Suchen und Ersetzen von Text und anderen Daten in einem Word-Dokument

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Word bietet mehrere Möglichkeiten für die Suche nach bestimmten Inhalten in Ihrem Dokument. Sie können Elemente wie Text, Bilder, Beschriftungen, Textmarken oder bestimmte Arten von Formatierungen wie Absätze oder Seitenumbrüche suchen und ersetzen. Mit dem Befehl Gehe zu können Sie zu einer bestimmten Inhaltsinstanz im Dokument wechseln. Außerdem können Sie Ihre Suche mit Platzhaltern, Codes oder regulären Ausdrücken erweitern, um nach Wörtern oder Formulierungen zu suchen, die bestimmte Zeichen oder Kombinationen von Zeichen enthalten.

Hinweise : 

  • Word Online umfasst derzeit nur einfache Funktionen zum Suchen und Ersetzen. Öffnen Sie Ihr Dokument in der Word-Desktopanwendung, wenn Sie die erweiterten Funktionen zum Suchen und Ersetzen verwenden möchten, etwa zum Suchen nach Elementen oder einer Formatierung, zum Verwenden von "Gehe zu" sowie von Platzhaltern, Codes und regulären Ausdrücken.

  • Ein Teil der Inhalte dieses Themas gilt möglicherweise nicht für alle Sprachen.

Suchen und Ersetzen

Sie können schnell nach jedem Vorkommen eines bestimmten Worts oder Ausdrucks suchen.

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten den Befehl Suchen aus. Oder drücken Sie auf der Tastatur STRG+F.

    Die Option "Suchen" auf der Registerkarte "Start"

    Der Navigationsbereich wird angezeigt.

    Navigationsbereich
  2. Geben Sie im Suchfeld den gewünschten Suchtext ein. Alle Instanzen des gefundenen Texts werden im Dokument hervorgehoben und im Navigationsbereich aufgeführt.

    Suchergebnisse, die im Dokument und im Navigationsbereich hervorgehoben sind
  3. Durchsuchen Sie die Ergebnisse mithilfe des Abwärts- und des Aufwärtspfeils.

Hinweis : Wenn Sie in Ihrem Dokument eine Änderung vornehmen und die Suchergebnisse ausgeblendet werden, klicken Sie unter dem Suchfeld auf den Abwärtspfeil, um die Liste der Suchergebnisse erneut anzuzeigen.

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten den Befehl Ersetzen aus. Oder drücken Sie auf der Tastatur STRG+H.

    Auf der Registerkarte "Start" ist das Symbol "Ersetzen" hervorgehoben.

  2. Geben Sie im Feld Suchen nach den Text ein, den Sie suchen und ersetzen möchten.

  3. Geben Sie im Feld Ersetzen durch den neuen Text ein.

    Suchen und Ersetzen von Text

  4. Wählen Sie Weitersuchen aus, und führen Sie dann eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wenn Sie den hervorgehobenen Text ersetzen möchten, klicken Sie auf Ersetzen.

    • Wenn Sie alle Vorkommen des Texts in Ihrem Dokument ersetzen möchten, klicken Sie auf Alle ersetzen.

    • Wenn Sie dieses Vorkommen des Texts überspringen und mit dem nächsten Vorkommen weitermachen möchten, klicken Sie auf Weitersuchen.

    Registerkarte "Ersetzen" im Dialogfeld "Suchen und Ersetzen"

    Hinweis : In Word Online gibt es die Schaltfläche Weitersuchen nicht. Durchsuchen Sie die Ergebnisse mithilfe des Aufwärts- und des Abwärtspfeils, um Vorkommen von hervorgehobenem Text zu ersetzen.

Gehen Sie zum Suchen von Elementen wie Tabellen, Grafiken, Kommentaren, Fußnoten, Endnoten oder Formeln wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf Suchen. Oder drücken Sie auf der Tastatur STRG+F.

    Die Option "Suchen" auf der Registerkarte "Start"

    Der Navigationsbereich wird angezeigt.

    Navigationsbereich
  2. Klicken Sie auf den Pfeil rechts neben dem Suchfeld, und wählen Sie dann eine Option aus der Liste aus.

    Liste der Optionen für Suchen nach Objekten

    Die Suchergebnisse werden unterhalb des Suchfelds angezeigt.

  3. Wählen Sie ein Ergebnis aus, um es in Ihrem Dokument anzuzeigen, oder durchsuchen Sie alle Ergebnisse, indem Sie auf die Pfeile klicken.

Sie können das Dialogfeld "Suchen und Ersetzen" nicht finden?

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus, um eine erweiterte Suche im Dialogfeld Suchen und Ersetzen auszuführen:

  • Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten den Pfeil neben Suchen aus, und wählen Sie dann Erweiterte Suche aus.

    oder

  • Klicken Sie im Navigationsbereich auf den Pfeil rechts neben dem Suchfeld, und wählen Sie dann Erweiterte Suche aus.

