Vereinigen der Suchergebnisse von anderen Speicherorten

Eine Verbundsuche stellt das gleichzeitige Abfragen mehrerer Onlinedatenbanken (Speicherorte) zu dem Zweck dar, für die Endbenutzer eine einzelne Suchergebnisseite zu generieren.

Wenn Sie einen Verbundspeicherort zu Microsoft Search Server 2008 hinzufügen, können die Endbenutzer nach Inhalten suchen und diese abrufen, die nicht vom Server gecrawlt wurden. Verbundspeicherorte ermöglichen das Senden von Abfragen an Remotesuchmodule und Feeds, woraufhin Search Server 2008 anschließend die Ergebnisse für die Benutzer als Teil des gecrawlten Inhalts formatiert und darstellt.

Dieser Artikel bietet eine Übersicht über die ersten Schritte mit Verbundspeicherorten in Search Server 2008 , Administratoraufgaben, unterstützte Technologien und Überlegungen zur Sicherheit.

Inhalt dieses Artikels

Übersicht über Verbundspeicherorte

Verwalten von Verbundspeicherorten

Sicherheitsüberlegungen für Verbundspeicherorte

Ändern von Webparteigenschaften für Verbundspeicherorte

Übersicht über Verbundspeicherorte

Wenn sich eine bestimmte Inhaltsquelle außerhalb Ihres Search Server 2008-Crawlbereichs befindet, können Sie diese als Verbundspeicherort hinzufügen und ihre Suchergebnisse für Benutzer der Suchcenter-Website einbeziehen.

Search Server 2008 unterstützt die folgenden Arten von Verbundspeicherorten:

  • Suchindex auf diesem Server     Sie können eine beliebige lokale oder Remotewebsite im Unternehmen verwenden, die über einen Server verfügt, der Windows SharePoint Services 3.0 als Verbundspeicherort ausführt. Nehmen Sie beispielsweise an, dass die SharePoint-Website auf einem Server der Personalabteilung in Ihrem Unternehmen die einzige verfügbare Quelle für die Kontaktinformationen von Mitarbeitern darstellt. Auch wenn die Website nicht Teil Ihres Crawlbereichs ist, können Sie für sie einen Verbundspeicherort konfigurieren, damit Benutzer, die eine Suche von der Suchcenter-Website aus starten, Ergebnisse zu den Kontaktinformationen der Mitarbeiter abrufen können.

  • OpenSearch 1.0 oder 1.1     Sie können eine beliebige Website als Verbundspeicherort verwenden, die den OpenSearch-Standard unterstützt. Ein Beispiel für einen derartigen Speicherort ist ein Internetsuchmodul wie Live Search oder eine Suchergebnisseite, die RSS- oder Atom-Protokolle unterstützt. Nehmen Sie beispielsweise an, dass den Benutzern, die Ihre internen Websites nach proprietären technischen Untersuchungen durchsuchen, auch verwandte Untersuchungsinformationen von öffentlichen Websites angezeigt werden sollen. Durch das Konfigurieren eines Verbundspeicherorts für eine Live Search-Abfrage werden für die Benutzer automatisch die aktuellsten Websuchergebnisse einbezogen.

Wenn eine Suchabfrage an einen Verbundspeicherort gesendet wird, dann erfolgt dies als URL-Parameter in einem Format, das als "Abfragevorlage" bezeichnet wird. Search Server 2008 formatiert die Ergebnisse dann für die Benutzer der Suchcenter-Website als XML und stellt diese auch in diesem Format dar. Das XML wird in einem Webpart auf der Suchergebnisseite als lesbarer Text angezeigt.

Sie können Webparts auf der Suchergebnisseite entweder als Verbundsuchergebnis-Webpart oder als Webpart für häufigste Verbundergebnisse hinzufügen oder konfigurieren. Standardmäßig enthält die Suchergebnisseite drei Verbundsuchergebnis-Webparts.

