Verwalten gesperrter Dateitypen

Sie können das Hoch- oder Herunterladen von Dateien beschränken, indem Sie die Dateinamenerweiterung als Grundlage für Beschränkung verwenden. Sie können beispielsweise Dateien mit der Erweiterung EXE sperren, da diese Dateien auf dem Clientcomputer ausgeführt werden können und unter Umständen bösartige Software enthalten.

Standardmäßig sind viele Dateitypen gesperrt, z. B. Dateitypen, die von Windows-Explorer als ausführbar angesehen werden. Auch Dateinamen, die geschweifte Klammern ({}) enthalten, sind standardmäßig gesperrt.

Die folgende Tabelle enthält die standardmäßig gesperrten Dateitypen und die entsprechenden Dateinamenerweiterungen.

Dateinamenerweiterung

Dateityp

ADE

Microsoft Access-Projekterweiterung

ADP

Microsoft Access-Projekt

APP

Anwendungsdatei

ASA

ASP-Deklarationsdatei

ASHX

ASP.NET-Webhandlerdatei. Webhandler sind Softwaremodule, die von ASP.NET empfangene, nicht modifizierte HTTP-Anforderungen bearbeiten.

ASMX

ASP.NET-Webdienste-Quelldatei

ASP

Active Server Pages

BAS

Microsoft Visual Basic-Klassenmodul

BAT

Batchdatei

CDX

Verbundindex

CER

Zertifikatsdatei

CHM

Kompilierte HTML-Hilfedatei

CLASS

Java-Klassendatei

CMD

Microsoft Windows NT-Befehlsskript

COM

Microsoft MS-DOS-Programm

CONFIG

Konfigurationsdatei

CPL

Systemsteuerungsoption

CRT

Sicherheitszertifikat

CSH

Skriptdatei

DLL

Dynamic-Link Library für Windows

EXE

Programm

FXP

Kompiliertes Microsoft Visual FoxPro-Programm

HLP

Hilfedatei

HTA

HTML-Programm

HTR

Skriptdatei

HTW

HTML-Dokument

IDA

Internetinformationsdienste-Datei

IDC

Internet-Datenbankverbindungsdatei

IDQ

Internet-Datenabfragedatei

INS

Windows Internet Naming Service

ISP

Internetkommunikationseinstellungen

ITS

Internet Document Set-Datei

JSE

Codierte JScript-Skriptdatei

KSH

Korn-Shell-Skriptdatei

LNK

Verknüpfung

MAD

Verknüpfung

MAF

Verknüpfung

MAG

Verknüpfung

MAM

Verknüpfung

MAQ

Verknüpfung

MAR

Verknüpfung

MAS

Gespeicherte Microsoft Access-Prozedur

MAT

Verknüpfung

MAU

Verknüpfung

MAV

Verknüpfung

MAW

Verknüpfung

MDA

Microsoft Access-Add-In-Programm

MDB

Microsoft Access-Programm

MDE

Microsoft Access MDE-Datenbank

MDT

Microsoft Access-Datendatei

MDW

Microsoft Access-Arbeitsgruppe

MDZ

Microsoft Access-Assistenten-Programm

MSC

Microsoft Common Console-Dokument

MSH

Microsoft Agent-Skripthilfsprogramm

MSH1

Microsoft Agent-Skripthilfsprogramm

MSH1XML

Microsoft Agent-Skripthilfsprogramm

MSH2

Microsoft Agent-Skripthilfsprogramm

MSH2XML

Microsoft Agent-Skripthilfsprogramm

MSHXML

Microsoft Agent-Skripthilfsprogramm

MSI

Microsoft Windows Installer-Paket

MSP

Windows Installer-Patchpaketdatei

MST

Visual Test-Quelldateien

OPS

Microsoft Office-Profileinstellungsdatei

PCD

Foto-CD-Bilder oder kompiliertes Skript für Microsoft Visual Test

PIF

Verknüpfung zu einem MS-DOS-Programm

PRF

Systemdatei

PRG

Programmquelldatei

PRINTER

Druckerdatei

PST

Persönliche Ordner-Datei für Microsoft Outlook

REG

Registrierungsdatei

REM

ACT!-Datenbankverwaltungsdatei

SCF

Windows Explorer-Befehlsdatei

SCR

Bildschirmschoner

SCT

Skriptdatei

SHB

Windows-Verknüpfung

SHS

Shell-Datenauszugsobekt

SHTM

HTML-Datei mit serverseitigen Direktiven

SHTML

HTML-Datei mit serverseitigen Direktiven

SOAP

Simple Object Access-Protokolldatei

STM

HTML-Datei mit serverseitigen Direktiven

URL

Uniform Resource Locator (Internetverknüpfung)

VB

Microsoft Visual Basic Scripting Edition-Datei

VBE

Codierte VBScript-Skriptdatei

VBS

VBScript-Datei

WS

Windows-Skriptdatei

WSC

Windows-Skriptkomponente

WSF

Windows-Skriptdatei

WSH

Datei mit Windows-Skripthosteinstellungen

  1. Klicken Sie auf der Seite Vorgänge im Bereich Sicherheitskonfiguration auf Gesperrte Dateitypen.

  2. Geben Sie auf der Seite Gesperrte Dateitypen die zu sperrenden Dateierweiterungen in separate Zeilen im Textfeld ein.

  3. Wenn Sie eine gesperrte Dateierweiterung entfernen möchten, löschen Sie die Erweiterung aus dem Textfeld.

  4. Klicken Sie auf OK.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×