Klicken Sie im Dialogfeld Suchen und Ersetzen auf Erweitern, um detaillierte Suchoptionen anzuzeigen.

Hinweis :  Um eine weniger umfassende Gruppe von erweiterten Suchoptionen anzuzeigen, etwa Groß-/Kleinschreibung beachten oder Nur ganzes Wort suchen, wählen Sie im Navigationsbereich den Pfeil rechts neben dem Suchfeld und dann Optionen aus.

Sie können eine Zeichenformatierung in Ihrem Dokument suchen und ersetzen oder sie entfernen. So können Sie beispielsweise nach einem bestimmten Wort oder Ausdruck suchen und die Schriftfarbe ändern oder nach einer bestimmten Formatierung wie "Fett" oder "Hervorheben" suchen und sie ändern.

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten den Befehl Ersetzen aus. Oder drücken Sie auf der Tastatur STRG+H.

    Auf der Registerkarte "Start" ist das Symbol "Ersetzen" hervorgehoben.

  2. Wenn die Schaltfläche Format nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Weitere.

    Schaltfläche "Weitere"

  3. Wenn Sie nach Text mit einer bestimmten Formatierung suchen möchten, geben Sie ihn im Feld Suchen nach ein. Möchten Sie nur nach einer Formatierung suchen, lassen Sie das Feld leer.

  4. Klicken Sie auf Format, und wählen Sie die Formate aus, die Sie suchen und ersetzen möchten. Zum Suchen von hervorgehobenem Text klicken Sie z. B. auf Format > Hervorheben, zum Suchen von fett formatiertem Text klicken Sie auf Format > Zeichen und wählen dann im Dialogfeld Zeichen suchen die Option Fett in der Liste Schriftschnitt aus.

  5. Klicken Sie auf das Feld Ersetzen durch, dann auf Format, und wählen Sie wie in Schritt 4 beschrieben die Formate aus, die Sie als Ersatz verwenden möchten.

    Hinweis : Wenn Sie auch den Text ersetzen möchten, geben Sie den Ersetzungstext im Feld Ersetzen durch ein.

  6. Wenn Sie jedes Vorkommen der angegebenen Formatierung suchen und ersetzen möchten, klicken Sie auf Weitersuchen und dann auf Ersetzen. Zum Ersetzen aller Vorkommen der angegebenen Formatierung klicken Sie auf Alle ersetzen.

Sie können Sonderzeichen und Dokumentelemente wie Tabstopps, Absatzmarken (Wagenrückläufe) und manuelle Seitenumbrüche suchen und ersetzen. So können Sie beispielsweise alle doppelten Zeilenabstände (zwei Absatzmarken) suchen und durch einfache Zeilenabstände (eine Absatzmarke) ersetzen.

Tipp : Zum Anzeigen von ausgeblendeten Formatsymbolen, etwa Leerzeichen, Absatzmarken und Seitenumbrüchen, klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Absatz auf .

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf den Pfeil neben Suchen, und klicken Sie dann auf Erweiterte Suche.

    Option "Erweiterte Suche" im Menü "Suchen"

  2. Wenn die Schaltfläche Sonderformat nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Erweitern.

    Schaltfläche "Weitere"

  3. Klicken Sie auf Sonderformat, und klicken Sie dann auf das gewünschte Element.

  4. Wenn Sie das Element ersetzen möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Ersetzen, und geben Sie dann im Feld Ersetzen durch die Zeichenfolge ein, die als Ersatz verwendet werden soll.

  5. Wenn Sie jedes Vorkommen des angegebenen Elements suchen und ersetzen möchten, klicken Sie auf Weitersuchen und dann auf Ersetzen. Zum Ersetzen aller Vorkommen des angegebenen Elements klicken Sie auf Alle ersetzen.

Suchen mithilfe von "Gehe zu"

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf den Pfeil neben Suchen und dann auf Gehe zu.

    Option "Gehe zu" im Menü "Suchen"

  2. Klicken Sie im Feld Gehe zu Element auf den Elementtyp.

  3. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wenn Sie zu einem bestimmten Element wechseln möchten, geben Sie die entsprechenden identifizierenden Informationen dafür im Feld Elementtyp eingeben ein, und klicken Sie auf Gehe zu.

    • Wenn Sie zum nächsten oder vorhergehenden Element des angegebenen Typs wechseln möchten, lassen Sie das Feld Eingeben leer, und klicken Sie auf Nächstes Element oder Vorheriges Element.

Suchen mithilfe von Platzhaltern

Verwenden Sie für die Suche nach Text Platzhalter. So können Sie z. B. bei der Suche ein Sternchen (*) als Platzhalter für eine Zeichenfolge verwenden ("s*n" findet beispielsweise "spielen" und "singen").

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf den Pfeil neben Suchen, und klicken Sie dann auf Erweiterte Suche.

    Option "Erweiterte Suche" im Menü "Suchen"

  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Platzhalter verwenden.

    Wenn das Kontrollkästchen Platzhalter verwenden nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Erweitern.

