Ressourcen zum Erstellen von barrierefreien Websites in SharePoint Online

In SharePoint Online können Sie Websites problemlos mithilfe der standardmäßigen, sofort nutzbaren Vorlagen (z. B. Blog, Teamwebsite, Projektwebsite usw.) erstellen. Diese Standardvorlagen platzieren Inhalte auf den Seiten Ihrer Website, die unter Beachtung der Barrierefreiheit entwickelt wurde.

Dieser Artikel ist für Personen vorgesehen, die Ihre Website nach der Erstellung anpassen möchten und dabei bestrebt sind, die angepasste Website für Personen mit Behinderungen zugänglich zu machen. Er befasst sich mit den wesentlichen Informationen, die Sie vor der Anpassung Ihrer Website berücksichtigen müssen, einschließlich der Anforderungen der Zielgruppe und der Richtlinien zur Barrierefreiheit. Zudem enthält dieser Artikel Links zu Ressourcen, die Sie bei der grundlegenden Anpassung der Website unterstützen, während Ihre Website weiterhin zugänglich bleibt.

Hinweise : 

  • Weitere Informationen zu den Typen von Websites, die Sie in SharePoint Online erstellen können sowie zu deren Verwendung finden Sie unter Verwenden von Vorlagen zum Erstellen verschiedener Arten von SharePoint-Websites.

  • Dieser Artikel behandelt einige allgemeine, grundlegende Anpassungen, die von jedem ohne Kenntnis des den Seiten zugrunde liegenden Codes über die SharePoint Online-Benutzeroberfläche in einem Browser an Websites vorgenommen werden können. Die Anpassung des Codes für eine Website, z. B. HTML, CSS und JavaScript, oder die Durchführung umfangreicher Anpassungen überschreiten den Rahmen dieses Artikels. Die Informationen zur Barrierefreiheit in diesem Artikel gelten jedoch unabhängig vom Bereich für beliebige Websiteanpassungen.

Inhalt dieses Artikels

Ziele für barrierefreie Websites

Für viele Personen ist die SharePoint-Barrierefreiheit ein Nachtrag. Sie betrachten es als etwas, das ein Webentwickler am Code für eine Website vornimmt, nachdem die Website erstellt wurde (z. B. HTML-, CSS- oder JavaScript-Code optimieren).

Die Barrierefreiheit sollte jedoch eine Komponente des Entwurfsprozesses sein, die Sie bedenken, bevor die Arbeit an einer Website beginnt. In Anbetracht dessen müssen Sie prüfen, wie sich die Anpassung einer in SharePoint Online erstellten Website auf die Barrierefreiheit auswirkt. Eine Website für jedermann barrierefrei zu gestalten, bedeutet in erster Linie Folgendes:

  • Nutzbarkeit für alle.

    Barrierefreiheit bedeutet die Erstellung einer Website, die von allen Benutzern verwendet werden kann, d. h. von Personen mit oder ohne Behinderungen. Nutzbarkeit ist entscheidend. Wenn Sie auf Ihrer Website nicht problemlos navigieren können, um die gewünschten Ziele zu erreichen, wie sollen es dann andere Personen schaffen?

  • Nutzbarkeit für Personen mit Behinderungen.

    Bei der Barrierefreiheit geht es darum, keinen Teil der Zielgruppe zu ignorieren. Dazu zählt beim Erstellen einer Website das Einbeziehen der Anforderungen von Menschen mit Behinderungen, d. h. diese Website für sie barrierefrei zu gestalten. Es sind schließlich Benutzer Ihrer Website, genau wie jede andere Person in Ihrem Unternehmen.

Der Entwurf von Websites unter Berücksichtigung der Barrierefreiheit hilft Ihnen dabei, Ihre Websites wie folgt zu gestalten:

  • Barrierefrei, unabhängig vom Gerät oder der Eingabemethode, die eine Person möglicherweise verwendet (z. B. Desktopbrowser, Sprachbrowser, Mobiltelefonbrowser, kraftfahrzeugbasierte Computer usw.).

  • Barrierefrei, unabhängig von den Einschränkungen, denen eine Person möglicherweise unterliegt (z. B. lärmintensive Umgebungen, Räume mit wechselndem Beleuchtungsniveau, Fahrumgebung mit Freisprecheinrichtung usw.).

