Sollte ich eine Access-App oder eine Access-Desktopdatenbank erstellen?

Die Entscheidung hängt davon ab, welche Tools Ihnen zur Verfügung stehen, und wie Ihre speziellen Zielsetzungen aussehen. Nachstehend finden Sie die wichtigsten Unterschiede gefolgt von den Unterschieden im Detail zwischen den beiden Optionen.

So erkennen Sie die zwei Arten von Access-Vorlagen

Access Web App-Vorlage

Vorlage für eine Access-Desktopdatenbank

Vorlage für App zur Sachvermögensverwaltung

Vorlage für Desktop-Sachvermögensverwaltung

  • Bild enthält das Globussymbol.

  • Titel enthält nicht "Desktop". Beispiele: "Sachvermögensverwaltung" oder "Benutzerdefinierte Web App".

  • Kein Globussymbol im Bild.

  • Titel der App enthält "Desktop". Beispiele: "Desktop-Sachvermögensverwaltung", "Leere Desktopdatenbank".

Vergleich von Access Web Apps und Access-Desktopdatenbanken

Verwenden Sie eine Access Web App, wenn ...

Verwenden Sie eine Access-Desktopdatenbank, wenn ...

Ihre Organisation eine der folgenden Anwendungen/Dienste verwendet:

  • Office 365 mit SharePoint Online

  • Eine lokale Version von SharePoint Server 2013 oder SharePoint Server 2016 mit Access Services und SQL Server 2012 (oder höher).

Ihre Organisation SharePoint nicht verwendet oder Ihr Office 365-Plan SharePoint Online nicht enthält

Sie das einfache und intuitive Aussehen und Verhalten der Benutzeroberfläche von Access Web Apps mögen

Sie das Aussehen und Verhalten der Datenbank für die Benutzer in allen Belangen steuern möchten

Sie Wert auf die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Verwaltbarkeit des Speicherns Ihrer Daten in einer Microsoft Azure SQL-Datenbank oder in SQL Server legen

Sie eine lokale Datenbank zum Speichern der Daten benötigen oder Daten aus unterschiedlichen lokalen Datenquelle konsolidieren müssen

jede Person mit den geeigneten Berechtigungen die Daten anzeigen und bearbeiten können soll, auch wenn die Person nicht über Access verfügt

Sie sicherstellen möchten, dass auf den Computern aller Datenbankbenutzer entweder Access oder die Access-Laufzeit installiert ist

Personen von innerhalb oder außerhalb Ihrer Organisation von beliebigen Standorten und mit vielen unterschiedlichen Geräten auf Daten zugreifen können müssen

jeder die Verbindung zu dem Computer herstellen kann, auf dem die Access-Datenbank gespeichert ist, und die Datenbank in der Regel auf einem vernetzten Desktop- oder Laptopcomputer genutzt wird

Entwurfsänderungen unmittelbar bereitgestellt werden sollen

Sie bereit sind, das Datenbank-Front-End jedes Mal neu bereitzustellen, wenn Sie eine Entwurfsänderung vorgenommen haben

Sie die neuesten Features von Access Services nutzen möchten, sobald diese verfügbar sind

es Ihnen nichts ausmacht, auf die nächste Version von Access zu warten, um die neuesten Features nutzen zu können

jede Person, die eine Access Web App erstellen oder ändern können muss, über Access 2013 oder Access 2016 verfügt

es Personen gibt, die Datenbanken erstellen und ändern können müssen, die unterschiedliche Versionen von Access verwenden

das Problem, das Sie zu lösen versuchen, keine erweiterten Datenbankfeatures voraussetzt

Sie erweiterte Features wie die folgenden benötigen:

  • Visual Basic for Applications (VBA)

  • Verknüpfung mit externen Daten und nicht nur schreibgeschützten SharePoint-Listen

  • Sie Aktualisierungs- oder Kreuztabellenabfragen verwenden

  • Sie Daten aus XML, Datendiensten, HTML-Dokumenten oder Outlook-Ordnern importieren

Ihre Anforderungen an die Berichterstellung recht einfach sind oder wenn es für Sie in Ordnung ist, für komplexere Berichte eine Desktopdatenbank zum Einbinden der Daten in der Access Web App zu verwenden

Wenn Sie komplexe Anforderungen an die Berichterstellung haben, die über die einfachen Zusammenfassungsberichte hinausgehen, die von Access-Apps geboten werden (wenn Sie beispielsweise andere Datenbanken in einen Bericht integrieren oder den Bericht formatieren müssen)

Die Unterschiede zwischen Access Web Apps und Access-Desktopdatenbanken im Detail

In den folgenden Tabellen werden viele der Unterschiede zwischen Access Web Apps und Access-Desktopdatenbanken erörtert.