    Schaltfläche "Weitere"

  3. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Klicken Sie auf Sonderformat und dann auf ein Platzhalterzeichen, und geben Sie im Feld Suchen nach weiteren Text ein, um ein Platzhalterzeichen aus einer Liste auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie nachfolgend in der Tabelle Platzhalter für Dokumentelemente, die gesucht und ersetzt werden können.

    • Geben Sie ein Platzhalterzeichen direkt im Feld Suchen nach ein. Weitere Informationen finden Sie nachfolgend in der Tabelle Platzhalter für Dokumentelemente, die gesucht und ersetzt werden können.

  4. Wenn Sie das Element ersetzen möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Ersetzen, und geben Sie dann im Feld Ersetzen durch die Zeichenfolge ein, die als Ersatz verwendet werden soll.

  5. Klicken Sie auf Weitersuchen oder auf Alle suchen, und klicken Sie dann auf Ersetzen oder auf Alle ersetzen, wenn Sie alle Instanzen des Elements ersetzen möchten.

    Hinweis :  Wenn Sie den aktuellen Suchvorgang abbrechen möchten, drücken Sie ESC.

Verwenden Sie runde Klammern ( ), um Gruppen aus Platzhalterzeichen und Text im Feld Suchen nach zu bilden. Verwenden Sie dann im Feld Ersetzen durch \n, um die Ergebnisse jedes einzelnen Ausdrucks zu verwenden.

Sie können den Platzhalter \n verwenden, um beim Ersetzen eines Ausdrucks die Reihenfolge der Elemente des Ausdrucks zu ändern. Geben Sie z. B. (Müller) (Christine) im Feld Suchen nach ein und \2 \1 im Feld Ersetzen durch. Word sucht dann nach Müller Christine und ersetzt den Ausdruck durch Christine Müller.

  • Wenn das Kontrollkästchen Platzhalter verwenden aktiviert ist, findet Word nur Text, der genau mit dem angegebenen Text übereinstimmt. (Beachten Sie, dass die Kontrollkästchen Groß-/Kleinschreibung und Nur ganzes Wort suchen nicht zur Verfügung stehen (abgeblendet sind). Das bedeutet, dass diese Optionen automatisch aktiviert sind und nicht deaktiviert werden können.)

  • Wenn Sie nach einem Zeichen suchen, das als Platzhalter definiert ist, geben Sie vor diesem Zeichen einen umgekehrten Schrägstrich (\) ein. Geben Sie beispielsweise \? ein, um ein Fragezeichen zu finden, oder \\, um einen umgekehrten Schrägstrich zu finden (dies wird häufig als "Escapezeichen" bezeichnet).

  • Mit Klammern können Sie Platzhalterzeichen und Text gruppieren und so die Reihenfolge der Auswertung festlegen. Geben Sie z. B. <(ver)*(en)> ein, um "verbieten" und "verneinen" zu finden.

Gesuchte Zeichen

Eingabe

Beispiel

Jedes einzelne Zeichen, einschließlich Leerzeichen und Interpunktionszeichen

?

m?sst findet musst, müsst und misst.

Eins der enthaltenen Zeichen

[ ]

s[ie]tzt findet sitzt und setzt.

Einen einzelnen Buchstaben innerhalb einer Buchstabenfolge

[-]

[r-u]orte findet Sorte und Torte.Die Buchstabenfolge muss in aufsteigender Reihenfolge angegeben werden.

Einen bestimmten Wortanfang

<

<(inter) findet interessant und intern, nicht jedoch "Winter".

Ein bestimmtes Wortende

>

(at)> findet Adressat und Verrat, nicht jedoch Vater.

Ausdruck

()

Word merkt sich das Ergebnis einer Suchkombination, um es in einem Ersetzenvorgang zu verwenden.

Ein einzelnes Zeichen mit Ausnahme der in eckigen Klammern angegebenen Buchstabenfolge

[!x-z]

s[!a-f]tzungfindet Sitzung,nicht jedoch Satzung.

Genau n Vorkommen des vorhergehenden Zeichens oder Ausdrucks

{n}

her{2} findet Herr und Herren, nicht jedoch "Herd".

Mindestens n Vorkommen des vorhergehenden Zeichens oder Ausdrucks

{n,}

star{1,}e findet Starre und Stare.

Von n bis m Vorkommen des vorhergehenden Zeichens oder Ausdrucks

{n,m}

10{1,3} findet 10, 100 und 1000.

Ein oder mehrere Vorkommen des vorhergehenden Zeichens oder Ausdrucks

@

bo@t findet bot und Boot.

Jede Zeichenfolge, einschließlich Leerzeichen und Interpunktionszeichen

*

k*tfindet kalt und kühlt.

