Verwalten der Rangfolge von Regeln zur bedingten Formatierung

Wenn Sie mehrere Regeln zur bedingten Formatierung für einen Zellbereich erstellen, müssen Sie wissen, wie diese Regeln ausgewertet werden, was geschieht, wenn zwischen zwei oder mehr Regeln ein Konflikt besteht, wie sich das Kopieren und Einfügen auf die Auswertung der Regeln auswirken kann, wie die Rangfolge der Auswertung geändert wird und wann die Auswertung von Regeln gestoppt wird.

Was möchten Sie tun?

Informationen zur Rangfolge der Regeln zur bedingten Formatierung

Bearbeiten der Rangfolge der Regeln zur bedingten Formatierung

Informationen zur Rangfolge der Regeln zur bedingten Formatierung

Das Erstellen, Bearbeiten, Löschen und Anzeigen aller Regeln zur bedingten Formatierung erfolgt in der Arbeitsmappe mithilfe des Dialogfelds Manager für Regeln zur bedingten Formatierung. (Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Formatvorlage auf den Pfeil neben Bedingte Formatierung und anschließend auf Regeln verwalten.) Wenn zwei oder mehr Regeln zur bedingten Formatierung für einen Zellbereich gelten, werden die Regeln in der Reihenfolge der Rangfolge danach ausgewertet, wie sie in diesem Dialogfeld aufgelistet sind.

Eine Regel, die sich an höherer Stelle in der Liste befindet, besitzt Vorrang vor einer Regel weiter unten in der Liste. Standardmäßig werden neue Regeln stets an den Anfang der Liste hinzugefügt und besitzen daher Vorrang, Sie können jedoch die Rangfolge mithilfe der Pfeile Nach Oben und Nach unten im Dialogfeld ändern.

Folgendes geschieht, wenn mehrere Regeln zur bedingten Formatierung den Wert "Wahr" ergeben:

Für einen Zellbereich können mehrere Regeln zur bedingten Formatierung vorliegen, die mit dem Wert "Wahr" ausgewertet werden. Entweder lösen die Regeln keinen Konflikt aus, oder sie lösen einen Konflikt aus:

Regeln lösen keinen Konflikt aus     Wenn beispielsweise eine Zelle nach einer Regel fett formatiert wird und dieselbe Zelle nach einer anderen Regel mit roter Farbe formatiert wird, wird die Zelle sowohl mit fett als auch mit roter Farbe formatiert. Da kein Konflikt zwischen den beiden Formaten auftritt, werden beide Regeln angewendet.

Regeln lösen Konflikt aus     Beispielsweise wird durch eine Regel eine Zellschriftartfarbe auf rot festgelegt, und durch eine andere Regel wird eine Zellschriftartfarbe auf grün festgelegt. Da die beiden Regeln einen Konflikt auslösen, kann nur eine angewendet werden. Die angewendete Regel entspricht der mit der höheren Stellung in der Rangfolge.

So wirken sich Einfüge- und Ausfüllvorgänge sowie die Funktion "Format übertragen" auf Regeln zur bedingten Formatierung aus:

Beim Bearbeiten Ihres Arbeitsblatts kopieren Sie möglicherweise Zellwerte mit bedingten Formaten und fügen sie an anderer Stelle ein. Vielleicht füllen Sie einen Zellbereich mit bedingten Formaten aus, oder Sie verwenden die Option "Format übertragen". Durch diese Vorgänge kann die Rangfolge der Regeln zur bedingten Formatierung folgendermaßen beeinflusst werden: Für die Zellen des Zielbereichs wird anhand der Zellen des Quellbereichs eine neue Regel zur bedingten Formatierung erstellt.

Wenn Sie Zellwerte mit bedingten Formaten kopieren und in ein Arbeitsblatt einfügen, das in einer anderen Instanz von Microsoft Office Excel geöffnet ist, wird keine Regel zur bedingten Formatierung erstellt, und das Format wird nicht kopiert.

Folgendes geschieht, wenn zwischen einem bedingten Format und einem manuellen Format ein Konflikt entsteht:

Wenn eine Formatierungsregel für einen Zellbereich den Wert "Wahr" besitzt, hat sie Vorrang vor einem manuellen Format. Ein manuelles Format kann über die Registerkarte Start mithilfe des Befehls Format in der Gruppe Zellen angewendet werden. Wenn Sie die Regel zur bedingten Formatierung löschen, bleibt die manuelle Formatierung für den Zellbereich erhalten.