Tipp : Wenn Sie Verbundsuchergebnisse auf einer anderen Seite als der Standard-Suchergebnisseite anzeigen möchten, dann fügen Sie einfach ein Verbundsuchergebnis-Webpart oder ein Webpart für häufigste Verbundergebnisse zu der Seite hinzu, auf der Sie die Verbundsuchergebnisse anzeigen möchten.

Durch Bearbeiten der Eigenschaften und des XSL-Codes (Extensible Stylesheet Language) eines Verbundspeicherorts können Sie Aspekte dessen Suchergebnisse steuern, z. B. die angezeigten Metadaten oder die Anzahl von Verknüpfungen, die angezeigt werden. Sie können auch die Darstellung der Suchergebnisse wie die Farbe oder den Schriftschnitt des Verknüpfungstextes steuern. Wenn Sie Triggerregeln verwenden, können Sie die an den Verbundspeicherort gesendete Abfrage modifizieren, wenn ein Benutzer ein bestimmtes Präfix oder Muster eingibt.

Hinweis : Weitere Informationen zur Verwendung von Triggern und Triggerregeln finden Sie unter Arbeiten mit Triggern und Abfragevorlagen.

Seitenanfang

Verwenden von Verbundspeicherorten mit der Option Suchindex auf diesem Server

Wenn Sie Search Server 2008 lokale Indexverbundspeicherorte hinzufügen, gelten die folgenden Bedingungen:

  • Der Speicherort ist festgelegt auf Suchindex auf diesem Server.

  • Es ist keine Abfragevorlage erforderlich. Search Server 2008 verwendet das Objektmodell dazu, einen Speicherort abzufragen.

  • Es wird die Standardauthentifizierung des Suchservers verwendet.

  • Erweiterte Suchabfragen werde nicht unterstützt.

Hinweis : Verbundspeicherorte für Indizes von Remotesuchservern werden auf dieselbe Weise konfiguriert wie für einen OpenSearch-basierten Speicherort, indem der RSS-Feed des Remotesuchservers verwendet wird.

Seitenanfang

Verwenden von Verbundspeicherorten mit OpenSearch

Wenn Sie OpenSearch-basierte Verbundspeicherorte zu Search Server 2008 hinzufügen, gelten die folgenden Bedingungen:

  • Abfragen können als URL an ein Suchmodul gesendet werden, z. B. http://www.example.com/search.aspx?q=TEST.

  • Suchergebnisse werden im RSS-, Atom- oder einem anderen strukturierten XML-Format zurückgegeben.

    Hinweis : Search Server 2008 unterstützt weder HTML noch XHTML.

  • Die Speicherortfunktionen, Abfragevorlagen und Antwortelemente sind Teil einer FLD-Datei (Federated Location Definition), die dem Speicherort zugeordnet ist.

  • Search Server 2008-spezifische Erweiterungen für OpenSearch unterstützen die Möglichkeit, Trigger einzubeziehen und XSL-Code zu den Suchergebnissen zuzuordnen.

  • Die Wahl der in den Suchergebnissen anzuzeigenden Metadaten wird vom OpenSearch-Speicherort bestimmt.

Weitere Informationen über OpenSearch finden Sie unter Microsoft Search Server 2008 auf MSDN (nur auf Englisch verfügbar) oder unter "http://www.opensearch.org".

Seitenanfang

Entscheidung zur Verwendung von Verbundspeicherorten

Berücksichtigen Sie die folgenden Fragen, wenn Sie ermitteln, ob Verbundsuchergebnisse für die Benutzer angezeigt werden sollen:

