Verwenden des Designdetektivs in Publisher

Der Designdetektiv überprüft Publikationen auf verschiedene Entwurfs- und Layoutprobleme. Er identifiziert potenzielle Probleme und bietet Optionen zu deren Behebung.

Wichtig : Führen Sie unbedingt den Designdetektiv aus, bevor Sie eine Publikation auf einem Desktopdrucker ausgeben, sie packen, um sie an eine Druckerei zu übergeben, sie per E-Mail senden oder im Internet veröffentlichen oder nachdem Sie einen Publikationstyp in einen anderen Typ umgewandelt haben.

Sie können im Dialogfeld Designdetektiv-Optionen die Typen von Problemen angeben, nach denen der Designdetektiv suchen soll. Wenn Sie z. B. eine Publikation für den Druck bei einem professionellen Druckservice vorbereiten und in der Publikation mehr als zwei Spotfarben verwenden möchten, öffnen Sie das Dialogfeld Designdetektiv-Optionen, klicken Sie auf die Registerkarte Prüfen, und deaktivieren Sie dann die Option Mehr als zwei Spotfarben sind vorhanden, sodass in der Publikation nicht nach mehr als zwei Spotfarben gesucht wird.

Designdetektiv (Aufgabenbereich)

Wenn Sie den Aufgabenbereich Designdetektiv öffnen, wird die Liste der Probleme dynamisch nach deren Auftreten bzw. deren Behebung aktualisiert.

Allgemeine Designprüfungen ausführen     Aktivieren Sie diese Option, um auf Entwurfsprobleme hin zu prüfen, die sich negativ auf die Publikation auswirken können, z. B. leere Textfelder.

Professionelle Druckprüfungen ausführen     Aktivieren Sie diese Option, um auf Probleme hin zu prüfen, die sich negativ auf den Druck der Publikation bei einem professionellen Druckservice auswirken können, z  B. Bilder im RGB-Modus.

Websiteprüfungen ausführen      Aktivieren Sie diese Option, um auf Probleme hin zu prüfen, die sich negativ auf die Websitepublikation auswirken können, z. B. Bilder ohne Alternativtext.

E-Mail-Prüfungen ausführen (nur aktuelle Seite)     Aktivieren Sie diese Option, um auf Probleme hin zu prüfen, die bei der Anzeige in bestimmten E-Mail-Anzeigeprogrammen zu Lücken in der Nachricht führen können, z. B. Text mit Silbentrennungen.

Zu korrigierendes Element auswählen     Im Aufgabenbereich Designdetektiv werden Probleme in der Publikation aufgelistet. Jedes Problem umfasst eine Beschreibung und die Angabe seiner Position. Die meisten Probleme treten auf einer bestimmten Seite auf. Einige Probleme wirken sich jedoch auf die gesamte Publikation aus. Klicken Sie auf ein Problem, um zur Seite und zum Objekt mit dem Problem zu wechseln. Wenn Sie auf den Pfeil rechts neben dem Problem klicken, werden weitere Optionen angezeigt, z. B. dazu, wie Sie das Problem korrigieren, wenn eine automatische Korrektur verfügbar ist, das Problem ignorieren oder Hilfe zu dem Problem erhalten.

Designdetektiv schließen     Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um den Designdetektiv zu beenden und den Aufgabenbereich zu schließen. Der Designdetektiv wird dann erst wieder im Hintergrund ausgeführt, wenn Sie ihn erneut öffnen.

Designdetektiv-Optionen     Klicken Sie auf diesen Link, um das Dialogfeld Designdetektiv-Optionen zu öffnen, in dem Sie Anzeigeoptionen für die im Aufgabenbereich Designdetektiv aufgelisteten Probleme festlegen können. Darüber hinaus können Sie einen Seitenbereich für die Überprüfung auswählen oder bestimmte Prüfungen aktivieren bzw. deaktivieren.

Dialogfeld "Designdetektiv-Optionen"

Mit den Einstellungen im Dialogfeld Designdetektiv-Optionen legen Sie fest, wie und welche Probleme im Aufgabenbereich Designdetektiv in der Publikation angezeigt werden.

