Verfügbare Diagrammtypen in Office

Wenn Sie ein Diagramm in einem Excel-Arbeitsblatt, einem Word-Dokument oder einer PowerPoint-Präsentation erstellen, haben Sie viele Optionen. Unabhängig davon, ob Sie ein Diagramm des Typs verwenden, der für Ihre Daten empfohlen wird, oder einen Typ in der Liste aller Diagrammtypen auswählen, ist es hilfreich, ein wenig mehr über jeden Diagrammtyp zu wissen.

Hier klicken, um mit der Erstellung eines Diagramms zu beginnen

Einen Diagrammtyp auswählen, um weitere Informationen zu erhalten

Um eine Beschreibung des jeweiligen Diagrammtyps zu erhalten, wählen Sie eine Option aus der folgenden Dropdownliste aus.

Hinweis : Einige Diagrammtypen stehen nur in Office 2013- und 2016-Anwendungen zur Verfügung.

Daten, die auf einem Arbeitsblatt in Spalten oder Zeilen angeordnet sind, können in einem Säulendiagramm gezeichnet werden. In einem Säulendiagramm werden üblicherweise Kategorien entlang der horizontalen Achse (Rubrikenachse) und Werte entlang der vertikalen Achse (Größenachse) angezeigt. Dies ist im folgenden Diagramm dargestellt:

Säulendiagramm (gruppiert)

Säulendiagrammtypen

  • Säulendiagramm und 3D-Säulen (gruppiert).   

    Säulendiagramme und gruppierte 3D-Säulendiagramme

    In einem Diagramm des Typs Gruppierte Säulen werden Werte in Form von 2D-Säulen dargestellt. In einem Diagramm des Typs 3D-Säulen (gruppiert) werden die Säulen im 3D-Format dargestellt, es wird aber keine dritte Größenachse (Tiefenachse) verwendet. Verwenden Sie diesen Diagrammtyp, wenn Sie Kategorien (Rubriken) haben, die Folgendes darstellen:

    • Wertebereiche (beispielsweise die Anzahl von Elementen).

    • Bestimmte Skaleneinteilungen (beispielsweise eine Likert-Skala mit Einträgen wie "Stimme unbedingt zu", "Stimme zu", "Neutral", "Stimme nicht zu", "Stimme überhaupt nicht zu").

    • Namen, die in keiner bestimmten Reihenfolge vorhanden sind (beispielsweise Elementnamen, geografische Namen oder die Namen von Personen).

  • Gestapelte Säulen und gestapelte 3D-Säulen.     In einem Diagramm des Typs "Gestapelte Säulen" werden Werte in gestapelten 2D-Säulen dargestellt. In einem Diagramm des Typs "Gestapelte 3D-Säulen" werden die gestapelten Säulen im 3D-Format dargestellt, es wird aber keine Tiefenachse verwendet. Verwenden Sie diesen Diagrammtyp, wenn Sie mehrere Datenreihen haben und die Gesamtsummen hervorheben möchten.

    Gestapelte Säulen- und gestapelte 3D-Säulendiagramme

  • Gestapelte Säulen (100%) und gestapelte 3D-Säulen (100%).    In einem Diagramm des Typs "Gestapelte Säulen (100 %)" werden Werte in 2D-Säulen dargestellt, die so gestapelt sind, dass sie 100 % entsprechen. In einem Diagramm des Typs "Gestapelte 3D-Säulen (100 %)" werden die Säulen im 3D-Format dargestellt, es wird aber keine Tiefenachse verwendet. Verwenden Sie diesen Diagrammtyp, wenn Sie mehrere Datenreihen haben und die Anteile am Ganzen hervorheben möchten, insbesondere, wenn die Gesamtsumme für jede Rubrik (Kategorie) gleich ist.

    Gestapelte Säulen- (100%) und gestapelte 3D-Säulendiagramme (100%)

  • 3D-Säule.    In einem Diagramm des Typs "3D-Säulen" werden drei Achsen verwendet, die geändert werden können (eine horizontale Achse, eine vertikale Achse und eine Tiefenachse). In einem solchen Diagramm werden Datenpunkte entlang der horizontalen Achse und der Tiefenachse verglichen. Verwenden Sie diesen Diagrammtyp, wenn Sie Daten sowohl über die Rubriken (Kategorien) als auch die Datenreihen vergleichen möchten.