  • Sollen benutzerdefinierte Ergebnisse für bestimmte Suchvorgänge angezeigt werden?     Sie können Triggerregeln verwenden, um sicherzustellen, dass der Verbundspeicherort Ergebnisse zurückgibt, die mit bestimmten Abfragen übereinstimmen. Wenn Sie eine Triggerregel für einen Verbundspeicherort erstellen, zeigt das diesem Speicherort zugeordnete Webpart Ergebnisse nur für Benutzerabfragen an, die mit dem von Ihnen angegebenen Muster oder Präfix übereinstimmen. Nehmen Sie beispielsweise an, dass Sie im Unternehmen Contoso arbeiten, in dem Mitarbeiter und Benutzer von Search Server 2008 ein Produkt herstellen, dass im Allgemeinen als "Vorrichtung" bezeichnet wird. Wenn Sie einen Verbundspeicherort für Live Search hinzufügen, dann können Sie einen Trigger für den Produktnamen erstellen, der sicherstellt, dass jede Suche nach "Vorrichtung" durchweg Ergebnisse für "Contoso-Vorrichtung" zurückgibt.

  • Können Sie eine URL verwenden, um die für eine Abfrage abzurufenden Ergebnisse anzugeben?     Zur Erstellung eines Verbundspeicherorts ist eeine Abfragevorlage erforderlich, die aus einer Kombination von URL und Parametern besteht, die zum SEnden einer Suchabfrage und zum Zurückgeben der Ergebnisse als XML erforderlich sind. Wenn Sie diese Informationen zum Feld Abfragevorlage auf der Seite "Verbundspeicherort hinzufügen" hinzufügen, müssen Sie die Zeichenfolge ordnungsgemäß formatieren (wie im Beispiel auf der Seite gezeigt), sonst werden vom Verbundspeicherort keine Ergebnisse zurückgegeben.

  • Können Ihre Benutzer auf die Verknüpfungen zugreifen, die vom Verbundspeicherort bereitgestellt werden?     Wenn Ihr Unternehmen auf Internetressourcen nur beschränkten Zugriff gewährt, z. B. für den Fall, dass Ihre Benutzer nur zur externen Website des Unternehmens, aber nicht zu anderen externen Websites navigieren können sollen, dann kann die Verwendung eines Internetsuchmoduls als Verbundspeicherort möglicherweise die Benutzer frustrieren, da sie einige der Suchergebnisse nicht anzeigen können.

  • Ist eine Authentifizierung erforderlich?     Wenn der Verbundspeicherort eine Authentifizierung erfordert, müssen Sie die entsprechenden Anmeldeinformationen bereitstellen. Anmeldeinformationen sind nur für SharePoint-Websites erforderlich. Die meisten Verbundspeicherorte, z. B. Internetsuchmodule, erfordern keine Anmeldeinformationen. Weitere Informationen finden Sie später in diesem Artikel im Abschnitt Sicherheitsüberlegungen für Verbundspeicherorte.

Seitenanfang

Verwalten von Verbundspeicherorten

Klicken Sie auf der Seite "Suchverwaltung" auf Verbundspeicherorte, um mit den Verbundspeicherorten zu beginnen. Auf der Seite "Verbundspeicherorte verwalten" können Sie folgende Schritte ausführen:

  • Hinzufügen oder Importieren von Verbundspeicherorten     Sie können einen neuen Verbundspeicherort durch Eingeben seiner Einstellungen und Eigenschaften auf der Seite "Verbundspeicherort hinzufügen" erstellen, oder Sie können mit dem Importieren einer vorhandenen FLD-Datei (Federated Location Definition) beginnen. Sie können Definitionsdateien herunterladen, indem Sie auf die Verknüpfung Onlinekatalog auf der Seite "Verbundspeicherorte verwalten" klicken. Weitere Informationen zum Importieren von Definitionsdateien finden Sie später in diesem Artikel im Abschnitt Herunterladen von Speicherortdefinitionsdateien.

