Spirographen in PowerPoint

Von Geetesh Bajaj

Sie erfahren, wie Sie den neuen Aufgabenbereich Auswahl und Sichtbarkeit verwenden, um Spirographen zu erstellen, also Zeichnungen mathematisch gekrümmter Muster, die wie folgt aussehen:

Spirograph

Es ist zwar möglich, Spirographen in beliebigen Versionen von PowerPoint zu erstellen, einfacher und schneller geht es jedoch in PowerPoint 2007, und zwar dank des neuen Aufgabenbereichs Auswahl und Sichtbarkeit und den nicht modalen Dialogfeldern.

Die folgenden Spirographen für Bildschirmpräsentationen wurden vollständig in PowerPoint erstellt:

Spirographen in PowerPoint Spirograph

In diesem Lernprogramm zeige ich Ihnen, wie Sie einen runden Standardspirographen erstellen können – hier können Sie auch fertige Spirographen herunterladen.

  1. Starten Sie PowerPoint. Möglicherweise wird standardmäßig eine neue Folie geöffnet. Fügen Sie andernfalls eine neue Folie in eine beliebige neue oder vorhandenen Präsentation ein (Tastenkombination zum Einfügen einer neuen Folie: STRG+M).

  2. Wenden Sie das Folienlayout Leer auf die neue Folie an. Klicken Sie im Menüband auf die Registerkarte Start, und klicken Sie auf die Option "Layout, um den Layoutkatalog aufzurufen, der in Abbildung 1 dargestellt ist. Wählen Sie dann die Layoutoption Leer aus. Das Folienlayout Leer enthält keinen Text und keine Inhaltsplatzhalter und funktioniert am besten, wenn Sie eine Zeichnung mit einem Spirographen erstellen möchten.

    Spirographen in PowerPoint

    Abbildung 1: Folienlayoutkatalog

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Start im Menüband die Option Oval im Katalog Formen aus, und ziehen Sie eine lange und schmale Form, wie in Abbildung 2 dargestellt.

    Spirographen in PowerPoint

    Abbildung 2: Oval

  4. Die Elemente von Spirographen weisen normalerweise keine Füllung auf, sondern nur eine Kontur, daher wird genau das hier repliziert. Hierfür markieren Sie das Oval und wählen dann die Registerkarte Zeichentools> Format im Menüband aus. Sie klicken auf die Option Fülleffekt, um den kleinen Katalog aufzurufen, der in Abbildung 3 gezeigt wird. Wählen Sie die Option Keine Füllung aus.

    Spirographen in PowerPoint

    Abbildung 3: Fülleffekt

  5. Drücken Sie acht Mal STRG+D, um neun Ovale zu erhalten (ein Original und acht Duplikate), wie in Abbildung 4 gezeigt.

    Spirographen in PowerPoint

    Abbildung 4: Duplizierte Ovale

  6. Drücken Sie STRG+A, um alle Ovale auszuwählen. Klicken Sie dann auf die Registerkarte Zeichentools> Format im Menüband, klicken Sie auf die Option Ausrichten, um die Ausrichtungsbefehle aufzurufen, und wählen Sie dann sowohl Linksbündig als auch Oben ausrichten aus (siehe Abbildung 5).

    Spirographen in PowerPoint

    Abbildung 5: Links und oben ausrichten

  7. Damit haben Sie ein ziemlich nichtssagendes einzelnes Oval erstellt, das wie in Abbildung 6 aussieht! Aber keine Sorge – alle Formen sind da, auch wenn sie sich ggw noch überlappen. Klicken Sie zuerst einmal in einen leeren Bereich der Folie, sodass nichts markiert ist.

    Überlappende Ellipsen

    Abbildung 6: Überlappende Ovale

  8. Nun verwenden Sie eine neues Feature von PowerPoint 2007: den Aufgabenbereich Auswahl und Sichtbarkeit. Wählen Sie auf der Registerkarte Start im Menüband die Option Auswählen, Auswahlbereich aus, wie in Abbildung 7 dargestellt.

    Auswahlbereich

    Abbildung 7: Auswählen

  9. Damit wird der Auswahlbereich Auswahl und Sichtbarkeit aufgerufen, wie in Abbildung 8 dargestellt.

    Aufgabenbereich "Auswahl und Sichtbarkeit"

    Abbildung 8: Der Aufgabenbereich "Auswahl und Sichtbarkeit" kann angedockt oder als unverankertes Fenster verschoben werden.

  10. Bearbeiten Sie den Stapel von unten nach oben. Lassen Sie das am weitesten unten liegende Oval unbearbeitet, und markieren Sie das Oval, das sich direkt über dem untersten befindet. Damit wird das entsprechende Oval auf der Folie ausgewählt. Wählen Sie nun im Menüband die Registerkarte Zeichentools – Format aus, und klicken Sie auf das Startfeld für das Dialogfeld in der Gruppe "Größe" (letzte Option rechts), um das Dialogfeld Größe und Position zu öffnen.

  11. Wählen Sie in diesem Dialogfeld die Registerkarte Größe aus, und geben Sie im Feld Drehung den Wert "10" ein. Klicken Sie nicht auf die Schaltfläche "Schließen", um das Dialogfeld zu schließen, sondern drücken Sie einfach die TAB-TASTE aufder Tastatur, und verschieben Sie das Dialogfeld ein wenig, sodass es die gestapelten Ovale nicht überlappt. Sie können das gedrehte Oval auch in der Vorschau anzeigen, wie in Abbildung 9 gezeigt. Darüber hinaus können Sie das Dialogfeld Größe und Position auch geöffnet lassen, da es nicht modal ist, und weitere Aufgaben erledigen, wie das Markieren anderer Formen auf der Folie.