  • Vorhersehbar. Innovationen sind für Websites wichtig, aber die Vorhersehbarkeit ist unverzichtbar. Wenn Sie die Navigation auf Ihrer Website leicht verständlich und vorhersehbar gestalten, ist sie für jeden leichter zugänglich.

Ressourcen

Was ist Barrierefreiheit im Internet?

Microsoft-Schulung zur Barrierefreiheit: Einführung zur Barrierefreiheit

Leitfaden für Unternehmen und Behörden, die barrierefreie Inhalten für Personen mit Behinderungen erstellen

Leitfaden für Pädagogen, die barrierefreie Inhalte für Personen mit Behinderungen erstellen

Microsoft-Barrierefreiheit-Blog

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Zielgruppe – Personen mit Behinderungen – und zu deren Anforderungen

Der Begriff "Personen mit Behinderungen" umfasst Millionen von Menschen mit einer breiten Palette von Anforderungen. Jede Teilzielgruppe weist jedoch bestimmte, unverkennbare Anforderungen auf. In der folgenden Tabelle sind einige der am häufigsten auftretenden Behinderungen und die entsprechenden Anforderungen der betroffenen Personen aufgeführt. Beim Anpassen einer in SharePoint Online erstellten Website zu verstehen, wie sich die Anpassung auf die einzelnen Teilzielgruppen auswirkt, ist entscheidend.

Hinweis :  "Hilfstechnologien" beschreibt die Gruppe der Technologien, die die Anforderungen von Personen mit Behinderungen behandeln. In der folgenden Tabelle sind einige dieser Technologien erwähnt, z. B. die Sprachausgabe. Weitere Informationen zu den verschiedenen Arten von Hilfstechnologien erhalten Sie in diesem Artikel unter "Experimentieren mit den von der Zielgruppe verwendeten Hilfstechnologien".

Einige der geläufigsten Behinderungen und die entsprechenden Anforderungen hinsichtlich der Barrierefreiheit:

Behinderung

Typische unterstützende Anforderungen

Blindheit oder Sehschwäche

  • Tastaturbefehle (keine Mausaktionen).

  • Eine vorhersehbare Aktivierreihenfolge und Orientierungshilfen auf einer Webseite (einschließlich aller Dialogfelder), die es der Zielgruppe ermöglichen, ein gedankliches Modell der Seite zu erstellen, damit sie sich weiterhin zurechtfinden und nicht aus dem Blick verlieren, wo sie sich derzeit befinden.

  • Akustisches Feedback von Sprachausgaben – eine Art von Hilfstechnologie.

  • Alternativen zu Visualisierungen (Bilder, Symbole usw.) und beschreibendem Text für alle Bilder (auch für ausschließlich dekorative Bilder), z. B. alternativer Text.

  • Audioprotokolle für Videos und Einstellungen für Videoplayer, z. B. die Möglichkeit zum Deaktivieren der automatischen Wiedergabe, damit sich der Ton eines Videos nicht mit dem akustischen Feedback einer Sprachausgabe überschneiden.

  • Eine eindeutige und integrierende Ausdrucksweise, die nicht immer darauf verweist, dass ein Element "betrachtet" werden soll. Anstatt z. B. "Siehe xyz" zu sagen, könnten Sie "xyz ist enthalten" verwenden. Anstatt nur "Schauen Sie sich das Video an" zu sagen, könnten Sie eine Alternative bieten: "Schauen Sie sich das Video an oder hören Sie sich das Audioprotokoll zum Video an."

  • Größere Schriftarten, mit denen der Text einfacher gelesen werden kann, und schwarzer Text oder Text mit hohem Kontrast.

Informationen dazu, wie Microsoft diese Anforderungen der Teilzielgruppen behandelt, finden Sie unter Microsoft-Leitfaden für blinde oder sehbehinderte Personen.

