Roadmap für das Ende des Lebenszyklus von PerformancePoint Server 2007

Der Lebenszyklus von Office 2007-Servern und -Anwendungen endet bald. Davon können auch Server und Anwendungen betroffen sein, die Sie als Bestandteil Ihrer Business Intelligence-Lösungen (BI) verwenden.

Microsoft BI-Anwendungen

Ablauf des Supports

ProClarity Analytics Server 6.3 Service Pack 3

ProClarity Desktop Professional 6.3

ProClarity SharePoint Viewer 6.3

11. Juli 2017

SharePoint Server 2007 Service Pack 3

10. Oktober 2017

PerformancePoint Server 2007 Service Pack 3

09. Januar 2018

Weitere Informationen zu den Office 2007-Serverprodukten, die bald eingestellt werden, finden Sie unter Planen des Upgrades für Ihre Office 2007-Server.

Was bedeutet Ende des Lebenszyklus?

Für Microsoft-Produkte (wie z. B. PerformancePoint Server 2007 SP3, ProClarity-Software und SharePoint Server 2007 SP3) gilt ein Supportlebenszyklus, in dessen Verlauf Microsoft neue Features, Programmfehlerbehebungen/Fehlerkorrekturen und Sicherheitsupdates bereitstellt. In der Regel dauert der Lebenszyklus eines Produkts 10 Jahre ab dem Datum der Veröffentlichung der ersten Version des Produkts, und das Ende dieses Lebenszyklus wird auch als Ende der Lebensdauer des Produkts bezeichnet. Wenn der Lebenszyklus von ProClarity, PerformancePoint Server und SharePoint Server endet, werden die folgenden Elemente nicht mehr von Microsoft bereitgestellt:

  • Technischer Support bei Problemen, die auftreten können

  • Fehlerkorrekturen für aufgetretene Probleme, die sich auf die Stabilität und Nutzbarkeit von Servern auswirken können

  • Sicherheitspatches für entdeckte Sicherheitslücken, durch die Server oder Anwendungen Sicherheitsverletzungen ausgesetzt sind

  • Zeitzonenupdates

ProClarity, SharePoint Server 2007 SP3 und PerformancePoint Server 2007 SP3 können auch nach Ablauf des Supports weiterhin ausgeführt werden. Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, so bald wie möglich eine Migration dieser Anwendungen vorzunehmen.

Welche Optionen habe ich?

Weil der Support für diese BI-Anwendungen bald endet, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Ihre Optionen auszuloten und einen Upgradeplan vorzubereiten. Seit 2007 wurden viele Änderungen an Microsoft BI-Anwendungen vorgenommen, und Sie können mehrere Optionen in Betracht ziehen, die in der folgenden Tabelle zusammengefasst werden:

Verwendetes Produkt

Mögliche Optionen

Zu berücksichtigende Punkte

PerformancePoint Server 2007, Überwachungs- und Analysefunktionen, einschließlich:

  • PerformancePoint Monitoring Server

  • PerformancePoint Dashboard-Designer

  • Dashboard-Viewer für SharePoint Services (für die Wiedergabe von PerformancePoint-Dashboards, -Scorecards und -Berichten)

Excel mit Excel Online (in der Cloud oder lokal). Eine Übersicht finden Sie unter BI-Funktionen in Excel und Office 365.

Power BI (in der Cloud oder lokal). Eine Übersicht finden Sie unter Was ist Power BI?

SQL Server Reporting Services (lokal). Eine Übersicht finden Sie unter SQL Server Reporting Services (SSRS): Erstellen, Bereitstellen und Verwalten von mobilen und paginierten Berichten.

PerformancePoint Services (lokal). Eine Übersicht finden Sie unter Neuigkeiten für PerformancePoint Services in SharePoint Server 2010.

Excel und Excel Online sind als Online- (cloudbasierte) oder lokale Lösungen verfügbar. Mit den Funktionen von Excel mit Excel Online können viele Berichterstellungs- und Dashboardanforderungen erfüllt werden.

Power BI ist als Online- oder lokale Lösung verfügbar. Power BI ist nicht in Office 365 enthalten. Sie können jedoch Power BI erst einmal kostenlos verwenden und dann je nach Datennutzung und Ihren Geschäftsanforderungen ein Upgrade auf Power BI Pro durchführen.

Reporting Services und PerformancePoint Services sind lokale Lösungen.

PerformancePoint Services ist in SharePoint Server 2010, SharePoint Server 2013 und SharePoint Server 2016 verfügbar.

