Optionen zur Berechnung von Formeln, für die Leistung und zur Fehlerbehandlung

Berechnungsoptionen

Arbeitsmappenberechnung     Gibt an, wie Arbeitsmappen in Microsoft Office Excel berechnet werden sollen.

  • Automatisch     Berechnet alle abhängigen Formeln bei jeder Änderung an einem Wert, einer Formel oder einem Namen. Dies ist die Standardeinstellung für die Berechnung.

  • Automatisch außer bei Datentabellen     Berechnet alle abhängigen Formeln außer Datentabellen.

  • Manuell     Berechnet geöffnete Arbeitsmappen nur, wenn Sie auf der Registerkarte Berechnung auf Neu berechnen (F9) klicken. Wenn Sie auf Manuell klicken, wird das Kontrollkästchen Vor dem Speichern die Arbeitsmappe neu berechnen automatisch von Excel aktiviert. Wenn das Speichern einer Arbeitsmappe viel Zeit in Anspruch nimmt, können Sie die Dauer des Speichervorgangs durch Deaktivieren des Kontrollkästchens Vor dem Speichern die Arbeitsmappe neu berechnen eventuell verkürzen.

    • Vor dem Speichern die Arbeitsmappe neu berechnen    Berechnet Daten vor dem Speichern der Arbeitsmappe neu.

Iterative Berechnung aktivieren     Wenn diese Option ausgewählt wird, ist die Berechnung iterativer Formeln (auch als Zirkelverweise bezeichnet) möglich. Sofern Sie die Angaben nicht ändern, wird Excel nach 100 Iterationen oder wenn sich alle Werte um weniger als 0,001 ändern, angehalten. Sie können diesen Iterationsgrenzwert ändern, indem Sie die gewünschte Zahl im Feld Maximale Iterationszahl, im Feld Maximale Änderung oder in beiden Feldern ändern. Wenn das Kontrollkästchen Iterative Berechnung aktivieren deaktiviert wird, können keine Zirkelverweise berechnet werden, und es wird eine Fehlermeldung angezeigt.

  • Maximale Iterationszahl     Geben Sie Zahlen in die Felder Maximale Iterationszahl und Maximale Änderung ein, um die maximale Anzahl der Iterationen sowie die maximale Anzahl der Änderungen, unter der die Iteration beendet wird, zu ändern.

  • Maximale Änderung     Geben Sie Zahlen in die Felder Maximale Iterationszahl und Maximale Änderung ein, um die maximale Anzahl der Iterationen sowie die maximale Anzahl der Änderungen, unter der die Iteration beendet wird, zu ändern.

Arbeiten mit Formeln

Z1S1-Bezugsart     Ändert die Bezugsart von Zeilen- und Spaltenüberschriften sowie Zellbezüge vom A1-Bezug in den Z1S1-Bezug. Beim A1-Bezug werden Spalten alphabetisch und Zeilen numerisch beschriftet; bei der Z1S1-Bezugsart werden sowohl Spalten als auch Zeilen numerisch beschriftet.

AutoVervollständigen-Formel     Diese Option ist standardmäßig aktiviert. Sie können AutoVervollständigen-Formel verwenden, um auf einfache Weise Formeln zu erstellen und zu bearbeiten und somit die Wahrscheinlichkeit von Fehlern bei der Eingabe sowie von Syntaxfehlern zu reduzieren. Wenn Sie ein Gleichheitszeichen eingeben (=), um eine Formel zu beginnen, und anschließend die Anfangsbuchstaben oder einen Anzeigetrigger eingeben, wird Ihnen mit AutoVervollständigen-Formel eine dynamische Dropdownliste mit gültigen Funktionen, Namen und Textzeichenfolgen bereitgestellt, die mit den eingegebenen Buchstaben oder dem Trigger übereinstimmen, sodass Sie einfach einen Eintrag aus der Dropdownliste in die Formel übernehmen können. Wenn Sie die Funktion AutoVervollständigen-Formel nicht verwenden möchten, deaktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen.

Tabellennamen in Formeln verwenden     Diese Option ist standardmäßig aktiviert und erleichtert die Arbeit mit Tabellendaten bzw. gestaltet diese intuitiver, wenn Sie Formeln verwenden, die auf eine Tabelle verweisen (entweder auf Teile einer Tabelle oder auf die gesamte Tabelle). Wenn Sie keine Tabellennamen in Formeln verwenden möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Tabellennamen in Formeln verwenden.

