Verwalten von Junk-E-Mails mit den Listen "Blockierte Absender" und "Sichere Absender"

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Damit Spam automatisch in den Junk-E-Mail-Order gesetzt wird, verwenden Sie die Liste blockierter Absender. Um zu verhindern, dass E-Mails als Spam gekennzeichnet werden, fügen Sie den Absender der Liste sicherer Absender hinzu.

Verhindern, dass vertrauenswürdige Absender blockiert werden

Indem Sie E-Mail-Adressen und Namen von Domänen, denen Sie vertrauen, der Liste sicherer Absender hinzufügen, weisen Sie Outlook an, Nachrichten von diesen Quellen niemals als Junk-E-Mail einzustufen. Wenn Sie zu Mailing- oder Verteilerlisten gehören, können Sie diese Namen der Liste sicherer Empfänger hinzufügen.

  • Wenn Sie der Liste sicherer Absender eine Person hinzufügen möchten, klicken Sie auf eine Nachricht dieses Absenders und dann auf START. Klicken Sie in der Gruppe Löschen auf Junk-E-Mail und dann auf Absender nie sperren.

  • Wenn Sie der Liste sicherer Empfänger eine E-Mail-Adresse oder Domäne hinzufügen möchten, klicken Sie auf eine Nachricht dieses Absenders und dann auf START. Klicken Sie in der Gruppe Löschen auf Junk-E-Mail und dann auf Diese Gruppe oder Verteilerliste nie sperren.

Wenn Sie von dieser Person keine Nachricht haben, können Sie die E-Mail-Adressen oder Domänen diesen Listen manuell hinzufügen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf START.

  2. Klicken Sie in der Gruppe Löschen auf Junk-E-Mail und dann auf Junk-E-Mail-Optionen.

  3. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Klicken Sie zum Hinzufügen sicherer Absender auf der Registerkarte Sichere Absender auf Hinzufügen.

    • Klicken Sie zum Hinzufügen sicherer Empfänger auf der Registerkarte Sichere Empfänger auf Hinzufügen.

      Dialogfeld "Adresse oder Domäne hinzufügen"

  4. Geben Sie im Feld Geben Sie eine E-Mail-Adresse oder Internetdomäne ein, die Sie zur Liste hinzufügen möchten den hinzuzufügenden Namen bzw. die hinzuzufügende Adresse ein. Sie können beispielsweise Folgendes hinzufügen:

    • eine bestimmte e-Mail-Adresse (z. B. "jemand@example.com")

    • eine Internetdomäne (z. B. "@example.com" oder "example.com")

  5. Klicken Sie auf OK, und wiederholen Sie den Vorgang für jeden hinzuzufügenden Eintrag.

    • Sollen alle Kontakte als sichere Absender gelten, aktivieren Sie auf der Registerkarte Sichere Absender das Kontrollkästchen Meine Kontakte sind auch vertrauenswürdige Absender.

    • Einige Personen, mit denen Sie E-Mails austauschen, sind möglicherweise nicht in Ihren Kontakten aufgeführt. Sollen alle diese Personen als sichere Absender gelten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Personen, an die ich E-Mails schicke, automatisch der Liste sicherer Absender hinzufügen.

    • Sind bereits Listen sicherer Namen und Adressen vorhanden, können Sie diese Daten nach Outlook verschieben. Klicken Sie auf Aus Datei importieren, und suchen Sie nach der gewünschten Listendatei. Zum Erstellen einer Datei, die Ihre aktuelle Liste verwendet, klicken Sie auf In Datei exportieren, und geben Sie den Speicherort der neuen Datei ein.

    • Klicken Sie zum Ändern eines Namens in einer der Listen auf den zu ändernden Namen und anschließend auf Bearbeiten. Klicken Sie zum Entfernen eines Namens auf den entsprechenden Namen und dann auf Entfernen.

    • Bei Verwendung eines Microsoft Exchange Server-Kontos werden alle Namen und E-Mail-Adressen, die sich im Adressbuch Ihrer Organisation befinden – auch als "globale Adressliste" bezeichnet – automatisch als sicher eingestuft.

Blockieren der Nachrichten eines bestimmten Absenders

Nachrichten von E-Mail-Adressen oder Domänennamen, die sich in der Liste blockierter Absender befinden, werden immer als Junk-E-Mails behandelt. Outlook verschiebt sämtliche erkannten eingehenden Nachrichten von Absendern in der Liste blockierter Absender, unabhängig vom Inhalt, in den Ordner Junk-E-Mail.

