Verhindern, dass beim Senden von Office-Dokumenten persönliche Informationen einbezogen werden

Hinweis:  Wir möchten Ihnen die aktuellsten Hilfeinhalte so schnell wie möglich in Ihrer eigenen Sprache bereitstellen. Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Teilen Sie uns bitte über den Link am unteren Rand dieser Seite mit, ob die Informationen für Sie hilfreich sind. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Wenn eine Datei, die in Word, Excel oder PowerPoint 2013 oder 2016 erstellt wurde an eine e-Mail-Nachricht, persönliche Informationen angefügt wird – wie etwa Ihren Namen oder e-Mail-Adresse – möglicherweise den Eigenschaften der angefügten Datei hinzugefügt werden. Diese Informationen wird hauptsächlich durch das Feature "Änderungen nachverfolgen" in Microsoft Office um zu identifizieren, die die Anlage geändert hat.

Wenn Sie die Funktion Änderungen nachverfolgen nicht verwenden, können Sie verhindern, dass Ihre persönlichen Informationen den Eigenschaften von Anlagen hinzugefügt werden, mit den folgenden Schritten:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datei auf Optionen.

  2. Klicken Sie im linken Bereich auf Trust Center > Einstellungen für für das Trust Center.

  3. Klicken Sie im linken Bereich auf Anlagenbehandlung.

  4. Deaktivieren Sie unter Mit Änderungen antworten das Kontrollkästchen Eigenschaften Anlagen hinzufügen, um die Funktion "Mit Änderungen antworten" zu aktivieren.

    Kontrollkästchen deaktivieren

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×