    3D-Säulendiagramm

Daten, die in Spalten oder Zeilen auf einem Arbeitsblatt angeordnet sind, können in einem Liniendiagramm gezeichnet werden. In einem Liniendiagramm werden die Rubrikendaten gleichmäßig entlang der horizontalen Achse und alle Wertdaten gleichmäßig entlang der vertikalen Achse verteilt. In einem Liniendiagramm können fortlaufende Daten entsprechend dem zeitlichen Verlauf auf einer gleichmäßig skalierten Achse angezeigt werden. Ein Liniendiagramm ist daher ideal zum Anzeigen von Trends in Daten bei gleichmäßigen Intervallen (etwa Monate, Quartale oder Geschäftsjahre) geeignet.

Diagramm des Typs 'Linie mit Datenpunkten'

Liniendiagrammtypen

  • Linie und Linie mit Datenpunkten.    Mit Liniendiagrammen, die mit oder ohne Datenpunkte zum Kennzeichnen einzelner Datenwerte angezeigt werden, lassen sich Trends über einen Zeitraum oder für gleichmäßig verteilte Rubriken (Kategorien) darstellen, insbesondere wenn zahlreiche Datenpunkte vorliegen und die Reihenfolge, in der sie dargestellt werden, wichtig ist. Wenn es viele Rubriken (Kategorien) gibt oder die Werte Näherungswerte sind, verwenden Sie ein Liniendiagramm ohne Datenpunkte.

    Linie und Linie mit Datenpunkten

  • Gestapelte Linie und gestapelte Linie mit Datenpunkten.    In einem Liniendiagramm des Typs "Gestapelte Linie", das mit oder ohne Datenpunkte zum Kennzeichnen einzelner Datenwerte angezeigt wird, kann der Trend des Anteils jedes Werts über einen Zeitraum oder über gleichmäßig verteilte Rubriken dargestellt werden.

    Gestapelte Linie und gestapelte Linie mit Datenpunkten

  • Gestapelte Linie (100%) und gestapelte Linie mit Datenpunkten (100%).    In einem Diagramm des Typs "Gestapelte Linie (100 %)", das mit oder ohne Datenpunkte zum Kennzeichnen einzelner Datenwerte angezeigt wird, kann der prozentuale Trend dargestellt werden, den jeder Wert über einen Zeitraum oder über gleichmäßig verteilte Rubriken (Kategorien) beiträgt. Wenn es viele Kategorien gibt oder die Werte Näherungswerte sind, verwenden Sie ein Diagramm des Typs "Gestapelte Linie (100 %)", das keine Datenpunkte hat.

    Gestapelte Linie (100%) und gestapelte Linie mit Datenpunkten (100%)

  • 3D-Linie.    In einem Diagramm des Typs "3D-Linie" wird jede Datenzeile bzw. Datenspalte als Liniendiagramm (3D) angezeigt. Ein 3D-Liniendiagramm besteht aus einer horizontalen Achse, einer vertikalen Achse und einer Tiefenachse, die geändert werden können.

    3D-Liniendiagramm

    Hinweise : 

    • Ein Liniendiagramm ist am besten geeignet, wenn Sie in dem Diagramm mehrere Datenreihen darstellen möchten. Wenn Sie nur eine Datenreihe haben, bietet es sich an, ein Punkt (XY)-Diagramm zu verwenden.

    • In einem Diagramm mit gestapelten Linien werden die Daten addiert. Dies ist möglicherweise nicht das von Ihnen gewünschte Ergebnis, denn es kann sein, dass nicht einfach zu erkennen ist, dass die Linien gestapelt sind. Daher sollten Sie stattdessen einen anderen Liniendiagrammtyp oder ein Diagramm mit gestapelten Flächen in Betracht ziehen.

