Speichern einer SharePoint-Website als Vorlage

Mit Microsoft SharePoint Designer 2010 können Sie zuverlässige SharePoint-Anwendungen entwerfen und erstellen, die mehrere Datenquellen, benutzerorientierte Ansichten und Formulare, hochgradig angepasste Workflows u. v. a. m. beinhalten. Sobald Sie eine Geschäftslösungs-Website erstellt haben, können Sie diese direkt in der SharePoint-Umgebung verwenden. Sie können die Lösung aber auch in eine Vorlage umwandeln und in einer anderen Umgebung bereitstellen und für andere Benutzer verfügbar machen, sodass sie als Vorlage zum Erstellen neuer Websites verwendet oder zur weiteren Entwicklung in Visual Studio weitergegeben werden kann.

Das Umwandeln einer angepassten Website bzw. einer Geschäftslösung in eine Vorlage stellt eine äußerst hilfreiche und leistungsstarke Funktion in SharePoint 2010 dar. Sobald Sie eine Lösung als Vorlage verpackt haben, werden Sie erkennen, welches Potential SharePoint als Plattform für Geschäftsanwendungen birgt.

In diesem Artikel werden SharePoint-Vorlagen und ihre Verwendungsmöglichkeiten beschrieben. Zudem erfahren Sie, wie Sie eine Website in eine Vorlage umwandeln und diese auf dem Server aktivieren können.

Inhalt dieses Artikels

Was ist eine SharePoint-Websitevorlage?

Was wird in einer Vorlage gespeichert?

Möglichkeiten, die Ihnen SharePoint-Vorlagen bieten

Speichern einer Website als Vorlage

Aktivieren der Websitevorlage im Lösungskatalog

Weitere Schritte

Was ist eine SharePoint-Websitevorlage?

SharePoint-Websitevorlagen sind vorkonfigurierte Definitionen, die einem bestimmten Geschäftszweck dienen. Sie können auf der Grundlage dieser Vorlagen eine eigene SharePoint-Website erstellen und diese dann beliebig anpassen. Wahrscheinlich sind Sie mit den standardmäßig vorhandenen Websitevorlagen wie der Teamwebsite, der Blogwebsite und der Gruppenarbeitssite, die hier dargestellt sind, bereits vertraut.

SharePoint Site Template

Sie können aber nicht nur die Standardvorlagen verwenden, sondern auch eine eigene Websitevorlage basierend auf einer Website erstellen, die Sie in SharePoint erstellt und angepasst haben. Dieses leistungsstarke Feature in SharePoint ermöglicht Ihnen die Erstellung einer benutzerdefinierten Lösung, die Sie für Ihre Kollegen, die weitere Organisation oder Organisationen außerhalb freigeben können. Sie können die Lösung auch verpacken und zur weiteren Anpassung in einer anderen Umgebung oder Anwendung wie Microsoft Visual Studio öffnen.

Beim Speichern der Website als Vorlage wird eine WSP-Datei (Web Solution Package) erstellt. Dabei handelt es sich um eine CAB-Datei mit dem Lösungsmanifest. Die erstellte Lösung wird im Lösungskatalog für die SharePoint-Websitesammlung gespeichert. Dort können Sie entweder eine Kopie der Lösung herunterladen oder diese auf dem Server aktivieren.

Hinweis :  Die erstellte WSP-Datei ist eine teilweise vertrauenswürdige Anwenderlösung, die das gleiche deklarative Format wie eine voll vertrauenswürdige SharePoint-Lösung aufweist. Allerdings unterstützt sie nicht in vollem Umfang die Typen von Featureelementen, die von voll vertrauenswürdigen Lösungen unterstützt werden.

Seitenanfang

Was wird in einer Vorlage gespeichert?

