer bestimmten Region. Diese gefilterte Anzeige kann dann sogar als persönliche Standardeinstellung gespeichert werden.

Was möchten Sie tun?

Weitere Informationen zum Verwenden des Filteraktionen-Webparts

Hinzufügen eines Filteraktionen-Webparts zu einer Webpartseite

Weitere Informationen zum Verwenden des Filteraktionen-Webparts

In diesem Abschnitt werden das Hinzufügen eines Filteraktionen-Webparts zu einer Webpartseite sowie bewährte Methoden für das Entwerfen und Warten von Webpartseiten erläutert.

Hinzufügen eines Filteraktionen-Webparts zu einer Webpartseite

Wenn Sie einer Webpartseite ein Filteraktionen-Webpart hinzufügen, ändert dieses das Verhalten der anderen Filterwebparts auf der Seite. Anders als bei anderen Filterwebparts wird das Filteraktionen-Webpart nicht mit einem anderen Webpart verbunden. Wenn Sie das Filteraktionen-Webpart einer Webpartseite hinzugefügt haben, muss ein Benutzer nach der Eingabe der gewünschten Werte für die einzelnen Filterwebparts auf die Schaltfläche Filteraktionen klicken, um die Ergebnisse anzuzeigen. Eigentlich verhält sich die Schaltfläche Filteraktionen so, als würde ein Benutzer bei jedem der anderen Filterwebparts die EINGABETASTE drücken oder auf OK klicken.

Filteraktionen-Webpart

1. Zwei Excel Web Access-Webparts stellen Informationen zum Unternehmensumsatz bereit.

2. Mithilfe von zwei Filterwebparts können die Anzeigeergebnisse basierend auf den verschiedenen Werten geändert werden, z. B. "Erstes" und "Zubehör".

3. Über die Schaltfläche für das Filteraktionen-Webpart werden die Ergebnisse mit nur einem Klick angezeigt.

Bewährte Methoden für das Entwerfen und Warten von Webpartseiten

Im Folgenden werden einige bewährte Methoden für das Entwerfen und Warten von Webpartseiten beschrieben:

  • Wählen Sie die Vorlage für die Webpartseite mit Bedacht aus    Sie können Webparts auf einer Webpartseite beliebig verschieben, um sie in jeder gewünschten Reihenfolge und Webpartzone zu platzieren. Bevor Sie eine Webpartseite erstellen, sollten Sie sich jedoch Gedanken über die Vorlage machen, die Sie auswählen, sodass Sie die Filter- und Listenansicht-Webparts entsprechend Ihren Vorstellungen anordnen können. Wenn Sie einen Webbrowser verwenden, ist es nicht möglich, nach Erstellung der Webpartseite die ausgewählte Vorlage zu ändern. Wenn Sie ein Webdesignprogramm wie Microsoft Office SharePoint Designer 2007 verwenden, können Sie die Struktur der Webpartseite weiterhin ändern.

  • Entfernen Sie Verbindungen mit deaktivierten Webparteigenschaften    Im Seitenbearbeitungsmodus wird Ihnen in einer Meldung unterhalb des Filterwebparts angezeigt, welche Filterwebparts aktuell verbunden sind und wie sie verbunden sind.

    In manchen Fällen müssen Sie ggf. die Verbindung entfernen, um eine Änderung an einer deaktivierten Eigenschaft eines Filterwebparts vornehmen zu können. Zur Erinnerung wird im Toolbereich dann die folgende Meldung angezeigt:

    "Sie müssen die Verbindung zwischen den Webparts entfernen, um Änderungen an deaktivierten Eigenschaften vornehmen zu können."

  • Entfernen Sie nicht verwendete Webparts von der Webpartseite    Wenn Sie ein Webpart statt zu löschen aus Versehen schließen, verbleibt das Webpart als ausgeblendetes Webpart auf der Seite. Wenn Sie ausgeblendete Webparts auffinden möchten, suchen Sie in der Dokumentbibliothek, in der die Seite gespeichert ist, nach der Webpartseite, zeigen Sie auf den Dateinamen des Webparts, klicken Sie auf den daraufhin angezeigten Pfeil, klicken Sie auf Eigenschaften bearbeiten, und klicken Sie dann auf den Hyperlink Webpartseite in Wartungsansicht öffnen. Weitere Informationen zum Warten von Webparts finden Sie unter Anpassen von Webparts.

