Server

Die Vorgehensweise bei der Serververwaltung in Office Communications Server 2007 R2 hängt davon ab, ob es sich bei den Servern um Standard Edition-Server oder Server in einem Enterprise-Pool handelt.

Enterprise-Pools

Der Knoten Enterprise-Pools in der Konsolenstruktur enthält sämtliche Enterprise-Pools in der Gesamtstruktur, die für Office Communications Server 2007 R2 vorbereitet sind und mindestens einen Enterprise Edition-Server enthalten.

  • Im Ergebnisbereich auf der Poolebene haben Sie folgende Möglichkeiten:

    • Auf der Registerkarte Status können Sie den Status der konfigurierten Einstellungen für einzelne Server überprüfen, einschließlich der allgemeinen Einstellungen, Front-End-Server-Einstellungen, Medieneinstellungen, Besprechungseinstellungen, Archivierungseinstellungen, Überwachungseinstellungen, Einstellungen des Adressbuchservers, Enterprise-VoIP-Einstellungen, Einstellungen für Konferenzen im Telefonfestnetz (Public Switched Telephone Network, PSTN) und Einstellungen für das Außerkraftsetzen von Communicator Web Access.

    • Auf der Registerkarte Datenbank können Sie die allgemeinen Einstellungen für die Back-End-Datenbank anzeigen und Zusammenfassungsberichte über Benutzer, Berichte für einzelne Benutzer sowie Zusammenfassungsberichte für Konferenzen abrufen.

    • Auf der Registerkarte Ressourcen können Sie auf die Dokumentation und andere Quellen für Office Communications Server 2007 R2 zugreifen.

  • Sie können den Assistenten zum Entfernen eines Enterprise-Pools starten, indem Sie im Abschnitt Verfügbare Aufgaben des Aktionsbereichs auf Pool entfernen klicken.

Die Server in einem Enterprise Edition-Pool können einzeln und nach Serverrollen verwaltet werden.

Serverrollen

Die Einstellungen für Serverrollen für Enterprise Edition-Server gelten für alle Server in dem Pool, für den die betreffende Serverrolle installiert ist. Dabei ist es irrelevant, ob die Serverrollen auf einem einzigen Computer (d. h. in einer konsolidierten Konfiguration) oder auf separaten Computern (d. h. in einer erweiterten Konfiguration) installiert sind. Die Verwaltung von Serverrollen hängt davon ab, wie die Einstellungen der Ansichtsoptionen im obersten Knoten der Konsolenstruktur von Office Communications Server 2007 R2 konfiguriert sind.

Wenn die Ansichtsoptionen auf Server nach Rolle verwalten eingestellt sind, können Sie die Serverrollen in einem Enterprise-Pool verwalten, indem Sie den Poolnamen erweitern und folgendermaßen vorgehen:

  • Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Front-Ends, Webkonferenzen, Audio-Video-Konferenzen, Webkomponenten oder Anwendungsfreigabe, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften, um die Eigenschaften für die betreffende Serverrolle zu konfigurieren.

    Hinweis : Wenn die Option Ansichtsoptionen auf Server als Liste verwalten festgelegt wurde, konfigurieren Sie Eigenschaften, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Pools klicken, auf Eigenschaften zeigen und anschließend auf Front-End-Eigenschaften, Webkonferenz-Eigenschaften oder Webkomponenteneigenschaften klicken.

    Die folgenden Eigenschaften können Sie für die einzelnen Serverrollen konfigurieren:

    • Zu den Front-End-Eigenschaften zählen Einstellungen für Serveradresse, Weiterleitung, Komprimierung, Authentifizierung, Überwachung, Enterprise-VoIP, Video, Einwahlkonferenzen, Verbund, Hostautorisierung und Archivierung.

    • Zu den Webkonferenz-Eigenschaften zählen Einstellungen für Besprechungskompatibilität und Webkonferenz-Edgeserver.

    • Zu den Webkomponenteneigenschaften zählen Einstellungen für geplante Besprechungen, Besprechungseinladungen, Adressbuchabfragen und Gruppenerweiterung.