Verwenden von Codes für die Suche nach Buchstaben, Formatierungen, Feldern oder Sonderzeichen

Gesuchte Zeichen

Eingabe

Absatzmarke ( Absatzmarke )

^p (funktioniert nicht, wenn im Feld Suchen nach die Option Platzhalterzeichen verwenden aktiviert ist) oder ^13

Tabstoppzeichen ( Tabstoppzeichen )

^t oder ^9

ASCII-Zeichen

^ nnn, wobei nnn der Zeichencode ist

ANSI-Zeichen

^0 nnn, wobei "0" gleich Null und nnn der Zeichencode ist

Geviertstrich (—)

^+

Gedankenstrich (–)

^=

Caret-Zeichen

^^

Manueller Zeilenumbruch ( Manueller Zeichenumbruch )

^l oder ^11

Spaltenumbruch

^n oder ^14

Seiten- oder Abschnittsumbruch

^12 (fügt beim Ersetzen einen Seitenumbruch ein)

Manueller Seitenumbruch

^m (findet bzw. ersetzt bei aktivierter Option Platzhalterzeichen verwenden  auch Abschnittsumbrüche)

Geschütztes Leerzeichen ( Geschütztes Leerzeichen )

^s

Geschützter Trennstrich ( Geschützter Trennstrich )

^~

Bedingter Trennstrich ( Bedingter Trennstrich )

^-

Gesuchte Zeichen

Eingabe

Beliebiges Zeichen

^?

Beliebige Ziffer

^#

Beliebiger Buchstabe

^$

Bild oder Grafik (nur inline)

^g

Fußnotenzeichen

^f oder ^2

Endnotenzeichen

^e

Feld (wenn Feldfunktionen sichtbar sind)

^d oder ^19 oder ^21

Kommentar (wenn Kommentare inline sind)

^a oder ^5

Abschnittsumbruch

^b

Leerzeichen

^w (beliebiges Leerzeichen oder beliebige Kombination aus regulären und geschützten Leerzeichen und Tabstoppzeichen)

Gesuchte Zeichen

Eingabe

Inhalt der Microsoft Windows-Zwischenablage

^c

Suchen und Ersetzen von Text mit regulären Ausdrücken (fortgeschrittene Anwender)

Sie können viele Suchen-und-Ersetzen-Aufgaben automatisieren, indem Sie Platzhalterzeichen verwenden, um reguläre Ausdrücke zu erstellen, die Kombinationen von Text und Platzhalterzeichen sind. Die literalen Textzeichen geben Text an, der in der Zielzeichenfolge des Texts vorhanden sein muss. Die Platzhalterzeichen geben den Text an, der in der Zielzeichenfolge unterschiedlich sein kann. Reguläre Ausdrücke können Sie beispielsweise verwenden, um in einer umfangreichen Tabelle doppelt vorhandene Zeilen zu suchen und zu entfernen oder eine Liste mit Namen umzukehren (von "Vorname Nachname" in "Nachname, Vorname" zu ändern).

Hier ist ein Beispiel, das Sie ausprobieren können. Die Schritte in diesem Abschnitt erläutern, wie Namen mit einem regulären Ausdruck umgekehrt werden. Denken Sie daran, dass Sie immer das Dialogfeld Suchen und Ersetzen verwenden, um reguläre Ausdrücke auszuführen. Beachten Sie außerdem Folgendes: Wenn ein Ausdruck nicht wie erwartet funktioniert, können Sie immer STRG+Z drücken, um Änderungen rückgängig zu machen. Wiederholen Sie den Vorgang dann mit einem anderen Ausdruck.

  1. Starten Sie Word, und öffnen Sie ein neues, leeres Dokument.

  2. Kopieren Sie die folgenden Namen in das Dokument.

    Jörg Bott

    Maja Hartmann

    Marie Krause

    Tyge Hartmann

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf Ersetzen, um das Dialogfeld Suchen und Ersetzen zu öffnen.

    Auf der Registerkarte "Start" ist das Symbol "Ersetzen" hervorgehoben.

  4. Wenn das Kontrollkästchen Platzhalter verwenden nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Erweitern, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen. Wenn Sie das Kontrollkästchen nicht aktivieren, werden Platzhalterzeichen in Word wie Text behandelt.

  5. Geben Sie folgende Zeichen im Feld Suchen nachein. Fügen Sie auf jeden Fall das Leerzeichen zwischen den Klammerpaaren ein, und fügen Sie kein Leerzeichen am Ende ein.

    (<*>) (<*>)

  6. Geben Sie im Feld Ersetzen durch die folgenden Zeichen ein. Stellen Sie sicher, das Leerzeichen zwischen Komma und zweitem Schrägstrich einzufügen.

    \2, \1

  7. Wählen Sie die Namen aus, und klicken Sie dann auf Alle ersetzen. Word kehrt die Namen um und trennt sie mit einem Komma:

    Bott, Jörg

    Hartmann, Maja

    Krause, Marie

    Hartmann, Tyge

Durch den Dokumentinhalt wird der größte Teil des Designs Ihrer regulären Ausdrücke bestimmt (wenngleich nicht das gesamte Design). Im vorstehenden Beispiel enthält jedes Element (Name) zwei Wörter. Wenn das Element zwei Wörter und eine Initiale enthält, verwenden Sie einen anderen Ausdruck.

