Updates für Live Meeting 2007 Service Release 8.2

Dieses Dokument enthält eine Liste der in Microsoft Office Live Meeting 2007 Service Release 8.2 enthaltenen Updates.

Meeting-Client

Problem: Der Bereich Ausdrucke anzeigen wurde für Konferenzzentren, die mehrere Konten in einer Datenbank nutzen, nicht angezeigt. Besprechungsteilnehmer konnten den Bereich mit den Ausdrucken nicht sehen und somit keine Ausdrucke herunterladen.

Lösung: Mit Live Meeting 2007 Service Release 8.2 wird der Bereich Ausdrucke anzeigen richtig angezeigt, sodass Besprechungsteilnehmer Ausdrucke herunterladen können.

Aufzeichnung

Problem: Bei der Aufzeichnung einer Live Meeting-Sitzung, die eine hochgeladene PowerPoint-Präsentation mit bestimmten Folienübergängen enthält, werden die Audiodaten wiedergegeben, die Videowiedergabe funktioniert jedoch nicht.

Lösung: Mit Live Meeting 2007 Service Release 8.3 wurde dieses Problem behoben.

Problem: Bei der Aufzeichnung einer Live Meeting-Sitzung mit Anwendungsfreigabe tritt ein Fehler auf, wenn der Vortragende bei der Anwendungsfreigabe die Bildschirmauflösung des Computers ändert. Die freigegebene Anwendung wird als nicht synchronisiert eingestuft und kann nicht angezeigt werden.

Lösung: Mit Live Meeting 2007 Service Release 8.2 wurde dieses Problem behoben.

Problem: Ein nicht benanntes Problem wurde erkannt, das bei einigen Aufzeichnungen Fehler verursachte.

Lösung: Mit Live Meeting 2007 Service Release 8.2 wurde dieses Problem behoben.

Live Meeting Manager

Problem: Administratoren können die Nutzung von Standard- und professionellen Features nicht überwachen.

Lösung: Mit Live Meeting 2007 Service Release 8.2 können Administratoren jetzt Berichte zur Featurenutzung für ihr Konferenzzentrum überwachen. Der Seite Berichte anzeigen wurde die Registerkarte Nutzung hinzugefügt, auf der Sie jetzt die Verwendung von Easy Assist, Freigegebene Aufzeichnung und Besprechungsumfang überwachen können.

Problem: Administratoren hatten keine Option, Videofunktionen für ihr Konferenzzentrum zu deaktivieren.

Lösung: Live Meeting 2007 Service Release 8.2 fügt eine Reihe von Einstellungen hinzu, die Administratoren ermöglichen, folgende Videoeinstellungen festzulegen: Video für gesamtes Konferenzcenter deaktivieren, Video für bestimmte Besprechungsorganisatoren deaktivieren und Video innerhalb einer Rolle deaktivieren. Nähere Informationen finden Sie im Microsoft Office Live Meeting-Dienst – Administratorhandbuch . Diese Richtlinie kann über Live Meeting Manager oder XML-API implementiert werden.

Wenn die Videofunktion in der Besprechung deaktiviert wurde, können dennoch die folgenden Probleme auftreten. Diese Probleme werden in zukünftigen Releases des Live Meeting-Clients behoben.

• Wenn nur die Videofunktion in der Besprechung deaktiviert wurde, erhalten Sie eine Fehlermeldung vom Typ Sprache & Video . Diese Fehlermeldung ist irreführend, da die Audiofunktion der Besprechung weiterhin funktioniert.

• Das Symbol Video starten im Meeting-Client ist nicht deaktiviert, obwohl die Videofunktion in der Besprechung deaktiviert wurde. Besprechungen über herkömmliche PSTN-Telefonnetze sind hiervon nicht betroffen.

• Die Option zur Videoaufzeichnung scheint aktiviert zu sein, obwohl die Videofunktion für die Besprechung deaktiviert wurde. Dies ist irreführend, da die Videoaufzeichnung nicht möglich ist.

Live Meeting-Registrierung

Problem: Bei einem unerwarteten Ausnahmefehler in der Live Meeting-Registrierung wurde eine leere Seite angezeigt.

Lösung: Mit Live Meeting 2007 Service Release 8.2 wird jetzt bei einem unerwarteten Ausnahmefehler eine Fehlermeldung angezeigt.

Problem: Bei der Überprüfung ausstehender Registrierungen für Ereignisse in der Live Meeting-Registrierung konnte der Ereignisorganisator nur den Vornamen der sich registrierenden Person sehen. Zur Anzeige des Nachnamens musste der Organisator auf den Vornamen klicken.

Lösung: Mit Live Meeting 2007 Service Release 8.2 werden Vorname und Nachname angezeigt.

Problem: In der Live Meeting-Registrierung galt für Ereignisorganisatoren ein Maximum von 100 Ereignissen pro Organisator.

Lösung: Mit Live Meeting 2007 Service Release 8.2 wurde das Maximum auf 10.000 Ereignissen pro Organisator erhöht.

Live Meeting Web Access

Problem: Bei der Verwendung von Live Meeting Web Access und Microsoft Internet Explorer 8 Beta 2 treten Probleme auf.

Lösung: Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 959059.

Microsoft Easy Assist

Problem: Die einzelne Anwendungsfreigabe wird bei Ausführung einer Easy Assist-Sitzung auf einem Computer mit Windows-64-Bit-System nicht unterstützt.

Lösung: Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 959942.

XML-API

Live Meeting unterstützt jetzt Richtlinien zur Deaktivierung der Videofunktion auf Konferenzzentrums- und Benutzerbasis. Die Optionen allowEnableVideo und enableVideo wurden getConferencingServiceData7 hinzugefügt. Des Weiteren wird enableVideo jetzt in setConferencingServiceData7 akzeptiert. Die Option enableVideo wurde auch Benutzeranfragen und -antworten hinzugefügt, insbesondere GetUserProfile7, GetUser7, ModifyUser7 und CreateUser.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×