Senden einer E-Mail mit den Informationen zur Einwahlkonferenz an einen Benutzer

Es kann erforderlich sein, Benutzern ihre Einwahlkonferenzdaten zuzusenden. Dazu können Sie im Skype for Business Admin Center unter den Einwahleigenschaften für einen Benutzer auf Konferenzinformationen per E-Mail senden klicken. Wenn Sie diese E-Mail senden, enthält sie alle Einwahldaten, wie zum Beispiel:

  • Die Konferenztelefon- oder Einwahltelefonnummer für den Benutzer.

  • Die Konferenz-ID des Benutzers.

    Hinweis : Feste Nummern werden verwendet, wenn sich die Mitarbeiter Ihres Unternehmens keine Zufallszahlenkombinationen merken möchten und es bevorzugen, eine bestimmte bzw. leicht zu merkende Nummer auszuwählen. Bei der Verwendung von dynamischen Konferenz-IDs wird für jede, vom Benutzer geplante Besprechung, eine eindeutige Konferenz-ID zugewiesen. Wenn Sie dynamische Konferenz-IDs zuweisen möchten, klicken Sie hier

So kann diese gesendete E-Mail aussehen:

E-Mail zu einer Einwahlkonferenz

Senden einer E-Mail mit den Informationen zur Einwahlkonferenz an einen Benutzer

  1. Melden Sie sich bei Office 365 mit Ihrem Firmen- oder Schulkonto an.

  2. Gehen Sie auf das Office 365 Admin Center > Skype for Business und klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Einwahlkonferenzen.

  3. Klicken Sie auf Benutzer mit eingehenden Verbindungen und wählen Sie dann den Benutzer aus.

  4. Klicken Sie im Bereich „Aktion“ auf Konferenzinformationen per E-Mail senden.

Tipp : Sie können dem Benutzer auch eine E-Mail über die Einwahlkonferenzeinstellungen senden. Navigieren Sie dazu zu den Benutzereigenschaften > Einwahlkonferenzen > Konferenzinformationen per E-Mail senden.

Was sollten Sie sonst über diese E-Mails wissen?

  • Es gibt mehrere E-Mails, die Ihren Benutzern im Unternehmen nach ihrer Aktivierung für Einwahlkonferenzen gesendet werden:

    • Wenn ihnen eine Lizenz für Skype for Business PSTN Conferencing zugewiesen wird.

    • Wenn Sie die Einwahlkonferenz-PIN des Benutzers manuell zurücksetzen.

    • Wenn Sie die Konferenz-ID des Benutzers manuell zurücksetzen.

    • Wenn ihnen die Lizenz für Skype for Business PSTN Conferencing entzogen wird.

    • Wenn sich der Anbieter von Einwahlkonferenzen eines Benutzers von Microsoft auf einen anderen Anbieter oder Kein ändert.

    • Wenn sich der Anbieter von Einwahlkonferenzen eines Benutzers von einem anderen auf Microsoft ändert.

  • Standardmäßig ist Office 365 als Absender der E-Mails angegeben. Sie können jedoch die E-Mail-Adresse und den angezeigten Namen mithilfe von Windows PowerShell und des Cmdlets Set-CsOnlineDialInConferencingTenantSettings ändern. Um Änderungen an der E-Mail-Adresse vorzunehmen, über die die E-Mail an die Benutzer gesendet wird, müssen Sie:

    Hinweis : Wenn Sie die E-Mail-Adressinformationen ändern möchten, müssen Sie sicherstellen, dass die Richtlinien Ihres Unternehmens für eingehende E-Mails es zulassen, dass E-Mails von der festgelegten benutzerdefinierten Absenderadresse gesendet werden.

    • Die E-Mail-Adresse in den Parameter SendEmailFromAddress eingeben.

    • Den Parameter SendEmailOverride auf True einstellen.

    • Den in der E-Mail angezeigten Namen in den Parameter SendEmailFromDisplayName eingeben.

      Set-CsOnlineDialInConferencingTenantSetting -SendEmailOverride $true -SendEmailFromAddress amos.marble@contoso.com -SendEmailFromDisplayName "Amos Marble"

Möchten Sie wissen, wie Sie die Verwaltung mit Windows PowerShell organisieren?

  • Um Zeit zu sparen bzw. den Vorgang zu automatisieren, können Sie das Cmdlet Set-CsOnlineDialInConferencingUser nutzen.

    So senden Sie eine E-Mail mit den Informationen zur Einwahlkonferenz an einen Benutzer:

    Set-CsOnlineDialInConferencingUser -id amos.marble@contoso.com  –SendEmail
Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×