Erste Schritte

Feature

Access Web App

Access-Desktopdatenbank

Vorlagen

Web App-Vorlagen finden Sie im Office-Store und in Access, wenn Sie eine Access Web App erstellen.

Tabellenvorlagen werden beim Erstellen von Tabellen zur Verfügung gestellt.

Datenbankvorlagen finden Sie auf Office.com sowie in Access 2013 und Access 2016, wenn Sie eine Desktopdatenbank erstellen.

Anwendungsparts, also Vorlagen, die mehrere Datenbankobjekte enthalten, stehen im Katalog für Anwendungsparts zur Verfügung.

Für Felder sind Datentypparts verfügbar.

Festlegen von Berechtigungen

Nicht direkt in der Web App. Berechtigungen werden von der SharePoint-Website vererbt, auf der die Web App erstellt wird.

Es können Berechtigungen für Einzelpersonen basierend auf Systemdateiberechtigungen festgelegt werden.

Die Datenbank kann auch mit einem Kennwort verschlüsselt werden.

Erforderliche Tools für die Dateneingabe, die Datenanzeige und das Ändern der Datenbankstruktur

Zum Eingeben und Anzeigen von Daten ist keine Clientsoftware außer dem Webbrowser erforderlich.

Zum Erstellen oder Ändern einer Access Web App ist Access 2013 oder Access 2016 erforderlich.

Zum Eingeben und Anzeigen von Daten ist Access oder die Access-Laufzeit (Bestandteil von Access oder als kostenloser Download erhältlich) erforderlich.

Zum Erstellen oder Ändern einer Datenbank ist Access erforderlich.

Datenspeicherung

Bereich

Access Web App

Access-Desktopdatenbank

Speicherung der Daten

Wenn Sie Office 365 mit SharePoint Online verwenden, werden Daten in einer Microsoft Azure SQL-Datenbank gespeichert.

Wenn Sie eine eigene, lokale SharePoint Server 2013- oder SharePoint Server 2016-Bereitstellung verwenden, werden die Daten lokal in SQL Server gespeichert.

Lokale Access-Datenbank

SQL Server erforderlich

Nein, wenn Sie Office 365 in Verbindung mit SharePoint Online einsetzen, hostet Microsoft die SQL-Datenbanken für Sie in Microsoft Azure.

Ja, wenn Sie eine eigene Bereitstellung von SharePoint Server 2013 oder SharePoint Server 2016 sowie SQL Server 2012 (oder höher) verwenden.

Nein

Datenbankgröße

Wenn Sie mit SharePoint Online arbeiten, beträgt der Grenzwert 1 Gigabyte (GB).

Wenn Sie SharePoint Server 2013 oder SharePoint Server 2016 in Verbindung mit SQL Server 2012 (oder höher) lokal verwenden, wird die Datenbankgröße von SQL Server 2012 gesteuert.

Wenn Sie planen, Ihre Daten zu sichern, indem Sie ein App-Paket speichern, muss die Größe der komprimierten Daten in jedem Fall weniger als 100 MB betragen.

2 Gigabyte (GB) für Daten und Objekte

Dateneingabe

Aufgabe

Access Web App

Access-Desktopdatenbank

Kopieren und Einfügen aus Excel, Word oder anderen Quellen

Ja

Ja

Importieren von Daten aus:

Excel

Access-ODBC-Datenbanken wie SQL Server

Text- oder CSV-Dateien

SharePoint-Liste

Excel

Access-ODBC-Datenbanken wie SQL Server

Text- oder CSV-Dateien

SharePoint-Liste

XML

Datendienste

HTML-Dokument

Outlook-Ordner

Anfügen von Daten an eine Tabelle mithilfe des Import-Assistenten

Nein

Ja

Verknüpfen mit Daten in:

SharePoint-Liste (schreibgeschützt)

Excel

Access-ODBC-Datenbanken wie SQL Server

Text- oder CSV-Dateien

SharePoint-Liste

HTML-Dokument

Outlook-Ordner

Datenbankstruktur

Bereich

Access Web App

Access-Desktopdatenbank

Tabellen

Tabellenvorlagen verfügbar

Tabellen können ausgeblendet werden

Anwendungspart-Vorlagen verfügbar

Beziehungen zwischen Tabellen

Mit dem Erstellen des Datentyps "Nachschlagen" wird eine Beziehung hergestellt. Informationen zur Beziehung können angezeigt werden, indem Sie das Nachschlagefeld markieren und dann auf des Symbol "Suche ändern" klicken.

