RANG.GLEICH (Funktion)

In diesem Artikel werden die Formelsyntax und die Verwendung der Funktion RANG in Microsoft Excel beschrieben.

Beschreibung

Gibt den Rang zurück, den eine Zahl innerhalb einer Liste von Zahlen einnimmt: die Größe relativ zu anderen Werten in der Liste; wenn mehrere Werte die gleiche Rangzahl aufweisen, wird der oberste Rang dieser Gruppe von Werten zurückgegeben.

Wenn Sie die Liste sortieren würden, würde die Rangzahl der Zahl deren Position angeben.

Syntax

RANG.GLEICH(Zahl;Bezug;[Reihenfolge])

Die Syntax der Funktion RANG.GLEICH weist die folgenden Argumente auf:

  • Zahl     Erforderlich. Die Zahl, für die der Rang ermittelt werden soll

  • Bezug     Erforderlich. Ein Array von oder ein Bezug auf eine Liste mit Zahlen. Nicht numerische Werte im Bezug werden ignoriert.

  • Reihenfolge     Optional. Eine Zahl, die angibt, wie der Rang von "Zahl" bestimmt werden soll

Hinweise

  • Ist Reihenfolge mit 0 (Null) belegt oder nicht angegeben, bestimmt Excel den Rang von Zahl so, als wäre Bezug eine in absteigender Reihenfolge sortierte Liste.

  • Ist Reihenfolge mit einem Wert ungleich 0 belegt, bestimmt Excel den Rang von Zahl so, als wäre Bezug eine in aufsteigender Reihenfolge sortierte Liste.

  • RANG.GLEICH ordnet zwei gleichen Zahlen dieselbe Rangzahl zu. Zusätzlich wirkt sich das Vorhandensein zweier gleicher Zahlen auf die Ränge der nachfolgenden Zahlen aus. Ist die Zahl 10 zum Beispiel zweimal in einer Liste ganzer Zahlen vertreten, die in aufsteigender Reihenfolge sortiert sind, und hat die Zahl 10 den Rang 5, dann hat die Zahl 11 den Rang 7 (keine Zahl hat den Rang 6).

  • Gelegentlich kann es wünschenswert sein, eine Rangdefinition zu verwenden, die gleiche Werte berücksichtigt. Im vorherigen Beispiel könnte für die Zahl 10 ein geänderter Rang von 5,5 verwendet werden. Dies lässt sich erreichen, indem folgender Korrekturfaktor zu dem Wert addiert wird, den RANG.GLEICH zurückgibt. Dieser Korrekturfaktor ist sowohl geeignet, wenn der Rang in absteigender Reihenfolge (Reihenfolge = 0 oder nicht angegeben) berechnet wird, als auch, wenn er in aufsteigender Reihenfolge (Reihenfolge = Wert ungleich 0) berechnet wird.

    Der Korrekturfaktor für wertgleiche Ränge ist [ANZAHL(Bezug) + 1 – RANG.GLEICH(Zahl;Bezug;0) – RANG.GLEICH(Zahl;Bezug;1)]/2.

    Im Beispiel in der Arbeitsmappe ist RANG.GLEICH(A2;A1:A5;1) gleich 3. Der Korrekturfaktor ist (5 + 1 – 2 – 3)/2 = 0,5, und der geänderte Rang, für den gleiche Werte berücksichtigt sind, ist gleich 3 + 0,5 = 3,5. Wenn Zahl nur ein Mal in Bezug vorkommt, ist der Korrekturfaktor gleich 0, da RANG.GLEICH nicht wegen eines gleichen Werts angepasst werden muss.

Beispiel

Kopieren Sie die Beispieldaten in der folgenden Tabelle, und fügen Sie sie in Zelle A1 eines neuen Excel-Arbeitsblatts ein. Um die Ergebnisse der Formeln anzuzeigen, markieren Sie sie, drücken Sie F2 und dann die EINGABETASTE. Im Bedarfsfall können Sie die Breite der Spalten anpassen, damit alle Daten angezeigt werden.

Daten

7

3,5

3,5

1

2

Formel

Beschreibung

Ergebnis

=RANG.GLEICH(A2;A2:A6;1)

Der Rang von 7 in der Liste, die im Bereich A2:A6 enthalten ist. Weil das Argument Reihenfolge einen Wert ungleich 0 hat (1), wird die Liste aufsteigend (vom kleinsten zum größten Wert) sortiert.

5

=RANG.GLEICH(A6;A2:A6)

Der Rang von 2 in derselben Liste. Weil das Argument Reihenfolge nicht angegeben ist, wird die Liste standardmäßig absteigend (vom größten zum kleinsten Wert) sortiert.

4

=RANG.GLEICH(A3;A2:A6;1)

Der Rang von 3,5 in derselben Liste

3

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×