Suchen und Ersetzen von Text

Suchen und Ersetzen funktioniert in Publisher im Wesentlichen genauso wie in den meisten anderen Office-Apps: Sie geben den Suchtext ein, geben optional einen Ersatztext für den gefundenen Text ein und teilen Word mit, in welcher Richtung die Suche beginnen soll (nach unten oder nach oben). Einige erweiterte Optionen von Word stehen in Publisher jedoch nicht zur Verfügung. Darüber hinaus haben Sie möglicherweise Probleme, wenn der gesuchte Text in WordArt enthalten ist.

Einige erweiterte Optionen für "Suchen und Ersetzen", die Ihnen aus Word bekannt sind, stehen in Publisher nicht zur Verfügung

  • Es gibt keine Entsprechung für die Registerkarte Gehe zu im Dialogfeld Suchen und Ersetzen.

  • Die Textoptionen sind im Vergleich zu Word ziemlich eingeschränkt. Es gibt keine Platzhalterentsprechungen, keine linguistischen übereinstimmenden Optionen, und Sie können Interpunktion und Leerzeichen nicht überspringen.

Als Problemumgehung in einigen Fällen sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht den Text mit Ausschneiden und Einfügen in Word übertragen und dann dessen komplexere Features für Suchen und Ersetzen nutzen.

Suchen und Ersetzen funktioniert bei Text, nicht bei Bildern

Möglicherweise lässt es sich auf den ersten Blick nicht erkennen, dass der Text, den Sie ersetzen möchten, in Wirklichkeit ein Bild ist.

So scheint beispielsweise eine Ihnen vorliegende Publikation ein Wasserzeichen mit fett formatiertem Text zu enthalten. Sie möchten diesen Text ersetzen, können ihn durch Klicken darauf aber nicht auswählen. Auch ein Suchen und Ersetzen ist nicht möglich. Es scheint, als ob der Text für Publisher überhaupt nicht sichtbar ist.

Dieses Problem könnte darauf beruhen, dass das Wasserzeichen ein WordArt-Hintergrundbild ist. WordArt-Schriftarten können in Publisher ähnlich wie normale Schriftarten aussehen. Der wichtigste Unterschied jedoch: WordArt wird von Publisher nicht als Text erkannt und deshalb bei Suchen und Ersetzen nicht gefunden.

Da dies schwierig zu überprüfen ist, schauen Sie sich einfach die Gestaltungsvorlage an.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Seitenentwurf in der Gruppe Seitenhintergrund auf Gestaltungsvorlagen und dann auf Gestaltungsvorlagen bearbeiten.

  2. Gestaltungsvorlagen weisen normalerweise nur wenig Inhalt auf. Daher sollte die WordArt sofort erkennbar sein. Klicken Sie auf die WordArt, um den darin enthaltenen Text zu bearbeiten.

  3. Klicken Sie nach Abschluss der Bearbeitung auf der Registerkarte Gestaltungsvorlage auf Gestaltungsvorlage schließen.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×