Verwalten von Grafiken mit dem Aufgabenbereich "Grafik-Manager"

Verwenden Sie den Aufgabenbereich Grafik-Manager zum effizienten Verwalten von Grafiken, die Sie in Ihre Publikation eingefügt haben, z. B. Eingebettetes Bild oder Verknüpfte Grafik, und stellen Sie hierdurch sicher, dass diese immer aktuell sind.

Inhalt dieses Artikels

Überprüfen des Status von Grafiken

Wechseln zu einer Grafik

Anzeigen von Grafikdetails

Konvertieren von verknüpften Grafiken in eingebettete Grafiken

Speichern von eingebetteten Grafiken als verknüpfe Grafiken

Aktualisieren von geänderten verknüpften Grafiken

Einschränkungen des Grafik-Managers

Überprüfen des Status von Grafiken

Sie können den Aufgabenbereich Grafik-Manager verwenden, um den Status einzelner Grafiken zu überprüfen. Hierzu zählt beispielsweise, ob eine Grafik verknüpft oder eingebettet ist, ob sie bearbeitet wurde oder ob eine Verknüpfung zu einer externen Grafik fehlt.

Anzeigeoptionen

Sie können entweder alle Grafiken anzeigen, die mit einer Publikation verbunden sind, oder nur die Grafiken, die seit dem letzten Speichern der Publikation entfernt oder geändert wurden. Sie können die Grafiken, die mit einer Publikation verbunden sind, auch nach Dateinamen, Dateierweiterung oder Dateigröße sortiert anzeigen. Grafiken können außerdem nach Seitenzahl der Publikation oder nach Bildstatus angezeigt werden. Sie können z. B. zuerst alle eingebetteten Grafiken gefolgt von allen verknüpften Grafiken anzeigen.

Anzeigen von Grafiken

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Grafik-Manager.

  2. Führen Sie unter Anzeigeoptionen in der Liste Anzeigen einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf Alle Bilder, um eine Liste mit allen Grafiken anzuzeigen, die mit der jeweiligen Publikation verbunden sind.

    • Klicken Sie auf Fehlende/geänderte Grafiken, um nur die Grafiken anzuzeigen, die seit dem letzten Speichern der Publikation entfernt oder geändert wurden.

Sortieren von Grafiken

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Grafik-Manager.

  2. Klicken Sie unter Anzeigeoptionen in der Liste Sortieren nach auf Dateiname, Dateierweiterung, Dateigröße, Seitenzahl oder Status.

Anzeigen einer Miniaturansicht

  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Miniaturansicht anzeigen, um die Miniaturansicht einer Grafik, den Dateinamen und die Statusanzeige unter Grafik auswählen anzuzeigen.

  • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Miniaturansicht anzeigen, um den Dateinamen, die Seitenzahl, den Status und die Dateigröße unter Grafik auswählen anzuzeigen.

Seitenanfang

Wechseln zu einer Grafik

Wenn eine Publikation mit mehreren Seiten viele Grafiken enthält, können Sie auf schnelle Weise zur gewünschten Grafik wechseln, indem Sie im Aufgabenbereich Grafik-Manager auf die Grafik zeigen, auf den Pfeil neben der Grafik klicken und dann auf Gehe zu diesem Bild klicken.

Seitenanfang

Anzeigen von Grafikdetails

Sie können zahlreiche Grafikeigenschaften überprüfen, z. B. den Dateinamen und die Erweiterung, die Dateigröße, die Seitenzahl, auf der die Grafik in der aktuellen Publikation angezeigt wird, die Skalierung (prozentual zum Original), die effektive Auflösung, die letzte Aktualisierung, das Farbmodell und ob es sich um eine eingebettete oder verknüpfte Grafik handelt. Sie können außerdem eine Vorschau der Grafik anzeigen.

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Grafik-Manager.

  2. Klicken Sie im Aufgabenbereich Grafik-Manager unter Grafik auswählen auf den Pfeil neben der Grafik, deren Informationen Sie anzeigen möchten, und klicken Sie dann auf Details.

Seitenanfang

Konvertieren von verknüpften Grafiken in eingebettete Grafiken

Wenn Sie eine verknüpfte Grafik in eine eingebettete Grafik konvertieren, bettet Publisher die Daten der verknüpften Grafik in die Publikation ein und entfernt die Verknüpfungsinformationen der verknüpften Grafik.

