Verbinden von E-Mail-Konten in Outlook im Web (Office 365)

Sie können bis zu 5 andere E-Mail-Konten (z. B. Gmail-, Outlook.com/Hotmail.com-, Yahoo! Mail- und QQMail-Konten) mit Outlook im Web oder Outlook Web App verbinden. Durch das Verbinden von Konten mit Outlook können Sie alle E-Mails an einem zentralen Ort senden und lesen, aber trotzdem separate E-Mail-Konten verwalten.

Dieser Artikel richtet sich an Benutzer von Outlook im Web und Outlook Web App. Wenn Sie Outlook.com oder Hotmail.com verwenden, lesen Sie Hinzufügen von anderen E-Mail-Konten zu Outlook.com, um Anweisungen zu erhalten.

Wichtig : Gmail-Kunden: Führen Sie zuerst die Schritte unter Vorbereiten Ihres Gmail-Kontos für die Verbindung zu Outlook und Office 365 und dann die sich anschließenden Schritte aus.

  1. Melden Sie sich bei Office 365 an, wählen Sie das App-Startfeld  Wählen Sie das Startprogramm für Apps aus. in der oberen linken Ecke des Bildschirms und dann E-Mail aus.

  2. Wählen Sie in der Outlook-Navigationsleiste Einstellungen  Einstellungen: Profil aktualisieren, Software installieren und mit der Cloud verbinden > Optionen aus.

    Klicken Sie auf "Einstellungen" > "Optionen".

  3. Wählen Sie im linken Bereich E-Mail aus, und wählen Sie unter Konten die Option Verbundene Konten aus.

    Verbundene Konten

    Es sind nicht alle Features in jeder Region verfügbar. Wenn die Option Verbundene Konten nicht angezeigt wird, steht dieses Feature für Ihr Konto möglicherweise nicht zur Verfügung.

  4. Wählen Sie unter Verbundene Konten die Option + aus, um die Verbindung mit einem Konto herzustellen.

    Wählen Sie "+" aus, um ein Konto zu verbinden.

  5. Geben Sie auf der Seite Verbinden Sie Ihr E-Mail-Konto Ihre vollständige E-Mail-Adresse (z. B. ralf@contoso.com) und das Kennwort für das E-Mail-Konto ein, mit dem Sie eine Verbindung in Outlook herstellen möchten.

    Geben Sie die E-Mail-Adresse und das Kennwort für das Konto ein, das Sie verbinden möchten.

  6. Wählen Sie OK aus.

    WICHTIG: Wenn Sie eine Meldung erhalten, dass Outlook die Verbindung mit dem Server für Ihr anderes Konto nicht herstellen konnte, wählen Sie Zurück aus, und stellen Sie sicher, dass Sie die richtige E-Mail-Adresse und das richtige Kennwort für Ihr Konto eingegeben haben. Tippfehler kommen wirklich häufig vor.

    Tritt das Problem weiterhin auf, stellen Sie wahrscheinlich eine Verbindung mit einem POP-Konto her. Anweisungen hierzu finden Sie unter Verbinden mit einem E-Mail-Konto von einem Internetdienstanbieter (POP-Konto) weiter unten in diesem Artikel.

    Wenn diese Seite angezeigt wird, wählen Sie "Zurück" aus, und überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse und das Kennwort.

  7. Wenn eine Verbindung hergestellt wurde, sehen Sie, dass Outlook Ihre E-Mails herunterlädt. Wählen Sie Schließen aus. Aktualisieren Sie die Seite nach ein paar Minuten, um zu überprüfen, ob der Download abgeschlossen ist. Wechseln Sie zu Ihrem Posteingang. Sie können Ihren Browser aber auch schließen und Ihren Computer ausschalten, wenn Sie dies möchten. Ihr Konto stellt eine Verbindung mit Outlook in der Cloud und nicht auf Ihrem Computer her.

  8. Sie können auswählen, welche E-Mail-Adresse beim Antworten auf eine E-Mail in der Zeile "Von" angezeigt wird.

    Hinweis : Wenn Ihre Standardantwortadresse auf "Automatisch" festgelegt ist, wird beim Antworten auf eine E-Mail Ihre Office 365-E-Mail-Adresse (z. B. jan@onmicrosoft.com) als Absenderadresse verwendet.

    Angenommen, Sie melden sich bei Office 365 mit der Adresse "ralf@contoso.com" an. Sie stellen eine Verbindung mit dem Konto "ralf@gmail.com" her. Wenn jemand eine E-Mail-Nachricht an "ralf@gmail.com" sendet und Sie darauf antworten, wird die Absenderadresse "ralf@contoso.com" verwendet. Die Idee zu diesem Konzept ist, dass Personen erfahren, wie Ihre neue Office 365-Adresse lautet.