Server in einem Enterprise-Pool

Für einzelne Server in einem Enterprise-Pool stehen die folgenden Optionen für die Serververwaltung zur Verfügung:

  • Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) für den Server, um Folgendes auszuführen:

    • Starten und Beenden von Diensten.

    • Deaktivieren eines Servers mit dem Assistenten zum Deaktivieren.

    • Zeigen Sie auf Überprüfung, und klicken Sie auf einen Server, um den Überprüfungs-Assistenten zu starten.

    • Klicken Sie auf Zertifikate, um den Zertifikat-Assistenten zu starten.

    • Konfigurieren von Eigenschaften. Die folgenden Eigenschaften können für die einzelnen Server konfiguriert werden:

      • Zu den Front-End-Eigenschaften zählen Einstellungen für Serveradresse, Sofortnachrichtenkonferenzen, Telefonkonferenzen und Zertifikate.

      • Zu den Webkonferenz-Eigenschaften zählen Einstellungen für Serveradresse und Zertifikate.

      • Zu den Audio-Video-Konferenz-Eigenschaften zählen Einstellungen für Serveradresse und Zertifikate.

      • Zu den Webkomponenteneigenschaften zählen Zertifikatseinstellungen.

      • Zu den Anwendungsfreigabe-Eigenschaften zählen Einstellungen für Serveradresse und Zertifikate.

  • In der Standardeinstellung können Sie im Ergebnisbereich Folgendes ausführen:

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Front-End, um den Status der Front-End-Serverrolle anzuzeigen, z. B. den Status der Front-End-, Sofortnachrichtenkonferenz-, Telefonkonferenz- und QoE-Agent-Dienste, die Zertifikatseinstellungen und die Serveradresse.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Webkonferenzen, um den Status der Einstellungen und Dienste für die Webkonferenzserverrolle anzuzeigen, z. B. den Status des Webkonferenzdiensts, die Zertifikatseinstellungen, die Serveradresse und die Einstellungen für den Medienüberwachungsport.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Audio-Video-Konferenzen, um den Status der Einstellungen und Dienste für die Audio-Video-Konferenzserverrolle anzuzeigen, z. B. den Status des Audio-Video-Konferenzdiensts, die Zertifikatseinstellungen sowie die Serveradresse.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Anwendungsfreigabe, um den Status der Einstellungen und Dienste für die Anwendungsfreigabe-Konferenzserverrolle anzuzeigen, z. B. den Status des Anwendungsfreigabediensts, die Zertifikatseinstellungen sowie die Serveradresse.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Webkomponenten, um den FQDN des aktuellen Servers anzuzeigen.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Anwendungen, um die Zertifikatseinstellungen, den Status der Dienste für den Anwendungshost und einzelne Anwendungen sowie aktuelle Telefonnummern der Konferenzzentrale anzuzeigen, die Benutzer für den Zugang zu Einwahlkonferenzen verwenden können.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Ereignisprotokoll, um das Filtern von Ereignisprotokollen zu konfigurieren und Ereignisdatensätze anzuzeigen.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Leistung, um die Leistung der installierten Serverrollen und Anwendungen anzuzeigen.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Ressourcen, um auf die Dokumentation und andere Quellen für Office Communications Server 2007 R2 zuzugreifen.

  • Im Abschnitt Verfügbare Aufgaben im Aktionsbereich können Sie Folgendes ausführen:

    • Wählen Sie Deaktivieren aus, um den Assistenten zum Deaktivieren zu starten.

    • Klicken Sie auf eine Aufgabe unter Überprüfung, um den Überprüfungs-Assistenten zu starten.

    • Klicken Sie auf eine Aufgabe unter Deaktivieren, um den Assistenten zum Deaktivieren von Serverrollen, den Unified Communications-Anwendungsserver oder einzelne Unified Communications-Anwendungen zu starten.

    • Klicken Sie auf Anwendung aktivieren, um den Assistenten zum Aktivieren von Anwendungen auszuführen.

    • Klicken Sie auf Zertifikate, um den Zertifikat-Assistenten zu starten.

Standard Edition-Server

Der Knoten Standard Edition-Server in der Konsolenstruktur enthält die einzelnen Standard Edition-Server, die nach den Anzeigenamen der Standard Edition-Server sortiert sind. Bei Standard Edition-Servern stimmt der im Knoten Standard Edition-Serverpool aufgeführte Name mit dem Servernamen überein.

