QUARTILE.INKL (Funktion)

Gibt die Quartile eines Datasets zurück, basierend auf Perzentilwerten von 0..1 einschließlich

Quartile werden häufig bei Verkaufs- oder Umfragedaten verwendet, um die Grundgesamtheiten in Gruppen einzuteilen. Beispielsweise können Sie mit QUARTILE.INKL für eine Stichprobe erhobener Einkommen den Wert ermitteln, ab dessen Höhe ein Einkommen zu den oberen 25 Prozent der Einkommen gehört.

Syntax

QUARTILE.INKL(Matrix;Quartil)

Die Syntax der Funktion QUARTILE.INKL weist die folgenden Argumente auf:

  • Array     Erforderlich. Ein Array oder ein Zellbereich numerischer Werte, deren Quartile Sie bestimmen möchten

  • Quartile     Erforderlich. Gibt an, welcher Wert ausgegeben werden soll

Parameter

Ist "Quartile" gleich

gibt QUARTILE.INKL zurück

0

Minimalwert

1

das untere Quartil (25%-Quantil)

2

den Median (50%-Quantil)

3

das obere Quartil (75%-Quantil)

4

Maximalwert

Hinweise

  • Ist Array leer, gibt QUARTILE.INKL den Fehlerwert #ZAHL! zurück.

  • Ist Quartile keine ganze Zahl, werden die Nachkommastellen abgeschnitten.

  • Ist Quartile < 0, oder ist Quartil > 4, gibt QUARTILE.INKL den Fehlerwert #ZAHL! zurück.

  • MIN, MEDIAN bzw. MAX geben denselben Wert wie QUARTILE.INKL zurück, wenn Quartile mit 0 (Null), 2 beziehungsweise 4 belegt ist.

Beispiel

Kopieren Sie die Beispieldaten in der folgenden Tabelle, und fügen Sie sie in Zelle A1 eines neuen Excel-Arbeitsblatts ein. Um die Ergebnisse der Formeln anzuzeigen, markieren Sie sie, drücken Sie F2 und dann die EINGABETASTE. Im Bedarfsfall können Sie die Breite der Spalten anpassen, damit alle Daten angezeigt werden.

Daten

1

2

4

7

8

9

10

12

Formel

Beschreibung (Ergebnis)

Ergebnis

=QUARTILE.INKL(A2:A9;1)

Das untere Quartil (25%-Quantil) der obigen Daten (3,5)

3,5

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×