Planen der Fremdschlüssel

Beziehungen kombinieren Ihre Daten

Der Schlüsselaspekt für Beziehungen: Freigeben der Schlüssel

An früherer Stelle in diesem Kurs wurde bereits erwähnt, dass nach dem Aufteilen der Daten auf Tabellen diese mithilfe von Verknüpfungen, die als "Beziehungen" bezeichnet werden, erneut kombiniert werden. Tabellenbeziehungen können komplex werden. Sie werden im dritten Kurs dieser Reihe behandelt. Zum jetzigen Zeitpunkt müssen Sie sie nur planen. Zu diesem Zweck entscheiden Sie, wo Fremdschlüssel eingefügt werden sollen.

Ein Fremdschlüssel ist einfach ein Primärschlüssel, den Sie in einer anderen Tabelle verwenden. Die Abbildung zeigt dies. Sie können erkennen, wie aus den Primärschlüsseln in den Tabellen "Lieferanten" und "Support" Felder in der Tabelle "Posten" geworden sind. Diese doppelt vorhandenen Felder in der Tabelle "Posten" sind Fremdschlüssel.

Möglicherweise denken Sie nun, dass durch eine derartige gemeinsame Verwendung von Feldern einige Daten dupliziert werden. Machen Sie sich keine Gedanken – diese Art der Duplizierung ist unbedenklich. Primärschlüsselwerte sind klein, und Sie können Informationen aus Ihren Datenbanken nur extrahieren, wenn Sie sie in Beziehungen verwenden. Die Beziehungen in der Abbildung ermöglichen Ihnen z. B. die Beantwortung der folgenden Frage: "Wer hat die Monitore geliefert, die wir vor zwei Jahren gekauft haben?" Geben Sie daher im nächsten Schritt Ihres Entwurfs Ihre Fremdschlüsselfelder an.

Während der Übung geben Sie Primär- und Fremdschlüssel an, und Verknüpfungen in der Kurzübersichtskarte führen Sie zu weiteren Informationen zum Datenbankentwurf sowie zu Beziehungen.

Thema 8 von 11

Zurück | Weiter

(Zurück zum Anfang)

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×