  • Bearbeiten von Verbundspeicherorten     Sie können einen Verbundspeicherort bearbeiten, indem Sie auf der Seite "Verbundspeicherorte verwalten" auf den Namen des Speicherorts zeigen, auf den daraufhin angezeigten Pfeil klicken und dann auf Speicherort bearbeiten klicken. Auf der Seite "Speicherort bearbeiten" können Sie die Eigenschaften und Metadaten des Speicherorts modifizieren, z. B. die Art der Anzeige der Suchergebnisse oder, ob Triggerregeln hinzugefügt werden, die Ergebnisse nur zurückgeben, wenn die Benutzerabfragen mit einem bestimmten Muster oder Präfix übereinstimmen. Sie können auch den XSL-Code im Abschnitt Metadaten für die Ergebnisanzeige von Verbundsuchen oder im Abschnitt Metadaten für die Anzeige der häufigsten Verbundergebnisse ändern, um die Formatierung von Elementen zu ändern, z. B. den Titel oder Verknüpfungen im Verbundsuchergebnis-Webpart oder im Webpart für die häufigsten Verbundergebnisse.

  • Kopieren von Verbundspeicherorten     Sie können einen Verbundspeicherort kopieren, indem Sie auf der Seite "Verbundspeicherorte verwalten" auf den Namen des Speicherorts zeigen, auf den daraufhin angezeigten Pfeil klicken und dann auf Speicherort kopieren klicken.

  • Löschen von Verbundspeicherorten     Wenn Sie den Verbundspeicherort nicht länger verwenden möchten, dann können Sie ihn von der Search Server 2008-Website entfernen, indem Sie auf der Seite "Verbundspeicherorte verwalten" auf den Namen des Speicherorts zeigen, auf den daraufhin angezeigten Pfeil klicken und dann auf Speicherort löschen klicken. Wenn die Seite mit den Verbundsuchergebnissen weiterhin auf einen gelöschten Speicherort verweist, dann bezieht die Seite keine Ergebnisse für diesen Speicherort mehr mit ein.

    Hinweis : Sie können die Anzeige von Suchergebnissen eines Verbundspeicherorts beenden, ohne diesen vom Server löschen zu müssen. Dazu löschen Sie entweder das Webpart, das Sie für die Anzeige der Ergebnisse dieses Speicherorts konfiguriert haben, oder Sie ändern die Eigenschaften für das Webpart, damit es Suchergebnisse für einen anderen Verbundspeicherort anzeigt.

  • Exportieren von Verbundspeicherorten     Sie können die Eigenschaften und Metadaten für den Verbundspeicherort speichern, indem Sie diese als FLD-Datei (Federated Location Definition) exportieren. Sie können einen Verbundspeicherort exportieren, indem Sie auf der Seite "Verbundspeicherorte verwalten" auf den Namen des Speicherorts zeigen, auf den daraufhin angezeigten Pfeil klicken und dann auf Speicherort exportieren klicken. Nachdem Sie eine Definitionsdatei exportiert haben, können Sie diese auf einer anderen Suchcenter-Website importieren oder auf einer Dateifreigabe positionieren, damit sie von anderen Benutzern verwendet werden kann.

    Hinweis : Wenn Sie einen Verbundspeicherort in eine Definitionsdatei exportieren, bezieht Search Server 2008 Ihre Sicherheitsanmeldeinformationen oder Einstellungen nicht in die Datei mit ein.

  • Anzeigen der Details von Verbundspeicherorten     Wenn Sie einen oder mehrere Verbundspeicherorte zu Search Server 2008 hinzugefügt haben, dann meldet die Seite "Verbundspeicherorte verwalten" automatisch die Anzahl von Benutzerabfragen und Durchklicks, die während der letzten 30 Tage für alle aufgeführten Speicherorte registriert wurden. Administratoren sollten beachten, dass bestimmte Suchergebnisse von Verbundspeicherorten möglicherweise niemals angeklickt werden. Die als Antwort auf die Abfrage "Telefonnummer von Thorsten Scholl" angezeigte Telefonnummer führt z. B. möglicherweise dazu, dass der Benutzer die Telefonnummer manuell wählt, anstatt auf einen Hyperlink der Suchergebnisseite zu klicken.

