Reaktivieren Ihrer inaktiven Kunden mithilfe einer Marketingkampagne in Business Contact Manager

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Gilt für

Microsoft Office Outlook 2007 mit Business Contact Manager

Wenn Sie ein Unternehmen betreiben, kann es oft aus unterschiedlichen Gründen vorkommen, dass Kundenkonten (Firmenkonten) inaktiv werden. Mit Business Contact Manager für Outlook können Sie diese Kundenkonten nachverfolgen, indem Sie in Ihren Firmendatensätzen das Kontrollkästchen Aktiv verwenden. Sie können diese Datensätze in einem Suchordner sammeln und dann reaktivieren und mithilfe einer Marketingkampagne nachverfolgen.

Was möchten Sie tun?

Kennzeichnen eines Kontos als inaktiv

Erstellen eines Suchordners Ihrer inaktiven Konten

Erstellen einer Marketingkampagne zum Senden an die inaktiven Konten

Nachverfolgen der Ergebnisse Ihrer Marketingkampagne

Seitenanfang

Kennzeichnen eines Kontos als inaktiv

Sie möchten vermutlich gelegentlich Ihre Business Contact Manager-Datensätze überprüfen, um die Firmenkonten (oder Geschäftskontakte) zu identifizieren, die inaktiv geworden sind.

Gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um Firmenkonten als inaktiv zu kennzeichnen. Wenn Sie Geschäftskontakte als inaktiv kennzeichnen möchten, öffnen Sie die Geschäftskontaktdatensätze.

  1. Klicken Sie im Menü Business Contact Manager auf Firmen.

  2. Doppelklicken Sie auf einen Firmendatensatz, um ihn zu öffnen.

  3. Deaktivieren Sie im Abschnitt Klassifizierung das Kontrollkästchen Aktiv, damit der Datensatz nicht mehr als aktiv gekennzeichnet ist.

  4. Klicken Sie auf "Speichern und schließen".

  5. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 4 für jeden Datensatz, den Sie als inaktiv kennzeichnen möchten.

Seitenanfang

Erstellen eines Suchordners Ihrer inaktiven Konten

Sie können einen benutzerdefinierten Suchordner einrichten, der immer die aktuelle Liste Ihrer inaktiven Konten enthält.

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich in der Ordnerliste unter Business Contact Manager mit der rechten Maustaste auf Suchordner.

  2. Klicken Sie auf Neuer Suchordner.

  3. Geben Sie einen Namen für den Suchordner ein, z. B. "Inaktive Konten".

  4. Wählen Sie in der Liste unter Elemente dieses Typs sind in diesem Suchordner enthalten den Eintrag Firmen aus.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Filtern.

  6. Deaktivieren Sie im Dialogfeld Firmen filtern unter Firmenstatus das Kontrollkästchen Aktiv.

Wenn Sie diesen Suchordner öffnen, werden alle Ihre inaktiven Konten angezeigt. Diese Liste wird bei jedem Öffnen des Ordners dynamisch aktualisiert, sodass Ihre Übersicht immer aktuell ist.

Seitenanfang

Erstellen einer Marketingkampagne zum Senden an die inaktiven Konten

Mithilfe von Business Contact Manager für Outlook können Sie Marketingkampagnen zum Präsentieren neuer Produkte oder Dienstleistungen erstellen und die Ergebnisse nachverfolgen. Sie können beispielsweise personalisierte E-Mail-Nachrichten an Ihre inaktiven Konten senden, in denen Sie neue Produkte oder Dienstleistungen vorstellen, die diese Firmen möglicherweise erwerben oder nutzen möchten.

Erstellen der E-Mail-Nachricht

Erstellen Sie zuerst in Microsoft Office Word mithilfe von Seriendruckfeldern eine personalisierte E-Mail-Nachricht für jeden Empfänger.

  1. Starten Sie Word 2007.

    Standardmäßig wird ein leeres Dokument geöffnet.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Sendungen in der Gruppe Seriendruck starten auf Seriendruck starten, und klicken Sie dann auf E-Mail-Nachrichten.

  3. Schreiben Sie Ihre Nachricht an Ihren Produkten oder Dienstleistungen, einschließlich Bildern und Links zu weiteren Informationen zu präsentieren.