Seitenanfang

Hinzufügen eines Filteraktionen-Webparts zu einer Webpartseite

Hinweis : Im folgenden Verfahren wird davon ausgegangen, dass Sie eine Webpartseite auf Grundlage einer Teamwebsite erstellen. Auf anderen Websites können u. U. andere Befehle und Anweisungen gelten.

Bereiten Sie die Webpartseite vor:    

  1. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Klicken Sie zum Erstellen einer Webpartseite im Menü Websiteaktionen Menü 'Websiteaktionen'  auf Erstellen, und klicken Sie dann auf Webpartseite.

      Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in das Anpassen von Webseiten mithilfe von Webparts.

    • Klicken Sie zum Ändern einer vorhandenen Webpartseite auf Websiteaktionen Menü 'Websiteaktionen' , und klicken Sie dann auf Seite bearbeiten.

      Die Webpartseite wird im Bearbeitungsmodus angezeigt.

  2. Klicken Sie in der Webpartzone, der Sie die Webparts hinzufügen möchten, auf Webpart hinzufügen.

    Das Dialogfeld Webparts hinzufügen wird angezeigt.

  3. Fügen Sie der Webpartseite mindestens zwei Filterwebparts und ein anderes Webpart hinzu, mit dem eine Verbindung möglich ist.

    Tipp : Überprüfen Sie auf jeden Fall, ob die Webparts wie beabsichtigt funktionieren, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

    Verknüpfungen zu weiteren Informationen über das Verbinden von Filterwebparts finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

  4. Fügen Sie das Filteraktionen-Webpart hinzu.

    Passen Sie das Filteraktionen-Webpart an:    

  5. Klicken Sie auf dem Filteraktionen-Webpart auf das Webpart-Menü Webpartmenü , und zeigen Sie dann auf Freigegebenes Webpart bearbeiten.

    Das Filteraktionen-Webpart wechselt in den Bearbeitungsmodus, und der Toolbereich für das Webpart wird geöffnet.

  6. Das Filteraktionen-Webpart weist das folgende Standardverhalten auf: Es zeigt eine Schaltfläche an, auf die der Benutzer klicken kann, der Schaltflächentext lautet Filter anwenden, die Schaltfläche befindet sich auf der linken Seite in der Webpartzone, und das Kontrollkästchen Als Standard speichern ist aktiviert. Sie haben die Möglichkeit, das Standardverhalten zu ändern, indem Sie die folgenden Aktionen ausführen:

    • Damit keine Schaltfläche angezeigt wird, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Schaltfläche 'Filter anwenden' anzeigen. Dadurch werden das Kontrollkästchen Schaltflächentext und das Listenfeld Schaltflächenausrichtung deaktiviert.

    • Damit auf der Schaltfläche Filteraktionen ein anderer Text angezeigt wird, geben Sie den neuen Text im Textfeld Schaltflächentext ein.

    • Zum Ändern der Position des Filteraktionen-Webparts in der Webpartzone wählen Sie im Listenfeld Schaltflächenausrichtung die Option Links, Zentriert oder Rechts aus.

    • Damit Benutzer keine neuen Standardwerte für die anderen Filterwebparts auf der Webpartseite festlegen können, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Benutzern erlauben, Filteroptionen zu speichern. Dieses Kontrollkästchen ist standardmäßig aktiviert.

  7. Klicken Sie zum Speichern der Änderungen unten im Toolbereich für das Webpart auf OK.

    Überprüfen Sie die Ergebnisse.    

  8. Klicken Sie zum Beenden des Bearbeitungsmodus und zum Anzeigen der Seite oben auf der Webpartseite im Dropdownmenü Websiteaktionen Menü 'Websiteaktionen'  auf Bearbeitungsmodus beenden.

  9. Wenn die Ergebnisse dynamisch geändert werden sollen, geben Sie Werte in die anderen Filterwebparts ein, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Filteraktionen.

    Wenn das Kontrollkästchen Benutzern erlauben, Filteroptionen zu speichern aktiviert ist, muss der Benutzer zum Speichern neuer Standardwerte Werte für die anderen Filterwebparts auf der Webpartseite eingeben, das Kontrollkästchen Als Standard speichern aktivieren und dann auf die Schaltfläche Filteraktionen klicken.

    Hinweis : Wenn die Schaltfläche Filter anwenden nicht angezeigt wird, überprüfen Sie, ob mindestens eines der Filterwebparts mit einem anderen Webpart verbunden ist, mit dem eine Verbindung möglich ist.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×