STEIGUNG (Funktion)

In diesem Artikel werden die Formelsyntax und die Verwendung der Funktion STEIGUNG in Microsoft Excel beschrieben.

Beschreibung

Gibt die Steigung der Regressionsgeraden zurück, die an die in Y_Werte und X_Werte abgelegten Datenpunkte angepasst ist. Die Steigung entspricht dem Quotienten aus dem jeweiligen vertikalen und dem horizontalen Abstand zweier beliebiger Punkte der Geraden und ist ein Maß für die Änderung entlang der Regressionsgeraden.

Syntax

STEIGUNG(Y_Werte;X_Werte)

Die Syntax der Funktion STEIGUNG weist die folgenden Argumente auf:

  • Y_Werte    Erforderlich. Eine Matrix oder ein Zellbereich numerisch abhängiger Datenpunkte

  • X_Werte    Erforderlich. Eine Reihe unabhängiger Datenpunkte

Hinweise

  • Als Argumente müssen entweder Zahlen oder Namen, Matrizen oder Bezüge angegeben werden, die Zahlen enthalten.

  • Enthält ein als Matrix oder Bezug angegebenes Argument Text, Wahrheitswerte oder leere Zellen, werden diese Werte ignoriert. Zellen, die den Wert 0 enthalten, werden dagegen berücksichtigt.

  • Enthalten Y_Werte und X_Werte keine oder unterschiedlich viele Datenpunkte, gibt STEIGUNG den Fehlerwert #NV zurück.

  • Die Gleichung, nach der die Steigung einer Regressionsgeraden berechnet wird, lautet wie folgt:

    Gleichung

    Dabei sind x und y die Stichprobenmittelwerte MITTELWERT(X_Werte) und MITTELWERT(Y_Werte).

  • Der zugrunde liegende Algorithmus in den Funktionen STEIGUNG und ACHSENABSCHNITT unterscheidet sich vom zugrunde liegenden Algorithmus der Funktion RGP. Bei unbestimmten und kolinearen Daten kann der Unterschied zwischen diesen Algorithmen zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Wenn beispielsweise die Datenpunkte in Y_Werte den Wert 0 und die Datenpunkte in X_Werte den Wert 1 aufweisen, geschieht Folgendes:

    • STEIGUNG und ACHSENABSCHNITT geben den Fehlerwert #DIV/0! zurück. Der Algorithmus von STEIGUNG und ACHSENABSCHNITT soll ausschließlich ein einziges Ergebnis ermitteln, und in diesem Fall sind mehrere Ergebnisse möglich.

    • RGP gibt einen Wert 0 zurück. Der Algorithmus von RGP soll vernünftige Ergebnisse für kolineare Daten zurückgeben, und in diesem Fall wird mindestens ein Ergebnis ermittelt.

Beispiel

Kopieren Sie die Beispieldaten in der folgenden Tabelle, und fügen Sie sie in Zelle A1 eines neuen Excel-Arbeitsblatts ein. Um die Ergebnisse der Formeln anzuzeigen, markieren Sie sie, drücken Sie F2 und dann die EINGABETASTE. Im Bedarfsfall können Sie die Breite der Spalten anpassen, damit alle Daten angezeigt werden.

Daten

Bekannter Y-Wert

Bekannter X-Wert

02.01.1900

6

03.01.1900

5

09.01.1900

11

01.01.1900

7

08.01.1900

5

07.01.1900

4

05.01.1900

4

Formel

Beschreibung

Ergebnis

=STEIGUNG(A3:A9;B3:B9)

Die Steigung der Regressionsgeraden, die durch die Datenpunkte in A3:A9 und B3:B9 verläuft

0,305556

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×