Verwalten der bedingten Formatierung

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Im Manager für Regeln zur bedingten Formatierung können Sie einstellen, dass Formatierungsregeln für Bereiche einer Arbeitsmappe, die Regeln enthalten, angezeigt werden, wie etwa die aktuelle Auswahl oder ein bestimmtes Arbeitsblatt. Anschließend können Sie Regeln erstellen, bearbeiten und löschen sowie den Vorrang von Regeln für die ausgewählten Zellen oder das ausgewählte Arbeitsblatt verwalten.

Bearbeiten der Rangfolge von Regeln zur bedingten Formatierung

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte START in der Gruppe Formatvorlagen auf den Pfeil neben Bedingte Formatierung und dann auf Regeln verwalten.

    Die Liste der Regeln zur bedingten Formatierung wird für die aktuelle Auswahl angezeigt. Sie enthält den Regeltyp, das Format, den Zellbereich, für den die Regel gilt, sowie die Einstellung Anhalten.

    Wenn die gewünschte Regel nicht angezeigt wird, stellen Sie sicher, dass im Listenfeld Formatierungsregeln anzeigen für der Zellbereich, das Arbeitsblatt, die Tabelle bzw. der PivotTable-Bericht richtig ausgewählt ist.

  2. Wählen Sie eine Regel aus. Es kann nur jeweils eine Regel ausgewählt werden.

  3. Wenn Sie die ausgewählte Regel in der Rangfolge nach oben verschieben möchten, klicken Sie auf Nach oben. Wenn Sie die ausgewählte Regel in der Rangfolge nach unten verschieben möchten, klicken Sie auf Nach unten.

  4. Optional können Sie das Kontrollkästchen Anhalten aktivieren, um die Regelauswertung bei einer bestimmten Regel anzuhalten.

Weitere Tipps gefällig?

Verwenden der bedingten Formatierung

Verwalten der Rangfolge von Regeln zur bedingten Formatierung

Im 'Manager für Regeln zur bedingten Formatierung' können Sie auswählen, dass Formatierungsregeln für Bereiche einer Arbeitsmappe angezeigt werden, für die Regeln festgelegt wurden,

wie beispielsweise die aktuelle Auswahl oder ein bestimmtes Arbeitsblatt.

Sie können dann Regeln erstellen, bearbeiten und löschen sowie die Rangfolge von Regeln für die ausgewählten Zellen bzw. das ausgewählte Arbeitsblatt verwalten.

Wenn in Konflikt stehende Regeln auf Zellen angewendet werden, 'gewinnt' die Regel mit der höheren Rangfolge.

Standardmäßig steht die zuletzt erstellte Regel am Anfang der Liste und hat Vorrang vor den zuvor erstellten Regeln.

Hier habe ich beispielsweise in den Zellen B2 bis B10 bereits zwei Regeln erstellt.

Die erste Regel legt fest: Wenn der Zellwert größer als 70.000 ist, soll die Füllfarbe Gelb sein.

Die nächste erstellte Regel – und deshalb die Regel mit Vorrang – lautet:

Wenn der Zellwert größer als 60.000 ist, soll die Füllfarbe Blau sein.

In Zelle B2 zum Beispiel ist der Wert größer als 70.000.

Weil der Wert aber auch größer als 60.000 ist, wird die Zelle mit einer blauen Füllung formatiert.

Die Regeln sind gerade so geordnet, dass Zellen mit einem größeren Wert als 70.000,

der immer auch größer als 60.000 ist, mit einer blauen Füllung formatiert werden.

Die Regel zu 60.000 hat Vorrang vor der Regel zu 70.000.

Wenn ich die Reihenfolge der Regeln und dadurch die Rangfolge ändere,

werden Zellen, deren Werte größer als 70.000 sind, mit einer gelben Füllung formatiert und Zellen mit Werten, die größer als 60.000,

aber kleiner als 70.000 sind, mit einer blauen Füllung.

Wenn Sie sehen möchten, welche Zellen eines Arbeitsblatts Regeln für bedingte Formatierung enthalten,

um möglicherweise zu untersuchen, warum sie nicht wie erwartet funktionieren, klicken Sie auf der Registerkarte 'Start' auf die Schaltfläche 'Suchen und Auswählen'

und dann auf 'Bedingte Formatierung'.

Die Zellen mit Regeln für bedingte Formatierung werden ausgewählt.

In diesem Beispiel gibt es zwei Regeln. Eine gilt für Zellen, die Fehler enthalten, und die andere für Zellen, die leere Werte enthalten.

Weil im Arbeitsblatt keiner der beiden Fälle vorkommt, wird keine bedingte Formatierung angezeigt.

Die Regeln sind jedoch vorhanden.

Eine weitere Möglichkeit zum Verwalten von bedingter Formatierung ist das Sortieren und Filtern anhand der angewendeten Farben.

Um ein Arbeitsblatt auf der Grundlage von bedingter Formatierung zu sortieren, markieren Sie die Zellen, die sortiert werden sollen.

Klicken Sie auf der Registerkarte 'Start' auf die Schaltfläche 'Sortieren und Filtern'.

(Übrigens bietet die Gruppe 'Sortieren und Filtern' auf der Registerkarte 'Daten' eine ähnliche Funktionalität.)

Klicken Sie auf 'Benutzerdefiniertes Sortieren'. In diesem Beispiel enthält die Spalte 'Gewinn' Symbole in Form von grünen, gelben und roten Kreisen.

Für 'Sortieren nach' wähle ich 'Zellensymbol' aus. Die grünen Symbole sollen oben stehen.

Ich kopiere die Sortierregel, ändere sie auf das rote Symbol und lege dafür 'Unten' fest.

Ich klicke auf 'OK'. Dann wird das Arbeitsblatt anhand der bedingten Formatierung sortiert.

Zum Filtern eines Arbeitsblatts anhand der bedingten Formatierung markieren Sie die zu filternden Zellen, und klicken Sie dann nacheinander auf 'Sortieren und Filtern',

auf 'Filtern', auf den Pfeil neben einer Spaltenüberschrift und auf 'Nach Farbe filtern'.

Ich möchte, dass die roten Symbole sichtbar bleiben; deshalb klicke ich darauf.

Und es werden nur die Zeilen angezeigt, bei denen die Spalte 'Gewinn' ein rotes Symbol enthält.

Nun haben Sie schon eine ganz gute Vorstellung davon, wie Sie die bedingte Formatierung voll nutzen können.

Natürlich gibt es dazu noch mehr zu erfahren.

Weitere Informationen enthält die Kurszusammenfassung am Ende, aber am besten gehen Sie selbst in Excel auf Entdeckertour.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×