Anzeige im Fenster "Beziehungen" möglich

Abfragen

Keine Aktionsabfragen

Zum Durchführen von Aktualisierungs-, Anfüge- und Löschvorgängen werden Datenmakros verwendet.

Aktionsabfragen

Kreuztabellenabfragen

Formulare, Ansichten

Werden in Access Web Apps als "Ansichten" bezeichnet

Interaktiver Ansicht-Designer

Anzeige von Miniaturansichten möglich

Typen:

  • Listendetails

  • Datenblatt

  • Leer (für benutzerdefinierte Übersichten, Popups, die einen einzigen Datensatz enthalten usw.)

  • Zusammenfassung (auf einem Feld basierende Gruppe, Berechnen von Summen und Mittelwerten, Drilldown mit Popups möglich)

Formular-Assistent 

Typen:

  • Mehrere Elemente

  • Datenblatt

  • Geteilte Formulare

  • Modale Dialogfelder

Formularlayout

  • Am Raster ausrichten

  • Steuerelemente können neu angeordnet und bis zu einem gewissen Grad vergrößert werden.

  • Anpassbare Aktionsleiste

Pixelweise Steuerung, geteilte Formulare, Unterformulare, Registersteuerelemente, modale Dialogfelder

Dateneingabe-Steuerelemente

Alle grundlegenden Steuerelemente einschließlich:

  • Kaskadierende Steuerelemente (nur Office 365)

  • Verwandte Elemente

  • AutoVervollständigen

Weitere Steuerelemente für Web, Navigation und Diagramme

Daten suchen

Popupansichten

Filterlisten

Datenblattansichten sortieren oder filtern

Optionen über die Benutzeroberfläche und den benutzerdefinierten Entwurf verfügbar

Berichte

Einfache Zusammenfassungs- und Gruppierungsansichten sind enthalten.

Verwenden Sie für herkömmliche Access-Berichte eine separate Access-Desktopdatenbank, und verbinden Sie diese mit der Microsoft Azure SQL-Datenbank, in der die Daten aus der Access Web App gespeichert sind.

Im Bedarfsfall können Access-Berichte erstellt werden.

Makros

Verwenden Sie die bereitgestellten Makros, um die Benutzeroberfläche und Datenvorgänge zu automatisieren.

Es können Makros oder VBA verwendet werden, um die Benutzeroberfläche und Datenvorgänge zu automatisieren.

ActiveX-Steuerelemente und Datenobjekte

Nein

Ja

E-Mail-Benachrichtigungen

Ja, mithilfe von Datenmakros, wenn Sie Office 365 verwenden

Ja, mithilfe von Makros

Tools

Tool

Access Web App

Access-Desktopdatenbank

Tabellenanalyse-Assistent zum Erkennen von redundanten Daten

Nein

Ja

Komprimieren und reparieren

Nein

Ja

Datenbankdokumentierer

Nein

Ja

Leistungsanalyse

Nein

Ja

Datensicherungs- und Wiederherstellungsprozesse für Daten und Struktur

Obwohl die Datenbank in Microsoft Azure gespeichert ist, werden regelmäßige lokale Datensicherungen empfohlen.

Sie können eine Access Web App sichern, verschieben oder bereitstellen, indem Sie sie als App-Paket speichern.

Packen Sie nur Struktur der Web App oder die Web App-Struktur und die Daten in das Paket.

Sichern der Daten oder von Daten und Struktur durch Speichern der Datenbankdatei

Wie geht es jetzt weiter?

Machen Sie sich selbst mit den Unterschieden vertraut, indem Sie eine Access Web App und eine Access-Desktopdatenbank erstellen. Beginnen Sie mit einer Vorlage, damit Sie die Unterschiede einfach erkennen können:

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×