Verschlüsseln von Nachrichten

Wenn Sie die Daten in einer E-Mails schützen möchten, sollten Sie sie verschlüsseln. Das Verschlüsseln einer E-Mail in Outlook bedeutet, dass der lesbare Text in chiffrierten Text umgewandelt wird. Nur der Empfänger, der über den private key verfügt, der mit dem public key übereinstimmt, der für die Verschlüsselung der Nachricht verwendet wurde, kann die Nachricht zum lesen entschlüsseln. Jeder Empfänger ohne den entsprechenden privaten Schlüssel kann nur den verschlüsselten Text anzeigen.

Was passiert, wenn der Empfänger nicht über den entsprechenden privaten Schlüssel verfügt? Für den Empfänger wird die folgende Meldung angezeigt:

"Dieses Element kann im Lesebereich nicht angezeigt. Öffnen Sie das Element, um den Inhalt zu lesen."

Wenn der Empfänger nun versucht, das Element zu öffnen, wird ein Dialogfeld mit der folgenden Meldung geöffnet:

"Es tut uns leid, aber es gibt Probleme mit dem Öffnen dieses Elements. Es kann sich über ein vorübergehendes Problem handeln, wenn die Meldung jedoch erneut angezeigt wird, sollten Sie Outlook ggf. neu starten. Der Name Ihrer digitalen ID kann im zugrunde liegenden Sicherheitssystem nicht gefunden werden."

Was müssen Sie sonst noch über verschlüsselte Nachrichten wissen?

Für das Senden und Anzeigen verschlüsselter E-Mails müssen Absender und Empfänger dieselbe digital ID, d. h. das Zertifikat des öffentlichen Schlüssels, verwenden. Das bedeutet, dass sowohl Sie als auch der Empfänger dem jeweils anderen eine digital signierte Nachricht senden muss, damit das Zertifikat der anderen Person den Kontakten hinzugefügt werden kann. E-Mails ohne digitale ID können nicht verschlüsselt werden.

Wenn Sie einem Empfänger, dessen E-Mail-Konfiguration keine Verschlüsselung unterstützt, eine verschlüsselte Nachricht senden, haben Sie die Möglichkeit, die Nachricht in unverschlüsselter Form zu senden.

Auch alle Anlagen, die mit verschlüsselten Nachrichten gesendet werden, werden verschlüsselt.

Verschlüsseln einer einzelnen Nachricht

  1. Klicken Sie in der Nachricht, die Sie gerade erfassen, auf Datei > Eigenschaften.

  2. Klicken Sie auf Sicherheitseinstellungen, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Nachrichten und Anlagen verschlüsseln.

  3. Verfassen Sie die Nachricht, und klicken Sie dann auf Senden.

Verschlüsseln aller ausgehenden Nachrichten

Wenn Sie sich entscheiden, standardmäßig alle ausgehenden Nachrichten zu verschlüsseln, können Sie wie bisher Nachrichten schreiben und senden. Allerdings müssen alle potenziellen Empfänger Ihre digitale ID haben, um Ihre Nachrichten entschlüsseln und anzeigen zu können.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datei auf Optionen > Trust Center > Trust Center-Einstellungen.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte E-Mail-Sicherheit unter Verschlüsselte E-Mail-Nachrichten das Kontrollkästchen Inhalt und Anlagen für ausgehende Nachrichten verschlüsseln.

  3. Zum Ändern von zusätzlichen Einstellungen, z. B. Auswählen eines bestimmten Zertifikats, das verwendet werden soll, klicken Sie auf Einstellungen.

Verschlüsseln einer einzelnen Nachricht

  1. Klicken Sie in der Nachricht, die Sie gerade verfassen, auf der Registerkarte Optionen in der Gruppe Weitere Optionen in der unteren Ecke auf das Startprogramm für das Dialogfeld  Startprogramm für ein Dialogfeld .

  2. Klicken Sie auf Sicherheitseinstellungen, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Nachrichten und Anlagen verschlüsseln.

  3. Verfassen Sie die Nachricht, und klicken Sie dann auf Senden.

Verschlüsseln aller ausgehenden Nachrichten

Wenn Sie sich entscheiden, standardmäßig alle ausgehenden Nachrichten zu verschlüsseln, können Sie wie bisher Nachrichten schreiben und senden. Allerdings müssen alle potenziellen Empfänger Ihre digitale ID haben, um diese Nachrichten entschlüsseln und anzeigen zu können.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datei auf Optionen > Trust Center > Einstellungen für das Trust Center.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte E-Mail-Sicherheit unter Verschlüsselte Nachrichten das Kontrollkästchen Nachrichten und Anlagen verschlüsseln.

  3. Zum Ändern von zusätzlichen Einstellungen, z. B. Auswählen eines bestimmten Zertifikats, das verwendet werden soll, klicken Sie auf Einstellungen.

Verschlüsseln einer einzelnen Nachricht

  1. Klicken Sie in der Nachricht im Menüband auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Optionen auf die Schaltfläche Nachrichteninhalte und Anlagen verschlüsseln  Schaltflächensymbol .

    Hinweis : Wenn diese Schaltfläche nicht angezeigt wird, klicken Sie in der Gruppe Optionen unten rechts auf das Startprogramm für das Dialogfeld, um das Dialogfeld Nachrichtenoptionen zu öffnen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Sicherheitseinstellungen, und wählen Sie Nachrichteninhalte und Anlagen verschlüsseln im Dialogfeld Sicherheitseigenschaften aus. Klicken Sie auf OK, und schließen Sie dann das Dialogfeld Nachrichtenoptionen.

  2. Verfassen Sie die Nachricht, und senden Sie sie.

Verschlüsseln aller ausgehenden Nachrichten

Wenn Sie sich entscheiden, alle ausgehenden Nachrichten zu verschlüsseln, werden Ihre E-Mail-Nachrichten standardmäßig verschlüsselt. Sie können wie bisher E-Mail-Nachrichten schreiben und senden. Allerdings müssen alle potenziellen Empfänger Ihre digitale ID haben, um Ihre Nachrichten entschlüsseln zu können.

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Vertrauensstellungscenter, und klicken Sie dann auf E-Mail-Sicherheit.

  2. Aktivieren Sie unter Verschlüsselte Nachrichten das Kontrollkästchen Nachrichten und Anlagen verschlüsseln.

  3. Zum Ändern von zusätzlichen Einstellungen, z. B. Auswählen eines bestimmten Zertifikats, das verwendet werden soll, klicken Sie auf Einstellungen.

  4. Klicken Sie zweimal auf OK.

Hinweis :  Der standardmäßig in Outlook 2007 verwendete Verschlüsselungsalgorithmus ist 3DES. Weitere Informationen finden Sie unter Zertifikate und Kryptografie beim E-Mail-Nachrichtenversand in Outlook (Übersicht).

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×