Betrachten Sie jeden Ausdruck von innen nach außen:

Im ersten Ausdruck (<*>) (<*>):

  • Das Sternchen (*) gibt den gesamten Text im Wort zurück.

  • Die Kleiner-als- und Größer-als-Zeichen (< >) markieren den Beginn und das Ende eines Worts. Durch sie ist sichergestellt, dass die Suche ein einzelnes Wort zurückgibt.

  • Die Klammern und das Leerzeichen dazwischen unterteilen die Wörter in unterschiedliche Gruppen: (erstes Wort) (zweites Wort). Die Klammern geben zudem die Reihenfolge an, in der jeder Ausdruck evaluiert wird.

Anders gesagt, drückt der Ausdruck Folgendes aus: "Finde beide Wörter."

Im zweiten Ausdruck \2, \1:

  • Der Schrägstrich (\) fungiert zusammen mit den Zahlen als Platzhalter. (Sie können den Schrägstrich auch verwenden, um weitere Platzhalterzeichen zu suchen. Weitere Informationen finden Sie im nächsten Abschnitt.)

  • Mit dem Komma nach dem ersten Platzhalter wird das korrekte Satzzeichen zwischen die umgekehrten Namen eingefügt.

Anders gesagt, drückt der Ausdruck Folgendes aus: "Schreibe das zweite Wort, füge ein Komma hinzu, schreibe das erste Wort."

In den folgenden Beispielen werden einige Möglichkeiten zum Verwenden von Platzhalterzeichen und regulären Ausdrücken in Word erläutert. Eine Liste der verwendbaren Platzhalter finden Sie weiter oben im Abschnitt Platzhalter für Dokumentelemente, die gesucht und ersetzt werden sollen.

Beispiel 1: Umkehren von Namen mit mittleren Initialen

Beispiel 2: Umkehren von Datumsangaben

Beispiel 3: Hinzufügen oder Entfernen von Punkten in Anreden

Beispiel 4: Suchen von doppelten Absätzen oder Zeilen


Beispiel 1: Umkehren von Namen mit mittleren Initialen

In diesem Beispiel wird eine Kombination von Platzhalterzeichen und Zeichencodes verwendet, um Namen mit mittleren Initialen umzukehren. Wenn Sie mit Zeichencodes noch nicht vertraut sind, können Sie sich im Abschnitt Verwenden von Codes für die Suche nach Buchstaben, Formatierungen, Feldern oder Sonderzeichen weiter oben informieren.

Beachten Sie folgende Punkte:

  • Wenn Sie diesen Ausdruck für Namen in einer Tabelle verwenden, müssen Sie die Tabelle zunächst in Text konvertieren.

  • Wenn die Tabelle mehrspaltig ist, kopieren Sie die Spalte mit den Namen in ein leeres Dokument, und konvertieren Sie sie dort in Text.

  • Konvertieren Sie den Text wieder in eine Tabelle, wenn Sie die Namen umgekehrt haben. Sie können dann die ursprüngliche Spalte löschen und durch die geänderten Daten ersetzen.

Bereiten Sie zuerst die Beispieldaten vor:

  1. Falls noch nicht geschehen, starten Sie Word, und erstellen Sie ein neues, leeres Dokument.

  2. Fügen Sie in das Dokument eine leere Tabelle ein. Die Tabelle soll eine Spalte und vier Zeilen enthalten.

  3. Nun kopieren Sie die einzelnen Namen nacheinander und fügen jeden in eine leere Tabellenzelle ein:

    Jörg Quentin Bott
    Maja Z. Hartmann
    Marie Y. Krause
    Tyge Hartmann

    Die Tabelle sollte nun wie folgt aussehen:

    Jörg Quentin Bott

    Maja Z. Hartmann

    Marie Y. Krause

    Tyge Hartmann

  4. Markieren Sie die Tabelle, und klicken Sie auf der Registerkarte Tabellentools Layout in der Gruppe Daten auf In Text konvertieren.

  5. Wählen Sie als Trennzeichen Absatzmarken aus, und klicken Sie dann auf OK.

Kehren Sie die Namen nun um:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf Ersetzen, um das Dialogfeld Suchen und Ersetzen zu öffnen.

  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Platzhalter verwenden (ggf. müssen Sie auf Erweitern klicken, damit das Kontrollkästchen angezeigt wird), und geben Sie dann folgenden Ausdruck im Feld Suchen nach ein:

    (*) ([! ]@)^13

    Fügen Sie auf jeden Fall ein Leerzeichen zwischen den Klammerpaaren und nach dem Ausrufezeichen ein. Falls Sie das Zeichen ^13 noch nicht kennen: Eine Erläuterung finden Sie im nächsten Abschnitt.

