Umstieg vom vorherigen OneDrive for Business-Synchronisierungsclient

Umstieg vom vorherigen OneDrive for Business-Synchronisierungsclient

Letzte Aktualisierung: Januar 2018

Dieser Artikel soll Office 365-Administratoren helfen, deren Benutzer den vorherigen OneDrive for Business-Synchronisierungsclient (Groove.exe) auf Windows-Computern ausführen und ein Upgrade auf Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient (OneDrive.exe) ausführen möchten, um Dateien in OneDrive for Business und SharePoint Online zu synchronisieren.

Wenn Sie kein IT-Administrator sind, lesen Sie Erste Schritte mit dem neuen OneDrive-Synchronisierungsclient unter Windows, um zu erfahren, wie Sie den Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient verwenden, um Dateien zu synchronisieren.

Wichtig: 

  • Der neue OneDrive-Synchronisierungsclient für Windows unterstützt jetzt die Synchronisierung von IRM-geschützte SharePoint-Dokumentbibliotheken und OneDrive-Speicherorten. Um eine nahtlose Verwendung von IRM-Synchronisierung für Ihre Endbenutzer zu ermöglichen, stellen Sie den neuesten RMS-Client (Rights Management Services Client) auf den Computern Ihrer Benutzer bereit.

  • Wenn Ihre Organisation den vorherigen OneDrive for Business-Synchronisierungsclient noch nie verwendet hat oder im Juni 2016 über weniger als 250 lizenzierte Office 365-Benutzer verfügte, müssen die Benutzer für die Synchronisierung von OneDrive for Business- und SharePoint Online-Dateien den Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient verwenden.

  • Der Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient unterstützt Windows 10, Windows 8.1, Windows 8 und Windows 7. Er unterstützt noch nicht das Synchronisieren von lokalen Instanzen von OneDrive for Business oder SharePoint Server (wenn Ihre Organisation keinen Office 365 Business-Plan abonniert hat).

Wenn Sie bereit sind, laden Sie die aktuelle Version des neuen OneDrive-Synchronisierungsclients herunter, die für die Produktion veröffentlicht wurde. Informationen zu anderen Versionen, für die ein Rollout in verschiedenen Ringen erfolgt, finden Sie unter Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient – Anmerkungen zu dieser Version.

Installations- und Setuprichtlinien für Benutzer stehen zum Synchronisieren von OneDrive unter Windows, OneDrive unter Mac OS X sowie SharePoint-Dateien unter Windows und Mac zur Verfügung.

Übersicht

Wenn Benutzer, die Dateien mit dem vorherigen OneDrive for Business-Synchronisierungsclient (Groove.exe) synchronisieren, sich beim Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient (OneDrive.exe) anmelden, geschieht Folgendes:

  • Wenn der Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient die Synchronisierung einer Bibliothek übernehmen kann, beendet der vorherige Synchronisierungsclient die Synchronisierung und der Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient übernimmt die Synchronisierung, ohne den Inhalt erneut herunterzuladen. Wenn der Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient die Bibliothek nicht synchronisieren kann, setzt der vorherige Synchronisierungsclient die Synchronisierung fort. Wenn eine Bibliothek ein Auschecken erfordert bzw. über erforderliche Spalten oder Metadaten verfügt, wird sie schreibgeschützt synchronisiert.

  • Der vorherige Synchronisierungsclient beendet die Ausführung und entfernt sich selbst aus dem automatischen Start, sofern er nicht noch andere Bibliotheken synchronisiert, die der Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient nicht synchronisieren kann.

Wenn SharePoint Online-Bibliotheken die Synchronisierung mit dem Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient starten, wird die Ordnerhierarchie, die im Datei-Explorer angezeigt wird, möglicherweise vereinfacht dargestellt.

Die folgenden Bibliothekstypen werden noch nicht vom Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient unterstützt und daher nicht vom vorherigen Synchronisierungsclient übernommen:

  • Lokale Instanzen von OneDrive for Business und SharePoint Server (wenn Ihre Organisation keinen Office 365 Business-Plan abonniert).

  • SharePoint Online-Bibliotheken, die von Personen aus anderen Organisationen freigegeben wurden und die Ihre Benutzer mit dem vorherigen Synchronisierungsclient synchronisieren.

Voraussetzungen

  1. Stellen Sie sicher, dass Benutzer die folgenden oder höhere Versionen von Office installiert haben. Informationen zur Bereitstellung von Office finden Sie unter Auswählen der Bereitstellungsmethode für Office 365 ProPlus. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht den vorherigen OneDrive for Business-Synchronisierungsclient installieren. Informationen finden Sie unter Änderungen am vorherigen OneDrive-Synchronisierungsclient (Groove.exe) in Office 2016 Klick-und-Los.

