Unterschiede zwischen den Dateiformaten ACCDB und MDB

In diesem Artikel werden die Unterschiede zwischen dem neuen ACCDB-Dateiformat in Microsoft Office Access 2007 und dem MDB-Dateiformat aus früheren Versionen erläutert. In Office Access 2007 wurde das Microsoft Jet-Datenbankmodul für 2007 Microsoft® Office System-Anwendungen angepasst. Diese Office-spezifische Version von Jet, die Access-Datenbankmodul (Access Database Engine) genannt wird, ermöglicht die Integration mit Windows SharePoint Services 3.0 und Microsoft Office Outlook 2007, das Erstellen mehrwertiger Nachschlagefelder und andere Optimierungen.

Inhalt dieses Artikels

Neue Features für Dateiformate in Office Access 2007

Dateierweiterungen

Arbeitsgruppen-Informationsdateien (MDW)

Sperren von Dateien

ACCDE-Dateien

Verknüpfte Tabellen

Replikation

Neue Features für Dateiformate in Office Access 2007

Mehrwertige Nachschlagefelder     Mit den meisten Datenbankprogrammen, einschließlich früherer Versionen von Access, können Sie nur jeweils einen Wert pro Feld speichern. In Office Access 2007 können Sie nun jedoch ein Nachschlagefeld erstellen, um mehrere Werte pro Feld speichern zu können. Tatsächlich wird innerhalb des Felds eine m:n-Beziehung erstellt, und die Implementierungsdetails werden in Systemtabellen verborgen.

Nehmen Sie beispielsweise an, dass Sie eine Vorgangstabelle mit einem Nachschlagefeld verwenden, das bislang dazu eingesetzt wurde, den Vorgang bzw. die Aufgabe einem Mitarbeiter zuzuweisen. Nun möchten Sie eine Aufgabe mehreren Mitarbeitern zuweisen. In früheren Versionen von Access hätten Sie eine neue Querverweistabelle einrichten müssen, um die einzelnen Kombinationen von Aufgabe und Mitarbeiter zu speichern. Dann hätten Sie die Formulare und Berichte entsprechend überarbeiten müssen, damit die neue Datenstruktur verwendet wird. In Office Access 2007 ist dieses Verfahren wesentlich einfacher, da Sie ein mehrwertiges Nachschlagefeld implementieren können. Statt nur jeweils ein Element aus einer Dropdownliste auswählen zu können, wird nun neben jedem Element in der Liste ein Kontrollkästchen angezeigt, sodass Sie beliebig viele Elemente auswählen können. Die verschiedenen ausgewählten Elemente werden im Feld jeweils durch Kommas getrennt angezeigt.

Weitere Informationen zu mehrwertigen Nachschlagefeldern finden Sie über die Verknüpfungen im Abschnitt Siehe auch.

Datentyp "Anlage"     Mit dem neuen Datentyp Anlage können Sie auf einfache Weise alle Arten von Dokumenten und binären Dateien in Ihrer Datenbank speichern, ohne die Datenbank unnötig aufzublähen. Anlagen werden automatisch komprimiert, wenn sich dadurch der Speicherplatz optimieren lässt. Sie können einem Datensatz ein Microsoft Office Word 2007-Dokument anfügen oder eine Reihe von Digitalbildern speichern. Sie können sogar mehrere Anlagen an einen einzigen Datensatz anfügen.

Weitere Informationen zum Anhängen von Dateien an Datensätze finden Sie über die Verknüpfungen im Abschnitt Siehe auch.

Integration mit Windows SharePoint Services 3.0 und Microsoft Office Outlook 2007     Früher waren Access-Dateien für Windows SharePoint Services 3.0 und Office Outlook 2007 gesperrt, da eine Access-Datenbank unsicheren Code enthalten konnte. Mit Office Access 2007 wird ein neues Format implementiert, mit dem Code entweder als sicher eingestuft oder deaktiviert wird. Daher können Access-Datenbanken besser in Windows SharePoint Services 3.0 und Office Outlook 2007 integriert werden, und Access-Datenbankdateien können einfacherer von Virenschutzprogrammen geprüft werden.

Mit den SharePoint-Daten offline arbeiten     Sie können Ihre SharePoint-Listen in Office Access 2007 mit einem einzigen Mausklick offline schalten. Bearbeiten Sie die Daten in Access, und synchronisieren Sie dann die Änderungen, oder stellen Sie zu einem späteren Zeitpunkt eine Verbindung mit der SharePoint-Website her.

Verlaufsnachverfolgung für Memo-Felder     Mit Memo-Feldern können große Datenmengen gespeichert werden. In Office Access 2007 können Sie eine Eigenschaft (NurAnfügen) festlegen, die Access zwingt, einen Verlauf aller Änderungen eines Memo-Felds aufzubewahren. Anschließend können Sie den Verlauf dieser Änderungen anzeigen. Dieses Feature unterstützt auch das Versionsverwaltungsfeature von Windows SharePoint Services 3.0, sodass Sie Access zum Verfolgen von Änderungen in einem mehrzeiligen Textfeld verwenden können, das in einer SharePoint-Liste gespeichert ist (vorausgesetzt, die Option Änderungen an vorhandenen Text anfügen ist aufJa festgelegt).

Seitenanfang

Dateierweiterungen

Mit Office Access 2007 werden neue Dateierweiterungen eingeführt:

  • ACCDB     Die Dateierweiterung für das neue Office Access 2007-Dateiformat. Sie wird anstelle der MDB-Dateierweiterung verwendet.

