Verwalten von Migrationsbatches in Office 365

Im Office 365 Exchange Admin Center (EAC) können Sie mithilfe des Migrationsdashboards die Postfachmigration zu Office 365 verwalten. Sie können dazu eine Exchange-Übernahmemigration oder eine mehrstufige Exchange-Migration verwenden. Sie können das Migrationsdashboard auch verwenden, um die Inhalte von Benutzerpostfächern von einem lokalen IMAP-Server zu vorhandenen Office 365-Postfächern zu migrieren. Im Migrationsdashboard werden Statistiken zur Gesamtmigration und Statistiken zu einem bestimmten Migrationsbatch angezeigt. Sie können Migrationsbatches erstellen, starten, beenden, anhalten und bearbeiten.

Inhalt   

Migrationsdashboard

Um im EAC auf das Migrationsdashboard zuzugreifen, wählen Sie Empfänger > Migration aus. Im folgenden Screenshot sind die verschiedenen Bereiche des Migrationsdashboards dargestellt, in denen Sie Migrationsinformationen abrufen und Migrationsbatches verwalten können.

Dashboard für Migration

Statistiken zur Gesamtmigration

Klicken Sie auf Status für alle Batches, um die allgemeinen Statistiken zu allen erstellten Migrationsbatches anzuzeigen. In den folgenden Feldern werden kumulierte Informationen zu allen Migrationsbatches angezeigt.

Feld

Beschreibung

Postfächer gesamt

Die Gesamtanzahl von Postfächern aus allen aktuellen Migrationsbatches.

Synchronisierte Postfächer

Die Anzahl von Postfächern aus allen Migrationsbatches, die erfolgreich migriert wurden.

Abgeschlossene Postfächer

Die Anzahl von Postfächern aus allen Migrationsbatches, die abgeschlossen wurden. Ein Abschluss erfolgt nur dann, wenn zur Migration von Postfächern zwischen Ihrer lokalen Exchange-Organisation und Office 365 in einer Exchange-Hybridbereitstellung Remoteverschiebungsmigrationen verwendet werden. Postfächer können abgeschlossen werden, nachdem die Erstsynchronisierung erfolgreich abgeschlossen wurde. Weitere Informationen zum Abschluss in Remoteverschiebungsmigrationen finden Sie unter Complete-MigrationBatch.

Postfächer mit Fehlern

Die Anzahl von Postfächern aus allen Migrationsbatches, bei deren Migration ein Fehler aufgetreten ist.

Migrationsbatches

Die erstellten Migrationsbatches werden in der Migrationswarteschlange aufgelistet. In den folgenden Spalten werden Informationen zu jedem Migrationsbatch angezeigt.

Spalte

Beschreibung

Name

Der Name des Migrationsbatches, der beim Erstellen des Migrationsbatches definiert wurde.

Status

Der Status des Migrationsbatches. Im Folgenden finden Sie eine Liste mit den unterschiedlichen Statuszuständen von Migrationsbatches sowie Informationen darüber, welche Möglichkeiten Sie bei den einzelnen Statuszuständen der Migrationsbatches haben.

  • Beendet:    Der Migrationsbatch wurde erstellt, aber nicht gestartet. In diesem Zustand können Sie ihn starten, bearbeiten oder löschen.

  • Synchronisierung:    Der Migrationsbatch wurde gestartet, und die Postfächer im Migrationsbatch werden aktiv migriert. Ein Migrationsbatch in diesem Zustand kann beendet werden.

  • Wird beendet:   Unmittelbar nach dem Ausführen des Stop-MigrationBatch-Cmdlets.

  • Beendet:    Der Migrationsbatch wurde beendet, und es werden keine weiteren Postfächer aus dem Batch migriert. Ein Migrationsbatch in diesem Zustand kann neu gestartet werden.

  • Wird gestartet:   Unmittelbar nach dem Ausführen des Start-MigrationBatch-Cmdlets.

  • Wird abgeschlossen:   Unmittelbar nach dem Ausführen des Complete-MigrationBatch-Cmdlets.

  • Wird entfernt:   Unmittelbar nach dem Ausführen des Remove-MigrationBatch-Cmdlets.

  • Synchronisiert:    Der Migrationsbatch wurde abgeschlossen, und es werden keine Postfächer aktiv migriert. Ein Migrationsbatch in diesem Zustand enthält möglicherweise Fehler, wenn Postfächer nicht migriert wurden. Bei Exchange-Übernahmemigrationen und IMAP-Migrationen mit diesem Status werden lokale Postfächer und die entsprechenden Office 365-Postfächer während der inkrementellen Synchronisierung alle 24 Stunden synchronisiert.

  • Abgeschlossen:   Der Migrationsbatch ist abgeschlossen.