Registerkarte Allgemein

Wählen Sie Optionen aus, mit denen die Anzeige der gefundenen Probleme im Aufgabenbereich Designdetektiv definiert wird. Legen Sie anschließend fest, welche Seiten vom Designdetektiv geprüft werden sollen.

Anzeigeoptionen

Sortieren nach     Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

  • Seitenzahl     Sortiert Probleme nach der Seitenzahl, bei der sie auftreten.

  • Beschreibung     Sortiert Probleme alphabetisch nach der Beschreibung. Bei einer Auflistung nach der Beschreibung werden alle Probleme desselben Typs zusammengefasst.

  • Status     Sortiert Probleme nach dem Status. Der Designdetektiv führt die Probleme nach der Seitenzahl auf. Dabei werden zuerst die nicht behobenen Probleme und anschließend die behobenen Probleme aufgeführt.

    Hinweis : Wenn Sie diese Option verwenden möchten, sollten Sie zuerst das Kontrollkästchen Korrigierte Elemente entfernen deaktivieren.

Korrigierte Elemente entfernen     Wählen Sie diese Option aus, um Probleme, nachdem sie behoben wurden, aus der Liste der Elemente zu entfernen. Wenn Sie eine Änderung vornehmen, wird die Liste vom Designdetektiv automatisch aktualisiert.

Seitenbereich

Wählen Sie den Seitenbereich aus, den der Designdetektiv überprüfen soll.

  • Alle     Überprüft alle Seiten in der Publikation.

  • Gestaltungsvorlage(n) überprüfen     Bezieht alle Gestaltungsvorlagen ein, wenn Sie Alle als Seitenbereich auswählen.

  • Aktuelle Seite(n)     Überprüft nur die aktuelle(n) Seite(n).

Registerkarte Prüfen

Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für die Prüfungen, die der Designdetektiv ausführen soll.

In der Liste Anzeigen sind die folgenden Gruppen von Prüfungen verfügbar:

  • Alle Prüfungen Umfasst alle Kategorien.

  • Allgemeine Prüfungen Umfasst Prüfungen, die für das Erstellen von Publikationen relevant, für kommerzielle Publikationen, Webpublikationen oder per E-Mail gesendete Publikationen aber nicht spezifisch sind.

  • Kommerzielle Druckprüfungen Umfasst Prüfungen, die für den professionellen Druckvorgang relevant sind.

  • Websiteprüfungen Umfasst Prüfungen, die für das Erstellen von Websites relevant sind.

  • E-Mail-Prüfungen Umfasst Prüfungen, die für das Erstellen von E-Mail-Nachrichten relevant sind.

Allgemeine Prüfungen

Prüfung

Aktion

Das Objekt befindet sich teilweise außerhalb des Druckbereichs

Warnt Sie, wenn sich ein Objekt außerhalb des Druckbereichs der meisten Desktopdrucker befindet.

Das Objekt liegt teilweise außerhalb der Seite

Warnt Sie, wenn ein Objekt nicht vollständig gedruckt wird, weil es sich nicht vollständig auf der Seite befindet. Wenn Sie eine Beschnittzugabe erstellen, kann dies beabsichtigt sein, das ist aber in der Regel nicht der Fall.

Das Objekt ist nicht sichtbar.

Sucht nach Objekten, die auf einer Seite nicht sichtbar sind (möglicherweise weil das Objekt von einem anderen Objekt verdeckt wird oder von einem Objekt mit derselben Farbe nicht zu unterscheiden ist).

Das Objekt enthält weder Linie noch Fülleffekt/Das Textfeld ist leer

Sucht nach Objekten ohne undurchsichtige Attribute. Bei dem Objekt handelt es sich möglicherweise um eine AutoForm ohne Linie oder Füllung oder aber um ein Textfeld ohne Text.

Objekt hat Transparenz

Sucht nach Objekten, denen eine transparente Farbe zugeordnet ist. Beim Drucken von Objekten mit transparenten Farben auf PostScript- und PCL-Druckern erhalten Sie unterschiedliche Ergebnisse.

Tipp : Bei Verwendung von transparenten Objekten sollte im PDF- oder XPS-Format gespeichert oder aber auf einem Drucker mit XPS-Erweiterung gedruckt werden.

Die Seite enthält Leerraum unterhalb des oberen Randes

Sucht nach Seiten, auf denen kein Objekt den oberen Rand berührt oder sich über diesem befindet.