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Sendungen in der Gruppe Seriendruck starten auf Empfänger auswählen, und klicken Sie dann auf Aus Outlook-Kontakten auswählen.

  5. Klicken Sie im Dialogfeld Wählen Sie einen Kontakteordner zum Importieren aus auf den Business Contact Manager-Suchordner, den Sie für Ihre inaktiven Konten erstellt haben, und klicken Sie dann auf OK.

  6. Überprüfen Sie, ob die Liste Seriendruckempfänger die gewünschten Informationen enthält, und achten Sie dabei vor allem auf Firmenkonten mit gültigen E-Mail-Adressen, und klicken Sie dann auf OK.

  7. Wenn Sie Felder aus Ihren Business Contact Manager für Outlook-Datensätzen in das Dokument einfügen möchten, klicken Sie auf der Registerkarte Sendungen in der Gruppe Felder schreiben und einfügen auf Adressblock, Grußzeile oder Seriendruckfeld einfügen.

  8. Klicken Sie auf die gewünschten Optionen und Felder.

    Hinweis : Sie können nur Felder einfügen, die in Ihren Firmendatensätzen standardmäßig enthalten sind. Benutzerdefinierte Felder (Felder, die Sie selbst erstellt und den Formularen hinzugefügt haben) können nicht eingefügt werden.

    Firmen- oder Geschäftskontaktfelder zur Verwendung in Seriendruckdokumenten

    In der folgenden Liste sind die Felder eines Firmen- oder Geschäftskontaktformulars aufgeführt, die Sie beim Erstellen eines Seriendruckdokuments in Word 2007 verwenden können.

    • Nachname

    • Vorname

    • Titel

    • Unternehmen

    • Abteilung

    • Telefon

    • Mobiltelefon

    • Pager

    • Telefon (privat)

    • Telefonnummer Sekretariat

    • Fax geschäftlich

    • Fax privat

    • Weiteres Fax

    • Telexnummer

    • Anzeigename

    • E-Mail-Adresse

    • Assistent

    • Primär

    • Speichern unter

    • Webseite

    • Adresse geschäftlich: Straße

    • Adresse geschäftlich: Ort

    • Adresse geschäftlich: Bundesland

    • Adresse geschäftlich: PLZ

    • Adresse geschäftlich: Land/Region

    • Position

  9. Wenn Sie sehen möchten, wie das Dokument aussieht, klicken Sie auf der Registerkarte Sendungen in der Gruppe Vorschau Ergebnisse auf Vorschau Ergebnisse.

Erstellen der Marketingkampagne

Erstellen Sie als Nächstes die Marketingkampagne.

Wenn Sie mit dem Ergebnis Ihrer E-Mail-Nachricht zufrieden sind, können Sie eine Marketingkampagne erstellen. Da Business Contact Manager für Outlook ein vollständig integrierter Bestandteil der Office-Suite ist, können Sie den Prozess in Word starten.

  1. Klicken Sie in Word auf der Registerkarte Sendungen in der Gruppe Marketing auf Kampagne erstellen.

  2. Wenn Sie möchten, können Sie den Standardtitel und den Kampagnencode Ihrer Marketingkampagne bearbeiten.

    Hinweis : Der Standardtitel ist die Betreffzeile für die E-Mail-Nachricht. Bei dem Standardkampagnencode handelt es sich um das Datum und die Uhrzeit der Erstellung der Marketingkampagne.

    Die folgenden Optionen sind bereits ausgewählt:

    • Liste Kampagnentyp: E-Mail

    • Abschnitt Wem wird sie angezeigt?: Wählen Sie aus den folgenden Optionen aus und Benutzerdefinierte Liste

    • Abschnitt Wem wird sie angezeigt?: Das Feld Gesamtergebnis in der Liste enthält die Anzahl der inaktiven Firmenkonten, die diese E-Mail-Nachricht erhalten sollen.

    • Abschnitt Wie wird das Produkt geliefert?: Die Liefermethode ist Word-Serien-E-Mail.

      Tipp : Zum Senden und Nachverfolgen Ihrer E-Mail-Marketingkampagne steht Ihnen der E-Mail-Marketingdienst zur Verfügung.