  • Synchronisiert mit Fehlern:    Der Migrationsbatch wurde abgeschlossen, bei einigen Postfächern sind jedoch Fehler bei der Migration aufgetreten. Postfächer, die in Migrationsbatches mit Fehlern erfolgreich migriert wurden, werden während einer inkrementellen Synchronisierung weiterhin alle 24 Stunden synchronisiert.

Gesamt

Gibt die Anzahl von Postfächern im Migrationsbatch an.

Synchronisiert

Gibt die Anzahl von Postfächern an, die erfolgreich migriert wurden.

Abgeschlossen

Die Anzahl von Postfächern im Migrationsbatch, die abgeschlossen wurden. Der Abschluss wird nur für Migrationsbatches bei Remoteverschiebungsmigrationen in einer Exchange-Hybridbereitstellung durchgeführt. Weitere Informationen zum Abschlussvorgang finden Sie unter Complete-MigrationBatch.

Fehler

Die Anzahl von Postfächern im Migrationsbatch, bei deren Migration ein Fehler aufgetreten ist. Sie können Informationen zu bestimmten Postfächern anzeigen, die Migrationsfehler aufweisen. Weitere Informationen finden Sie unter Statusbericht für Migrationsbenutzer.

Wichtig : Migrationsbatches mit dem Status Synchronisiert   , für die in den letzten 90 Tagen keine vom Administrator initiierte Aktivität vorliegt (beispielsweise wurde kein Migrationsbatch von einem Administrator beendet und neu gestartet oder bearbeitet), werden beendet und dann 30 Tage später gelöscht, wenn vom Administrator keine weitere Aktion ausgeführt wird.

Das Migrationsdashboard enthält eine Reihe von Befehlen zum Verwalten von Migrationsbatches. Nach dem Erstellen eines Migrationsbatches können Sie ihn auswählen und dann auf einen der folgenden Befehle klicken. Befindet sich ein Migrationsbatch in einem Statuszustand, der von einem Befehl nicht unterstützt wird, ist der Befehl nicht verfügbar und wird daher abgeblendet oder nicht angezeigt.

Befehl

Beschreibung

Neu Symbol "Hinzufügen"

Erstellt einen neuen Migrationsbatch. Mit diesem Befehl können Sie lokale Postfächer zu Office 365 migrieren (auch Onboarding genannt) oder Office 365-Postfächer zurück zu Ihrer lokalen Exchange-Organisation in einer Hybridbereitstellung migrieren.

Bearbeiten  Symbol "Bearbeiten"

Bearbeitet einen vorhandenen Migrationsbatch. Bei mehrstufigen Exchange-Migrationen und IMAP-Migrationen können Sie eine andere CSV-Datei übermitteln. Zudem können Sie den für den Migrationsbatch verwendeten Migrationsendpunkt ändern. Sie können nur einen Migrationsbatch mit dem Status Erstellt    bearbeiten.

Starten Symbol "Start"

Startet einen Migrationsbatch, der erstellt wurde. Nachdem der Batch gestartet wurde, wird der Status in Synchronisierung    geändert.

Fortsetzen  Symbol "Start"

Setzt die Ausführung eines Migrationsbatches fort, der angehalten wurde und den Status Beendet    aufweist. Wenn bei einem Migrationsbatch Fehler aufgetreten sind, können Sie ihn mithilfe dieses Befehls neu starten. Office 365 versucht dann, die Postfächer zu migrieren, bei denen Fehler aufgetreten sind.

Anhalten Symbol "Stopp"

Beendet einen Migrationsbatch, der derzeit ausgeführt wird oder gestartet wurde, allerdings den Status In Warteschlange eingereiht    besitzt. Sie haben auch die Möglichkeit, einen Exchange-Übernahmemigrationsbatch oder einen IMAP-Migrationsbatch zu beenden, der die Initiierungssynchronisierungsphase abgeschlossen hat und den Status Synchronisiert aufweist. Inkrementelle Synchronisierungen werden dadurch beendet. Sie können inkrementelle Synchronisierungen fortsetzen, indem Sie den Migrationsbatch auswählen und auf Fortsetzen klicken.

Löschen  Symbol "Löschen"

Löscht einen Migrationsbatch, nachdem Sie überprüft haben, ob alle Postfächer im Migrationsbatch erfolgreich migriert wurden und ob E-Mails direkt an cloudbasierte Postfächer weitergeleitet werden, nachdem Sie den MX-Eintrag so konfiguriert haben, dass er auf Office 365 verweist. Wenn Sie einen Migrationsbatch löschen, bereinigt Office 365 alle zum Migrationsbatch gehörenden Einträge und entfernt den Batch aus der Liste.

Mehr Symbol "Weitere Optionen"

Klicken Sie auf diesen Befehl und anschließend auf Migrationsendpunkte, um neue Migrationsendpunkte zu erstellen oder vorhandene Migrationsendpunkte anzuzeigen und zu bearbeiten.