Hinweis : Der Outlook-Junk-E-Mail-Filter verhindert nicht, dass Junk-E-Mails übermittelt werden. Verdächtige Junk-E-Mails werden jedoch in den Ordner Junk-E-Mail umgeleitet. Durch Ändern des Schutzgrads können Sie die Empfindlichkeit des Junk-E-Mail-Filters herauf- oder herabsetzen, oder Sie verwenden noch aggressivere Drittanbieterlösungen.

Wenn Sie der Liste blockierter Absender eine Person hinzufügen möchten, klicken Sie auf eine Nachricht des Absenders und dann auf START. Klicken Sie in der Gruppe Löschen auf Junk-E-Mail und dann auf Absender sperren.

Wenn Sie von dieser Person keine Nachricht haben, können Sie E-Mail-Adressen der Liste blockierter Absender dennoch manuell hinzufügen:

  1. Klicken Sie auf START.

  2. Klicken Sie in der Gruppe Löschen auf Junk-E-Mail und dann auf Junk-E-Mail-Optionen.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Blockierte Absender auf Hinzufügen.

    Dialogfeld "Adresse oder Domäne hinzufügen"

  4. Geben Sie im Feld Geben Sie eine E-Mail-Adresse oder Internetdomäne ein, die Sie zur Liste hinzufügen möchten den hinzuzufügenden Namen bzw. die hinzuzufügende Adresse ein. Sie können beispielsweise Folgendes hinzufügen:

    • eine bestimmte e-Mail-Adresse (z. B. "jemand@example.com")

    • eine Internetdomäne (z. B. "@example.com" oder "example.com")

  5. Klicken Sie auf OK, und wiederholen Sie den Vorgang für jeden hinzuzufügenden Eintrag.

    Hinweise : 

    • Sind bereits Listen sicherer Namen und Adressen vorhanden, können Sie diese Daten nach Outlook verschieben. Klicken Sie auf Aus Datei importieren, und suchen Sie nach der gewünschten Listendatei. Zum Erstellen einer Datei, die Ihre aktuelle Liste verwendet, klicken Sie auf In Datei exportieren, und geben Sie den Speicherort der neuen Datei ein.

    • Klicken Sie zum Ändern eines Namens in einer der Listen auf den zu ändernden Namen und anschließend auf Bearbeiten. Klicken Sie zum Entfernen eines Namens auf den entsprechenden Namen und dann auf Entfernen.

    • Bei Verwendung eines Microsoft Exchange Server-Kontos werden alle Namen und E-Mail-Adressen, die sich im Adressbuch Ihrer Organisation befinden – auch als "globale Adressliste" bezeichnet – automatisch als sicher eingestuft und können der Liste blockierter Absender nicht hinzugefügt werden.

Der Junk-E-Mail-Filter kann nicht alles abfangen

und verschiebt manchmal eine normale E-Mail in Ihren Junk-E-Mail-Ordner.

Diese E-Mail in meinem Posteingang ist eine Junk-E-Mail.

Sie kommt von der E-Mail-Adresse 'unzustellbar@fabrikam.com'.

Wenn diese E-Mail und alle zukünftigen E-Mails mit diesem Absender automatisch in den

Junk-E-Mail-Ordner verschoben werden sollen, füge ich die Adresse zur Liste

der blockierten Absender hinzu. Dazu klicke ich auf 'START', 'Junk-E-Mail'

und dann auf 'Absender sperren'. Outlook zeigt eine

Nachricht mit der Bestätigung an, dass ich die Adresse zur

Liste der blockierten Absender hinzugefügt habe. Ich klicke auf 'OK'

und sehe die E-Mails im Junk-E-Mail-Ordner.

Um die Adressen in der Liste der blockierten Absender zu bestätigen,

klicke ich auf 'START', 'Junk-E-Mail', 'Junk-E-Mail-Optionen',

die Registerkarte 'Blockierte Absender', und hier ist sie.

Wenn ich sämtliche E-Mails von 'fabrikam.com' sperren möchte,

klicke ich auf 'Bearbeiten',

markiere das Symbol '@' und den gesamten Text links davon und drücke ENTF.

Ich klicke auf 'OK' und dann erneut auf 'OK'.

In der Informationsleiste oben in jeder

E-Mail wird beschrieben, was Outlook ab jetzt als Junk-E-Mail einstufen wird.