  3. Geben Sie im Feld Ersetzen durch folgenden Ausdruck ein.

    \2, \1^p

  4. Wählen Sie die Liste der Namen aus, und klicken Sie dann auf Alle ersetzen. Word kehrt die Namen und die mittleren Initialen bzw. zweiten Vornamen wie folgt um:

    Bott, Jörg Quentin
    Hartmann, Maja Z.
    Krause, Marie Y.
    Hartmann, Tyge

Konvertieren Sie die geänderten Text wieder in eine Tabelle:

  1. Wählen Sie die Liste der umgekehrten Namen aus.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Tabellen auf Tabelle, und klicken Sie dann auf Text in Tabelle umwandeln.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Text in Tabelle umwandeln unter Text trennen bei auf Absätze, und klicken Sie dann auf OK.

Umkehren mit mittleren Initialen (Schritt für Schritt)

Sehen wir uns die einzelnen Bestandteile des Ausdrucks an, um herauszufinden, wie diese funktionieren. Wir beginnen mit dem Ausdruck im Feld Suchen nach.

Der gesamte Ausdruck sucht nach zwei Gruppen von Mustern, nämlich einem Vornamen mit einer mittleren Initiale (oder einem zweiten Vornamen) und einem Nachnamen. (*) sucht alle Vornamen. Beachten Sie, dass hierauf ein Leerzeichen folgt.

Dieser Teil des Ausdrucks gleicht die Nachnamen ab:

([! ]@)^13

Das Ausrufezeichen schließt alle in den Klammern angegebenen Zeichen aus. In diesem Fall bedeutet [! ] "finde alles außer Leerzeichen". Dadurch soll das Leerzeichen vor den Nachnamen entfernt werden.

Das Zeichen @ sucht Vorkommen des vorherigen Zeichens und stellt so einfach sicher, dass alle Leerzeichen vor dem Nachnamen entfernt werden.

Wir müssen auch wissen, wo der Nachname endet. Also verwenden wir zusätzlich das Zeichen ^13 um die Absatzmarke am Ende jeder Zeile zu suchen. Da die Absatzmarke nicht wiederverwendet werden soll, wird alles andere in Klammern eingeschlossen.

Probieren Sie es aus, indem Sie die Namen erneut in Ihr Testdokument kopieren (stellen Sie sicher, dass Sie sie mit Absatzmarken trennen), und führen Sie die Suche dann mit ([! ]@)^13 im Feld Suchen nach aus. Die Suche gleicht alle Nachnamen ab.

Da die Suche wieder am Anfang der nächsten Zeile beginnt, verwenden wir das Sternchen (*), um alles ab da bis zum Anfang des nächsten Nachnamens abzugleichen.

Da das Leerzeichen vor dem Nachnamen nicht wiederverwendet werden soll, verwenden wir Klammern, um es aus den beiden Gruppen auszuschließen:

(*) ([! ]@)^13

Wichtig : Seien Sie vorsichtig bei Verwendung des Zeichencodes ^13. Normalerweise verwenden Sie den Zeichencode ^p, um nach Absatzmarken zu suchen. Dieser Code funktioniert in der Platzhaltersuche jedoch nicht. Stattdessen müssen Sie den Ersatzcode ^13 verwenden. Auch wenn der Zeichencode ^p in der Platzhaltersuche nicht funktioniert, sollten Sie ihn in Ersetzungsvorgängern mit Platzhaltern verwenden, da er im Gegensatz zum Zeichencode ^13 Formatinformationen enthält. Zudem ist es nicht möglich, dem Zeichencode ^13 Formatierungsinformationen zuzuweisen. Bei falscher Verwendung des Zeichencodes ^13 in einem Ersetzungsvorgang wird Ihr Dokument möglicherweise in eine Datei konvertiert, die Sie nicht formatieren können.

Der Ausdruck für "Ersetzen" (\2 \1) führt die eigentlich Umkehrung aus. Im Feld Ersetzen durch weist das Zeichen \2, die Suche an, zuerst das zweite Muster zu schreiben und nach diesem ein Komma hinzuzufügen. Das Zeichen \1^p weist die Suche an, an welcher Stelle das erste Muster zu schreiben ist und eine Absatzmarke nach diesem Muster zu schreiben.


Beispiel 2: Umkehren von Datumsangaben

In diesem Beispiel werden reguläre Ausdrücke verwendet, um Datumsangaben in europäischem Format in das US-Format umzuwandeln.

  1. Kopieren Sie das folgende Datum, und fügen Sie es in Ihr Dokument ein: 28th May 2003

  2. Öffnen Sie das Dialogfeld Suchen und Ersetzen, und geben Sie folgenden Ausdruck im Feld Suchen nach ein:

    ([0-9]{1,2})([dhnrst]{2}) (<[ADFJMNOS]*>) ([0-9]{4})

    Stellen Sie sicher, einen Leerschritt zwischen die folgenden öffnenden und schließenden Klammern einzufügen: 2}) (<[ und *>) ([0.

  3. Geben Sie im Feld Ersetzen durch folgenden Ausdruck ein:

    \3 \1, \4

    Stellen Sie sicher, ein Leerzeichen zwischen den einzelnen Zeichengruppen einzufügen.

