Planen von Datentypen

Datatypen unterstützen die Richtigkeit von Daten.

Jedem Feld wird ein Datentyp zugewiesen

Nachdem Sie die Felder in jeder Tabelle aufgelistet haben, müssen Sie entscheiden, welcher Datentyp den einzelnen Feldern zugewiesen wird. Ein Datentyp ist eine Eigenschaft, die steuert, was in ein Feld eingegeben werden kann.

Wenn Sie z. B. Textdaten wie etwa Namen und Adressen speichern möchten, legen Sie die Felder auf den Datentyp "Text" fest. Wenn Sie Datumsangaben und Uhrzeiten speichern möchten, legen Sie das Feld auf den Datentyp "Datum/Uhrzeit" fest.

Datentypen stellen für alle relationalen Datenbanken einen Standard dar, und sie unterstützen die Eingabe richtiger Daten. Sie können z. B. keinen Namen in ein Feld eingeben, für das Datumsangaben und Uhrzeiten festgelegt wurden. Datentypen unterstützen außerdem die Steuerung der Größe der Datenbank, weil sie die Größe der Felder steuern. Sie vergeuden keinen Speicherplatz durch Speichern einer kleinen Textmenge in einem großen Feld.

In Access ist das Festlegen von Datentypen ganz einfach. Wie dies geschieht, erfahren Sie während der Übungseinheit. Notieren Sie sich zum jetzigen Zeitpunkt beim Auflisten der Felder den Datentyp für das jeweilige Feld. Eine vollständige Liste der Datentypen enthält die Kurzübersichtskarte, zu der Sie am Ende des Kurses einen Link finden.

Thema 6 von 11

Zurück | Weiter

(Zurück zum Anfang)

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×