Verwenden des Ausdrucks-Generators

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Mithilfe des Ausdrucks-Generators können Sie Ausdrücke erstellen. Der Ausdrucks-Generator ermöglicht einen einfachen Zugriff auf die Namen von Feldern und Steuerelementen in Ihrer Datenbank sowie auf viele der integrierten Funktionen, die beim Erstellen von Ausdrücken zur Verfügung stehen.

Inhalt dieses Artikels

Grundlegendes zu den Ausdrucks-Generator

Starten des Ausdrucks-Generators aus einer Tabelle

Starten des Ausdrucks-Generators aus einem Formular oder Bericht

Starten des Ausdrucks-Generators in einer Abfrage

Grundlegendes zum Ausdrucks-Generator

Sie können sich den Ausdrucks-Generator als eine Möglichkeit zum Nachschlagen und Einfügen von Komponenten eines Ausdrucks vorstellen, an die Sie sich vielleicht nur schwer erinnern können, wie etwa Bezeichnernamen (z. B. Felder, Tabellen, Formulare und Abfragen), Funktionsnamen und deren Argumente.

Sie können den Ausdrucks-Generator verwenden, um einen neuen Ausdruck zu erstellen, oder aus vorgebildeten Ausdrücken auswählen, darunter Ausdrücke zum Anzeigen von Seitenzahlen, des aktuellen Datums und des aktuellen Datums und der Uhrzeit.

Sie können den Ausdrucks-Generator von den meisten Bereichen in Microsoft Office Access 2007 starten, in dem Sie Ausdrücke wie die Eigenschaft Steuerelementinhalt eines Steuerelements oder die Gültigkeitsregel -Eigenschaft eines Felds der Tabelle manuell schreiben möchten. In der Regel Wenn Sie das Erstellen von Schaltfläche Schaltfläche "Generator" , finden Sie unter können Sie darauf, um den Ausdrucks-Generator starten klicken.

Ausdrucks-Generator

1. Ausdrucksfeld

Der obere Bereich des Generators enthält ein Ausdrucksfeld, in dem Sie den Ausdruck zusammenstellen. Sie können den Ausdruck manuell in das Feld eingeben, oder Sie können Elemente aus den drei Spalten im unteren Bereich des Ausdrucks-Generators auswählen und diese dann zum Ausdrucksfeld hinzufügen. Zum Hinzufügen eines Elements doppelklicken Sie darauf, und klicken Sie dann auf Einfügen.

2. Operatorschaltflächen

Im mittleren Bereich des Ausdrucks-Generators werden Schaltflächen zum Einfügen gebräuchlicher arithmetischer und logischer Operatoren in den Ausdruck angezeigt. Zum Einfügen eines Operators in das Ausdrucksfeld klicken Sie auf die entsprechende Schaltfläche. Wenn Sie eine längere Liste von Operatoren anzeigen möchten, die in Ausdrücken verwendet werden können, klicken Sie in der Spalte unten links, die Ausdruckselemente enthält, auf den Ordner Operatoren, und klicken Sie dann in der mittleren Spalte auf die gewünschte Kategorie. Daraufhin werden in der rechten Spalte alle Operatoren der ausgewählten Kategorie aufgelistet. Zum Einfügen eines Operators doppelklicken Sie darauf.

3. Ausdruckselemente

  • Der untere Bereich enthält drei Spalten:

  • In der linken Spalte werden Ordner angezeigt, die Tabellen, Abfragen, Formulare und Berichte in der Datenbank sowie die verfügbaren integrierten Funktionen und benutzerdefinierten Funktionen, Konstanten, Operatoren und häufig verwendeten Ausdrücke auflisten.

  • In der mittleren Spalte werden spezifische Elemente oder Kategorien von Elementen für den in der linken Spalte ausgewählten Ordner aufgelistet. Wenn Sie z. B. in der linken Spalte auf Integrierte Funktionen klicken, werden in der mittleren Spalte Funktionskategorien aufgelistet.

  • Die rechte Spalte listet die Werte, sofern vorhanden, für die Elemente, die Sie in der linken und mittleren Spalte ausgewählt haben. Wenn Sie klicken Sie in der linken Spalte auf Integrierte Funktionen, und klicken Sie dann auf eine Funktionskategorie in der mittleren Spalte, listet die rechte Spalte beispielsweise die integrierten Funktionen für die ausgewählte Kategorie.