Daten, die auf einem Arbeitsblatt in einer Spalte oder Zeile angeordnet sind, können in einem Kreisdiagramm gezeichnet werden. In Kreisdiagrammen wird die Größe von Elementen in einer Datenreihen angezeigt – proportional zur Summe der Elemente. Die Datenpunkte in einem Kreisdiagramm werden als prozentualer Anteil des gesamten Kreises angezeigt.

Kreisdiagramm

Ein Kreisdiagramm bietet sich unter folgenden Bedingungen an:

  • Es liegt nur eine Datenreihe vor.

  • Keiner der Werte in den Daten ist negativ.

  • Fast keiner der Werte in den Daten ist ein Nullwert.

  • Es liegen maximal sieben Rubriken (Kategorien) vor, von denen jede einem Teil des gesamten Kreises entspricht.

Kreisdiagrammtypen

  • Kreis und 3D-Kreis.    In Kreisdiagrammen wird der Anteil einzelner Werte an einem Ganzen in einem 2D- oder 3D-Format dargestellt. Zur Hervorhebung können Sie die Segmente eines Kreisdiagramms manuell herausziehen.

    Kreis- und 3D-Kreisdiagramme

  • Kreis aus Kreis und Balken aus Kreis.    In einem Diagramm des Typs "Kreis aus Kreis" oder "Balken aus Kreis" wird ein Kreisdiagramm angezeigt, bei dem kleinere Werte in ein zweites Kreisdiagramm oder in ein Diagramm mit gestapelten Balken herausgezogen sind, sodass sich die Werte einfacher unterscheiden lassen.

    Kreis-aus-Kreis- und Balken-aus-Kreisdiagramme

Ringdiagramme

Daten, die nur in Spalten oder Zeilen auf einem Arbeitsblatt enthalten sind, können in einem Ringdiagramm gezeichnet werden. Wie ein Kreisdiagramm zeigt ein Ringdiagramm das Verhältnis von Teilen zu einem Ganzen, es kann jedoch mehrere Datenreihen enthalten.

Ringdiagramm

Ringdiagrammtypen

  • Ring    In einem Ringdiagramm werden Daten in Ringen dargestellt, wobei jeder Ring einer Datenreihe entspricht. Wenn in Datenbeschriftungen Prozentwerte angezeigt werden, ergibt jeder Ring 100 %.

    Ringdiagramm

    Hinweis :  Ringdiagramme sind nicht einfach zu lesen. Stattdessen bietet es sich häufig an, Diagramme mit gestapelten Säulen oder ein Diagramm mit gestapelten Balken zu verwenden.

Daten, die auf einem Arbeitsblatt in Spalten oder Zeilen angeordnet sind, können in einem Kreisdiagramm gezeichnet werden. In einem Balkendiagramm werden Vergleiche zwischen einzelnen Elementen veranschaulicht. Dabei sind normalerweise die Rubriken (Kategorien) entlang der vertikalen Achse und die Werte entlang der horizontalen Achse angeordnet.

Balkendiagramm

Ein Balkendiagramm bietet sich unter folgenden Bedingungen an:

  • Die Achsenbeschriftungen sind lang.

  • Die angezeigten Werte stellen eine Dauer dar.

Balkendiagrammtypen

  • Gruppierte Balken und gruppierte 3D-Balken.    In einem Diagramm des Typs "Gruppierte Balken" werden die Balken im 2D-Format dargestellt. In einem Diagramm des Typs "Gruppierte 3D-Balken" werden die Balken im 3D-Format dargestellt, es wird aber keine Tiefenachse verwendet.

    Gruppierte Balken- und gruppierte 3D-Balkendiagramme

  • Gestapelte Balken und gestapelte 3D-Balken.    In einem Diagramm des Typs "Gestapelte Balken" wird in 2D-Balken das Verhältnis einzelner Elemente zum Ganzen veranschaulicht. In einem Diagramm des Typs "Gestapelte 3D-Balken" werden die Balken im 3D-Format dargestellt, es wird aber keine Tiefenachse verwendet.