Beim Speichern einer SharePoint-Website als Vorlage wird das Gesamtgerüst der Website gespeichert, also alle Listen und Bibliotheken, Ansichten und Formulare sowie die Workflows. Neben diesen Komponenten können Sie die Inhalte der Website in die Vorlage einbeziehen, z. B. die in den Dokumentbibliotheken gespeicherten Dokumente. Dies ist eine einfache Methode, um den Benutzern für den Einstieg Beispielinhalt zur Verfügung zu stellen. Beachten Sie jedoch, dass dadurch die Standardgröße für Websitevorlagen von 50 MB möglicherweise überschritten wird.

Die meisten Elemente einer Website sind in der Vorlage enthalten und werden von dieser unterstützt. Es gibt jedoch eine Reihe von Elementen und Features, die nicht unterstützt werden. Die folgende Tabelle bietet einen schnellen Überblick über die Elemente und Features, die in einer normalen Websitevorlage oder Lösung enthalten bzw. nicht enthalten sind.

In der Benutzerlösung (WSP) enthalten

In der Benutzerlösung (WSP) nicht enthalten

  • Listen

  • Bibliotheken

  • Externe Listen

  • Datenquellenverbindungen

  • Listenansichten und Datenansichten

  • Benutzerdefinierte Formulare

  • Workflows

  • Inhaltstypen

  • Benutzerdefinierte Aktionen

  • Navigation

  • Websiteseiten

  • Gestaltungsvorlagen

  • Module

  • Webvorlagen

  • Benutzerdefinierte Berechtigungen

  • Ausführen von Workflowinstanzen

  • Versionsverlauf von Listenelementen

  • Ausgeführten Workflow zugeordnete Workflowaufgaben

  • Feldwerte für Benutzer/Gruppe

  • Feldwerte für Taxonomie

  • Veröffentlichungsseiten und Veröffentlichungssites

  • Meine Websites

Seitenanfang

Möglichkeiten, die Ihnen SharePoint-Vorlagen bieten

Die Möglichkeit des Speicherns einer Website als Vorlage ist ein leistungsstarkes Feature, durch das viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten für benutzerdefinierte Websites in SharePoint entstehen. Nachfolgend sind die unmittelbaren Vorteile aufgeführt, die sich Ihnen aus dem Speichern einer Website als Vorlage in SharePoint ergeben.

  • Angepasste SharePoint-Websites können direkt als Lösungen bereitgestellt werden: Speichern und aktivieren Sie die Vorlage im Lösungskatalog, und ermöglichen Sie so anderen Mitarbeitern die Erstellung neuer Websites auf Grundlage dieser Vorlage. Zum Erstellen einer Lösung ist Visual Studio nicht erforderlich. Sie müssen nur direkt auf den Server zugreifen und Serveradministratorbefehle ausführen. Speichern Sie die Website einfach als Vorlage, aktivieren Sie sie, und los geht's.

  • Angepasste SharePoint-Websites sind portabel: Sie können nicht nur eine benutzerdefinierte Lösung in der eigenen Umgebung bereitstellen, sondern können die WSP-Datei auch herunterladen, mitnehmen und in einer anderen SharePoint-Umgebung bereitstellen, denn die komplette Websiteanpassung ist praktischerweise in einer Datei gespeichert.

  • Angepasste SharePoint-Websites sind erweiterbar: Sie können die angepasste Website als Web Solution Package in Visual Studio öffnen, weitere Entwicklungsanpassungen an der Vorlage ausführen und diese dann unter SharePoint bereitstellen. Die SharePoint-Websiteentwicklung wiederum kann einen Lebenszyklus für die Websiteentwicklung durchlaufen, an dem SharePoint Designer 2010, Microsoft Visual Studio und der Browser beteiligt sind.

Sobald Sie mit dem Erstellen von benutzerdefinierten Websites in SharePoint begonnen haben, werden Sie noch weitere Vorteile entdecken, die Sie nutzen können, um Ihre Website in eine portable Lösung für die Organisation zu verwandeln.

