Prüfung auf Makros, die Viren enthalten könnten

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Ein Makrovirus ist ein Computervirus, der in Makros innerhalb eines Visio-Dokuments (wie einer Zeichnung, Schablone oder Tabelle) oder innerhalb von ActiveX-Steuerelementen, COM-Add-Ins oder Visio-Add-Ons, die von Visio geladen werden, gespeichert sein kann.

  • Wenn Sie davon ausgehen, dass ein Dokument, ein ActiveX-Steuerelement, ein COM-Addin oder ein Visio-Add-On nützliche Makros enthält, öffnen Sie die Datei mit aktivierten Makros (klicken Sie in der Makrovirenwarnung auf Makros aktivieren). Wenn Ihnen die Herkunft unbekannt ist bzw. Sie die Quelle nicht für zuverlässig halten, oder wenn Sie nicht erwarten, dass ein bestimmtes Dokument Makros enthält, öffnen Sie die Datei ohne Makros. Dadurch können Sie eine mögliche Verbreitung von Makroviren verhindern (klicken Sie in der Makrovirenwarnung auf Makros deaktivieren).

Hinweis : Durch das Öffnen einer Datei ohne Makros kann die vorgesehene Funktionsweise der Datei beeinträchtigt werden.

  • In Visio ist es nicht möglich, Disketten, Festplatten oder Netzlaufwerke zu scannen, um Makroviren zu finden und zu löschen. Wenn Sie diesen Schutz möchten, sollten Sie eine spezielle Antivirensoftware kaufen und installieren. In Visio wird allerdings eine Warnmeldung angezeigt, wenn Sie ein Dokument, ein ActiveX-Steuerelement, ein COM-Addin oder ein Visio-Add-On mit Makros öffnen, in denen ein Virus enthalten sein könnte. Sie können dann auswählen, ob Sie die Datei mit oder ohne Makros öffnen möchten.

    Hinweise : 

    • Auf Wunsch können Sie die Überprüfung von Dokumenten, ActiveX-Steuerelementen, COM-Addins oder Visio-Add-Ons auf Makros, die Viren enthalten können, deaktivieren. Legen Sie die Sicherheitsstufe für den Makrovirusschutz hierzu auf Niedrig fest (dies wird jedoch nicht empfohlen).

    • Sie können die Sicherheitsstufe nicht niedriger festlegen als Ihre Sicherheitsrichtlinie es vorsieht. Wenn der Systemadministrator Ihre Sicherheitsstufe z.B. auf Hoch festgelegt hat, können Sie die Sicherheitsstufe nicht in Mittel ändern, auch wenn Sie im entsprechenden Dialogfeld Mittel aktiviert haben.

    • Nach dem Ändern der Sicherheitsstufe müssen Sie Visio neu starten, damit die Änderungen wirksam werden.

    • Da Makros Viren enthalten können, sollten Sie sie nur mit Vorsicht ausführen. Als Vorsichtsmaßnahmen sollten Sie auf dem Computer aktuelle Antivirensoftware ausführen, digitale Signaturen verwenden und eine Liste vertrauenswürdiger Quellen für Makros führen.

    • Weitere Informationen zu Makroviren, einschließlich zum Bezug der Antivirensoftware, mit der Dokumente gescannt und Makroviren entfernt werden, erhalten Sie in den Virenschutzinformationen, die Sie von der Microsoft-Website herunterladen können.

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×