    Gestapelte Balken- und gestapelte 3D-Balkendiagramme

  • Gestapelte Balken (100%) und gestapelte 3D-Balken (100%).    In einem Diagramm des Typs "Gestapelte Balken (100 %)" werden 2D-Balken dargestellt, in denen über die Rubriken (Kategorien) hinweg für jeden Wert der Prozentsatz verglichen wird, den der Wert zu einer Gesamtsumme beiträgt. In einem Diagramm des Typs "Gestapelte 3D-Balken (100 %)" werden die Balken im 3D-Format dargestellt, es wird aber keine Tiefenachse verwendet.

    Gestapelte Balken- (100%) und gestapelte 3D-Balkendiagramme (100%)

Daten, die auf einem Arbeitsblatt in Spalten oder Zeilen angeordnet sind, können in einem Flächendiagramm gezeichnet werden. Mit einem Flächendiagramm kann eine im Zeitverlauf erfolgte Änderung dargestellt und die Aufmerksamkeit auf den Gesamtwert entlang eines Trends gelenkt werden. Durch Anzeigen der Summe der gezeichneten Werte wird außerdem das Verhältnis von Teilen zu einem Ganzen verdeutlicht.

Flächendiagramm

Flächendiagrammtypen

  • Fläche und 3D-Fläche.    In einem im 2D- oder 3D-Format dargestellten Flächendiagramm wird der Trend für Werte über einen Zeitraum oder für andere Rubrikendaten angezeigt. Für ein 3D-Flächendiagramm werden drei Achsen (horizontal, vertikal und Tiefe) verwendet, die geändert werden können. Es empfiehlt sich, nach Möglichkeit ein Liniendiagramm anstelle eines nicht gestapelten Flächendiagramms zu verwenden, da Daten aus einer Reihe durch Daten aus einer anderen Reihe verdeckt werden können.

    Flächen- und 3D-Flächendiagramme

  • Gestapelte Fläche und gestapelte 3D-Fläche.    In einem Diagramm des Typs "Gestapelte Fläche" wird in einem 2D-Format der Trend des Anteils jedes Werts über einen Zeitraum oder für andere Rubrikendaten angezeigt. In einem Diagramm des Typs "Gestapelte 3D-Fläche" wird das Gleiche dargestellt, die Flächen werden aber im 3D-Format angezeigt, ohne dass eine Tiefenachse verwendet wird.

    Gestapelte Flächen- und gestapelte 3D-Flächendiagramme

  • Gestapelte Fläche (100%) und gestapelte 3D-Fläche (100%).    In einem Diagramm des Typs "Gestapelte Fläche (100 %)" wird der Trend des Prozentsatzes angezeigt, den jeder Wert über einen Zeitraum oder für andere Rubrikendaten beiträgt. In einem Diagramm des Typs "Gestapelte 3D-Fläche (100 %)" wird das Gleiche dargestellt, die Flächen werden aber im 3D-Format angezeigt, ohne dass eine Tiefenachse verwendet wird.

    Gestapelte Flächen- (100%) und gestapelte 3D-Flächendiagramme (100%)

Daten, die auf einem Arbeitsblatt in Spalten und Zeilen angeordnet sind, können in einem Punkt (XY)-Diagramm gezeichnet werden. Platzieren Sie die x-Werte in einer Zeile bzw. Spalte, und geben Sie dann die zugehörigen y-Werte in die angrenzende Zeile bzw. Spalte ein.

Ein Punkt (XY)-Diagramm hat zwei Größenachsen: eine horizontale (x-Achse) und eine vertikale Wertachse (y-Achse). In einem solchen Diagramm werden jeder x-Wert und der zugehörige y-Wert zu einem einzelnen Datenpunkt kombiniert, und diese Punkte werden in unregelmäßigen Intervallen (Clustern) angezeigt. Punkt (XY)-Diagramme werden normalerweise zum Anzeigen und Vergleichen von numerischen Werten (beispielsweise wissenschaftliche, statistische oder technische Daten) verwendet.

Punktdiagramm

Ein Punkt (XY)-Diagramm bietet sich unter folgenden Bedingungen an:

  • Sie möchten die Skalierung der horizontalen Achse ändern.