Seitenanfang

Speichern einer Website als Vorlage

Sie können eine Website jederzeit als Vorlage speichern. Verwenden Sie dazu die Vorlagenoption (Website als Vorlage speichern) auf der Seite Websiteeinstellungen in SharePoint. SharePoint Designer 2010 vereinfacht diesen Vorgang und stellt im Menüband die Option Als Vorlage speichern bereit, über die Sie zu dieser Seite in SharePoint gelangen. Wenn Sie die Vorlage speichern, wird eine Lösungsdatei erstellt und im Lösungskatalog gespeichert. Dort können Sie die Lösung herunterladen oder aktivieren.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Website SharePoint Designer 2010 als Vorlage zu speichern:

  1. Öffnen Sie die Website in SharePoint Designer 2010.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Website in der Gruppe Verwalten auf Als Vorlage speichern.
    Site tab, Manage group

  3. Daraufhin gelangen Sie zu der Seite Als Vorlage speichern in SharePoint.
    Save As Template

  4. Geben Sie im Feld Dateiname einen Namen für die Vorlagendatei an.

  5. Geben Sie in den Feldern Vorlagenname und Vorlagenbeschreibung einen Namen und eine Beschreibung für die Vorlage an.

  6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Inhalte einschließen, um die Inhalte der Website in die Websitevorlage einzubeziehen.

    Hinweis :  Durch das Einbeziehen der Inhalte der Website kann die Vorlagendatei erheblich größer werden. Beachten Sie, dass die standardmäßige Größenbeschränkung für eine Websitevorlage 50 MB beträgt, in Ihrer Organisation jedoch auch darunter liegen kann.

  7. Klicken Sie auf OK, um die Vorlage zu speichern.

  8. Wenn alle Komponenten der Website zulässig sind, wird die Vorlage erstellt, und es wird die Meldung Vorgang erfolgreich abgeschlossen angezeigt.

  9. Klicken Sie zum Herunterladen oder Aktivieren der Lösung im Lösungskatalog auf den Link Anwenderlösungskatalog, und führen Sie die im folgenden Verfahren beschriebenen Schritte aus.

  10. Wenn Sie zu Ihrer Website zurückkehren möchten, klicken Sie auf OK.

Seitenanfang

Aktivieren der Websitevorlage im Lösungskatalog

Sobald Sie Ihre Website als Vorlage speichern, wird eine Lösungsdatei (WSP) erstellt und im Lösungskatalog für die Websitesammlung gespeichert. Dort können Sie die Lösung herunterladen oder aktivieren.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Websitevorlage zu aktivieren:

  1. Navigieren Sie zur Website auf oberster Ebene der Websitesammlung in SharePoint.

  2. Klicken Sie auf Websiteaktionen, und wählen Sie Websiteeinstellungen aus.

  3. Klicken Sie unter Kataloge auf Lösungen.

  4. Klicken Sie zum Aktivieren der Lösung auf das Dropdownmenü neben der Lösung, und wählen Sie Aktivieren aus.
    Activate a template

  5. Klicken Sie auf dem Bildschirm zum Bestätigen der Aktivierung der Lösung auf Aktivieren.
    Für die Lösung wird im Lösungskatalog nun angezeigt, dass sie aktiviert ist.

  6. Klicken Sie zum Herunterladen der Lösung einfach im Lösungskatalog auf ihren Namen.

  7. Klicken Sie im Dialogfeld Dateidownload auf Speichern, und navigieren Sie zu dem Ort, an dem die Lösung abgelegt werden soll.

Seitenanfang

Weitere Schritte

Wenn Sie eine Lösung in den Lösungskatalog hochgeladen und aktiviert haben, wird sie den Benutzern in SharePoint auf der Seite Website erstellen als verfügbare Vorlage angezeigt. Sie können sie auswählen und auf ihrer Grundlage eine neue Website erstellen, die die Komponenten der Website, ihre Struktur, ihre Workflows usw. erbt. Alternativ können Sie die Lösung aus dem Lösungskatalog herunterladen und in einer anderen SharePoint-Umgebung bereitstellen oder in der Anwendung Microsoft Visual Studio öffnen, die auch Unterstützung für WSP-Dateien bietet.

Mithilfe der Vorlagenoption in SharePoint Designer 2010 ist all dies möglich. Weitere Informationen zu WSP-Dateien finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×