  4. Klicken Sie auf Alle ersetzen.

    Die Suche ersetzt "28th May 2003" durch "May 28, 2003".

Umkehren von Datumsangaben (Schritt für Schritt)

Beginnen wir mit dem Ausdruck im Feld Suchen nach. Der Ausdruck teilt Datumsangaben in vier Muster auf, die durch Gruppen von Klammern gekennzeichnet sind. Jedes Muster enthält die Komponenten, die Sie in allen Datumsangaben finden, die das im Beispiel verwendete Format aufweisen. Von links nach rechts:

  • Der Zahlenbereich [0-9] gleicht die einstelligen Zahlen im ersten Muster ab. Da Datumsangaben aus zwei Zahlen bestehen können, weisen wir die Suche an, ein- oder zweistellige Datumsangaben zurückzugeben: {1,2}. Das Ergebnis ist das erste Muster: ([0-9]{1,2}).

    Englische Ordnungszahlen bilden das zweite Muster. Ordnungszahlen bestehen aus "th", "nd", "st" und "rd", also fügen wir diese Buchstaben einem Bereich [dhnrst] hinzu. Da Ordnungszahlen immer aus zwei Buchstaben bestehen, beschränken wir die Buchstabenanzahl auf zwei: ([dhnrst]{2}).

  • Nun folgt ein Leerzeichen gefolgt von Literalen und Platzhalterzeichen für die Suche nach Monatsnamen. Alle Monatsnamen beginnen mit diesen Großbuchstaben: ADFJMNOS. Wie viele Buchstaben auf jeden Großbuchstaben folgen, wissen wir nicht, also schließen wir das Sternchen (*) an. Uns interessiert nur der Monatsname, also verwenden wir das Größer-als- und das Kleiner-als-Zeichen, um die Ergebnisse auf das einzelne Wort einzugrenzen. Das Ergebnis ist das vierte Muster: (<[ADFJMNOS]*>).

  • Und schließlich suchen wir noch nach dem Jahr. Wir verwenden denselben Zahlenbereich, begrenzen die Anzahl aber auf vier Ziffern ([0-9]{4}).

Beachten Sie, dass im Feld Ersetzen durch nur drei der vier Adressmuster stehen. Die Ordnungszahl ("th") wurde aus der Datumsangabe ausgeschlossen, da Datumsangaben im US-Format keine Ordnungszahlen verwenden. Wenn die Ordnungszahl im Datum erhalten bleiben soll, geben Sie \3 \1\2, \4 im Feld Ersetzen durch ein. In diesem Fall geben Sie ein Leerzeichen nur nach der 3 und nach dem Komma ein.

An dieser Stelle fragen Sie sich vielleicht, wie Datumsangaben verarbeitet werden, in denen der Monat nicht ausgeschrieben wird, z. B. 28/05/03. Sie führen die Suche mit diesem Ausdruck aus:

([0-9]{1,2})/([0-9]{1,2})/([0-9]{2})

Sie führen den Ersetzungsvorgang mit diesem Ausdruck aus:

\3/\1/\2

Wenn das Datum das Format 28/05/2003 annimmt, verwenden Sie {4} im letzten Muster statt {2}.

Informationen zum Verwenden von Listentrennzeichen in regulären Ausdrücken

Im vorherigen Beispiel wird folgendes Argument für die Suche von ein- oder zweistelligen Datumsangaben verwendet: {1,2}. In diesem Fall werden die beiden Werte durch ein Komma getrennt. Das verwendete Listentrennzeichen wird jedoch in den Ländereinstellungen unter Windows festgelegt. Wenn in den Ländereinstellungen das Semikolon als Listentrennzeichen angegeben ist, müssen Sie dieses anstelle des Kommas verwenden.

Gehen Sie wie folgt vor, um herauszufinden, welches Listentrennzeichen in Ihrem Betriebssystem festgelegt ist:

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung. (Unter Windows 8 und höher klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche "Start" und klicken dann auf Systemsteuerung. Unter Windows 7 klicken Sie auf die Schaltfläche Start und klicken dann auf Systemsteuerung.)

  2. Klicken Sie auf Zeit, Sprache und Region.

  3. Klicken Sie auf Datum, Uhrzeit oder Zahlenformat ändern, und klicken Sie dann auf Weitere Einstellungen.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Zahlen, und suchen Sie dann nach dem Eintrag Listentrennzeichen.


Beispiel 3: Hinzufügen oder Entfernen von Punkten in Anreden

In manchen Ländern weisen Anreden (Mr., Mrs. usw.) keinen Punkt auf. In diesem Beispiel wird erläutert, wie Sie Punkte in Anreden hinzufügen bzw. entfernen können. An dieser Stelle gehen wir davon aus, dass Sie mit dem Dialogfeld Suchen und Ersetzen vertraut sind.

