SuchenNächstenDatensatz-Makroaktion

Sie können die SuchenNächstenDatensatz-Makroaktion in Access-Desktopdatenbanken verwenden, um den nächsten Datensatz zu suchen, der die Kriterien erfüllt, die in der vorherigen SuchenDatensatz-Aktion oder durch den Wert im Dialogfeld Suchen und Ersetzen (auf der Registerkarte Start auf Suchen klicken) angegeben wurden. Mit der SuchenNächstenDatensatz-Aktion können Sie wiederholt nach Datensätzen suchen. Sie können beispielsweise nacheinander alle Datensätze für einen bestimmten Kunden durchlaufen.

Hinweis : Ab Access 2010 wurde die SuchenWeiter-Aktion in SuchenNächstenDatensatz umbenannt.

Hinweis : Die SuchenNächstenDatensatz-Makroaktion steht in Access-Web-Apps nicht zur Verfügung.

Einstellung

Die SuchenNächstenDatensatz-Aktion verwendet keine Argumente. Die SuchenNächstenDatensatz-Aktion sucht den nächsten Datensatz, der die Kriterien erfüllt, die entweder durch die SuchenDatensatz-Aktion oder im Dialogfeld Suchen und Ersetzen festgelegt werden. Die Argumente für die SuchenDatensatz-Aktion werden auch für die Optionen im Dialogfeld Suchen und Ersetzen verwendet.

Verwenden Sie die SuchenDatensatz-Aktion, um die Suchkriterien festzulegen. Normalerweise geben Sie eine SuchenDatensatz-Aktion in ein Makro ein und suchen dann mithilfe der SuchenNächstenDatensatz-Aktion nacheinander die Datensätze, die dieselben Kriterien erfüllen.

Hinweise

Diese Aktion hat dieselbe Wirkung wie die Schaltfläche Weitersuchen im Dialogfeld Suchen und Ersetzen.

Hinweis : Die SuchenDatensatz-Aktion entspricht zwar dem Befehl Suchen auf der Registerkarte Start für Tabellen, Abfragen und Formulare, sie entspricht jedoch nicht dem Befehl Suchen im Menü Bearbeiten im Codefenster. Sie können die SuchenDatensatz-Aktion oder SuchenNächstenDatensatz-Aktion nicht verwenden, um in Modulen nach Text zu suchen.

Tipp : Wenn Sie das Argument Nur aktuelles Feld der SuchenDatensatz-Aktion auf Ja festgelegt haben, müssen Sie möglicherweise die GeheZuSteuerelement-Aktion verwenden, um den Fokus auf das Steuerelement zu setzen, das die gesuchten Daten enthält. Erst dann können Sie die SuchenNächstenDatensatz-Aktion verwenden.

Wenn der aktuell ausgewählte Text zu dem Zeitpunkt, zu dem die SuchenNächstenDatensatz-Makroaktion ausgeführt wird, mit dem Suchtext übereinstimmt, beginnt die Suche sofort im Anschluss an die Auswahl und findet in demselben Feld wie die Auswahl und in demselben Datensatz statt. Andernfalls beginnt die Suche am Anfang des aktuellen Datensatzes. Auf diese Weise können Sie mehrere Instanzen derselben Suchkriterien finden, die möglicherweise in einem einzelnen Datensatz angezeigt werden

Beachten Sie jedoch, dass bei Verwendung einer Befehlsschaltfläche zum Ausführen eines Makros, das die SuchenNächstenDatensatz-Aktion enthält, die erste Instanz der Suchkriterien mehrmals gefunden wird. Dieses Verhalten tritt auf, da durch Klicken auf die Befehlsschaltfläche der Fokus aus dem Feld entfernt wird, das den zu suchenden Wert enthält. Die SuchenNächstenDatensatz-Aktion beginnt daraufhin mit der Suche am Anfang des Datensatzes. Sie können das Problem vermeiden, indem Sie das Makro mithilfe eines Verfahrens ausführen, durch das der Fokus nicht verschoben wird, z. B. eine benutzerdefinierte Symbolleistenschaltfläche oder eine Tastenkombination, die in einem AutoKeys-Makro festgelegt ist. Alternativ können Sie den Fokus im Makro auf das Feld festlegen, das die Suchkriterien enthält, bevor Sie die SuchenNächstenDatensatz-Aktion ausführen.

Dasselbe Verhalten tritt auf, wenn Sie eine Befehlsschaltfläche verwenden, um ein Makro auszuführen, das die SuchenDatensatz-Aktion mit dem Argument Am Anfang beginnen enthält und dieses Argument auf Nein festgelegt ist.

Zum Ausführen der SuchenNächstenDatensatz-Aktion in einem VBA-Modul (Visual Basic for Applications) verwenden Sie die FindNext-Methode des DoCmd-Objekts.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×