TRANSFORM-Anweisung

Erstellt eine Kreuztabellenabfrage.

Syntax

TRANSFORM Aggregatfunktion
SELECT-Anweisung
PIVOT Pivotfeld [IN (Wert1[, Wert2[,...]])]

Die TRANSFORM-Anweisung setzt sich wie folgt zusammen:

Teil

Beschreibung

Aggregatfunktion

Eine SQL-Aggregatfunktion, die auf die ausgewählten Daten angewendet wird.

SELECT-Anweisung

Eine SELECT-Anweisung.

Pivotfeld

Das Feld oder der Ausdruck, das bzw. den Sie zum Erstellen von Spaltenüberschriften im Resultset der Abfrage verwenden möchten.

Wert1, Wert2

Feste Werte, die zum Erstellen von Spaltenüberschriften verwendet werden.


Hinweise

Wenn Sie Daten mit einer Kreuztabellenabfrage zusammenfassen, wählen Sie Werte aus bestimmten Feldern oder Ausdrücken als Spaltenüberschriften aus, sodass Sie Daten in einem kompakteren Format als mit einer Auswahlabfrage anzeigen können.

TRANSFORM ist optional, aber bei Hinzufügen zu einer SQL-Zeichenfolge die erste Anweisung. Die TRANSFORM-Anweisung wird einer SELECT-Anweisung vorangestellt, die die Felder angibt, die als Zeilenüberschriften verwendet werden, und einer GROUP BY-Klausel vorangestellt, die die Zeilengruppierung angibt. Optional können Sie weitere Klauseln, wie z.B. WHERE, einbinden, die zusätzliche Auswahl- oder Sortierkriterien angeben. Sie können in einer Kreuztabellenabfrage auch Unterabfragen als Prädikate, insbesondere in der WHERE-Klausel, verwenden.

Die in Pivotfeld zurückgegebenen Werte werden als Spaltenüberschriften im Resultset der Abfrage verwendet. Beispielsweise würde das Pivotieren der Umsatzzahlen auf den Monat des Verkaufs in einer Kreuztabellenabfrage 12 Spalten erzeugen. Sie können Pivotfeld einschränken, um Überschriften anhand von festen Werten (Wert1, Wert2) zu erzeugen, die in der optionalen IN-Klausel aufgeführt sind. Sie können auch feste Werte verwenden, für die keine Daten vorhanden ist, um zusätzliche Spalten zu erstellen.



Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×