Mit diesem Ausdruck wird Mr, Ms, Mrs, und Dr ohne Punkt gesucht:

<([DM][ rs ]{1,2})( )

Beachten Sie, dass der Ausdruck ein zweites Muster mit einem Leerzeichen enthält. Dieses Leerzeichen würde der Anrede folgen, wenn der Punkt nicht da wäre. Mit diesem Ausdruck wird der Punkt hinzugefügt:

\1.\2

Um den Vorgang umzukehren, führen Sie die Suche mit diesem Ausdruck aus:

<([DM][ rs ]{1,2}).

Und führen Sie den Ersetzungsvorgang mit diesem Ausdruck aus:

\1


Beispiel 4: Suchen von doppelten Absätzen oder Zeilen

Wenn Sie diesen Ausdruck verwenden, sortieren Sie zunächst die Liste, sodass doppelte Zeilen nebeneinander stehen. Entfernen Sie außerdem alle leeren Absatzmarken. Mit anderen Worten: Bei Verwendung von leeren Absätzen zum Trennen von Textblöcken, z. B.:

Jörg Quentin Bott¶

Jörg Quentin Bott¶

Maja Z. Hartmann¶

müssen Sie diese Absätze entfernen, z. B.:

Jörg Quentin Bott¶
Jörg Quentin Bott¶
Maja Z. Hartmann¶

Natürlich können Sie Ihre bevorzugte Methode verwenden, um leere Absätze zu entfernen. Mit der folgenden können Sie nach zwei aufeinanderfolgenden Absatzzeichen suchen. Führen Sie die Suche mit diesem Ausdruck aus (das Zeichen @ wiederholt den Suchen-und-Ersetzen-Vorgang und entfernt alle mehrfachen leeren Zeilen):

(^13)\1@

Sie ersetzen die Ergebnisse durch diesen Ausdruck:

^p

Nun sehen wir uns Möglichkeiten zum Ersetzen von Text an. Mit diesem Ausdruck wird nach einer beliebigen Folge von zwei aufeinanderfolgenden identischen Absätzen gesucht:

(*^13)\1

Mit diesem Ausdruck werden längere Textwiederholungen am Ende von Absätzen gesucht. Führen Sie den Ausdruck z. B. bei folgender Liste aus:

Jörg Quentin Bott¶
Maja Z. Hartmann¶
Jörg Quentin Bott¶
Maja Z. Hartmann¶
Marie Y. Krause¶

Die Suche findet die ersten vier Zeilen und stoppt erst, wenn sich das allgemeine Muster ändert. Führen Sie im Vergleich dazu den Ausdruck bei dieser Liste aus:

Jörg Quentin Bott¶
Jörg Quentin Bott
Maja Z. Hartmann¶
Maja Z. Hartmann¶

Der Ausdruck findet nur die ersten beiden Absätze. 

Um nach einer höheren Anzahl von identischen Elementen zu suchen, fügen Sie weitere Platzhalter hinzu. Dieser Ausdruck z. B. findet drei aufeinanderfolgende identische Absätze:

(*^13)\1\1

Mithilfe von Klammern erzielen Sie dasselbe Ergebnis. In den folgenden Beispielen wird nach zwei bzw. drei identischen Absätzen gesucht:

(*^13){2} (*^13){3}

Sie können entweder nach zwei oder nach drei identischen Absätzen suchen:

(*^13){2,3}

Sie können auch nach zwei oder mehr identischen Absätzen suchen:

(*^13){2,}

Sie können alle diese Ausdrücke durch folgende Zeichenfolge ersetzen:

\1

Außerdem können Sie den Suchen-und-Ersetzen-Vorgang bei Bedarf wiederholen, um alle doppelten Absätze in einem Dokument zu ersetzen, oder Sie können das Platzhalterzeichen @ hinzufügen, damit der Ausdruck den Vorgang für Sie wiederholt:

(*^13)\1@

Sie verwenden diese Methode auch, um doppelte Zeilen in einer Tabelle zu ersetzen. Entfernen Sie dazu zuerst alle zusammengeführten Zellen, und sortieren Sie die Tabelle dann so, dass doppelte Zellen nebeneinander liegen. Konvertieren Sie die Tabelle nun in Text. (Zeigen Sie im Menü Tabelle auf Konvertieren, und klicken Sie dann auf Tabelle in Text; verwenden Sie Tabstopps als Trennzeichen, sofern Sie dazu aufgefordert werden.) Nachdem Sie die Ersetzung vorgenommen haben, konvertieren Sie den Text wieder in eine Tabelle.

Weitere Beispiele

Weitere Beispiele zur Verwendung regulärer Ausdrücke in Word finden Sie unter Suchen und Ersetzen von Zeichen mithilfe von Platzhaltern auf der MVP-FAQ-Website.

Siehe auch

Konfigurieren oder Deaktivieren der automatischen Textformatierung (AutoFormat)

Löschen von Seitenzahlen

Löschen einer Seite in Word

Einfügen von Symbolen

Suchen und Ersetzen von Text oder Formatierung in Word für Mac

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×