GetPivotTable-Funktionen für PivotTable-Bezüge verwenden     Gibt den Typ des Zellbezugs an, der für eine PivotTable-Zelle erstellt wird, wenn Sie in einer Formel außerhalb der PivotTable ein Semikolon verwenden. Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einen GetPivotTable-Funktionszellbezug zu erstellen, z. B. PIVOTDATENZUORDNEN("Sales";$A$4). Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einen Zellbezug der Bezugsart A1 zu erstellen, z. B. A4.

Fehlerüberprüfung

Fehlerüberprüfung im Hintergrund aktivieren     Durch Auswählen dieser Option werden Zellen im Leerlauf von Excel auf Fehler überprüft. Enthält eine Zelle einen Fehler, wird sie mit einem Indikator in der Ecke oben links der Zelle gekennzeichnet.

Fehler mit der folgenden Farbe kennzeichnen     Legt die Farbe fest, die in Excel zur Kennzeichnung von Fehlern verwendet wird. Wenn Sie auf Automatisch klicken, wird die Farbe auf die Standardfarbe Grün festgelegt.

Ignorierte Fehler zurücksetzen     Durch Klicken können Sie Fehler in der Kalkulationstabelle kennzeichnen und bei der Fehlerüberprüfung finden, obwohl sie bereits gefunden und ignoriert wurden.

Regeln für die Fehlerüberprüfung

Zellen mit Formeln, die zu einem Fehler führen     Wählen Sie diese Option aus, um in Excel Zellen wie Fehler zu behandeln, die Formeln enthalten, die zu einem Fehler führen, und eine Warnmeldung anzuzeigen.

Inkonsistente berechnete Spaltenformel in Tabellen     Aktivieren Sie diese Option, um in Excel Zellen wie Fehler zu behandeln, die Formeln oder Werte enthalten, die mit der Spaltenformel oder mit Tabellen inkonsistent sind, und eine Warnmeldung anzuzeigen.

Zellen, die zweistellige Jahreszahlen enthalten     Wählen Sie die Option aus, damit in Excel Formeln, die textformatierte Zellen mit zweistelligen Jahreszahlen enthalten, wie Fehler behandelt werden und bei der Fehlerüberprüfung eine Warnmeldung angezeigt wird.

Zahlen, die als Text formatiert sind oder denen ein Apostroph vorangestellt ist     Wählen Sie diese Option aus, damit in Excel Zahlen, die als Text formatiert sind oder denen ein Apostroph vorangestellt ist, wie Fehler behandelt werden und eine Warnmeldung angezeigt wird.

Formeln, die mit anderen Formeln im Bereich inkonsistent sind     Durch Auswählen dieser Option wird in Excel eine Formel in einem Bereich auf dem Arbeitsblatt, die von anderen Formeln im gleichen Bereich abweicht, wie ein Fehler behandelt, und es wird eine Warnmeldung angezeigt.

Formeln, die sich nicht auf alle Zellen im Bereich beziehen     Durch Auswählen dieser Option werden Formeln, die bestimmte Zellen in einem Bereich auslassen, in Excel wie ein Fehler behandelt, und es wird eine Warnmeldung angezeigt.

Nicht gesperrte Zellen, die Formeln enthalten      Durch Auswählen dieser Option wird in Excel eine nicht gesperrte Zelle, die eine Formel enthält, wie ein Fehler behandelt, und es wird bei der Fehlerüberprüfung eine Warnmeldung angezeigt.

Formeln, die sich auf leere Zellen beziehen     Durch Auswählen dieser Option werden Formeln, die Bezüge auf leere Zellen enthalten, in Excel wie Fehler behandelt, und es wird eine Warnmeldung angezeigt.

In eine Tabelle eingegebene Daten sind ungültig     Wenn Sie diese Option aktivieren, werden Zellen mit Werten, die mit dem Spaltendatentyp für mit Daten in einer SharePoint-Liste verbundenen Tabellen inkonsistent sind, in Excel wie Fehler behandelt, und es wird eine Warnmeldung angezeigt.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×