Regeln für die automatische Weiterleitung von Nachrichten

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Mithilfe von Posteingangsregeln können Sie Nachrichten, die an Ihr Postfach gesendet werden, automatisch an ein anderes Konto weiterleiten oder umleiten.

Weiterleiten oder Umleiten von Nachrichten an ein anderes Konto

Wie kann ich alle Nachrichten automatisch auf ein anderes Konto umleiten?

Wie kann ich alle Nachrichten automatisch an ein anderes Konto weiterleiten?

Was muss ich sonst noch wissen?

Wie kann ich alle Nachrichten automatisch auf ein anderes Konto umleiten?

Umgeleitete Nachrichte erwecken den Eindruck, als stammten sie vom eigentlichen Absender. Wenn Sie auf eine umgeleitete Nachricht antworten, wird die Antwort an den ursprüngliche Absender gesendet.

  1. Klicken Sie in Outlook Web App auf Einstellungen  Symbol "Einstellungen" > Optionen> E-Mail organisieren > Posteingangsregeln.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Posteingangsregeln auf  Neu .

  3. Wählen Sie unter Wenn die Nachricht eintrifft die Option Auf alle Nachrichten anwenden aus.

  4. Wählen Sie unter Folgendes ausführen die Option Nachricht umleiten an aus.

  5. Wählen Sie die Adresse, an die E-Mail gesendet werden soll, aus, indem Sie in der Adressbuchansicht darauf doppelklicken. Wenn sich die Adresse, an die die Nachricht umgeleitet werden soll, nicht im Adressbuch befindet, können Sie die E-Mail-Adresse in der Zeile An oben im Fenster eingeben.

  6. Klicken Sie auf OK, um die Auswahl zu speichern und zur Seite Neue Regel zurückzukehren.

  7. Klicken Sie auf Speichern, um die Regel zu speichern und zur Registerkarte Posteingangsregeln zurückzukehren.

Seitenanfang

Wie kann ich alle Nachrichten automatisch an ein anderes Konto weiterleiten?

Bei weitergeleiteten Nachrichten sehen Sie, dass sie von Ihnen weitergeleitet wurden. Wenn Sie auf eine weitergeleitete Nachricht antworten, wird die Antwort an die Adresse gesendet, von der sie weitergeleitet wurde, und nicht an den ursprüngliche Absender.

  1. Klicken Sie in Outlook Web App auf Einstellungen  Symbol "Einstellungen" > Optionen> E-Mail organisieren > Posteingangsregeln.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Posteingangsregeln auf  Neu .

  3. Wählen Sie unter Wenn die Nachricht eintrifft die Option Auf alle Nachrichten anwenden aus.

  4. Klicken Sie unter Folgendes ausführen auf Weitere Optionen.

  5. Wählen Sie unter Folgendes ausführen eine der Optionen Weiterleiten, Umleiten oder Senden aus, wählen Sie dann Nachricht weiterleiten an oder Nachricht an <Adresse> als Anlage weiterleiten aus.

  6. Wählen Sie die Adresse, an die E-Mail gesendet werden soll, aus, indem Sie in der Adressbuchansicht darauf doppelklicken. Wenn sich die Adresse, an die die Nachricht weitergeleitet werden soll, nicht im Adressbuch befindet, können Sie die E-Mail-Adresse in der Zeile An oben im Fenster eingeben.

  7. Klicken Sie auf OK, um die Auswahl zu speichern und zur Seite Neue Regel zurückzukehren.

  8. Klicken Sie auf Speichern, um die Regel zu speichern und zur Registerkarte Posteingangsregeln zurückzukehren.

Seitenanfang

Was muss ich sonst noch wissen?

  • Von Nachrichten, die Sie umleiten oder weiterleiten, bleiben Kopien in Ihrem Postfach. Wenn Sie eine Aktion zum Löschen einer Nachricht hinzufügen, wird die Nachricht in den Ordner Gelöschte Elemente verschoben und erhöht damit ebenfalls die Größe Ihres Postfachs. Wenn Sie die Postfachbeschränkung überschreiten, können Sie ggf. keine neuen Nachrichten mehr senden oder empfangen, und die Weiterleitungsregel funktioniert erst wieder, wenn Sie genügend Nachrichten gelöscht haben, um die Postfachbeschränkung wieder zu unterschreiten.

  • Wenn Sie eine Weiterleitungs- oder Umleitungsregel erstellen, können Sie mehrere Empfängeradressen hinzufügen. Die Anzahl der Empfängeradressen kann abhängig von den Einstellungen für Ihr Konto beschränkt sein. Wenn Sie mehr Adressen hinzufügen, als zulässig sind, funktioniert Ihre Regel nicht. Wenn Sie eine Regel mit mehr als einer Adresse erstellen, testen Sie die Funktionsfähigkeit der Regel.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×