Power Query – Spezifikationen und Beschränkungen

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Hinweis : Power Query ist in Excel 2016 als Abrufen und Transformieren bekannt. Die hier bereitgestellten Informationen gelten für beides. Weitere Informationen finden Sie unter Abrufen und Transformieren von Daten in Excel 2016.

Feature

Beschränkung

Länge von Abfragenamen

80 Zeichen

Ungültige Zeichen in Abfragenamen

Doppelte Anführungszeichen ("), Punkte (.), führende oder nachfolgende Leerzeichen

Anzahl von Zellen in einer Datenvorschau des Abfrage-Editors

3.000 Zellen

Pro Ebene angezeigte Elemente im Navigationsbereich: Datenbanken pro Server und Tabellen pro Datenbank.

Die ersten 1.000 Elemente in alphabetischer Reihenfolge. Sie können manuell ein nicht sichtbares Element hinzufügen, indem Sie die Formel für diesen Schritt ändern.

Größe der vom Modul verarbeiteten Daten

Beschränkt auf den verfügbaren virtuellen Arbeitsspeicher (bei der 64-Bit-Version) oder ca. 1 GB bei der 32-Bit-Version, wenn Daten nicht vollständig gestreamt werden können, beispielsweise beim lokalen Sortieren des Datasets vor dem Ausfüllen

Anzahl von Spalten pro Tabelle

16.384

Maximale Größe von Text in einer Vorschauzelle

1 M Zeichen:

Maximale Größe von in Excel oder das Datenmodell ausgefülltem Text

Keine Beschränkung seitens Power Query

Maximale Anzahl von in Arbeitsblatt ausgefüllten Zeilen

1.048.576

Weicher Grenzwert des persistenten Caches Ein weicher Grenzwert kann für bestimmte Zeiträume überschritten werden.

4 GB

Einzelne Einträge im Cache

1 GB

Komprimierte Abfrage und Abhängigkeiten, wie sie in der Verbindungszeichenfolge gespeichert sind. Weitere Informationen zum Anzeigen von Verbindungsinformationen finden Sie unter Anzeigen von Verbindungsinformationen.

64 K Zeichen

Importieren von xls und xlsb Arbeitsmappen.

255 Spalten

Importieren von Xlsx-Arbeitsmappen.

Kein Grenzwert

Anzeigen von Verbindungsinformationen

  1. Klicken Sie im Menüband auf der Registerkarte DATEN auf Verbindungen.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld Arbeitsmappenverbindungen eine Verbindung aus, und klicken Sie auf Eigenschaften, um das Dialogfeld Verbindungseigenschaften anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Verbindungseigenschaften.              

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×