  • Sie möchten diese Achse als logarithmische Skala verwenden.

  • Die Werte für die horizontale Achse sind nicht in gleichen Abständen angeordnet.

  • Auf der horizontalen Achse sind viele Datenpunkte vorhanden.

  • Sie möchten die unabhängigen Skalen eines Punktdiagramms so anpassen, dass mehr Informationen zu den Daten angezeigt werden, die Wertepaare oder gruppierte Wertemengen beinhalten.

  • Sie möchten Ähnlichkeiten zwischen großen Datensätzen statt Unterschiede zwischen Datenpunkten veranschaulichen.

  • Sie möchten viele Datenpunkte ohne Berücksichtigung der Zeit vergleichen – je mehr Daten Sie in ein Punktdiagramm aufnehmen, umso bessere Vergleiche sind möglich.

Punktdiagrammtypen

  • Punkt    In einem solchen Diagramm werden Datenpunkte ohne verbindende Linien dargestellt, sodass Wertepaare verglichen werden können.

    Punktdiagramm

  • Punkte mit interpolierten Linien und Datenpunkten und Punkte mit interpolierten Linien.    In einem Diagramm dieses Typs wird eine interpolierte Kurve dargestellt, die die Datenpunkte verbindet. Interpolierte Linien können mit oder ohne Datenpunktmarkierungen angezeigt werden. Verwenden Sie eine interpolierte Linie ohne Markierungen, wenn viele Datenpunkte vorhanden sind.

    Punktdiagramme mit interpolierten Linien und Datenpunkten und Punktdiagramme mit interpolierten Linien

  • Punkte mit geraden Linien und Datenpunkten und Punkte mit geraden Linien.    In einem Diagramm dieses Typs werden gerade Verbindungslinien zwischen Datenpunkten dargestellt. Gerade Linien können mit oder ohne Datenpunktmarkierungen angezeigt werden.

    Punktdiagramme mit geraden Linien und Datenpunkten und Punktdiagramme mit geraden Linien

Blasendiagramme

Für ein Blasendiagramm, das im Grundsatz einem Punktdiagramm ähnelt, wird eine dritte Spalte hinzugefügt, in der die Größen der Blasen angegeben werden, die im Diagramm als Darstellung der Datenpunkte der Datenreihen angezeigt werden.

Blasendiagramm

Blasendiagrammtypen

  • Blase oder Blase mit 3D-Effekt.    In diesen beiden Blasendiagrammtypen werden Gruppen aus drei statt aus zwei Werten verglichen, wobei die Blasen im 2D- oder 3D-Format angezeigt werden (eine Tiefenachse wird nicht verwendet). Der dritte Wert gibt die Größe des Blasengrundwerts an.

    Blasendiagramme und Blasendiagramme mit 3D-Effekt

Daten, die auf einem Arbeitsblatt in Spalten oder Zeilen in einer bestimmten Reihenfolge angeordnet sind, können in einem Kursdiagramm gezeichnet werden. Wie dem Namen zu entnehmen ist, können in einem Kursdiagramm Schwankungen in Aktienkursen dargestellt werden. In einem Diagramm dieses Typs können aber auch Schwankungen in anderen Daten wie tägliche Regenmenge oder jährliche Temperaturen dargestellt werden. Für das Erstellen eines Kursdiagramms müssen Sie darauf achten, dass die Daten in der richtigen Reihenfolge vorliegen.

Möchten Sie beispielsweise ein einfaches Höchst-Tiefst-Schlusskurs-Diagramm erstellen, ordnen Sie Ihre Daten mit den Angaben "Höchstkurs", "Tiefstkurs" und "Schlusskurs" als Spaltenüberschriften in dieser Reihenfolge an.

Kursdiagramm

Kursdiagrammtypen

  • Höchst-Tiefst-Schlusskurs    Für ein Kursdiagramm dieses Typs sind drei Wertereihen in der folgenden Reihenfolge erforderlich: "Höchstkurs", "Tiefstkurs" und "Schlusskurs".