Dies ist ein E-Mail-Konto von Microsoft Exchange Server. Deshalb werden E-Mails im

Junk-E-Mail-Ordner 30 Tage nach ihrem Eintreffen gelöscht,

außer wenn Ihr E-Mail-Administrator dies auf einen anderen Zeitraum als 30 Tage geändert hat.

Wenn Sie nicht genau wissen, ob Sie ein Exchange Server-Konto haben, klicken Sie auf 'DATEI',

'Kontoeinstellungen' und erneut auf 'Kontoeinstellungen'.

Auf der Registerkarte 'E-Mail'

wird in der Spalte 'Typ' der Kontotyp für jeden Eintrag aufgeführt.

Ein Microsoft Exchange Server-Konto ist als 'Microsoft Exchange' aufgeführt.

Bitte beachten Sie, dass ein Exchange ActiveSync-Konto kein Exchange Server-Konto ist.

Bei allen Exchange- und Nicht-Exchange Server-Konten gilt:

Hyperlinks und sonstige Funktionen sind in

E-Mails, die sich im Junk-E-Mail-Ordner befinden, deaktiviert,

wenn Sie sie nicht in den Junk-E-Mail-Optionen aktiviert haben.

Informationen zu den Junk-E-Mail-Optionen erhalten Sie in 'Video 1':

'Kontrollieren von Spam'.

Wenn Sie dem Absender einer E-Mail vertrauen, verschieben Sie sie in Ihren Posteingang,

und klicken Sie dann auf die Links.

Wenn Sie mithelfen möchten, die Wirksamkeit des Junk-E-Mail-Filters zu verbessern,

können Sie Junk-E-Mails direkt an Microsoft melden und dazu

das Microsoft-Add-In 'Junk-E-Mail-Berichtsprogramm für Outlook' verwenden.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Download finden Sie unter

dem Link in der Kurszusammenfassung am Ende des Kurses.

Es empfiehlt sich, dass Sie Ihren Junk-E-Mail-Ordner regelmäßig überprüfen,

um zu sehen, ob normale E-Mails dorthin verschoben wurden,

und um die restlichen E-Mails zu löschen.

Diese E-Mail wurde von meiner Freundin 'Maja' gesendet. Das ist keine Junk-E-Mail. Um sie

in den Posteingang zu verschieben und zu verhindern, dass

zukünftige E-Mails von Maja als Junk-E-Mail gekennzeichnet werden,

füge ich ihre E-Mail-Adresse zur Liste der sicheren Absender hinzu.

Ich klicke auf die E-Mail, anschließend auf 'START', 'Junk-E-Mail'

und dann auf 'Keine Junk-E-Mail'.

Outlook informiert mich in einer Nachricht, dass es die E-Mail

zurück in den Posteingang verschieben wird.

Und weil 'Nachrichten von 'MajaHartmann@treyresearch.com' nie als Junk-E-Mail behandeln'

aktiviert ist, werden zukünftige E-Mails von ihr nicht mehr als Junk-E-Mail gekennzeichnet.

Ich klicke auf 'OK'

und, wie Sie sehen, wurde die E-Mail in den Posteingang verschoben.

Wenn ich mir Majas Adresse in der Liste der sicheren

Absender anschauen möchte, klicke ich auf 'Junk-E-Mail',

'Junk-E-Mail-Optionen', die Registerkarte 'Sichere Absender', und da ist die Adresse.

Wenn Ihre E-Mail-Adresse in den Outlook-Kontakten aufgelistet ist,

was ziemlich häufig vorkommt,

wird empfohlen, dass Sie 'Meine Kontakte sind auch vertrauenswürdige Absender' deaktivieren.

Spammer können Ihnen eine E-Mail senden, die so aussieht, als ob Sie sie gesendet hätten.

Durch das Deaktivieren dieser Option wird verhindert, dass diese E-Mails

von Outlook automatisch als sicher eingestuft werden.

Wenn Sie ein Microsoft Exchange Server-Konto verwenden, werden alle Namen und Adressen im

freigegebenen Adressbuch Ihrer Organisation,

das als 'globale Adressliste' oder 'GAL' bezeichnet wird,

automatisch als sicher eingestuft.

Nun haben Sie schon eine ganz gute Vorstellung davon,

wie Sie Spam in Outlook kontrollieren können.

Natürlich gibt es immer mehr zu lernen.

Schauen Sie deshalb in der Kurszusammenfassung am Ende nach, und

am besten: Erkunden Sie Outlook 2013 auf eigene Faust.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×