Einige Funktionen und Berichtstypen, die in PerformancePoint Server 2007 verfügbar waren, stehen in Excel, Power BI, Reporting Services oder PerformancePoint Services nicht zur Verfügung. Prüfen Sie die verfügbaren Funktionen, um die beste Lösung für Ihre Geschäftsanforderungen zu ermitteln.

ProClarity-Software einschließlich:

  • ProClarity Desktop Professional

  • ProClarity Analytics Server

  • ProClarity SharePoint Viewer

Arbeiten Sie mit einem Microsoft-Partner, der Ihnen dabei hilft, die Lösung zu finden, die Ihre Anforderungen am besten erfüllt. Besuchen Sie das Microsoft Partner Center.

Sie können auch die Verwendung von Excel mit Excel Online, Power BI, SQL Server Reporting Services oder PerformancePoint Services in Erwägung ziehen.

Einige (aber nicht alle) Features und Funktionen, die in der ProClarity-Software verfügbar waren, stehen in anderen Microsoft-Angeboten zur Verfügung, z. B. in Excel, Power BI, Reporting Services und PerformancePoint Services.

SharePoint Server 2007 KPIs (auch MOSS-KPIs genannt)

Excel mit Excel Services (Excel Services wird jetzt als Excel Online bezeichnet). Eine Übersicht finden Sie unter Business Intelligence in Excel und Excel Services (SharePoint Server 2013).

MOSS-KPIs, die mit SharePoint Server 2007 erstellt wurden, können in SharePoint Server 2010, SharePoint Server 2013 und SharePoint Server 2016 verwendet werden. Neue MOSS-KPIs können jedoch nicht erstellt werden.

Excel 2007

Excel mit Excel Online (in der Cloud oder lokal). Eine Übersicht finden Sie unter BI-Funktionen in Excel und Office 365.

Power BI (in der Cloud oder lokal). Eine Übersicht finden Sie unter Was ist Power BI?

Sowohl Excel mit Excel Online als auch Power BI bieten Ihrer Organisation cloudbasierte und lokale Lösungen und unterstützen viele verschiedene Datenquellen.

Wie kann ich ggf. Hilfe bei der Auswahl einer Lösung erhalten?

Da so viele BI-Optionen verfügbar sind, kann sich die Ermittlung der besten Option als echte Herausforderung erweisen. Deshalb stellen wir dafür einen Onlineleitfaden zur Verfügung. Lesen Sie Auswählen von Microsoft Business Intelligence (BI)-Tools für Analyse und Berichterstellung.

Was geschieht, wenn ich jetzt kein Upgrade durchführe?

Sie müssen nicht unbedingt zum jetzigen Zeitpunkt ein Upgrade durchführen. Ihre bestehenden Server und Anwendungen können auch weiterhin ausgeführt werden. Sie erhalten nach Ablauf des Supports jedoch keine weiteren Updates (einschließlich Sicherheitsupdates) mehr. Und falls Probleme bei Ihren Serveranwendungen auftreten, erhalten Sie auch keine Hilfe mehr vom technischen Support von Microsoft.

Wie plane ich mein Upgrade?

Nachdem Sie Ihre Upgradeoptionen ausgelotet haben, besteht der nächste Schritt darin, einen Upgradeplan vorzubereiten. In den folgenden Abschnitten finden Sie Informationen und Links zu weiteren Ressourcen, die Sie beim Planen Ihrer Lösung unterstützen. In Bezug auf Microsoft BI-Anwendungen stehen vier Hauptoptionen zur Verfügung, von denen zwei sowohl in der Cloud als auch lokal funktionieren und zwei nur lokale Lösungen darstellen:

Option

In der Cloud oder lokal?

Verwenden von Excel mit Excel Online

Beides

Verwenden von Power BI

Beides

Verwenden von Reporting Services

Nur lokal

Verwenden von PerformancePoint Services

Nur lokal

Verwenden von Excel mit Excel Online (in der Cloud oder lokal)

Mit Excel Online – in SharePoint Server auch als Excel Services bezeichnet – können Personen auch dann Arbeitsmappen in einem Browserfenster anzeigen und verwenden, wenn Excel nicht auf dem Computer installiert ist. Sie können Excel verwenden, um Berichte, Scorecards und Dashboards zu erstellen, und dann Ihre Arbeitsmappen mithilfe von Excel Online für andere Personen freigeben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie SharePoint Online als Bestandteil von Office 365 oder SharePoint Server lokal verwenden. Außerdem können Sie sowohl lokal als auch in der Cloud gespeicherte Daten verwenden, sodass es Ihnen möglich ist, viele verschiedene Datenquellen zu nutzen.