    Höchst-Tiefst-Schlusskursdiagramm

  • Eröffnungs-Höchst-Tiefst-Schlusskurs    Für ein Kursdiagramm dieses Typs sind vier Wertereihen in der folgenden Reihenfolge erforderlich: "Eröffnungskurs", "Höchstkurs", "Tiefstkurs" und "Schlusskurs".

    Eröffnungs-Höchst-Tiefst-Schlusskursdiagramm

  • Volumen-Höchst-Tiefst-Schlusskurs    Für ein Kursdiagramm dieses Typs sind vier Wertereihen in der folgenden Reihenfolge erforderlich: "Volumen", "Höchstkurs", "Tiefstkurs" und "Schlusskurs". In einem solchen Diagramm wird das Volumen über zwei Größenachsen dargestellt: eine für die Spalten mit den entsprechenden Volumenangaben (Mengenangaben) und die andere für die Aktienkurse.

    Volumen-Höchst-Tiefst-Schlusskursdiagramm

  • Volumen-Eröffnungs-Höchst-Tiefst-Schlusskurs    Für ein Kursdiagramm dieses Typs sind fünf Wertereihen in der folgenden Reihenfolge erforderlich: "Volumen", "Eröffnungskurs", "Höchstkurs", "Tiefstkurs" und "Schlusskurs".

    Volumen-Eröffnungs-Höchst-Tiefst-Schlusskursdiagramm

Daten, die auf einem Arbeitsblatt in Spalten oder Zeilen angeordnet sind, können in einem Oberflächendiagramm gezeichnet werden. Ein Oberflächendiagramm bietet sich an, wenn Sie optimale Kombinationen zwischen zwei Datenmengen finden möchten. Wie auf einer topografischen Karte kennzeichnen Farben und Muster Bereiche, die sich im selben Wertebereich befinden. Sie können ein Oberflächendiagramm erstellen, wenn sowohl die Rubriken (Kategorien) als auch die Datenreihen numerische Werte sind.

Oberflächendiagramm

Oberflächendiagrammtypen

  • 3D-Oberfläche.    In einem Diagramm dieses Typs wird eine 3D-Ansicht der Daten gezeigt, die sich mit einer dehnbaren Folie vergleichen lässt, die über ein 3D-Säulendiagramm gezogen wurde. Dieser Diagrammtyp wird in der Regel verwendet, um Beziehungen zwischen großen Datenmengen darzustellen, die auf andere Weise nur schwer zu erkennen wären. Farbbänder in einem Oberflächendiagramm stellen keine Datenreihen dar, sondern kennzeichnen Unterschiede zwischen den Werten.

    3D-Oberflächendiagramm

  • 3D-Oberfläche (Drahtmodell).    Wird ein 3D-Oberflächendiagramm ohne farbige Oberfläche angezeigt, wird es als 3D-Oberflächendiagramm (Drahtmodell) bezeichnet. In einem Diagramm dieses Typs werden nur die Linien angezeigt. Ein 3D-Oberflächendiagramm (Drahtmodell) ist nicht einfach zu interpretieren, Datenmengen werden in ihm aber viel schneller gezeichnet als in einem 3D-Oberflächendiagramm.

    3D-Oberflächendiagramm (Drahtmodell)

  • Oberfläche (Kontur)    Bei diesen Konturdiagrammen handelt es sich um Oberflächendiagramme in der Ansicht von oben, die zweidimensionalen topografischen Landkarten ähneln. In einem solchen Diagramm stellen Farbbänder bestimmte Wertebereiche dar. Die Linien in einem Konturdiagramm verbinden interpolierte Punkte gleichen Werts.

    Konturdiagramm

  • Oberfläche (Ansicht von oben).    Ein Oberflächendiagramm (Drahtmodell) ist ein Oberflächendiagramm in der Ansicht von oben. Da sich auf der Oberfläche keine Farbbänder befinden, sind nur in einem solchen Diagramm nur die Linien sichtbar. Ein Oberflächendiagramm (Drahtmodell) ist nicht einfach zu interpretieren, sodass es besser sein kann, stattdessen ein 3D-Oberflächendiagramm zu verwenden.

