Statusbericht für Migrationsbenutzer

Sie können das Migrationsdashboard im Exchange Admin Center (EAC) verwenden, um die Migrationsstatusinformationen für alle Benutzer in einem Migrationsbatch anzuzeigen. Sie können auch detaillierte Migrationsinformationen für jeden Benutzer in einem Migrationsbatch anzeigen. Mithilfe dieser Informationen, auch als Migrationsbenutzerstatistiken bezeichnet, können Sie Probleme beheben, die die Migration des Postfachs oder der Postfachelemente eines Benutzers verhindern. Sie können diese Migrationsstatusinformationen für Migrationsbatches anzeigen, die gegenwärtig ausgeführt werden, die beendet wurden oder die abgeschlossen sind.

Sie können Migrationsbenutzerstatistiken auch mithilfe der Exchange-Verwaltungsshell anzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter:

Inhalt   

Migrationsbenutzerbericht

Migrationsbenutzerstatistiken für einen bestimmten Benutzer

Migrationsphasen

Migrationsbenutzerbericht

Um auf den Migrationsbenutzerbericht für einen Migrationsbatch zuzugreifen, wählen Sie Empfänger > Migration und anschließend den Migrationsbatch aus. Klicken Sie dann im Detailbereich unter Postfachstatus auf Details anzeigen.

Migrationsbenutzerstatistik

Der Name des Migrationsbatches und die folgenden Befehle werden oben im Fenster angezeigt.

Befehl

Beschreibung

Löschen  Symbol "Löschen"

Löschen des ausgewählten Benutzers aus der Liste der Migrationsbenutzer.

Aktualisieren  Symbol "Aktualisieren"

Aktualisieren der Liste der Migrationsbenutzer, um die für die Benutzer im Migrationsbatch angezeigten Informationen zu aktualisieren.

Spalten in der Liste der Migrationsbenutzer

Spalte

Beschreibung

Identität

Die E-Mail-Adresse des Benutzers.

Status

Der Migrationsstatus des Benutzers. Weitere Informationen finden Sie in den Statusbeschreibungen in der Tabelle im nächsten Abschnitt.

Synchronisierte Elemente

Die Anzahl der Elemente im lokalen Postfach des Benutzers, die erfolgreich zum Office 365-Postfach migriert wurden.

Übersprungene Elemente

Die Anzahl der Elemente im lokalen Postfach des Benutzers, die nicht zum Office 365-Postfach migriert wurden.

Migrationsbenutzerstatistiken für einen bestimmten Benutzer

Zum Anzeigen von Statusinformationen (auch Migrationsbenutzerstatistiken genannt) für ein bestimmtes Postfach, einen bestimmten E-Mail-Kontakt oder eine bestimmte Verteilergruppe klicken Sie auf das Postfach, den Kontakt bzw. die Verteilergruppe in der Liste. Statusinformationen für das ausgewählte E-Mail-Objekt werden im Detailbereich angezeigt. In der folgenden Tabelle werden die einzelnen im Detailbereich angezeigten Felder beschrieben.

Feld

Beschreibung

Status

Identifiziert für jedes E-Mail-Objekt im Migrationsbatch den genauen Punkt im Migrationsprozess. Dieser Status ist spezifischer als die allgemeine Statuszusammenfassung, die in der Liste der Migrationsbenutzer angezeigt wird. In der folgenden Liste sind die einzelnen Status beschrieben.

  • In Warteschlange eingereiht     Das Objekt befindet sich in einem Migrationsbatch, der ausgeführt wird, die Migration des Objekts wurde aber noch nicht gestartet. Objekte haben normalerweise den Status In Warteschlange eingereiht   , wenn alle Verbindungen des Migrationsendpunkts, die dem Migrationsbatch zugeordnet sind, gerade verwendet werden.

  • Bereitstellung     Der Migrationsprozess wurde für das E-Mail-Objekt gestartet, es wurde aber noch nicht bereitgestellt.

  • Bereitstellungsaktualisierung     Das E-Mail-Objekt wurde bereitgestellt, aber nicht alle Eigenschaften des Objekts wurden migriert. Wenn beispielsweise eine Verteilergruppe migriert wurde, tritt dieser Status auf, wenn Mitglieder der Gruppe noch nicht migriert wurden oder wenn ein Problem bei der Migration eines Benutzers aufgetreten ist, der Mitglied der Gruppe ist. In diesem Fall gibt der Status an, dass durch den Migrationsprozess die Gruppenmitgliedschaft nicht aktualisiert werden kann, da nicht alle Gruppenmitglieder migriert wurden.