Aktualisieren Symbol "Aktualisieren"

Aktualisiert das Migrationsdashboard, um die Informationen zu den Gesamtmigrationsstatistiken, zur Liste der Migrationsbatches und zu den Statistiken zum ausgewählten Migrationsbatch zu aktualisieren.

Statistiken zum Migrationsbatch

Im Detailbereich des Migrationsdashboards werden die folgenden Informationen zum ausgewählten Migrationsbatch angezeigt.

Feld

Beschreibung

Typ

Gibt den Migrationstyp des ausgewählten Migrationsbatches an. Der Wert dieses Felds gibt zudem den Typ des Migrationsendpunkts an, der dem Migrationsbatch zugeordnet wurde.

  • Exchange – Outlook Anywhere:    Der Migrationsbatch ist entweder eine Exchange-Übernahmemigration oder eine mehrstufige Exchange-Migration.

  • IMAP:    Der Migrationsbatch ist eine IMAP-Migration.

  • Remoteverschiebungsmigration:    Der Migrationsbatch ist entweder eine Onboarding- oder eine Offboarding-Remoteverschiebungsmigration in einer Exchange-Hybridbereitstellung.

Richtung

Gibt an, ob Postfächer zu Office 365 oder zu Ihrer lokalen Exchange-Organisation migriert werden.

  • Onboarding    gibt an, dass Postfächer zu Office 365 migriert werden. Onboardingmigrationstypen sind: mehrstufige Migrationen, Übernahmemigrationen, IMAP-Migrationen und Onboarding-Remoteverschiebungsmigrationen.

  • Offboarding    gibt an, dass Office 365-Postfächer zu Ihrer lokalen Exchange-Organisation migriert werden. Offboarding-Remoteverschiebungsmigrationen stellen den einzigen Offboardingmigrationstyp dar.

Status

Der aktuelle Zustand des ausgewählten Migrationsbatches.

  • Beendet

  • Wird synchronisiert

  • Beendet

  • Synchronisiert

  • Synchronisiert mit Fehlern

Siehe vorherige Beschreibung zu jedem dieser Zustände.

Angefordert

Die Anzahl der zu migrierenden Postfächer im Migrationsbatch. Diese Anzahl entspricht der Anzahl von Zeilen in der CSV-Migrationsdatei für IMAP-Migrationen, mehrstufige Migrationen oder Remoteverschiebungsmigrationen oder der Anzahl von lokalen Postfächern in einer Exchange-Übernahmemigration.

Synchronisierte Postfächer

Der Anteil an der Gesamtanzahl von Postfächern im Migrationsbatch, bei denen die Erstsynchronisierung erfolgreich abgeschlossen wurde. Dieses Feld wird während der Migration aktualisiert.

Abgeschlossen

Der Anteil an der Gesamtanzahl von Postfächern im Migrationsbatch, die erfolgreich abgeschlossen wurden. Ein Abschluss erfolgt nur in Onboarding- und Offboarding-Remoteverschiebungsmigrationen.

Postfächer mit Fehlern

Die Anzahl von Postfächern, bei deren Erstsynchronisierung ein Fehler aufgetreten ist.

Details anzeigen

Klicken Sie auf Details anzeigen, um Statusinformationen zu den einzelnen Postfächern im Migrationsbatch anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Statusbericht für Migrationsbenutzer.

Erstellt von

Die E-Mail-Adresse des Office 365-Administrators, der den Migrationsbatch erstellt hat.

Erstellungszeit

Datum und Uhrzeit der Erstellung des Migrationsbatches.

Startzeit

Datum und Uhrzeit des Starts des Migrationsbatches.

Zeitpunkt der Erstsynchronisierung

Datum und Uhrzeit, zu denen die Erstsynchronisierung des Migrationsbatches abgeschlossen war.

Dauer der Erstsynchronisierung

Die zum Abschließen der Erstsynchronisierung für alle Postfächer im Migrationsbatch benötigte Zeit.

Letzte Synchronisierungszeit

Der Zeitpunkt, zu dem der Migrationsbatch zuletzt neu gestartet wurde oder zu dem die inkrementelle Synchronisierung für den Batch zuletzt durchgeführt wurde. Wie bereits erwähnt, erfolgt die inkrementelle Synchronisierung für IMAP-Migrationen und Exchange-Übernahmemigrationen alle 24 Stunden.

Zugeordneter Endpunkt

Der Name des Migrationsendpunkts, der vom Migrationsbatch verwendet wird. Klicken Sie auf Details anzeigen, um die Einstellungen des Migrationsendpunkts anzuzeigen. Sie können die Einstellungen auch bearbeiten, wenn aktuell kein Migrationsbatch ausgeführt wird, der diesen Endpunkt verwendet.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×