    Wenn Sie dieses Verhalten von Outlook nicht wünschen, kehren Sie zu der Seite zurück, auf der Sie Ihre E-Mail-Konten verbunden haben (Schritt 4 oben), und wählen Sie Standardantwortadresse ändern aus. Wählen Sie dann die Adresse aus, die im Feld Von angezeigt werden soll. Sie können sich auch von Office 365 abmelden und dann wieder anmelden.

    Wenn Sie die Standardabsenderadresse ändern möchten, wählen Sie "Standardantwortadresse ändern" aus.

  9. Wenn Sie die E-Mails aus Ihrem verbundenen Konto anzeigen möchten, wechseln Sie zu Ihrem Posteingang in Outlook. Wählen Sie Alle aus, um die Filter auf Ihre E-Mails festzulegen. Oder lesen Sie Posteingangs- und Aufräumregeln, um die eingehenden E-Mails nach der Empfängeradresse oder anderen Kriterien zu organisieren. Dies ist besonders zweckmäßig, wenn Sie eine Verbindung mit mehreren E-Mail-Adressen herstellen.

    Verwenden Sie das Menü "Alle", um Ihre E-Mails für alle Ihre verbundenen Konten zu sortieren.

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben eine Verbindung mit Ihrem Konto hergestellt. Jetzt können Sie mit der Verwendung von Outlook im Web beginnen.

Viele Personen haben E-Mail-Konten von ihren Internetdienstanbietern. Für diese E-Mail-Konten wird häufig die POP-Methode für den Zugriff auf E-Mails verwendet. Was sind IMAP und POP?

Gehen Sie wie folgt vor, um mit einem E-Mail-Konto zu verbinden, für das POP verwendet wird.

  1. Navigieren Sie zur Website Ihres E-Mail-Anbieters, und suchen Sie nach dem Namen des POP-Eingangsservers und des SMTP-Ausgangsservers des Anbieters. In der Regel lauten diese Namen ähnlich wie "POP3.<Name des Unternehmens>.com" und "SMTP.<Name des Unternehmens>.com". Jeder Anbieter stellt diese Informationen auf seiner Website zur Verfügung. Notieren Sie sich diese Informationen, denn Sie müssen sie einige Schritte später in Outlook eingeben.

  2. Melden Sie sich bei Office 365 an, wählen Sie das App-Startfeld  Wählen Sie das Startprogramm für Apps aus. in der oberen linken Ecke des Bildschirms und dann E-Mail aus.

  3. Wählen Sie in der Outlook-Navigationsleiste Einstellungen  Einstellungen: Profil aktualisieren, Software installieren und mit der Cloud verbinden > Optionen aus.

    Klicken Sie auf "Einstellungen" > "Optionen".

  4. Wählen Sie im linken Bereich E-Mail aus, und wählen Sie unter Konten die Option Verbundene Konten aus.

    Verbundene Konten

    Es sind nicht alle Features in jeder Region verfügbar. Wenn die Option Verbundene Konten nicht angezeigt wird, steht dieses Feature für Ihr Konto möglicherweise nicht zur Verfügung.

  5. Wählen Sie unter Verbundene Konten die Option Andere E-Mail-Konten aus. Wenn Sie Office 365 verwenden, wählen Sie + aus, um eine Verbindung mit einem Konto herzustellen.

    Verbundene Konten

  6. Geben Sie auf der Seite Verbinden Sie Ihr E-Mail-Konto Ihre vollständige E-Mail-Adresse (z. B. jan@contosoISP.com) und das Kennwort für das E-Mail-Konto ein, mit dem Sie eine Verbindung in Outlook herstellen möchten. Wählen Sie dann OK aus.

    Geben Sie die E-Mail-Adresse und das Kennwort für das Konto ein, das Sie verbinden möchten.

  7. Wählen Sie für Wählen Sie Ihren Verbindungstyp aus Folgendes aus: POP > OK.

    Wählen Sie "POP" aus, und klicken Sie dann auf "OK".

  8. Geben Sie auf der Seite Neue POP-Kontoverbindung die E-Mail-Adresse des Kontos ein, das Sie verbinden. Geben Sie dieselbe E-Mail-Adresse in das Feld Benutzername ein, geben Sie dann Ihr E-Mail-Kennwort ein.

    Geben Sie den Namen und das Kennwort für das E-Mail-Konto ein, das Sie verbinden möchten.