  • Synchronisiert     Während des Migrationsprozesses wurde das Office 365-Postfach erfolgreich bereitgestellt und die Erstsynchronisierung abgeschlossen, bei der alle Postfachelemente in das cloudbasierte Postfach kopiert wurden. Bei Exchange-Übernahmemigrationen und IMAP-Migrationen kann dieser Status auch angeben, dass die inkrementelle Synchronisierung erfolgreich abgeschlossen wurde.

  • Fehlgeschlagen     Bei der Bereitstellung oder der Erstsynchronisierung des E-Mail-Objekts ist ein Fehler aufgetreten. Wenn ein Office 365-Postfach erfolgreich für einen Benutzer erstellt wurde, die Migration von Postfachelementen aber fehlschlägt, lautet der Status des Benutzers Fehlgeschlagen   .

Details zu übersprungenen Elementen

Klicken Sie auf Details zu übersprungenen Elementen, um Informationen zu jedem Element anzuzeigen, das für den ausgewählten Benutzer übersprungen wurde. Es werden die folgenden Informationen zu jedem übersprungenen Element angezeigt:

  • Datum  Der Zeitstempel des Postfachelements.

  • Betreff Der Betreff der Nachricht.

  • Art  Der Typ von Fehler, der dazu geführt hat, dass das Element übersprungen wurde.

  • Ordnername  Der Ordner, in dem das übersprungene Element enthalten ist.

Migrierte Daten

Die Gesamtmenge an Daten (in Bytes und Megabytes (MB)) für die Postfachelemente, die zum Office 365-Postfach migriert wurden. Diese Zahl umfasst Elemente, die in der Erstsynchronisierung und in der inkrementellen Synchronisierung migriert wurden. Dieses Feld enthält keinen Wert für IMAP-Migrationen.

Migrationsrate

Die durchschnittliche Übertragungsrate (in Bytes oder MB pro Minute), mit der Daten in das Office 365-Postfach kopiert werden. Dieses Feld enthält keinen Wert für IMAP-Migrationen.

Fehler

Wenn bei der Migration für den Benutzer ein Fehler aufgetreten ist, wird in diesem Feld eine Beschreibung des Fehlers angezeigt. Diese Fehlerbeschreibung ist auch im Fehlerbericht für die Migration enthalten.

Bericht

Klicken Sie auf Bericht für diesen Benutzer herunterladen, um einen detaillierten Migrationsbericht zu öffnen oder zu speichern, der Diagnoseinformationen über den Migrationsstatus des Benutzers enthält. Sie bzw. der Microsoft-Support können anhand der Informationen in diesem Bericht fehlgeschlagene Migrationen beheben.

Datum der letzten erfolgreichen Synchronisierung

Der letzte Zeitpunkt, an dem neue Elemente im lokalen Postfach in das cloudbasierte Postfach kopiert wurden.

Klicken Sie auf Weitere Details, um die folgenden zusätzlichen Informationen zu dem ausgewählten Migrationsbenutzer anzuzeigen.

Feld

Beschreibung

Dauer in Warteschlange

Die Zeitdauer, die sich der Benutzer im Status "In Warteschlange eingereiht" befand.

Bearbeitungsdauer

Die Zeitdauer, während der der Benutzer aktiv migriert wurde.

Synchronisierungsdauer

Die Zeitdauer, die sich der Migrationsbenutzer im Status "Synchronisiert" befand.

Verzögerte Dauer

Die Zeitdauer, die der Migrationsprozess für den Benutzer verzögert wurde.

Migrationsphasen

Damit Sie die in den vorherigen Abschnitten beschriebenen Migrationsstatus besser verstehen, sollten Sie sich mit den Phasen des Migrationsprozesses vertraut machen. In der folgenden Tabelle sind diese Phasen beschrieben, und es ist angegeben, ob die Phase Bestandteil aller Migrationstypen ist.

Migrationsphase

Exchange-Übernahmemigration

Mehrstufige Exchange-Migration

IMAP-Migration

Bereitstellung     Der Migrationsprozess erstellt das neue Office 365-Postfach.

Ja (einschließlich der Verteilergruppen und E-Mail-Kontakte)

Ja (einschließlich der E-Mail-Kontakte)

Nein

Erstsynchronisierung     Nach der Bereitstellung der Office 365-Postfächer werden die Postfachelemente zu den neu bereitgestellten cloudbasierten Postfächern migriert.

Ja (einschließlich der Kalenderzeiten und Kontakte)

Ja (einschließlich der Kalenderzeiten und Kontakte)

Ja

Inkrementelle Synchronisierung     Der Migrationsprozess synchronisiert das lokale und das entsprechende Office 365-Postfach alle 24 Stunden.

Ja

Nein

Ja

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×