Farbenblindheit

Farbenblindheit wird in zwei Haupttypen unterteilt: Schwierigkeiten bei der Unterscheidung zwischen Rot und Grün und Schwierigkeiten bei der Unterscheidung zwischen Blau und Gelb. Berücksichtigen Sie Folgendes beim Anpassen Ihrer Website:

  • Alternativen zu Farben, um wichtige Informationen zum Ausdruck zu bringen. Stellen Sie sicher, dass Farben nicht die einzige Möglichkeit darstellen, um Informationen auf Ihrer Website zu vermitteln. Stellen Sie z. B. sicher, dass ein farbig hervorgehobener Link auch unterstrichen ist, damit eine farbenblinde Person erkennt, dass es sich um einen Link handelt, auch wenn sie die Farbe nicht sehen kann.

  • Helle Farben oder Farbschemas mit hohem Kontrast von den gegenüberliegenden Enden des Farbspektrums. Weiße und schwarze Farbschemas helfen farbenblinden Personen z. B. dabei, zwischen den Farben zu unterscheiden.

  • Einfache Hintergründe ohne Muster hinter dem Text auf Webseiten.

Weitere Informationen finden Sie unter Sehbehinderungen: Farbenblindheit

Eingeschränkte Bewegungsfähigkeit oder motorische Behinderung

  • Tastaturbefehle (keine oder eingeschränkte Mausaktionen).

  • Möglichkeiten zum Abbrechen wesentlicher Aktionen, z. B. die Bereitstellung der Schaltfläche "Abbrechen" beim Löschen des Kanals eines Videoportals, um sicherzustellen, dass der Benutzer mit einem Eingabegerät verursachte Fehler beheben kann.

  • Methoden zum Überspringen langer Listen (z. B. Links, mit denen eine Person an den Anfang, ans Ende oder zum nächsten Abschnitt auf der Seite einer Website wechseln kann).

  • Links, die mehr als ein paar Worte umfassen und schwer anzuklicken sind. Anstelle von "Hier klicken" können Sie z. B. den vollständigen Titel für den Link einbeziehen, der sehr wahrscheinlich viel länger ist.

Taubheit oder Hörschwäche

  • Untertitel und Textabschriften für Videos. • Textabschriften für Audio.

  • Alternativen zu akustischen Hinweisen.

  • Eindeutige und integrierende Sprache, die Alternativen zum "Hören" oder "Zuhören" für Elemente bietet. Anstelle von "Audio anhören" könnten Sie z. B. "Audio anhören oder die zugehörige Textabschrift lesen" sagen.

Kognitive Behinderung wie Dyslexie oder Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

Personen mit Dyslexie beschreiben ihre Wahrnehmung von Text dahingehend, dass der Text auf einer Seite "verschwimmt" und z. B. eine Textzeile mit der darunter liegenden Zeile zusammengestaucht erscheint. Oder sie sehen häufig ineinander übergehenden oder verzerrten Text. Sie haben ähnliche Anforderungen wie Personen mit Sehschwäche, insbesondere eine Verringerung ihrer Belastung durchs Lesen. Sie können auch von vertrauten serifenlosen Schriftarten wie Arial oder Calibri profitieren. Vermeiden Sie Kursivschrift, Großbuchstaben und Unterstreichungen.

Personen mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom haben Probleme, sich auf einen Satz, eine Aufgabe usw. zu konzentrieren. Sie benötigen einfache Websitedesigns, die es für sie leichter gestalten, sich zu konzentrieren. Sie haben Probleme beim Verarbeiten von Informationen auf einer Website, die mit Elementen überladen ist. Nutzen Sie beim Websitelayout ausreichend freie Bereiche sowie links ausgerichteten Text, d. h. nicht zentriert und auch keinen Blocksatz.

Ressourcen

Geschichten von Webbenutzern: Wie Personen mit Behinderungen das Internet nutzen

Microsoft-Leitfäden für verschiedene Arten von Behinderungen und Ideen zur Herangehensweise

Organisationen für Personen mit Behinderungen und allgemeine Informationen

Identifizieren Sie die Richtlinien zur Barrierefreiheit sowie die Anforderungen und Vorgaben Ihres Unternehmens

Bei der Erstellung von Inhalten für das Internet oder die Intranetwebsite im Unternehmen, die Personen mit Behinderungen zugänglich gemacht werden sollen, müssen bestimmte Richtlinien zur Barrierefreiheit befolgt werden. Wenn Sie eine der standardmäßigen vorgefertigten Vorlagen wählen, die von SharePoint Online zum Erstellen von Websites bereitgestellt werden, müssen Sie in Abhängigkeit vom Umfang der Anpassung mindestens Folgendes beachten:

  • Ermitteln Sie die im Unternehmen geltenden Richtlinien zur Barrierefreiheit und die Anforderungen, die Sie beim Erstellen von Websites einhalten müssen, einschließlich angepasster Websites in SharePoint Online.