    Oberflächendiagramm (Drahtmodell)

Daten, die auf einem Arbeitsblatt in Spalten oder Zeilen angeordnet sind, können in einem Netzdiagramm gezeichnet werden. In einem Netzdiagramm werden die Aggregatwerte mehrerer Datenreihen verglichen.

Netzdiagramm

Netzdiagrammtypen

  • Netz und Netz mit Datenpunkten.    Ein Netzdiagramm kann mit oder ohne Markierungen für einzelne Datenpunkte angezeigt werden. Mit einem Diagramm dieses Typs werden Änderungen von Werten in Relation zu einem zentralen Punkt veranschaulicht.

    Netz und Netz mit Datenpunkten

  • Gefülltes Netz.    In einem gefüllten Netzdiagramm ist der von einer Datenreihe abgedeckte Bereich mit einer Farbe gefüllt.

    Gefülltes Netzdiagramm

Das Treemap-Diagramm bietet eine hierarchische Ansicht Ihrer Daten und eine einfache Möglichkeit, verschiedene Kategorisierungsebenen zu vergleichen. Im Treemap-Diagramm werden Rubriken (Kategorien) nach Farbe und Nähe angezeigt, und es kann problemlos eine Vielzahl von Daten dargestellt werden, was bei anderen Diagrammtypen schwierig wäre. Das Treemap-Diagramm kann gezeichnet werden, wenn leere Zellen in der hierarchischen Struktur vorhanden sind. Treemap-Diagramme eignen sich besonders für den Vergleich von Größenverhältnissen innerhalb der Hierarchie.

Beispiel für ein Treemap-Diagramm in Office 2016 für Windows

Es gibt keine Diagrammuntertypen für Treemap-Diagramme.

Das Sunburst-Diagramm eignet sich optimal zum Anzeigen hierarchischer Daten und kann gezeichnet werden, wenn leere Zellen in der hierarchischen Struktur vorhanden sind. Jede Ebene der Hierarchie wird durch einen Ring oder Kreis angezeigt, wobei der innerste Kreis die oberste Ebene der Hierarchie darstellt. Ein Sunburst-Diagramm ohne hierarchische Daten (nur eine Rubrikenebene) ähnelt einem einfachen Ringdiagramm (Doughnut). Sunburst-Diagramme mit mehreren Rubrikenebenen zeigen jedoch, in welcher Beziehung die äußeren Ringe zu den inneren Ringen stehen. Das Sunburst-Diagramm eignet sich besonders zur Darstellung, wie ein Ring in die beitragenden Bestandteile unterteilt ist.

Abbildung eins Sunburst-Diagramms in Office 2016 für Windows

Es gibt keine Diagrammuntertypen für Sunburst-Diagramme.

Mit den in einem Histogramm gezeichneten Daten wird die Häufigkeitsverteilung dargestellt. Jede Spalte des Diagramms ist eine Klasse, die geändert werden kann, um die Daten weiter zu analysieren.

Beispielhistogramm

Histogrammtypen

  • Histogramm    Im Histogramm wird die Verteilung Ihrer in Häufigkeitsklassen gruppierten Daten dargestellt.

    Histogramm im Diagrammuntertyp "Histogramm"
  • Pareto-Diagramm    Ein Pareto-Diagramm ist ein sortiertes Histogramm, das in absteigender Reihenfolge sortierte Spalten sowie eine Linie zur Darstellung des kumulierten gesamten Prozentsatzes enthält.

    Diagrammuntertyp "Pareto" in den unter "Histogrammen" verfügbaren Diagrammen

Ein Kastengrafikdiagramm zeigt die Verteilung von Daten in Quartilen, wobei Mittelwerte und Ausreißer hervorgehoben werden. Die Kästen können Linien in vertikaler Richtung aufweisen, die als "Whisker" bezeichnet werden. Diese Linien geben die Streuung außerhalb der oberen und unteren Quartile an, und jeder Punkt außerhalb dieser Linien (oder Whisker) wird als Ausreißer betrachtet. Verwenden Sie diesen Diagrammtyp, wenn mehrere Datengruppen vorhanden sind, die in irgendeiner Weise in Beziehung zueinander stehen.