    Tipp : Es können gelegentlich Probleme mit einem Verbundspeicherort auftreten, z. B. werden Suchergebnisse nicht angezeigt oder die Anzeige dieser Ergebnisse dauert sehr lange. Wenn Sie derartige Probleme bemerken, dann können Sie gewisse Schritte unternehmen, um den Verbundspeicherort zu reparieren. Weitere Informationen zur Problembehandlung bei Verbundspeicherorten finden Sie auf der Website Microsoft Search Server 2008-Hilfe (nur auf Englisch verfügbar).

Herunterladen von Speicherortdefinitionsdateien

Der Onlinekatalog von Search Server 2008 verfügt über zahlreiche FLD-Dateien (Federated Location Definition), die heruntergeladen werden können. Sie können auf diese Website zugreifen, indem Sie auf der Seite "Verbundspeicherorte verwalten" auf die Verknüpfung Onlinekatalog klicken. Nachdem Sie eine Definitionsdatei heruntergeladen haben, speichern Sie diese auf Ihrer Festplatte und verwenden dann die Schaltfläche Speicherort importieren auf der Seite "Verbundspeicherorte verwalten", um den Speicherort zur Website hinzuzufügen. Nachdem der Speicherort in der Liste angezeigt wird, können Sie dessen Einstellungen bearbeiten und die Eigenschaften anpassen.

Wenn Sie einen Verbundspeicherort durch Importieren einer Definitionsdatei erstellen, dann wird der XSL-Code bereits für Sie erstellt, der bestimmt, wie die Suchergebnisse formatiert und angezeigt werden. Wenn Sie einen benutzerdefinierten Speicherort durch manuelles Eingeben der Eigenschaften und Metadaten auf der Seite "Verbundspeicherort hinzufügen" erstellen und Sie die Standarddarstellung der Suchergebnisse ändern möchten, dann müssen Sie wiessen, wie der XSL-Code für den Verbundspeicherort bearbeitet wird. Nachdem Sie einen Verbundspeicherort für Ihre Website konfiguriert haben, können Sie diesen auch für die Verwendung als Verbundspeicherort für eine andere Suchcenter-Website exportieren. Weitere Informationen zum Bearbeiten von XSL-Code für ein Such-Webpart finden Sie unter Microsoft Search Server 2008 auf MSDN (nur auf Englisch verfügbar).

Seitenanfang

Sicherheitsüberlegungen für Verbundspeicherorte

In Abhängigkeit des von Ihnen beim Erstellen oder Ändern eines Verbundspeicherorts angegebenen Speicherorttyps, ist für den Verbundspeicherort möglicherweise eine Authentifizierung erforderlich. In diesem Fall müssen Sie die zu verwendende Authentifizierungsmethode angeben.

Wenn Index auf diesem Server durchsuchen als Typ des Speicherorts für den Verbundspeicherort ausgewählt wurde, sind keine zusätzlichen Authentifizierungsinformationen erforderlich. Benutzern mit Zugriff auf die Suchergebnisseite werden auf Basis seiner Anmeldeinformationen automatisch Ergebnisse des Verbundspeicherorts angezeigt. Wenn jedoch OpenSearch 1.0/1.1 als Speicherorttyp für einen Verbundspeicherort aktiviert ist, dann müssen Sie angeben, wie die Sicherheitsanmeldeinformationen für diesen Speicherort authentifziert werden.

Für OpenSearch 1.0 oder 1.1 konfigurierte Verbundspeicherorte können auf eine der folgenden Weisen authentifiziert werden:

  • Anonymer Zugriff     Gewährt jedem im Unternehmen Zugriff auf Verbundsuchergebnisse im zugeordneten Speicherort, ohne Authentifizierung von Kontoanmeldeinformationen. Klicken Sie auf Anonym: Für diesen Speicherort ist keine Authentifizierung erforderlich, um diese Option zu aktivieren (im Abschnitt Anmeldeinformationen angeben der Seite "Verbundspeicherort hinzufügen" oder "Verbundspeicherort bearbeiten".