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Grafik-Manager.

  2. Zeigen Sie im Aufgabenbereich Grafik-Manager unter Grafik auswählen auf den Namen der verknüpften Grafik, die Sie in eine eingebettete Grafik konvertieren möchten. Klicken Sie auf den Pfeil, und klicken Sie dann auf In eingebettetes Bild umwandeln.

Seitenanfang

Speichern von eingebetteten Grafiken als verknüpfe Grafiken

Wenn Sie eine eingebettete Grafik als verknüpfte Grafik speichern, erstellt der Grafik-Manager anhand der Daten der eingebetteten Grafik eine neue verknüpfte Grafik und entfernt die eingebettete Grafik aus der Publikation.

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Grafik-Manager.

  2. Klicken Sie im Aufgabenbereich Grafik-Manager unter Grafik auswählen auf den Pfeil neben der Grafik, die Sie als verknüpfte Grafik speichern möchten, und klicken Sie dann auf Als verknüpfte Grafik speichern.

  3. Wechseln Sie im Dialogfeld Speichern unter zu dem Verzeichnis, in dem die verknüpfte Grafik gespeichert werden soll.

  4. Geben Sie in das Feld Dateiname einen Namen für die verknüpfte Grafik ein.

  5. Wählen Sie im Feld Dateityp das Grafikdateiformat aus, in dem die verknüpfte Datei gespeichert werden soll.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

    Hinweise : 

    • Wenn Sie Vektorgrafiken (wie EPS-Dateien oder Windows Metafile Format (WMF)-Dateien) als Bitmapgrafiken speichern, verschlechtert sich die Bildqualität.

    • Wenn Sie eine EPS-Datei nicht als WMF-Datei speichern, verschlechtert sich die Bildqualität beim Drucken auf einem PostScript-Drucker.

    • Wenn Sie eine Bitmapgrafik mit hoher Auflösung (z. B. eine Tagged Image File Format (TIFF)-Datei) als Bitmapgrafik mit geringer Auflösung oder als komprimierte Bitmapgrafik (z. B. eine GIF-Datei oder eine JPEG-Datei) speichern, verschlechtert sich die Bildqualität.

Seitenanfang

Aktualisieren von geänderten verknüpften Grafiken

Wenn Sie eine verknüpfte Grafik in einem Grafikbearbeitungsprogramm geändert haben, erkennt der Grafik-Manager die Änderung und zeigt den Grafikstatus als Original wurde geändert an.

Führen Sie zum Aktualisieren der geänderten Version die folgenden Aktionen aus:

  • Klicken Sie unter Grafik auswählen auf den Pfeil neben der zu aktualisierenden Grafik, und klicken Sie dann auf Diesen Hyperlink aktualisieren.

Hinweis : Wenn die Publikation OLE-Objekte umfasst, müssen die OLE-Verknüpfungen separat unter Verwendung des Befehls Verknüpfungen im Menü Bearbeiten aktualisiert werden. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie die OLE-Verknüpfungen vor der Weitergabe der Dateien an den professionellen Druckservice aktualisieren.

Seitenanfang

Einschränkungen des Grafik-Managers

Sie können den Aufgabenbereich Grafik-Manager für folgende Aufgaben nicht verwenden:

  • Verwalten von OLE-Objekten in einer Publikation    Die OLE-Objekte in der Publikation werden durch DLL-Dateien im Betriebssystem Microsoft Windows verwaltet. Verknüpfte und eingebettete OLE-Objekte werden nicht in der Grafikliste im Aufgabenbereich Grafik-Manager angezeigt. Sie müssen sie im Dialogfeld Verknüpfungen verwalten.

  • Verwalten von Fülleffekten in einer Publikation    Sie können den Grafik-Manager nicht verwenden, um AutoFormen, WordArt, Zierrahmen oder Musterfüllungen zu verwalten.

  • Festlegen von Farben in EPS- und WMF-Dateien    Sie können den Grafik-Manager nicht verwenden, um die Farbe zu bestimmen, die in einer EPS-Datei oder in einer Windows Metafile Format (WMF)-Datei verwendet wird.

Seitenanfang

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×