Suchen nach archivierten Elementen

Dieser Artikel wurde aufgrund von Kundenfeedback zuletzt am 23. Februar 2016 aktualisiert.

Standardmäßig entfernt die AutoArchivierung in Outlook regelmäßig alle alten und abgelaufenen Elemente aus Ordnern. Dies trägt dazu bei, den Speicherplatz Ihres Postfachs oder den E-Mail-Server zu verwalten, den Sie nutzen.

Sie können AutoArchivierung so einstellen, dass alte Elemente in einen von Ihnen festgelegten Archivordner verschoben oder kopiert werden oder dass Elemente automatisch gelöscht werden. Wenn Sie archivierte Elemente nicht löschen, stehen diese weiterhin im Archivordner zur Verfügung.

Abrufen archivierter Elemente

Informationen zu Ihren AutoArchivierungs-Einstellungen, zu den Speicherpositionen und zum Deaktivieren der AutoArchivierung finden Sie unter Automatisches Verschieben oder Löschen von älteren Elementen mit der AutoArchivierung.

  1. Wählen Sie in Outlook auf dem Desktop (Outlook 2010, 2013, 2016) die Option Start > Neue Elemente > Weitere Elemente > Outlook-Datendatei aus.

    Wählen Sie "Neue Elemente" > "Weitere Elemente" > "Outlook-Datendatei" aus.

  2. Wählen Sie die Datei namens Archiv aus (oder den Namen, den Sie für die Archivdatei angegeben haben).

    Wählen Sie die Datei namens "Archiv" aus.

  3. Erweitern Sie die Archivdatei im Navigationsbereich von Outlook, um die darin enthaltenen Unterordner anzuzeigen. Klicken Sie auf die einzelnen Unterordner, um den Inhalt anzuzeigen.

    Erweitern Sie die Archivdatei im Navigationsbereich, um die darin enthaltenen Unterordner anzuzeigen.

  4. Verwenden Sie die Sofortsuche in Outlook oder die Windows-Suche, um nach einer bestimmten E-Mail zu suchen.

  5. Wenn Sie die archivierten Elemente wieder in den Posteingang importieren möchten, befolgen Sie die Anweisungen zum Importieren einer PST-Datei. Der Name der zu importierenden Datei ist "Archiv", und Sie importieren diese Datei in das aktuelle E-Mail-Konto.

Wenn Sie Ihre archivierten E-Mails nicht sehen können

Hinweis :  In der Outlook-Archivdatendatei (PST) wird dieselbe Ordnerstruktur wie in der Datei angezeigt, die sie archiviert. Wenn ein Ordner im Archiv leer ist, bedeutet dies, dass für diesen Ordner keine Elemente archiviert wurden.

Wenn Sie den vorstehenden Anweisungen zum Abrufen Ihrer archivierten E-Mails gefolgt sind, diese aber dennoch nicht angezeigt werden, überprüfen Sie die Einstellungen für die AutoArchivierung Ihrer E-Mails.

  1. Wählen Sie in Outlook auf dem Desktop (Outlook 2010, 2013, 2016) Datei aus.

    In Outlook 2010: Wählen Sie die Registerkarte "Datei" aus.

  2. Wählen Sie Optionen aus.

  3. Wählen Sie Erweitert > Einstellungen für AutoArchivierung aus.

    Wählen Sie "Erweitert" aus, und wählen klicken Sie dann die Einstellungen für die automatische Archivierung aus.

  4. Notieren Sie, wie häufig Ihre E-Mails archiviert werden und ob die Archivdatei nach einer bestimmten Zeitspanne bereinigt wird. Sollten sich, basierend auf diesen Einstellungen, E-Mails im Archivordner befinden?

    Hier wählen Sie die Optionen für die automatische Archivierung aus.

  5. Unter Alte Elemente verschieben nach ist angegeben, wo Ihre E-Mails archiviert werden.

Wo sind meine E-Mails archiviert?

Outlook 2010, 2013 oder 2016: Neue Archivdateien werden an den folgenden Speicherorten gespeichert:

  • Windows Vista, Windows 7, 8 und 10    Laufwerk:\Benutzer\Benutzer\Dokumente\Outlook-Dateien\archive.pst

  • Windows XP   Laufwerk:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer \Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook\archive.pst

Frühere Versionen von Outlook: Die Archivdatei wird an den folgenden Speicherorten gespeichert:

  • Windows 7 und Windows Vista   Laufwerk:\Benutzer\Benutzer\AppData\Local\Microsoft\Outlook\archive.pst

  • Windows XP   Laufwerk:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer \Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook\archive.pst

Siehe auch

Öffnen und Suchen von Elementen in einem Archiv für Outlook für Mac 2011

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×