  • Allgemeine Authentifizierung     Weist jedem in Ihrem Unternehmen einen einzelnen Benutzernamen und ein Kennwort zu, die zum Anzeigen von Verbundsuchergebnissen im zugeordneten Speicherort verwendet werden. Klicken Sie zum Aktivieren dieser Option unter Allgemein im Abschnitt Anmeldeinformationen angeben der Seiten "Verbundspeicherort hinzufügen" oder "Verbundspeicherort bearbeiten" auf die gewünschte Authentifizierungsoption.

  • Authentifizierung auf Benutzerebene     Authentifiziert einzelne Benutzeranmeldeinformationen, um Verbundsuchergebnisse im zugeordneten Speicherort anzuzeigen. Klicken Sie zum Aktivieren dieser Option unter Benutzer im Abschnitt Anmeldeinformationen angeben der Seiten "Verbundspeicherort hinzufügen" oder "Verbundspeicherort bearbeiten" auf die gewünschte Authentifizierungsoption.

    Hinweis : Obwohl Search Server 2008 zum Erfassen der Anmeldeinformationen für die Kontoauthentifizierung einzelner Benutzer keine Benutzeroberfläche bereitstellt, werden APIs zum Überprüfen von Anmeldeinformationen über eine benutzerdefinierte Benutzeroberfläche bereitgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter Microsoft Search Server 2008 auf MSDN (nur auf Englisch verfügbar).

Seitenanfang

Ändern von Webparteigenschaften für Verbundspeicherorte

Alle Suchergebnisse für Verbundspeicherorte werden mithilfe von zwei Arten von Webparts angezeigt: Verbundsuchergebnis-Webpart und das Webpart für häufige Verbundergebnisse. Bevor Sie Suchergebnisse eines Verbundspeicherorts anzeigen können, müssen Sie in der Liste Speicherort im Toolbereich für das Webpart auf den Namen des Verbundspeicherorts klicken.

Klicken Sie auf der Suchergebnisseite im Menü Websiteaktionen auf Seite bearbeiten. Klicken Sie im Webpart-Menü auf Bearbeiten und dann auf Freigegebenes Webpart bearbeiten, um den Toolbereich zu öffnen.

Sie können die folgenden Eigenschaften ändern, die im Verbundsuchergebnis-Webpart und im Webpart für häufige Verbundergebnisse verfügbar sind:

  • Speicherort    Geben Sie den Namen des/der Verbundspeicherorts/Verbundspeicherorte an.

  • Eigenschaften anzeigen     Geben Sie die Anzahl der pro Seite anzuzeigenden Ergebnisse an, ob die Anzahl der Zeichen im Zusammenfassungstext oder in der angezeigten URL beschränkt werden soll, und ob die Einstellungen der Speicherortvisualisierung verwendet werden sollen. In den Eigenschaften des Verbundsuchergebnis-Webparts können Sie zusätzlich angeben, ob eine animierte Grafik angezeigt werden soll, um anzugeben, dass das Abbild noch geladen wird. Außerdem können Sie hier angeben, ob die Ergebnisse asynchron zurückgegeben werden sollen, anstatt zu warten, bis die gesamte Seite geladen wurde.

  • Abfrageoptionen für Ergebnisse     Geben Sie an, ob doppelte Ergebnisse entfernt, die Wortstammerkennung für Suchbegriffe aktiviert und Füllwörter ignoriert werden sollen.

  • Verknüpfung "Weitere Ergebnisse"     Geben Sie an, ob eine Verknüpfung Weitere Ergebnisse angezeigt wird und wie der Text der Verknüpfung lauten soll.

Hinweis : Zusätzlich zu den eindeutigen Eigenschaften für Verbund-Webparts teilen sich alle Webparts einen gemeinsamen Satz von Eigenschaften, die die Darstellung, das Layout und erweiterte Merkmale steuern. Sie können diese Eigenschaften in Verbund-Webparts auf dieselbe Weise anzeigen und ändern, wie für Nicht-Verbund-Webparts. Weitere Informationen zur Verwendung von allgemeinen Eigenschafteneinstellungen finden Sie in der Windows SharePoint Services-Hilfe.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×