  • Setzen Sie sich mit der für die Barrierefreiheit zuständigen Person in Ihrem Unternehmen in Kontakt und besprechen Sie die Auswirkungen, die sich durch die Anpassung der Website ergeben. Bitten Sie die Person zudem, Tools zum Testen bestimmter Aspekte der Website im Hinblick auf die Barrierefreiheit zu empfehlen.

  • Teilen Sie Ihre Pläne bezüglich des Inhalts mit der für die Barrierefreiheit zuständigen Person, und lassen Sie Ihre Pläne und den Fortschritt bei der Anpassung der Website in regelmäßigen Abständen bewerten, um potenzielle Hindernisse bei der Barrierefreiheit zu vermeiden.

  • Sprechen Sie mit Personen im Unternehmen, die Behinderungen haben und fragen Sie nach deren Meinung zu Ihren Plänen zur Anpassung der Website in SharePoint Online. Möglicherweise können sie Einblicke in die täglichen Herausforderungen bei der Verwendung von Websites bieten und die bestimmten Probleme erläutern, die bei der Verwendung von Intranetwebsites auftreten. Beide Aussagen können dazu führen, dass Sie Ihre Anpassungspläne überdenken oder zumindest realistische Ziele festlegen.

Ressourcen

MSDN-Website (Microsoft Developer Network) zur Barrierefreiheit

Machen Sie sich mit den aktuellen, weitgehend akzeptierten Vorgaben für alle Arten von Websites vertraut

In SharePoint Online erstellte Websites sind vor allem Websites, genau wie jede andere. Daher gelten die allgemeinen Richtlinien zum Erstellen zugänglicher Inhalte für eine beliebige Website auch für Websites, die in SharePoint Online erstellt oder angepasst wurden. Die folgenden Richtlinien sind umfassend und detailliert.

Ressourcen

Richtlinien zur Barrierefreiheit von Internetinhalten (Web Content Accessibility Guidelines, WCAG) des World Wide Web Consortium (W3C) Das W3C ist eine internationale Community, die gemeinsam an der Entwicklung von Webstandards arbeiten, einschließlich Richtlinien für Barrierefreiheit im Internet. Die Richtlinien zur Barrierefreiheit von Internetinhalten sind einige der umfassendsten Richtlinien, die zur Barrierefreiheit für Websites zur Verfügung stehen, und sie sind in zahlreichen Ländern die Grundlage für Bestimmungen zur Barrierefreiheit. Die Richtlinien zur Barrierefreiheit von Internetinhalten sind der faktische Standard, der für die Entwicklung moderner Web- und Intranetsites angestrebt wird.

WebAIM bietet Referenzdokumente und Anleitungen zum Entwurf. WebAIM ist eine führende Instanz hinsichtlich der Barrierefreiheit im Internet, die diesbezüglich umfassende Dienste bietet. Das Ziel von WebAIM ist es, Organisationen und Unternehmen zu befähigen, ihre Internetinhalte für Personen mit Behinderungen zugänglich zu machen.

Darüber hinaus müssen Personen, die für eine Abteilung oder Behörde der US-Regierung arbeiten, staatliche Bestimmungen zum Auftragswesen einhalten. Weitere Informationen finden Sie unter Abschnitt 508 – Standards für webbasierte Intranet- und Internetinformationen und -anwendungen.

Zusammenfassung: Machen Sie typische Anpassungen an Websites zugänglich, die in SharePoint Online erstellt wurden

Nachdem Sie jetzt mit der Barrierefreiheit als Entwurfskomponente und den Auswirkungen der Auswahl von Standardvorlagen, die in SharePoint Online enthalten sind, auf die Barrierefreiheit vertraut sind, können Sie Ihre Website unter Beibehaltung der Barrierefreiheit anpassen.

Empfohlene Artikel:

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×