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Gegenüberstellung der wichtigsten Vorteile der Verwendung von Excel mit Office 365 und von Excel mit SharePoint-Server. Darunter folgenden zusätzliche Informationen dazu.

Excel mit Office 365 (in der Cloud)

Excel mit SharePoint Server (lokal)

Sie erhalten die neueste und beste Version von Excel. Mit Office 365 erhalten Sie die aktuelle Version von Excel mit leistungsstarken neuen Diagrammtypen, der Möglichkeit, Diagramme und Tabellen schnell und einfach zu erstellen, und Unterstützung einer noch größeren Anzahl von Datenquellen.

Die Einrichtung ist viel einfacher. Excel Online ist in Office 365 Business enthalten. Es fallen also keine komplizierten Aufgaben zum Einrichten für Sie an. Registrieren Sie sich, melden Sie sich an, und dann können Sie schneller und effizienter loslegen als bei einem Upgrade Ihrer lokalen Server.

Personen können von praktisch überall aus auf ihre Arbeitsmappen zugreifen. Personen können an praktisch jedem Ort, an dem sie sich befinden, Arbeitsmappen sicher auf ihrem Computer, Smartphone und Tablet anzeigen.

Und es gibt noch viel mehr Möglichkeiten! Lesen Sie BI-Funktionen in Excel und Office 365.

Sie verwalten Ihre globalen Einstellungen. Als SharePoint-Administrator können Sie globale Einstellungen festlegen, z. B. Einstellungen für die Sicherheit, den Lastenausgleich, die Sitzungsverwaltung, das Zwischenspeichern von Arbeitsmappen und externe Datenverbindungen.

Sie können Excel Services mit PerformancePoint Services verwenden. Sie können Excel Services und PerformancePoint Services als Teil Ihrer SharePoint Server-Installation konfigurieren und Excel Services-Berichte in Ihre PerformancePoint-Dashboards einbeziehen.

Und es gibt noch viel mehr Möglichkeiten! Lesen Sie Business Intelligence in Excel und Excel Services (SharePoint Server 2013).

Excel mit Office 365 (in der Cloud)

Wenn Sie auf Office 365 umsteigen, stehen Ihnen die aktuellsten Dienste und Anwendungen einschließlich Excel 2016 und Excel Online zur Verfügung. PerformancePoint Services ist in Office 365 nicht verfügbar. Daher müssen Sie Ihre PerformancePoint-Dashboardinhalte durch Excel-Arbeitsmappen oder andere Berichte ersetzen. Dafür bietet jedoch Excel 2016 viele neue Diagrammtypen, und das Erstellen von beeindruckenden Dashboards gestaltet sich in Excel einfacher als je zuvor. Darüber hinaus werden regelmäßig neue Funktionen hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Neuerungen in Excel 2016 für Windows.

Und wenn Sie Office 365-Lizenzen für mindestens 50 Arbeitsplätze erwerben, kann Sie das Microsoft FastTrack-Team bei der Einrichtung unterstützen. Weitere Informationen finden Sie unter Microsoft FastTrack.

Excel mit SharePoint Server (lokal)

Wenn Sie ein Upgrade auf eine neuere Version von SharePoint durchführen, können Sie Excel wie folgt mit Excel Services oder Excel Online verwenden:

  • Excel Services in SharePoint Server 2010

  • Excel Services in SharePoint Server 2013

  • Excel Online (Bestandteil von Office Online Server) getrennt von SharePoint Server 2016 installiert

Sie können in Ihrer neuen Version von SharePoint Server auch PerformancePoint Services konfigurieren und dann zusammen mit Excel Services oder Excel Online verwenden.

Weitere Informationen zu den SharePoint-Upgradeoptionen finden Sie unter Roadmap für das Ende des Lebenszyklus von SharePoint Server 2007.

Weitere Informationen zu Excel Services finden Sie unter Übersicht über Excel Services (SharePoint Server 2010).

Verwenden von Power BI (in der Cloud oder lokal)

Power BI ist eine Suite von Geschäftsanalysetools zum Analysieren von Daten und zum Teilen von Erkenntnissen. Mit Power BI können Sie interaktive Berichte und Dashboards unter Verwendung von lokalen oder Onlinedatenquellen erstellen. Benutzer können Ihre Berichte und Dashboards auf ihren Computern oder mobilen Geräten anzeigen und verwenden.