Beispiel für ein Kastengrafikdiagramm

Es gibt keine Diagrammuntertypen für Kastengrafikdiagramme.

In einem Wasserfalldiagramm wird die laufende Summe Ihrer Finanzdaten angezeigt, während die Werte addiert oder subtrahiert werden. Dies ist hilfreich, um zu verstehen, wie ein Anfangswert von einer Reihe positiver und negativer Werte beeinflusst wird. Die Säulen sind farbcodiert, sodass Sie die positiven und negativen Zahlen problemlos voneinander unterscheiden können.

Beispiel für ein Wasserfalldiagramm

Es gibt keine Diagrammuntertypen für Wasserfalldiagramme.

Mit Trichterdiagrammen werden Werte über mehrere Phasen in einem Prozess dargestellt.

Trichterdiagramm, das eine Verkaufspipeline zeigt; die Phasen sind in der ersten, die Werte in der zweiten Spalte aufgeführt.

Normalerweise werden die Werte schrittweise kleiner, sodass die Balken einem Trichter ähneln. Weitere Informationen über Trichterdiagramme

Daten, die in Spalten und Zeilen angeordnet sind, können in einem Verbunddiagramm gezeichnet werden. In einem Verbunddiagramm werden zwei oder mehr Diagrammtypen kombiniert, damit sich die dargestellten Daten einfacher verstehen lassen, insbesondere für den Fall, dass die Daten weit streuen. Wird ein solches Diagramm mit einer Sekundärachse angezeigt, ist das Diagramm sogar einfacher zu interpretieren. In diesem Beispiel wurden ein Säulendiagramm, in dem die Anzahl von Häusern dargestellt wird, die von Januar bis Juni verkauft wurden, und ein Liniendiagramm verwendet, das es einem Leser vereinfacht, den durchschnittlichen Kaufpreis pro Monat festzustellen.

Verbunddiagramm mit Sekundärachse

Verbunddiagrammtypen

  • Gruppierte Säulen/Linien und gruppierte Säulen/Linien auf der Sekundärachse    In diesem Diagrammtyp mit oder ohne Sekundärachse werden ein Säulendiagramm (gruppiert) und ein Liniendiagramm kombiniert. Somit werden im selben Diagramm einige Datenreihen als Säulen und andere Datenreihen als Linien dargestellt.

    Säulendiagramm (gruppiert)

  • Gestapelte Flächen/Gruppierte Säulen    In einem Diagramm dieses Typs werden ein "Gestapelte Flächen"- und ein "Gruppierte Säulen"-Diagramm kombiniert. Somit werden im selben Diagramm einige Datenreihen als gestapelte Flächen und andere Datenreihen als gruppierte Säulen dargestellt.

    Gestapelte Flächen/Gruppierte Säulen

  • Benutzerdefinierte Kombination    In einem Diagramm dieses Typs können Sie die Diagramme kombinieren, die Sie im selben Diagramm darstellen möchten.

    Benutzerdefiniertes Kombinationsdiagramm

Ändern eines Diagrammtyps

Wenn Sie bereits über ein Diagramm verfügen und einfach seinen Typ ändern möchten:

  1. Wählen Sie das Diagramm aus, klicken Sie auf die Registerkarte Entwurf, und klicken Sie dann auf Diagrammtyp ändern.

    Diagrammtyp ändern

  2. Wählen Sie einen neuen Diagrammtyp im Feld Diagrammtyp ändern aus.

Siehe auch

Erstellen eines Trichterdiagramms

Präsentieren von Daten in einem Gantt-Diagramm

Erstellen eines Histogramms

Erstellen eines Pareto-Diagramms

Erstellen eines Sunburst-Diagramms in Office 2016

Erstellen eines Treemap-Diagramms in Office 2016

Erstellen eines Wasserfalldiagramms in Office 2016

Erstellen eines Kastengrafikdiagramms

Hinzufügen eines Kreisdiagramms

Erstellen eines Diagramms in Excel 2016 für Windows

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×