      Weitere Informationen zum E-Mail-Marketingdienst

      Der E-Mail-Marketingdienst ist ein Onlinedienst, den Sie zum Senden gezielter E-Mails und zum Nachverfolgen der Ergebnisse verwenden können. Wenn Sie Business Contact Manager für Outlook registrieren und Ihre Geschäftsinformationen angeben, erhalten Sie ein E-Mail-Guthaben. Sie können auch weiteres Guthaben erwerben.

    • Abschnitt Art des empfangenen Inhalts: Enthält den Dateinamen der E-Mail-Nachricht.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Starten.

  4. Führen Sie eines der folgenden Verfahren durch:

    • Wenn die Liefermethode "Word-Serien-E-Mail" lautet, gehen Sie wie folgt vor:

      1. Klicken Sie in Word auf der Registerkarte Sendungen in der Gruppe Fertig stellen auf Fertig stellen und zusammenführen.

      2. Geben Sie im Dialogfeld Seriendruckergebnis in E-Mail ausgeben eine Betreffzeile für die E-Mail-Nachricht ein, und klicken Sie dann im Feld E-Mail-Format auf das gewünschte Format.

      3. Klicken Sie auf OK, und schließen Sie dann Word.

    • Wenn die Liefermethode E-Mail-Marketingdienst lautet, folgen Sie den Anweisungen des Assistenten des E-Mail-Marketingdiensts von Business Contact Manager für Outlook.

Seitenanfang

Nachverfolgen der Ergebnisse Ihrer Marketingkampagne

Verwenden Sie im Formular "Marketingkampagne" die Ansicht "Nachverfolgen", um die Ergebnisse Ihrer Marketingkampagne anzuzeigen.

  1. Klicken Sie im Menü Business Contact Manager auf Marketingkampagnen.

  2. Doppelklicken Sie auf die E-Mail-Marketingkampagne, die Sie öffnen möchten.

  3. Klicken Sie im Menüband in der Gruppe Anzeigen auf Nachverfolgen.

Unter Empfänger wird eine Liste aller inaktiven Konten (Firmen) angezeigt, denen Sie E-Mail-Nachrichten gesendet haben. Wenn dadurch Leads, Verkaufschancen oder neue Firmen oder Geschäftskontakte generiert werden, die mit dieser Marketingkampagne verknüpft sind, werden die entsprechenden Ergebnisse unter Kampagnenergebnisse angezeigt.

Wenn Sie Leads, Verkaufschancen, Firmen oder Geschäftskontakte mit einer Marketingkampagne verknüpfen möchten, gehen Sie wie folgt vor, wenn Personen auf die Kampagne reagieren:

  1. Klicken Sie im Menü Business Contact Manager auf eines der folgenden Elemente:

    • Firmen

    • Geschäftskontakte

    • Verkaufschancen

  2. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Um einen neuen Datensatz zu erstellen, klicken Sie auf der Outlook-Symbolleiste auf Neu, und füllen Sie dann das Formular aus.

    • Um einen vorhandenen Datensatz zu aktualisieren, doppelklicken Sie auf den Firmen-, Geschäftskontakt- oder Verkaufschancendatensatz, den Sie öffnen möchten.

      Hinweis : Um einen Lead zu erstellen, aktivieren Sie in einem Geschäftskontaktdatensatz das Kontrollkästchen Lead.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Initiiert von.

  4. Klicken Sie im Feld Ordner auf Marketingkampagnen.

  5. Doppelklicken Sie auf den Namen der E-Mail-Marketingkampagne, und klicken Sie dann auf OK.

  6. Klicken Sie auf Speichern und schließen.

  7. Wiederholen Sie diesen Vorgang für jede Person, die Sie infolge der Marketingkampagne kontaktiert.

Wenn Sie den E-Mail-Marketingdienst verwendet haben, wird eine detaillierte Nachverfolgungsstatistik angezeigt. Die darin enthaltenen Ergebnisse umfassen die Anzahl der nicht gesendeten Nachrichten, die Anzahl der Nachrichten, die zurückgewiesen wurden, weil die E-Mail-Adresse nicht mehr gültig ist, die Anzahl der Empfänger, die das Abonnement Ihres E-Mail-Diensts gekündigt haben, die Anzahl der Empfänger, die auf die Links in Ihrer Nachricht geklickt haben und diesen gefolgt sind, sowie die Anzahl der Antworten.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×