    Office-Version

    Mindestversion

    Office 365 ProPlus

    16.0.7167.2*

    Office 2016 MSI

    16.0.4432.1*

    Office 2013 MSI/C2R

    15.0.4859.1*

    Hinweis: Wenn Office 2010 auf einem Computer installiert ist, muss die SharePoint-Arbeitsbereichskomponente entfernt werden. Bevor Sie das OneDrive-Setup starten, deinstallieren Sie Office 2010 oder entfernen Sie die SharePoint-Arbeitsbereichskomponente von Office 2010.

  2. Stellen Sie sicher, dass Benutzer Version 17.3.6743.1212 oder höher des Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient installieren. Informationen zur Bereitstellung des OneDrive-Synchronisierungsclients finden Sie unter Bereitstellen des neuen OneDrive-Synchronisierungsclients in einer Unternehmensumgebung.

Konfigurieren der Übernahme

  1. Konfigurieren Sie SharePoint im SharePoint Admin Center für die Synchronisierung mit dem neuen Synchronisierungsclient. Wenn die Optionen nicht zur Verfügung stehen, ist der Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient bereits für die Synchronisierung von OneDrive for Business- und SharePoint Online-Dateien eingerichtet.

  2. Wenn Sie Windows 10 ausführen, können Sie die automatische Kontokonfiguration zum Anmelden der Benutzer verwenden. Informationen finden Sie unter (Vorschau) Automatisches Konfigurieren von OneDrive unter Windows 10 oder mit Domänenanmeldeinformationen.

Ausführen des Übernahmebefehls

Wenn Sie den Übernahmebefehl nicht ausführen, erfolgt der Übergang der Benutzer zum neuen Synchronisierungsclient folgendermaßen:

  • Starten von OneDrive-Setup (erstmalige Benutzer des Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient).

  • Einrichten zusätzlicher Bibliotheken (vorhandene Benutzer des Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient).

Für einen automatischen Übergang der Dateisynchronisierung ohne Benutzereingriff können Sie den Übernahmebefehl ausführen. Verwenden Sie ein Tool wie System Center Configuration Manager (SCCM), und führen Sie den folgenden Befehl für jeden Benutzer auf einem PC aus:

%localappdata%\Microsoft\OneDrive\OneDrive.exe /takeover

Tipps: 

  • Stellen Sie sicher, dass der Befehl in einem Benutzerkontext und nicht als Administrator ausgeführt wird, da ansonsten der Fehler "OneDrive.exe kann nicht mit Administratorrechten ausgeführt werden" angezeigt wird.

  • Konfigurieren Sie den Befehl so, dass er für jedes Benutzerkonto ausgeführt wird, damit alle Benutzer des Computers betroffen sind. Dadurch wird sichergestellt, dass er für alle Benutzer ausgeführt wird, die sich anmelden. Ein Beispiel zum Bereitstellen einer EXE-Datei für jedes Benutzerkonto finden Sie unter Bereitstellen des OneDrive-Synchronisierungsclients mit SCCM.

Blockieren des vorherigen Synchronisierungsclients

Um zu verhindern, dass Benutzer ihre OneDrive for Business- und SharePoint Online-Dateien mit dem vorherigen OneDrive for Business-Synchronisierungsclient synchronisieren, führen Sie den folgenden Befehl in Microsoft PowerShell aus:

Set-SPOTenantSyncClientRestriction [-GrooveBlockOption <String> “OptOut”|”HardOptIn”|”SoftOptIn”] 

Weitere Informationen finden Sie unter Get-SPOTenantSyncClientRestriction. Informationen zur Verwendung von PowerShell finden Sie unter Einführung in die SharePoint Online-Verwaltungsshell.

Weitere Ressourcen

Weitere Informationen zu Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient finden Sie im folgenden Artikel.

Titel

Beschreibung

Bereitstellen des neuen OneDrive-Synchronisierungsclients in einer Unternehmensumgebung

Stellen Sie Windows-Benutzern in Ihrer Organisation den OneDrive-Synchronisierungsclient bereit.

Erste Schritte mit dem neuen OneDrive-Synchronisierungsclient unter Windows

Erfahren Sie, wie Windows-Benutzer den OneDrive-Synchronisierungsclient einrichten können.

Erste Schritte zum Synchronisieren von SharePoint-Websites mit dem neuen OneDrive-Synchronisierungsclient

Verwenden Sie den OneDrive-Synchronisierungsclient zum Synchronisieren von SharePoint Online-Dateien.

Verwenden von Gruppenrichtlinien zum Steuern von Einstellungen des OneDrive-Synchronisierungsclients

Konfigurieren Sie den OneDrive-Synchronisierungsclient mithilfe einer Gruppenrichtlinie.

Einschränkungen und Begrenzungen beim Verwenden des OneDrive-Synchronisierungsclients zum Synchronisieren von OneDrive for Business-Bibliotheken

Knowledge Base-Artikel mit Informationen über Beschränkungen für Dateigrößen und Dateinamen.

Für Administratoren und IT-Experten

Symbol für LinkedIn Learning Neu bei Office 365?
Entdecken Sie kostenlose Videokurse für Office 365-Administratoren und IT-Experten, bereitgestellt von LinkedIn Learning.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×