Server auf einem Standard Edition-Server werden einzeln und nach Serverrollen verwaltet, ähnlich wie bei einem Enterprise-Pool. Sie können jedoch nicht die Organisation der Server (nach Rolle oder Liste) ändern, da jede Standard Edition-Server-Bereitstellung nur einen Server umfasst.

Serverrollen

Auf einem Standard Edition-Server sind alle Serverrollen auf demselben Computer installiert. Einstellungen für Serverrollen, die für einen Standard Edition-Server konfiguriert werden, gelten nur für den betreffenden Standard Edition-Server. Führen Sie zum Verwalten von Serverrollen für einen Standard Edition-Server Folgendes aus:

  • Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf den Poolnamen, klicken Sie auf Eigenschaften und anschließend auf Front-End-Eigenschaften, Webkonferenz-Eigenschaften oder Webkomponenteneigenschaften. Die Eigenschaften, die für die einzelnen Serverrollen auf einem Standard Edition-Server konfiguriert werden können, sind identisch mit denen, die für einen Enterprise-Pool konfiguriert werden können:

    • Zu den Front-End-Eigenschaften zählen Einstellungen für Serveradresse, Weiterleitung, Komprimierung, Authentifizierung, Verbund, Hostautorisierung, Archivierung und Enterprise-VoIP-Einstellungen.

    • Zu den Webkonferenz-Eigenschaften zählen Einstellungen für Besprechungskompatibilität und Webkonferenz-Edgeserver.

    • Zu den Audio-Video-Konferenz-Eigenschaften zählen allgemeine Einstellungen.

    • Zu den Webkomponenteneigenschaften zählen allgemeine Einstellungen sowie Einstellungen für Einladungen zu Besprechungen und Erweiterungen von Gruppen.

Standard Edition-Server

Für einzelne Standard Edition-Server stehen die folgenden Optionen für die Serververwaltung zur Verfügung:

  • Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf den Servernamen (FQDN), um Folgendes auszuführen:

    • Deaktivieren eines Servers mit dem Assistenten zum Deaktivieren.

    • Mit dem Assistenten zum Aktivieren von Anwendungen können Sie eine Anwendung aktivieren.

    • Starten und Beenden von Diensten.

    • Konfigurieren von Eigenschaften. Für die einzelnen Server können Front-End-Eigenschaften, Webkonferenz-Eigenschaften, Audio-Video-Konferenz-Eigenschaften, Webkomponenteneigenschaften oder Anwendungsfreigabe-Eigenschaften (wie für Server in einem Enterprise-Pool) konfiguriert werden.

      Diese entsprechen den Optionen, die für Enterprise Edition-Server verfügbar sind, mit Ausnahme der Optionen Überprüfung und Zertifikate, die für einen Standard Edition-Server nicht verfügbar sind.

  • Im Ergebnisbereich können Sie Folgendes ausführen:

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Front-End, um den Status der Front-End-Serverrolle anzuzeigen, z. B. den Status der Front-End-, Sofortnachrichtenkonferenz-, Telefonkonferenz- und QoE-Agent-Dienste, Zertifikatseinstellungen und der Serveradresse.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Webkonferenzen, um den Status der Einstellungen und Dienste für die Webkonferenzserverrolle anzuzeigen, z. B. den Status des Webkonferenzdiensts, die Zertifikatseinstellungen, die Serveradresse und die Einstellungen für den Medienüberwachungsport.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Audio-Video-Konferenzen, um den Status der Einstellungen und Dienste für die Audio-Video-Konferenzserverrolle anzuzeigen, z. B. den Status des Audio-Video-Konferenzdiensts, die Zertifikatseinstellungen sowie die Serveradresse.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Anwendungsfreigabe, um den Status der Einstellungen und Dienste für die Anwendungsfreigabe-Konferenzserverrolle anzuzeigen, z. B. den Status des Anwendungsfreigabediensts, die Zertifikatseinstellungen sowie die Serveradresse.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Webkomponenten, um den FQDN des aktuellen Servers anzuzeigen.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Anwendungen, um die Zertifikatseinstellungen, den Status der Dienste für den Anwendungshost und einzelne Anwendungen sowie aktuelle Telefonnummern der Konferenzzentrale anzuzeigen, die Benutzer für den Zugang zu Einwahlkonferenzen verwenden können.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Leistung, um die Leistung der installierten Serverrollen und Anwendungen anzuzeigen.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Ressourcen, um auf die Dokumentation und andere Quellen für Office Communications Server 2007 R2 zuzugreifen.