Grafik mit geringer Auflösung

Sucht nach Grafiken mit einer effektiven Auflösung von weniger als 96 Punkte pro Zoll (dpi). Bei dieser Prüfung wird davon ausgegangen, dass Sie auf einem hoch auflösenden Drucker oder einem Satzbelichter drucken, der für beste Druckergebnisse hoch auflösende Bilder erfordert. Eine effektive Auflösung von mindestens 96 dpi wird auch für PDF und XPS empfohlen (da 96 dpi die gebräuchlichste Bildschirmauflösung ist).

Fehlende Grafik

Sucht nach Instanzen, bei denen die Grafik eine verknüpfte Grafik ist und die externe verknüpfte Datei fehlt oder verschoben wurde, wodurch die Verknüpfung fehlerhaft ist.

Das Bild wurde geändert

Sucht nach beliebigen verknüpften Grafiken, die nicht aktualisiert wurden, nachdem das Bild auf der Festplatte oder im Netzwerk in einem Bildbearbeitungsprogramm geändert wurde.

Die Grafik wurde nicht maßstabgetreu vergrößert bzw. verkleinert

Sucht nach Grafiken, bei denen eine Dimension stärker als die andere Dimension geändert wurde.

Textabschnitt mit Text im Überlaufbereich

Sucht nach einem beliebigen Textfeld oder einer beliebigen AutoForm, das bzw. die einen Teil eines Textabschnitts enthält, der nicht sichtbar ist, da er sich im Überlauf befindet.

Der Textabschnitt befindet sich im Entwurfsbereich

Sucht nach Instanzen eines verknüpftes Textfelds oder einer verknüpften AutoForm, das bzw. die einen Teil eines Textabschnitts im Entwurfsbereich enthält.

Text mit transparenten Farben

Sucht nach Text, dem transparente Farben zugeordnet sind. Beim Drucken von Text mit transparenten Farben auf PostScript- und PCL-Druckern erhalten Sie unterschiedliche Ergebnisse.

Tipp :  Bei Verwendung von transparenten Objekten sollte im PDF- oder XPS-Format gespeichert oder aber auf einem Drucker mit XPS-Erweiterung gedruckt werden.

Text mit transparenten Effekten

Sucht nach Text, dem transparente Effekte zugeordnet sind. Beim Drucken von Text mit transparenten Effekten auf PostScript- und PCL-Druckern erhalten Sie unterschiedliche Ergebnisse.

Tipp :  Bei Verwendung von transparenten Objekten sollte im PDF- oder XPS-Format gespeichert oder aber auf einem Drucker mit XPS-Erweiterung gedruckt werden.

Kommerzielle Druckprüfungen

Prüfung

Aktion

Mehr als zwei Spotfarben sind vorhanden

Sucht nach der Verwendung von mehr als zwei Spotfarben in einer Publikation, die für das Drucken von Spotfarben oder von Prozessfarbe und Spotfarbe eingerichtet ist.

Nicht verwendete Spotfarben sind vorhanden

Sucht nach Instanzen, bei denen Sie eine Spotdruckfarbe zur Liste der Druckfarben hinzugefügt haben, die in der Publikation jedoch nicht verwendet wurde. Die Prüfung wird ausgeführt, wenn Sie das Farbmodell einer Publikation für Spotfarben oder für Prozessfarbe und Spotfarbe eingerichtet haben.

Die Publikation ist im RGB-Modus

Sucht nach Instanzen, bei denen die Publikation für den Druck in RGB-Farben eingerichtet ist, doch durch andere Optionen angegeben wird, dass Sie die Publikation bei einem professionellen Druckservice drucken lassen möchten.

Objekt hat Transparenz

Sucht nach Objekten, denen eine transparente Farbe zugeordnet ist. Beim Drucken von Objekten mit transparenten Farben auf PostScript- und PCL-Druckern erhalten Sie unterschiedliche Ergebnisse.

Tipp :  Bei Verwendung von transparenten Objekten sollte im PDF- oder XPS-Format gespeichert oder aber auf einem Drucker mit XPS-Erweiterung gedruckt werden.