Power BI ist nicht in Office 365 oder SharePoint Server enthalten, sondern als separates Angebot verfügbar, das Power BI Desktop, Power BI-Gateways und den Power BI-Dienst umfasst. Power BI kann auch in SharePoint Online integriert werden. Sie können Power BI erst einmal kostenlos verwenden und dann je nach Datennutzung und Ihren Geschäftsanforderungen ein Upgrade auf Power BI Pro durchführen. Weitere Informationen finden Sie unter Was ist Power BI?

Verwenden von Reporting Services (lokal)

SQL Server Reporting Services stellt eine stabile Berichterstellungslösung dar und bietet die Möglichkeit, Reporting Services im einheitlichen Modus oder im integrierten SharePoint-Modus zu installieren und zu konfigurieren. Sie können Berichte mit mehreren Tools erstellen. Hierzu zählen beispielsweise der Berichts-Designer, der Berichts-Generator und Power View. Wenn Sie über die aktuelle Version von SQL Server verfügen, können Sie auch den Publisher für mobile Berichte von SQL Server verwenden, um Berichte zu übermitteln, die an jede beliebige Bildschirmgröße angepasst werden können, sodass die Mitarbeiter Ihrer Organisation die Möglichkeit haben, die Berichte auf ihren mobilen Geräten zu lesen. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server Reporting Services (SSRS): Erstellen, Bereitstellen und Verwalten von mobilen und paginierten Berichten.

Verwenden von PerformancePoint Services (lokal)

Wie Sie wissen, musste PerformancePoint Server 2007 separat von SharePoint Server 2007 erworben werden. Ab SharePoint Server 2010 ist PerformancePoint Services eine Dienstanwendung in SharePoint Server. Dies bedeutet, dass Sie keine separaten Serverlizenzen oder zusätzliche Hardware erwerben müssen, um PerformancePoint Services verwenden zu können.

Wenn Sie von PerformancePoint Server 2007 auf PerformancePoint Services umsteigen möchten, upgraden Sie auf eine aktuellere Version, und konfigurieren Sie dann PerformancePoint Services. Ob Sie Ihre vorhandenen Dashboardinhalte aus PerformancePoint Server 2007 in PerformancePoint Services importieren können, ist von der SharePoint Server-Version abhängig, auf die Sie umsteigen.

  • Wenn Sie ein Upgrade auf SharePoint Server 2010 durchführen, können Sie Ihre PerformancePoint-Dashboardinhalte aus PerformancePoint Server 2007 in PerformancePoint Services in SharePoint Server 2010 importieren. Weitere Informationen darüber, wie das funktioniert, finden Sie unter Import-Assistent: PerformancePoint Server 2007-Inhalt in SharePoint Server 2010.

  • Wenn Sie ein Upgrade auf SharePoint Server 2013 oder SharePoint Server 2016 durchführen, müssen Sie wahrscheinlich neue Dashboardinhalte (Datenquellen, Berichte, Scorecards und Dashboardseiten) erstellen.

Informationen zu den ersten Schritten beim Planen Ihres PerformancePoint Services-Upgrades finden Sie in den folgenden Ressourcen:

  1. Roadmap für das Ende des Lebenszyklus von SharePoint Server 2007

  2. Wenn Sie wissen, auf welche SharePoint-Version Sie umsteigen möchten, lesen Sie den entsprechenden Artikel für PerformancePoint Services:

Wenn Sie ein Upgrade auf PerformancePoint Services durchführen, können Sie mehrere neue Funktionen und Verbesserungen nutzen. PerformancePoint Services bietet verbesserte Scorecards, neue Visualisierungen wie den Analysebaum und den KPI-Detailbericht sowie eine größere Anzahl von Diagrammtypen, bessere Zeitintelligenzfilterfunktionen und verbesserte Barrierefreiheitscompliance. Weitere Informationen finden Sie unter Neuigkeiten für PerformancePoint Services in SharePoint Server 2010.

Wo kann ich Hilfe beim Upgrade erhalten?

Unabhängig davon, ob Sie ein Upgrade auf eine lokale Lösung oder einen Umstieg auf Office 365 planen, empfehlen wir Ihnen die Zusammenarbeit mit einem Microsoft-Partner. Ein qualifizierter Partner kann Ihnen dabei helfen, die Lösung zu finden, die Ihre geschäftlichen Anforderungen am besten erfüllt, und Sie bei der Bereitstellung unterstützen. Besuchen Sie das Microsoft Partner Center.

Verwandte Themen

Ressourcen als Hilfe beim Upgrade der Office 2007-Server und -Clients
Office Retirement Group (Microsoft Tech Community)

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×