Verwalten von Dateitypen

Sie können Dateitypen angeben (durch Verwendung der Dateinamenerweiterung), um den Inhaltsindex einzubeziehen, wenn Inhaltsquellen gecrawlt werden. Sie können z. B. Dateien mit den Erweiterungen ABC und DEF in den Index einbeziehen.

Mithilfe dieser Liste wird nur gesteuert, was das Suchsystem zu crawlen versucht. Wen für den Dokumenttyp kein Filter installiert ist, kann die Indexerstellung dessen Inhalte nicht lesen, obwohl sie in der Lage ist, die grundlegenden Metadaten, z. B. den Dateinamen, vom Dateisystem abzurufen, in dem der Dokumenttyp enthalten ist. Weitere Informationen zum Verwalten von Dateitypen mithilfe von Filtern finden Sie im Artikel "Einschränken oder Erhöhen der Inhaltsmenge, die gecrawlt wird (Office SharePoint Server)" (Limit or increase the quantity of content that is crawled (Office SharePoint Server)), der über Microsoft Search Server 2008 auf TechNet verfügbar ist.

Zum Verwalten von Dateitypen müssen Sie zuerst die Seite "Dateitypen verwalten" öffnen.

  • Klicken Sie auf der Seite "Suchverwaltung" unter Crawl wird ausgeführt auf Dateitypen.

Was möchten Sie tun?

Hinzufügen von Dateitypen

Löschen von Dateitypen

Hinzufügen von Dateitypen

  1. Klicken Sie auf der Seite "Dateitypen verwalten" auf Neuer Dateityp.

  2. Geben Sie auf der Seite "Dateityp hinzufügen" im Feld Dateierweiterung des Abschnitts Dateinamenerweiterung die Dateinamenerweiterung für den Dateityp ein, den Sie hinzufügen möchten (z. B. DOC).

  3. Klicken Sie auf OK.

Seitenanfang

Löschen von Dateitypen

  1. Klicken Sie auf der Seite "Dateitypen verwalten" in der Liste der Dateinamenerweiterungen im Menü für die Erweiterung des zu löschenden Dateityps auf Löschen.

  2. Klicken Sie im Meldungsfeld auf OK, um das Löschen des Dateityps zu bestätigen.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×