Pooleigenschaften: Medien

Auf der Registerkarte Medien können Sie die Medieneinstellungen für alle Server in diesem Pool angeben.

Sicherheitseinstellungen

Gibt die von Servern in diesem Pool unterstützte Stufe der Medienverschlüsselung an.

Verschlüsselungsstufe

Geben Sie den Typ der Verschlüsselung für eingehende und ausgehende Audio- und Videoverbindungen (d. h. RTP/RTCP-Streams) aller A/V-Konferenzserver in diesem Pool an. Drei Optionen stehen zur Verfügung:

  • Verschlüsselung ist erforderlich

    Eingehende und ausgehende Audio- und Videoverbindungen der A/V-Konferenzserver in diesem Pool müssen mit SRTP (Secure Real-Time Transport Protocol) verschlüsselt werden. Wenn Sie Verschlüsselung vorschreiben, können Teilnehmer, auf deren Computer keine Verschlüsselung möglich ist, nicht an Audio-Video-Konferenzen teilnehmen, die von A/V-Konferenzservern in diesem Pool gehostet werden. (SRTP-Verschlüsselung wird von Office Communicator 2007 R2- und Communicator 2007-Clients unterstützt. Clients früherer Versionen, z. B. Office Communicator 2005, unterstützen 3DES-Verschlüsselung.)

  • Verschlüsselung unterstützen

    Eingehende und ausgehende Audio- und Videoverbindungen der A/V-Konferenzserver in diesem Pool können für Clients, die dies unterstützen, mit SRTP verschlüsselt werden.

  • Verschlüsselung nicht unterstützen

    Eingehende und ausgehende Audio- und Videoverbindungen der A/V-Konferenzserver in diesem Pool werden nicht verschlüsselt.

Audio-Video-Authentifizierungsdienst

A/V-Edgeserver, dem die internen Server, auf denen Office Communications Server 2007 R2 ausgeführt wird, für Audio-Video-Konferenzen zwischen internen und externen Benutzern vertrauen. Die internen Server, auf denen Office Communications Server 2007 R2 ausgeführt wird, senden ausgehenden Audio-Video-Datenverkehr nur an Edgeserver in dieser Liste. Der gesamte Audio-Video-Datenverkehr muss vom A/V-Edgeserver authentifiziert werden.

Einstellungen für den Portbereich

Gibt den Portbereich für den Medienaustausch an.

Medienportbereich

Der Portbereich für RTP-Medienaustausch (Real-Time Transport Protocol) kann zwischen 49152 und 65535 liegen. Es wird jedoch ein Medienportbereich von 60000 bis 64000 empfohlen. Der niedrigste Port kann einen Wert von 49152 bis 65535 aufweisen. Der höchste Port darf ebenfalls zwischen 49152 und 65535 liegen, seine Nummer muss jedoch um 23 größer sein als die des niedrigsten Ports.

Hinweis : Wenn Sie den Medienportbereich für Server in diesem Pool ändern, müssen Sie die Konferenzzentrale und den Konferenzankündigungsdienst neu starten, damit die Anwendungen die neuen Einstellungen für den Portbereich verwenden.

Weitere Informationen online

Erweitern bzw. reduzieren

Mit dem A/V-Konferenzserver können Benutzer Audio- und Videokonferenzen über Office Communications Server 2007 R2 durchführen. Die auf Poolebene vorgenommenen Einstellungen für A/V-Konferenzserver wirken sich auf alle A/V-Konferenzserver im betreffenden Pool aus.

Der Audio-Video-Authentifizierungsdienst von Office Communications Server authentifiziert Benutzer, die an Audio-Video-Konferenzen teilnehmen möchten. Dazu muss für den Dienst ein bestimmter Port (an einer bestimmten internen Schnittstelle) konfiguriert werden.

Wenn Sie Verschlüsselung vorschreiben, können Teilnehmer, auf deren Computer keine Verschlüsselung möglich ist, nicht an Audio-Video-Konferenzen teilnehmen, die von A/V-Konferenzservern in diesem Pool gehostet werden. SRTP-Verschlüsselung wird von Office Communicator 2007 R2- und Communicator 2007-Clients unterstützt. Clients früherer Versionen, z. B. Office Communicator 2005, unterstützen 3DES-Verschlüsselung.

Bei der Installation von Office Communications Server 2007 R2 ist der Standardportbereich für Medienaustausch auf 49152 bis 65535 festgelegt. Es wird jedoch ein Medienportbereich zwischen 60000 und 64000 empfohlen, da Datenverkehr mit hoher Bandbreite, wie VoIP und Video, schlecht bereitgestellte Netzwerke belasten kann und eine Verringerung des Portbereichs die Serverkapazität maßgeblich reduziert. Außerdem kann die Begrenzung des Mediendatenverkehrs auf einen bekannten Portbereich in solchen Fällen die Problembehandlung bezüglich der Bandbreite für Medien erleichtern.

Ausführliche Informationen finden Sie im Abschnitt "Vorgänge" der technischen Bibliothek von Office Communications Server.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×