  • Im Abschnitt Verfügbare Aufgaben im Aktionsbereich können Sie Folgendes ausführen:

    • Klicken Sie auf eine Aufgabe unter Deaktivieren, um den Assistenten zum Deaktivieren zu starten.

Weitere Informationen online

Erweitern bzw. reduzieren

Welche Knoten für Server in Enterprise-Pools angezeigt werden, hängt von der Einstellung für Ansichtsoptionen ab, die im obersten Knoten von Office Communications Server 2007 R2 festgelegt wird.

  • Wenn für Ansichtsoptionen die Einstellung Server nach Rolle verwalten festgelegt ist, werden die Server nach den folgenden Rollen organisiert:

    • Front-Ends. Dieser Knoten enthält alle dem Pool zugewiesenen Computer, auf denen die Front-End-Serverrolle von Office Communications Server 2007 R2 installiert ist.

    • Webkonferenzen. Dieser Knoten enthält alle dem Pool zugewiesenen Computer, auf denen die Webkonferenzserverrolle von Office Communications Server 2007 R2 installiert ist.

    • Audio-Video-Konferenzen. Dieser Knoten enthält alle dem Pool zugewiesenen Computer, auf denen die A/V-Konferenzserverrolle von Office Communications Server 2007 R2 installiert ist.

    • Webkomponenten. Dieser Knoten enthält alle dem Pool zugewiesenen Computer, auf denen die Webkomponentenserverrolle von Office Communications Server 2007 R2 installiert ist.

    • Anwendungsfreigabe. Dieser Knoten enthält alle dem Pool zugewiesenen Computer, auf denen die Anwendungsfreigabe-Konferenzserverrolle von Office Communications Server 2007 R2 installiert ist.

      Wenn auf einem Server mehrere Rollen installiert sind, wird der Server unter jeder dieser Rollen aufgeführt.

  • Abhängig von den installierten Serverrollen können Sie im Ergebnisbereich Folgendes ausführen:

    • Auf den Registerkarten Status, Front-End, Webkonferenzen, Audio-Video-Konferenzen, Webkomponenten oder Anwendungsfreigabe können Sie den Status der konfigurierten Einstellungen für einzelne Server überprüfen, einschließlich der Einstellungen für die Serveradresse und der Einstellungen für die verschiedenen Serverrollen, die für den betreffenden Server konfiguriert sind.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Ereignisprotokoll, um das Filtern von Ereignisprotokollen zu konfigurieren und Ereignisdatensätze anzuzeigen.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Leistung, um die Leistung der installierten Serverrollen und Anwendungen anzuzeigen.

    • Auf der Registerkarte Ressourcen können Sie auf die Dokumentation und andere Quellen für Office Communications Server 2007 R2 zugreifen.

  • Wenn für Ansichtsoptionen die Einstellung Server als Liste verwalten festgelegt ist, sind die Server nach Servernamen organisiert und nicht nach Serverrollen gruppiert.

Neben den Servereinstellungen (einschließlich der Einstellungen für Serverrollen und für einzelne Server) können Sie weitere Einstellungen konfigurieren, die sich auf den Server auswirken:

  • Wenn Sie Einstellungen festlegen möchten, die für alle Server in der Gesamtstruktur gelten, können Sie globale Eigenschaften auf der Gesamtstrukturebene konfigurieren.

  • Wenn Sie Einstellungen festlegen möchten, die für alle Server im Pool gelten, können Sie Eigenschaften auf der Poolebene konfigurieren.

Ausführliche Informationen zum Verwalten von Servern finden Sie im Abschnitt "Vorgänge" der technischen Bibliothek von Office Communications Server.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×