SELECT...INTO-Anweisung

Erstellt eine Tabellenerstellungsabfrage.

Syntax

SELECT Feld1[, Feld2[, ...]] INTO neue_Tabelle [IN externe_Datenbank]
FROM Quelle

Die SELECT...INTO-Anweisung besteht aus den folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

Feld1, Feld2

Die Namen der Felder, die in die neue Tabelle kopiert werden sollen.

neue_Tabelle

Der Name der Tabelle, die erstellt werden soll. Wenn neue_Tabelle mit dem Namen einer vorhandenen Tabelle identisch ist, tritt ein abfangbarer Fehler auf.

externe_Datenbank

Der Pfad zu einer externen Datenbank. Eine Beschreibung des Pfads finden Sie unter der IN-Klausel.

Quelle

Der Name der vorhandenen Tabelle, in der Datensätze ausgewählt werden. Dabei kann es sich um eine einzelne oder mehrere Tabellen oder eine Abfrage handeln.


Hinweise

Mithilfe von Tabellenerstellungsabfragen können Sie Datensätze archivieren, Sicherungskopien der Tabellen erstellen, Kopien zum Exportieren in eine andere Datenbank erstellen oder Berichte anfertigen, die Daten für einen bestimmten Zeitraum enthalten. Beispielsweise könnten Sie einen Bericht "Monatsumsatz nach Region" erstellen, indem Sie jeden Monat dieselbe Tabellenerstellungsabfrage ausführen.

Hinweis : 

  • Sie sollten einen Primärschlüssel für die neue Tabelle erstellen. Beim Erstellen der Tabelle übernehmen die Felder in der neuen Tabelle den Datentyp und die Feldgröße jedes Felds in den Tabellen, die der Abfrage zugrunde liegen. Andere Feld- oder Tabelleneigenschaften werden jedoch nicht übernommen.

  • Verwenden Sie zum Hinzufügen von Daten zu einer vorhandenen Tabelle stattdessen die INSERT INTO-Anweisung, um eine Anfügeabfrage zu erstellen.

  • Um vor dem Ausführen der Tabellenerstellungsabfrage festzustellen, welche Datensätze ausgewählt werden, analysieren Sie zunächst die Ergebnisse einer SELECT-Anweisung, die dieselben Auswahlkriterien verwendet.



Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×