Hinweis : Manuelle Formatierungen werden weder im Dialogfeld Manager für Regeln zur bedingten Formatierung aufgeführt noch zum Bestimmen der Rangfolge verwendet.

So steuern Sie mithilfe des Kontrollkästchens "Anhalten", wann die Auswertung von Regeln gestoppt wird:

Zum Zweck der Abwärtskompatibilität können Sie im Dialogfeld Regeln verwalten das Kontrollkästchen Anhalten aktivieren, um die Anzeige einer bedingten Formatierung oder die Anwendung mehrerer Regeln auf denselben Bereich in früheren Versionen von Microsoft Office Excel zu simulieren, die maximal drei Regeln zur bedingten Formatierung unterstützen.

Wenn Sie über mehr als drei Regeln zur bedingten Formatierung für einen Zellbereich verfügen, ist bei einer früheren Excel-Version als Office Excel 2007 beispielsweise Folgendes der Fall:

  • Es werden nur die ersten drei Regeln ausgewertet.

  • Es wird die erste Regel in der Rangfolge angewendet, die als "Wahr" ausgewertet wird.

  • Regeln, die in der Rangfolge niedriger sind, werden ignoriert, auch wenn sie als "Wahr" ausgewertet werden.

In der folgenden Tabelle sind die möglichen Bedingungen für die ersten drei Regeln zusammengefasst:

Regel

Auswertung als

Regel

Auswertung als

Regel

Auswertung als

Ergebnis

Eins

Wahr

Zwei

Wahr oder falsch

Drei

Wahr oder falsch

Regel Eins wird angewendet, und die Regeln Zwei und Drei werden ignoriert.

Eins

Falsch

Zwei

Wahr

Drei

Wahr oder falsch

Regel Zwei wird angewendet, und Regel Drei wird ignoriert.

Eins

Falsch

Zwei

Falsch

Drei

Wahr

Regel Drei wird angewendet.

Eins

Falsch

Zwei

Falsch

Drei

Falsch

Keine Regel wird angewendet.

Zum Ändern des Standardverhaltens können Sie das Kontrollkästchen Anhalten aktivieren oder deaktivieren:

  • Um nur die erste Regel auszuwerten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Anhalten für die erste Regel.

  • Um nur die erste und zweite Regel auszuwerten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Anhalten für die zweite Regel.

  • Um nur die erste, zweite und dritte Regel auszuwerten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Anhalten für die dritte Regel.

Hinweis : Sie können das Kontrollkästchen Anhalten nicht aktivieren oder deaktivieren, wenn bei der Regel mit einem Datenbalken, einer Farbskala oder einem Symbolsatz formatiert wird.

Seitenanfang

Bearbeiten der Rangfolge der Regeln zur bedingten Formatierung

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Formatvorlage auf den Pfeil neben Bedingte Formatierung und anschließend auf Regeln verwalten.

    Excel-Menübandsymbol

    Die Liste der Regeln zur bedingten Formatierung wird für die aktuelle Auswahl angezeigt. Sie enthält den Regeltyp, das Format, den Zellbereich, für den die Regel gilt, sowie die Einstellung Anhalten, falls wahr.

    Wenn die gewünschte Regel nicht angezeigt wird, stellen Sie sicher, dass im Listenfeld Formatierungsregeln anzeigen für der Zellbereich, das Arbeitsblatt, die Tabelle bzw. der PivotTable-Bericht wie vorgesehen ausgewählt ist.

  2. Wählen Sie eine Regel aus. Es kann jeweils nur eine Regel ausgewählt werden.

  3. Wenn Sie die ausgewählte Regel in der Rangfolge nach oben verschieben möchten, klicken Sie auf Nach oben. Wenn Sie die ausgewählte Regel in der Rangfolge nach unten verschieben möchten, klicken Sie auf Nach unten.

  4. Optional können Sie das Kontrollkästchen Anhalten, falls wahr aktivieren, um die Regelauswertung bei einer bestimmten Regel anzuhalten.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×