  9. Wenn Sie möchten, dass Ihre E-Mails nur an Outlook gesendet werden, ohne dass Kopien in Ihrem anderen E-Mail-Dienst gespeichert werden, deaktivieren Sie Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen nicht deaktivieren, ist eine E-Mail, nachdem Sie sie in Outlook gelöscht haben, weiterhin in Ihrem E-Mail-Dienst vorhanden. Sie müssen sich bei Ihrem E-Mail-Dienst anmelden, um die E-Mail dort zu löschen.

    Deaktivieren Sie "Beibehalten einer Kopie jeder Nachricht auf dem Server".

  10. Der Abschnitt Serverinformationen ist die Stelle, an der Sie die Informationen eingeben müssen, die Sie von Ihrem E-Mail-Anbieter erhalten haben:

    Geben Sie die Werte für den Posteingangs- und Postausgangsserver ein, die Sie von Ihrem E-Mail-Anbieter erhalten haben.

    • Posteingangsserver (POP): Geben Sie den Namen des POP-Servers ein, den Sie auf der Website Ihres E-Mail-Anbieters gefunden . Der Name sollte wie folgt aussehen: POP3.<Name des Unternehmens>.com.

    • Eingangsserverport: Dies ist normalerweise Port 995.

    • Postausgangsserver (SMTP): Geben Sie den Namen des Ausgangsservers ein, den Sie auf der Website Ihres E-Mail-Anbieters gefunden . Der Name sollte wie folgt aussehen: SMTP.<Name des Unternehmens>.com.

    • Ausgangsserverport: Dies ist normalerweise Port 587.

    • Authentifizierung: Dies ist normalerweise "Standard". Wenn Ihr E-Mail-Anbieter verlangt, dass SPA verwendet wird, wählen Sie dies aus.

    • Verschlüsselung: Dies ist normalerweise SSL. Ändern Sie diese Einstellung nur, wenn Ihr E-Mail-Anbieter verlangt, dass TLS verwendet wird.

  11. Wählen Sie OK aus. Wenn Sie eine Meldung erhalten, dass keine Verbindung hergestellt werden konnte, prüfen Sie sorgfältig auf Tippfehler. Diese sind höchstwahrscheinlich das Problem.

Wenn Outlook keine Verbindung über Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Kennwort herstellen kann, sollten Sie diese Antworten zu allgemeinen Problemen lesen.

  • Enthält das Kennwort oder der E-Mail-Name einen Tippfehler? Überprüfen Sie beide Angaben. Dies ist ein sehr häufig auftretendes Problem!

  • Versuchen Sie, eine Verbindung mit einem E-Mail-Konto herzustellen, das ein POP-Konto ist? Lesen Sie die Anweisungen unter Verbinden mit einem E-Mail-Konto von einem Internetdienstanbieter (POP-Konto) weiter oben in diesem Artikel.

  • Ist in Ihrem E-Mail-Konto die Überprüfung in zwei Schritten aktiviert? Wechseln Sie zu Ihrem E-Mail-Konto, und deaktivieren Sie die Überprüfung in zwei Schritten.

  • Bei Ihrem E-Mail-Anbieter oder bei Office 365 bestehen Dienstprobleme, sodass keine Verbindung hergestellt werden kann. Versuchen Sie in einer Stunde erneut, die Verbindung herzustellen. Wenn Sie auch nach zwei oder drei Versuchen zu unterschiedlichen Uhrzeiten immer noch keine Verbindung herstellen können, liegt kein Dienstproblem vor.

  • Versuchen Sie, eine Verbindung mit einem Gmail-Konto herzustellen? Vergewissern Sie sich, dass Sie die unter Vorbereiten Ihres Gmail-Kontos für die Verbindung zu Outlook und Office 365 aufgeführten Schritte abgeschlossen haben. Ist das Konto ein Gmail-Konto Ihres Unternehmens, überprüfen Sie, ob es ein POP-Konto ist.

  • Sieht Ihr Outlook anders als in den Schritten dieses Artikels aus? Schauen Sie sich die nachfolgende Abbildung an:

    Abbildung des Menübands in Outlook im Web

    Schauen Sie sich nun Outlook auf Ihrem Computer an: Wenn Ihr Menüband nicht so wie in dieser Abbildung aussieht, verwenden Sie wahrscheinlich nicht Outlook-im Web. Lesen Sie Welche Outlook-Version habe ich?, um Installationsanweisungen für Ihre Version von Outlook zu erhalten.

Siehe auch

Senden von E-Mails von einem Alias oder einer anderen Adresse

Hinzufügen Ihrer anderen E-Mail-Konten zu Outlook.com

Verwenden von E-Mails in Outlook im Web

Erstellen, Beantworten oder Weiterleiten von E-Mail-Nachrichten in Outlook im Web

Weiterleiten von E-Mail-Nachrichten an ein anderes Konto in Outlook im Web

Löschen eines E-Mail-Kontos aus Outlook im Web

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×