Verhindern duplizierter Werte in einem Feld

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Durch Erstellen eines eindeutigen Indexes können Sie duplizierte Werte in einem Feld verhindern. Ein eindeutiger Index verlangt, dass jeder Wert des indizierten Felds eindeutig ist.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, einen eindeutigen Index zu erstellen:

  • Festlegen der Eigenschaft "Indiziert" des Felds auf "Ja (Ohne Duplikate)"    Öffnen Sie hierzu die Tabelle in der Entwurfsansicht. Diese Methode eignet sich besonders, wenn Sie nur ein Feld einmalig ändern möchten.

  • Erstellen einer Datendefinitionsabfrage zum Erstellen des eindeutigen Indexes    Dies kann in der SQL-Ansicht erfolgen. Diese Methode ist nicht so komfortabel wie das Verwenden der Entwurfsansicht, hat aber einen Vorteil. Sie können die Datendefinitionsabfrage speichern und später wiederverwenden. Das ist vorteilhaft, wenn Sie Tabellen regelmäßig löschen und neu erstellen und für einige der Felder eindeutige Indizes nutzen möchten.

Was möchten Sie tun?

Festlegen des Felds indiziert-Eigenschaft auf Ja (ohne Duplikate)

Erstellen Sie einen eindeutigen Index für ein Feld mit einer Datendefinitionsabfrage

Festlegen der Eigenschaft "Indiziert" des Felds auf "Ja (Ohne Duplikate)"

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich mit der rechten Maustaste auf die Tabelle, die das gewünschte Feld enthält, und klicken Sie dann auf Entwurfsansicht.

  2. Wählen Sie das Feld aus, das stets über eindeutige Werte verfügen soll.

  3. Legen Sie im Bereich "Feldeigenschaften" auf der Registerkarte Allgemein die Eigenschaften Indiziert auf Ja (ohne Duplikate) fest.

    Die Feldeigenschaft 'Indiziert'

Seitenanfang

Verwenden einer Datendefinitionsabfrage zum Erstellen des eindeutigen Indexes

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Erstellen in der Gruppe Andere auf Abfrageentwurf.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Ergebnisse auf den Pfeil unter Ansicht und dann auf SQL-Ansicht.

  3. Löschen Sie den gesamten SQL-Code aus der Abfrage.

  4. Sie können nun den folgenden SQL-Code in die Abfrage eingeben bzw. einfügen:

    CREATE UNIQUE INDEX index_name
    ON table (field)
  5. Ersetzen Sie im SQL-Code die Variablen wie folgt:

    • Ersetzen Sie Index_name durch einen Namen für den Index. Es ist eine gute Idee, einen Namen zu verwenden, der Sie herausfinden, was für der Index ist unterstützt. Angenommen, ist der Index um sicherzustellen, dass Versicherungsnummer eindeutig sind, können Sie es Unique_SSN nennen.

    • Ersetzen Sie Tabelle mit dem Namen der Tabelle, die mit dem Feld indiziert werden sollen. Wenn der Tabellenname Leerzeichen oder Sonderzeichen enthält, müssen Sie den Namen in eckigen Klammern setzen.

    • Ersetzen Sie Feld mit dem Namen des Felds, das indiziert werden. Wenn Sie der Feldnamen ein Leerzeichen oder Sonderzeichen enthält, müssen Sie den Namen in eckigen Klammern setzen.

  6. Speichern und schließen Sie die Abfrage.

  7. Führen Sie die Abfrage aus, um den Index zu erstellen. Sie können die Abfrage über ein Makro mit der Aktion "AusführenSQL" ausführen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×