  • ACCDE     Die Dateierweiterung für Office Access 2007-Dateien, die sich in einem Modus befinden, in dem nur bestimmte Elemente ausgeführt werden. Aus ACCDE-Dateien wurde sämtlicher Visual Basic for Applications (VBA)-Quellcode (Visual Basic für Applikationen) entfernt. Ein Benutzer einer ACCDE-Datei kann VBA-Code ausführen, ihn jedoch nicht bearbeiten. Das ACCDE-Format wird anstelle der MDE-Dateierweiterung verwendet.

  • ACCDT     Die Dateierweiterung für Access-Datenbankvorlagen.

  • ACCDR    ACCDR ist eine neue Dateierweiterung, mit deren Hilfe Sie eine Datenbank im Laufzeitmodus öffnen können. Sie können die Dateierweiterung einer Datenbank einfach von ACCDB ind ACCDR ändern und so eine "gesperrte" Version der Office Access 2007-Datenbank erstellen. Sie können die Dateierweiterung wieder in ACCDB ändern, um die vollständige Funktionalität wiederherzustellen.

Seitenanfang

Arbeitsgruppen-Informationsdateien (MDW)

Arbeitsgruppen-Informationsdateien speichern Informationen für gesicherte Datenbanken. Am MDW-Dateiformat wurden für Office Access 2007 keine Änderungen vorgenommen. Der Arbeitsgruppen-Manager für Office Access 2007 erstellt MDW-Dateien, die mit den in Access 2000 bis Access 2003 erstellten Dateien identisch sind. MDW-Dateien, die in diesen früheren Versionen erstellt wurden, können auch in Office Access 2007-Datenbanken verwendet werden.

Seitenanfang

Sperren von Dateien

Beim Öffnen einer Datenbank wird das Sperren von Dateien über eine Sperrdatei gesteuert. Beim Öffnen einer MDB-Datei erstellt und öffnet Access eine LDB-Sperrdatei. Dies gilt auch, wenn Sie Office Access 2007 zum Öffnen der MDB-Datenbankdatei verwenden. Wenn Sie beispielsweise die Datei db1.mdb öffnen, erstellt und öffnet Access die Datei db1.ldb, mit der das Sperren gesteuert wird. Bei Dateien, die im Office Access 2007-Format erstellt werden (ACCDB-Dateien), steuert Access das Sperren durch Erstellen und Öffnen einer Datei mit der Erweiterung LACCDB. Wenn Sie also die Datei db1.accdb öffnen, erstellt und öffnet Access die Sperrdatei db1.laccdb. Wie LDB-Dateien werden auch LACCDB-Dateien automatisch gelöscht, wenn die Datenbank von allen Benutzern geschlossen wurde.

Dank der separaten Sperrdateien für Office Access 2007-Dateien und Dateien, die in früheren Versionen von Access erstellt wurden, können sowohl die Datei db1.mdb als auch die Datei db1.accdb in Office Access 2007 gleichzeitig geöffnet sein, ohne dass dies Konflikte mit der Sperrdatei zur Folge hat, da zwei verschiedene Sperrdateien erstellt werden. Zudem kann dieselbe MDB-Datei gleichzeitig in Office Access 2007 und in einer früheren Version von Access geöffnet sein, wobei für beide Versionen dieselbe LDB-Sperrdatei verwendet wird.

Seitenanfang

ACCDE-Dateien

Bei der ACCDE-Datei handelt es sich um die Office Access 2007-Version der MDE-Datei. ACCDE-Dateien werden über das unten beschriebene Verfahren aus ACCDB-Dateien erstellt. Eine ACCDE-Datei ist eine gesperrte Version der ursprünglichen ACCDB-Datei. Wenn in der ACCDB-Datei VBA-Code enthalten war, wird nur der kompilierte Code in die ACCDE-Datei übernommen, sodass der VBA-Code vom Benutzer weder angezeigt noch geändert werden kann. Benutzer einer ACCDE-Datei können keine Änderungen am Entwurf von Formularen oder Berichten vornehmen. Gehen Sie wie folgt vor, um ACCDE-Dateien aus ACCDB-Dateien zu erstellen:

Erstellen einer ACCDE-Datei in Office Access 2007

  1. Öffnen Sie in Office Access 2007 die Datenbank, die als ACCDE-Datei gespeichert werden soll.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Datenbanktools in der Gruppe Datenbanktools auf ACCDE erstellen. Schaltflächensymbol

  3. Wechseln Sie im Dialogfeld Speichern unter zu dem Ordner, in dem die Datei gespeichert werden soll, geben Sie in das Feld Dateiname einen Namen für die Datei ein, und klicken Sie dann auf Speichern.

Seitenanfang

Verknüpfte Tabellen

Sie können eine Tabelle aus einem früheren Access-Format mit einer Datenbank in einer neueren Version von Access verknüpfen, Sie können jedoch keine Tabelle aus einer neueren Version von Access mit einer Datenbank in einer früheren Version von Access verknüpfen. Sie können also beispielsweise eine Verknüpfung von einer ACCDB-Datenbank mit Tabellen in einer anderen ACCDB-Datenbank oder mit Tabellen in einer MDB-Datenbank erstellen. Sie können jedoch keine Verknüpfung von einer MDB-Datenbank mit Tabellen in einer ACCDB-Datenbank herstellen.

Replikation

Für das Office Access 2007-Dateiformat wird keine Replikation unterstützt. Sie können Office Access 2007 verwenden, um eine Datenbank zu replizieren, die in einem älteren Dateiformat erstellt wurde, aber nicht zum Replizieren einer Datenbank, die im Office Access 2007-Format erstellt wurde.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×