Um den Ausdruck zu erstellen, können Sie Text in das Ausdrucksfeld eingeben und Elemente aus anderen Bereichen im Ausdrucks-Generator einfügen. Beispielsweise können Sie in der unteren linken Spalte die Objekte in Ihrer Datenbank, sowie die verfügbaren Funktionen, Konstanten, Operatoren und häufig verwendete Ausdrücke finden Sie unter klicken. Wenn Sie ein Element in der linken Spalte klicken, ändern Sie den Inhalt der anderen Spalten entsprechend an. Wenn Sie doppelklicken Sie in der linken Spalte auf Tabellen, und klicken Sie dann auf den Namen einer Tabelle, werden die mittleren Spalte beispielsweise die Felder in dieser Tabelle aufgelistet. Wenn Sie doppelklicken Sie in der linken Spalte auf Funktionen, und klicken Sie dann auf Integrierte Funktionen, der mittlere Spalte alle Funktionskategorien aufgelistet ist, und die rechte Spalte listet alle Funktionen für diese Kategorien. Beim Doppelklicken auf eine Funktion, die sie in den Ausdruck einzufügen, werden die Funktion und den Text, der zeigt an, der die erforderlichen Argumente für die Funktion als Platzhaltertext im Ausdrucksfeld angezeigt. Wenn Sie mit die Wenn -Funktion doppelklicken, fügt der Ausdrucks-Generator die folgenden in das Ausdrucksfeld an:

IIf (<< Ausdruck >>, << True-Teil >>, << false-Teil >>)

Ersetzen Sie den Text <<Expr>>, <<True-Teil>>, und <<false-Teil>>mit der tatsächlichen Argumentwerte. Sie hierzu können direkt in das Ausdrucksfeld auf jeden Platzhalter, und klicken Sie dann entweder das Argument eingeben oder auswählen das Argument mithilfe des Elements drei Ausdruck enthält.

Wenn Sie zwei oder mehr Funktionen nacheinander doppelklicken, beispielsweise der Wenn -Funktion, und klicken Sie dann die Funktion runden den Ausdrucks-Generator fügt beide Funktionen in das Ausdrucksfeld ein, durch den Platzhalter getrennt <<Expr>>:

IIf (<< Ausdruck >>, << True-Teil >>, << false-Teil >>) << Expr >> runden (<< Zahl >> << Genauigkeit >>)

Zusätzlich zu ersetzen den Platzhalter für die Argumente der Funktion, ersetzen Sie den Platzhalter <<Expr>> mit einem Operator vor den gesamten Ausdruck gültig sein sollen.

Wenn Sie einen Bezeichner (der Name des ein Tabellenfeld oder Steuerelement) in Ihren Ausdruck einfügen, fügt der Ausdrucks-Generator nur die Teile des Bezeichners ein, die erforderlich sind im aktuellen Kontext aus. Wenn Sie den Ausdrucks-Generator, aus dem Eigenschaftenblatt für ein Formular mit Kunden, und Sie starten dann einen Bezeichner für die Eigenschaft Visible des Formulars in Ihren Ausdruck einfügen, fügt den Ausdrucks-Generator beispielsweise nur der Eigenschaftenname sichtbar. Wenn Sie den Ausdruck außerhalb des Kontexts des Formulars verwenden, müssen Sie den vollständigen Bezeichner einfügen: Formulare! [Kunden]. Sichtbar.

Seitenanfang

Starten des Ausdrucks-Generators aus einer Tabelle

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf die Tabelle, die Sie ändern möchten, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Entwurfsansicht.

  2. Klicken Sie in der Spalte Feldname auf das Feld, das Sie ändern möchten.

  3. Klicken Sie unter Feldeigenschaften auf die Registerkarte Allgemein.

  4. Klicken Sie auf die Eigenschaft, die den Ausdruck enthalten soll, und klicken Sie dann auf Erstellen Schaltfläche Schaltfläche "Generator" neben der Eigenschaft.

Seitenanfang

Starten des Ausdrucks-Generators aus einem Formular oder Bericht

  • Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf das zu ändernde Formular oder den zu ändernden Bericht, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Entwurfsansicht.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Steuerelement, das Sie ändern möchten, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Eigenschaften.

  • Suchen Sie im Eigenschaftenblatt nach der Eigenschaft, die den Ausdruck enthalten soll, und klicken Sie dann neben der Eigenschaft auf die Schaltfläche Generator Schaltfläche "Generator" .

Seitenanfang

Starten des Ausdrucks-Generators aus einer Abfrage

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf die zu ändernde Abfrage, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Entwurfsansicht.

  2. Klicken Sie auf die Zelle im Entwurfsbereich, in die der Ausdruck eingefügt werden soll. Klicken Sie z. B. auf die Zelle Kriterien bei der Spalte, in die Kriterien eingegeben werden sollen, oder klicken Sie auf die Zelle Feld bei der Spalte, in der Sie ein berechnetes Feld erstellen möchten.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Abfragesetup auf Generator.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×