Grafik mit geringer Auflösung

Sucht nach Grafiken mit einer effektiven Auflösung von weniger als 96 Punkte pro Zoll (dpi). Bei dieser Prüfung wird davon ausgegangen, dass Sie auf einem hoch auflösenden Drucker oder einem Satzbelichter drucken, der für beste Druckergebnisse hoch auflösende Bilder erfordert.

Fehlende Grafik

Sucht nach Instanzen, bei denen die Grafik eine verknüpfte Grafik ist und die externe verknüpfte Datei fehlt oder verschoben wurde, wodurch die Verknüpfung fehlerhaft ist.

Textabschnitt mit Text im Überlaufbereich

Sucht nach einem beliebigen Textfeld oder einer beliebigen AutoForm, das bzw. die einen Teil eines Textabschnitts enthält, der nicht sichtbar ist, da er sich im Überlauf befindet.

Der Textabschnitt befindet sich im Entwurfsbereich

Sucht nach Instanzen, bei denen sich ein verknüpftes Textfeld oder eine verknüpfte AutoForm, das bzw. die einen Teil eines Textabschnitts enthält, im Entwurfsbereich befindet.

Text mit transparenten Farben

Sucht nach Text, dem transparente Farben zugeordnet sind. Beim Drucken von Text mit transparenten Farben auf PostScript- und PCL-Druckern erhalten Sie unterschiedliche Ergebnisse.

Tipp :  Bei Verwendung von transparenten Objekten sollte im PDF- oder XPS-Format gespeichert oder aber auf einem Drucker mit XPS-Erweiterung gedruckt werden.

Text mit transparenten Effekten

Sucht nach Text, dem transparente Effekte zugeordnet sind. Beim Drucken von Text mit transparenten Effekten auf PostScript- und PCL-Druckern erhalten Sie unterschiedliche Ergebnisse.

Tipp :  Bei Verwendung von transparenten Objekten sollte im PDF- oder XPS-Format gespeichert oder aber auf einem Drucker mit XPS-Erweiterung gedruckt werden.

Websiteprüfungen

Prüfung

Aktion

Das Bild hat keinen Alternativtext

Sucht nach Grafiken ohne alternativen Text.

Die Seite kann nicht von der ersten Seite erreicht werden

Sucht nach Seiten, die über keine Kombination von Links erreicht werden können, die mit einem Link auf der ersten Seite oder Homepage der Website beginnt.

Die Seite hat keine Verknüpfungen

Sucht nach Seiten, die keinen Link zum Verlassen der Seite aufweisen.

E-Mail-Prüfungen

Prüfung

Aktion

Objekt mit Text befindet sich teilweise außerhalb der Seite

Sucht nach Objekten mit Text, die sich teilweise außerhalb einer Publikationsseite befinden.

HTML-Fragment befindet sich teilweise außerhalb der Seite

Sucht nach HTML-Codefragmenten, die sich teilweise außerhalb der Seite befinden.

Objekt überlappt mit Text

Sucht nach Objekten, die sich über einem Textfeld befinden.

Objekt mit Text wird gedreht

Sucht nach Objekten, die Text enthalten und gedreht wurden.

Form mit Text hat einen Hyperlink zur Form

Sucht nach Formen, über denen sich ein Link befindet.

Text ist vertikal

Sucht nach Textfeldern, die vertikal gedrehten Text enthalten.

Text ist zu groß, um in den Rahmen zu passen

Sucht nach Textfeldern, die zu großen Text enthalten.

Text ist in einer für das Web ungeeigneten Schriftart geschrieben

Sucht nach Text, der nicht in einer für das Internet geeigneten Schriftart formatiert ist.

Text befindet sich in einer diagonalen Tabellenzelle

Sucht nach Text, der sich in einer diagonalen Tabellenzelle befindet.

Tabellenrahmen kleiner als 0,75 pt

Sucht nach Instanzen einer Tabelle mit Rahmen, die dünner als 0,75 Punkt sind.

Text mit Silbentrennung

Sucht nach Bindestrichen im Text.

Textfeld mit Rahmen hat keine Randeinstellungen

Sucht nach Textfeldern, deren Rand auf null festgelegt ist.

Hyperlink führt zu einer anderen Seite in diesem Dokument

Sucht nach Instanzen eines Links auf einer Webseite, der mit einer anderen Seite in derselben Publikation verknüpft ist.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×