Optimale Methoden für den Schutz vor Viren

Da unser Leben immer digitaler wird, ist es wichtiger als je zuvor, unsere Computer gegen Schadsoftware wie Viren und Spyware zu schützen. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit verschiedenen bewährten Methoden zum Eindämmen der Risiken.

Beachten Sie, dass es nicht das eine Komplettprodukt gibt, das alle Fragen zur Sicherheit beantwortet, sodass für eine sichere Computernutzung intelligente Vorgehensweisen, Updates und funktionsfähige Sicherungen weiter erforderlich sind.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Schadsoftware (engl. Malware) nutzt häufig Schwachstellen aus, die Softwareanbieter wie Microsoft und andere bereits mithilfe von Patches korrigiert haben. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Computer bei diesen Patches auf dem neuesten Stand zu halten. Glücklicherweise erleichtert Microsoft diese Aufgabe mit Windows Update.

Es ist auch wichtig, nicht von Microsoft stammende Software auf dem neuesten Stand zu halten. Andere Hersteller, z. B. Adobe, Sun und Apple, veröffentlichen auf ihren Websites regelmäßig Updates für ihre Software.

Laden Sie Dateien ausschließlich von vertrauenswürdigen Websites herunter

Wenn Sie eine Datei aus dem Internet herunterladen, achten Sie darauf, dass Sie der Quelle vertrauen können! Laden Sie nur Dateien von bekannten, etablierten Unternehmen herunter. Laden Sie im Zweifelsfall die Datei nicht herunter. Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme können Sie Dateien auf einem Datenträger speichern, der von Ihrer Festplatte getrennt ist, z. B. auf einem USB-Stick, und die Datei anschließend von Ihrem Virenscanner untersuchen lassen.

Seien Sie misstrauisch bei unerwarteten Anlagen und Links in E-Mails

Viren und Spyware werden oft per E-Mail und in gefälschten Nachrichten gesendet, die scheinbar von einem vertrauenswürdigen Absender stammen, was aber tatsächlich nicht der Fall ist. Wenn Sie Dateianlagen oder Links empfangen, die Sie nicht erwartet haben, sollten Sie sorgsam vorgehen, auch wenn diese von einer vertrauenswürdigen Quelle zu stammen scheinen. Sieht die Anlage oder der Link wie etwas aus, das diese Person Ihnen senden würde? Scheint die Nachricht im Einklang mit dem Schreibstil dieser Person zu sein? Kontaktieren Sie im Zweifelsfall den vermeintlichen Absender, und lassen Sie sich bestätigen, dass er die Anlage oder den Link tatsächlich gesendet hat, ehe Sie darauf klicken.

Verwenden Sie Antischadsoftware

Für PC und Mac gibt es eine Reihe guter Softwarepakete zum Schutz Ihres Systems. Einige sind kostenlos, während für andere ein kostenpflichtiges Abonnement erforderlich ist. In Windows 8 und höher ist Microsoft Defender integriert. Wenn Sie Windows 7 ausführen, bieten sich die Microsoft Security Essentials an, die Sie kostenlos herunterladen und einsetzen können.

Erstellen Sie funktionsfähige Sicherungen Ihrer Daten, und testen Sie diese regelmäßig

 Wenn ein Virus Dateien auf Ihrer Festplatte löscht oder beschädigt, ist eine aktuelle Sicherungskopie möglicherweise die einzige Möglichkeit, Ihre Daten wiederherzustellen. Sichern Sie Ihr gesamtes System regelmäßig. Sichern Sie zumindest Dateien, die Sie auf keinen Fall verlieren möchten, wie z. B. Dokumente, Bilder, Finanzdaten, Linkfavoriten, Adressbücher und wichtige E-Mail-Nachrichten. Es empfiehlt sich, stets über zwei (oder sogar mehr) Kopien kritischer Dateien zu verfügen. Eine bewährte Methode ist, mindestens eine dieser Kopien an einem anderen Standort aufzubewahren, damit bei einem Wasser- oder Brandschaden, der ggf. Ihren Computer zerstört, nicht auch die Sicherungen Ihrer kritischen Daten zerstört werden.

Siehe auch: Sichern und Wiederherstellen Ihres PC

Siehe auch

Haben Sie Fragen zu Viren und Schadsoftware, die wir hier beantwortet nicht haben?

Besuchen Sie die Community zu Viren und Schadsoftware.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×