    Größe und Position

    Abbildung 9: Größe und Position

  12. Wählen Sie nun das drittletzte Oval im Stapel aus (von unten gesehen), und geben Sie "20" in das Feld Drehung im Dialogfeld Größe und Position ein.

  13. Gehen Sie mit den noch übrigen Ovalen ebenso vor. Arbeiten Sie sich von unten nach oben vor, und verwenden Sie hierfür den Aufgabenbereich Auswahl und Sichtbarkeit. Fügen Sie einen Wert für Drehung hinzu, der jedes Mal um 10 erhöht wird, sodass der Wert für Drehung beim obersten Oval bei 80 liegt. Zum Schluss sollten Sie eine Zeichnung ähnlich wie in Abbildung 10 erhalten.

    Gedrehte Ellipsen

    Abbildung 10: Gedrehte Ovale

  14. Drücken Sie STRG+A, um alle Ovale auf der Folie auszuwählen. Klicken Sie vorsichtig mit der rechten Maustaste, um nicht versehentlich eine Form zu verschieben, und wählen Sie dann Gruppe | Gruppieren aus, wie in Abbildung 11 dargestellt.

    Gruppierte Ellipsen

    Abbildung 11: Gruppierte Ovale

  15. Drücken Sie bei weiterhin ausgewählter Gruppe STRG+D, um die gesamte Gruppe mit Ovalen zu duplizieren. Drücken Sie erneut STRG+A, um beide Gruppen zu markieren, und richten Sie sie links und oben aus, wie zuvor in Schritt 6 erläutert (siehe hierzu auch Abbildung 5).

  16. Heben Sie die Markierung der Gruppen auf, indem Sie in einen leeren Bereich der Folie klicken, wählen Sie dann die oberste Gruppe im Arbeitsbereich Auswahl und Sichtbarkeit aus, öffnen Sie das Dialogfeld Größe und Position erneut, und geben Sie im Feld Drehung den Wert "90" ein, sodass Sie einen vollständigen Spirographen wie in Abbildung 12 gezeigt erhalten.

    Fertiger Spirograph

    Abbildung 12: Fertiger Spirograph

  17. Wenn Sie einzelne ovale Formen im Spirographen animieren oder deren Konturfarben ändern möchten, empfiehlt es sich, die Gruppierung des Spirographen jetzt aufzuheben. Drücken Sie hierzu STRG+A, um alle Formen zu markieren, und klicken Sie dann vorsichtig mit der rechten Maustaste, sodass Sie nicht versehentlich Formen verschieben. Wählen Sie Gruppe | Gruppierung aufheben aus, damit das Endergebnis wie in Abbildung 13 dargestellt aussieht.

    Spirograph mit aufgehobener Gruppierung

    Abbildung 13: Spirograph mit aufgehobener Gruppierung

Tipp : Sie können für einen Spirographen mit mehr Kurven eine Drehung in 5-Grad-Schritten verwenden.

Tipp : Sie können die Ovale im Spirographen auch durch andere Formen ersetzen! Vergewissern Sie sich hierbei, dass Sie die Gruppierung der Formen aufgehoben haben, wie in Schritt 17 erläutert. Drücken Sie dann STRG+A, um alle Formen zu markieren, wählen Sie im Menüband die Registerkarte Zeichentools> Format aus, und klicken Sie in der Gruppe Formen einfügen auf Form bearbeiten | Form ändern, um den Formenkatalog aufzurufen. Wählen Sie eine beliebige Form aus, die oben und unten gleich aussieht. Experimentieren Sie mit den Formen, und Sie erhalten Spirographen, bei denen Ihr Publikum kaum glauben wird, dass diese in PowerPoint erstellt wurden.

In den Abbildungen 14 und 15 sehen Sie einige dieser Variationen:

Spirograph mit geänderter Form

Abbildung 14: Spirograph mit geänderter Form

Eine andere Variante eines Spirographen

Abbildung 15: Eine weitere Variation eines Spirographen

Hinweis : Spirograph ist eine Marke von Hasbro, Inc. und steht für ein Spielzeug zum Erstellen geometrischer Zeichnung. Im Gegensatz zu anderen Marken hat diese Bezeichnung jedoch Eingang in die allgemeine Sprache gefunden und bezeichnet nun einen Zeichnungsstil.

Verwandter Link: Fragen Sie sich, warum Sie ein Objekt in PowerPoint nicht exakt über das Original kopieren können? Dann sollten Sie folgenden Artikel lesen.

Foto von Geetesh Bajaj

Geetesh Bajaj lebt im indischen Hyderabad. Seine erste PowerPoint-Präsentation erstellte er vor über zehn Jahren. Seitdem ist er PowerPoint treu geblieben. Für Geetesh Bajaj ist eine Präsentation die Summe ihrer Teile. Alles in einer Präsentation lässt sich in seine Bestandteile aufgliedern. Die wahre Stärke von PowerPoint liegt in der Fähigkeit, all diese Elemente miteinander zu verbinden. Geetesh Bajaj schreibt regelmäßig Beiträge für Magazine und Websites und hat zwei weitere Bücher zu PowerPoint verfasst. Außerdem ist er Microsoft PowerPoint MVP (Most Valuable Professional) und regelmäßig in den PowerPoint-Newsgroups von Microsoft aktiv. Auf seiner Website Indezine.com gibt es Tausende von Seiten zur Verwendung von PowerPoint. Daneben bietet die Website ein E-Magazin, Produktrezensionen, kostenlose Vorlagen und Interviews.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×