Trendlinienoptionen

Verwenden Sie diese Optionen, um Formatierungsänderungen an der Trendlinie vorzunehmen, die im Diagramm angezeigt wird.

Trend-/Regressionstyp

Exponentiell     Wendet eine gekrümmte Linie an, um die Datenwerte anzuzeigen, die in zunehmend höheren Maß ansteigen oder abfallen. Für eine exponentielle Trendlinie sollten die Daten keine Nullwerte oder negativen Werte enthalten.

Bei diesem Trendlinientyp wird die folgende Gleichung verwendet, um die Punkte nach der Methode der kleinsten Quadrate zu berechnen:

Formel

Darin sind c und b Konstanten; e ist die Basis des natürlichen Logarithmus.

Linear     Wendet die am besten geeignete gerade Linie an, um einfache lineare Datengruppen anzuzeigen, die gleichmäßig ansteigende oder abfallende Datenwerte enthalten.

Bei diesem Trendlinientyp wird die folgende lineare Gleichung verwendet, um die Linie nach der Methode der kleinsten Quadrate zu berechnen:

Formel

Darin ist m die Steigung und b der Y-Schnittpunkt.

Logarithmisch     Wendet die am besten geeignete gekrümmte Linie an, um Datenwerte anzuzeigen, die vor einem Abflachen stark ansteigen oder abfallen. Für eine logarithmische Trendlinie können die Daten negative und positive Werte enthalten.

Bei diesem Trendlinientyp wird die folgende Gleichung verwendet, um die Punkte nach der Methode der kleinsten Quadrate zu berechnen:

Formel

Darin sind c und b Konstanten; ln ist der natürliche Logarithmus.

Polynomisch     Wendet eine gekrümmte Linie an, um schwankende Werte anzuzeigen. Klicken Sie auf diese Option, und geben Sie dann eine ganze Zahl zwischen 2 und 6 in das Feld Reihenfolge ein, um zu bestimmen, wie viele Krümmungen (Höchst- und Tiefstwerte) auf der gekrümmten Linie angezeigt werden. Ist der Wert für Reihenfolge z. B. auf 2 festgelegt, wird im Diagramm normalerweise ein Höchstwert oder ein Tiefstwert angezeigt. Bei 3 werden ein oder zwei und bei 4 bis zu drei Höchst- oder Tiefstwerte angezeigt.

Bei diesem Trendlinientyp wird die folgende Gleichung verwendet, um die Punkte nach der Methode der kleinsten Quadrate zu berechnen:

Formel

Darin sind b und Variable Konstanten.

Potenziell     Wendet eine gekrümmte Linie an, um Datenwerte anzuzeigen, mit denen Messungen mit einem bestimmten Anstieg verglichen werden. Für eine potenzielle Trendlinie sollten die Daten keine Nullwerte oder negativen Werte enthalten.

Bei diesem Trendlinientyp wird die folgende Gleichung verwendet, um die Punkte nach der Methode der kleinsten Quadrate zu berechnen:

Formel

Darin sind c und b Konstanten.

Gleitender Durchschnitt     Wendet eine gekrümmte Trendlinie an, um Datenwerte anzuzeigen, bei denen Schwankungen abgemindert werden, damit ein Muster oder ein Trend besser sichtbar ist. Klicken Sie auf diese Option, und geben Sie dann eine Zahl zwischen 2 und der Anzahl von Datenpunkten in der Reihe minus 1 in das Feld Periode ein, um die Durchschnittswerte der Datenpunkte zu bestimmen, die als Punkte für die Trendlinie verwendet werden. Ist Periode z. B. auf 2 festgelegt, wird der Durchschnittswert der ersten zwei Datenpunkte als ersten Punkt der Trendlinie mit gleitendem Durchschnitt verwendet. Der Durchschnittswert des zweiten und dritten Datenpunkts wird als zweiter Punkt der Trendlinie verwendet usw.

Für diesen Trendlinientyp wird die folgenden Gleichung verwendet:

Formel

Name der Trendlinie

Automatisch     Verwendet den Standardnamen für Trendlinien des ausgewählten Trend-/Regressionstyps.

Benutzerdefiniert     Ermöglicht die Angabe eines eigenen Namens für Trendlinien des ausgewählten Trend-/Regressionstyps. Klicken Sie auf diese Option, und geben Sie dann den gewünschten Namen in das Feld Benutzerdefiniert ein.

Prognose

Vorwärts     Geben Sie die gewünschte Anzahl künftiger Perioden in das Feld Vorwärts ein, um eine Prognose für die Zukunft zu erstellen und einen Trend anzuzeigen.

Rückwärts     Geben Sie die gewünschte Anzahl vergangener Perioden in das Feld Rückwärts ein, um vergangene Perioden einzuschließen und einen Trend anzuzeigen.

Schnittpunkt     Gibt an, wie die Trendlinie die vertikale Achse (Wertachse) schneidet. Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, und geben Sie dann die Zahl ein, die Sie als Schnittpunkt mit der vertikalen Achse verwenden möchten.

Gleichung im Diagramm darstellen     Zeigt Gleichungen an oder blendet sie aus, die zum Berechnen der Trendlinie verwendet wurden.

Bestimmtheitsmaß im Diagramm darstellen     Zeigt den Wert für das Bestimmtheitsmaß an oder blendet ihn aus, der von Microsoft Office Excel automatisch berechnet wird, um die Zuverlässigkeit des Trends und die Genauigkeit der Prognose zu bestimmen.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×