Office Delve für Office 365-Administratoren

Je häufiger Sie und Ihre Kollegen Office 365 für die Zusammenarbeit nutzen, indem Sie die Dokumente der anderen anzeigen, bearbeiten oder freigeben, desto nützlicher wird sich Delve für alle erweisen. Informieren Sie sich, wie Sie als Administrator den Benutzern helfen können, Delve optimal zu nutzen.

Delve basiert auf Office Graph und zeigt den Benutzer die relevantesten Inhalte basierend auf den Kollegen an, mit denen sie zusammenarbeiten, und basierend auf den Themen, an denen sie gerade arbeiten. Die Informationen in Delve sind speziell auf jeden Benutzer zugeschnitten. Delve ändert keine Berechtigungen, und die Benutzer sehen nur Inhalte, auf die sie bereits Zugriff habe.

Als Administrator können Sie sicherstellen, Sie Ihrer Organisation den Zugriff auf Office Graph gestattet und dass Sie auch andere Office 365-Dienste eingerichtet haben, die von Delve verwendet werden, wie SharePoint Online und OneDrive for Business. Sie können Ihren Kollegen auch helfen, die ersten Schritte in Delve zu unternehmen und Fragen beantworten, die die Benutzer ggf. haben.

Inhalt dieses Artikels

Voraussetzungen für die Installation von Delve

Neue Delve-Features schneller abrufen

Steuern des Zugriffs auf Office Graph

Einführen von Delve in Ihrer Organisation

Benutzern bei der Problembehandlung in Delve helfen

Informationen zu Office Graph

Weitere Ressourcen

Voraussetzungen für die Installation von Delve

Delve steht für Office 365 Enterprise (E1, E3 und E4), Office 365 Education (E1, E3 und E4), Office 365 Government (E1, E3 und E4), Office 365 Business Essentials und Office 365 Business Premium zur Verfügung.

Ganz gleich, über welchen dieser Office 365-Pläne Sie verfügen, Sie müssen den SharePoint Online-Dienst aktivieren und den Benutzern eine SharePoint Online-Lizenz zuweisen, bevor diese mit der Nutzung von Delve beginnen können. Sie müssen auch Exchange Online einrichten, wenn Anlagen auf den Startseiten der Benutzer in Delve angezeigt werden sollen. Wenn Sie Skype for Business Online einrichten, können die Benutzer Skype for Business Online-Unterhaltungen direkt von Delve aus beginnen. Wenn Sie Yammer Enterprise einrichten, können Benutzer direkt aus Delve heraus an Yammer-Unterhaltungen über Dokumente teilnehmen.

Delve wurde für die Arbeit mit der aktuellen oder unmittelbar vorhergehenden Version von Internet Explorer oder Firefox oder der neuesten Version von Chrome oder Safari entwickelt. Weitere Informationen finden Sie unter Systemanforderungen für Office 365.

Neue Delve-Features schneller abrufen

Wenn Sie neue Features in Delve erhalten möchten, bevor diese mit den Standardversionen veröffentlicht werden, können Sie sich für das First Release-Programm anmelden. In diesem Fall erhalten Sie Featureupdates mindestens zwei Wochen vor den Kunden, die sich für das Standard Release-Programm entschieden haben. Weitere Informationen finden Sie unter Office 365 Release-Optionen.

So melden Sie sich für das First Release-Programm:

  1. Melden Sie sich bei Office 365 mit Ihrem Firmen- oder Schulkonto an.

  2. Wechseln Sie zum Office 365 Admin Center.

  3. Wechseln Sie zu Einstellungen > Organisationsprofil.

  4. Klicken Sie neben Release-Einstellungen auf Bearbeiten.

  5. Wenn Sie "First Release" für alle Benutzer in Ihrer Organisation aktivieren möchten, wählen Sie First Release für alle Benutzer aus. Wenn Sie "First Release" für einige Benutzer in Ihrer Organisation aktivieren möchten, wählen Sie First Release für bestimmte Benutzer aus.

    Tipp : Das Erstellen personalisierter Delve-Ansichten für die Benutzer in Ihrer Organisation beansprucht einige Zeit. Wenn Sie sich noch vor dem Start ins Wochenende für das First Release-Programm anmelden, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Benutzer zu Beginn der nächsten Arbeitswoche eine gute Arbeitserfahrung mit Delve erleben, größer.

Was die Benutzer in Delve sehen, ist von dem Release-Programm abhängig, das Sie für Ihre Organisation ausgewählt haben. Einen Überblick über die Hauptunterschiede finden Sie unter Mein Delve sieht anders als beschrieben aus.

Steuern des Zugriffs auf Office Graph

Sie können den Zugriff auf Office Graph über das SharePoint Admin Center steuern.

Wenn Sie den Zugriff auf Office Graph nicht zulassen, deaktivieren Sie dadurch alle Features und Funktionen in Office 365, die von Office Graph unterstützt werden, wie z. B. Delve und die Ansicht Entdecken in OneDrive for Business. Weitere Informationen finden Sie unter Welche Auswirkungen hat das Zulassen oder das Verwehren des Zugriffs auf Office Graph?

  1. Melden Sie sich bei Office 365 mit Ihrem Firmen- oder Schulkonto an.

  2. Wechseln Sie zum SharePoint Admin Center.

  3. Wählen Sie Einstellungen aus.

  4. Wählen Sie unter Office Graph eine der folgenden Optionen aus:

    • Zugriff auf Office Graph zulassen

    • Zugriff auf Office Graph nicht zulassen

Einführen von Delve in Ihrer Organisation

Hier einige Ressourcen, die Sie nutzen können, um Ihrer Organisation die ersten Schritte in Delve zu vereinfachen.

Bevor Sie Delve ankündigen

Ankündigen von Delve

  • Sie können diese E-Mail-Vorlage herunterladen und zur Ankündigung von Delve in Ihrer Organisation anpassen.

Abrufen von Delve-Apps

Delve jeden Tag verwenden

Daten und geografische Region

  • Wenn Benutzer zu Delve wechseln, indem sie z. B. delve.office.com in einem Browser eingeben, werden sie automatisch an die geografische Region umgeleitet, in der sich der Office 365-Mandant Ihrer Organisation befindet. Nach der Umleitung wird ein aus drei Buchstaben bestehendes Präfix, das die Region angibt, zur URL hinzugefügt, z. B. https://nam.delve.office.com für Nordamerika oder https://eur.delve.office.com für Europa.

Benutzern bei der Problembehandlung in Delve helfen

Mit den Informationen in diesem Abschnitt können Sie dazu beitragen, Probleme in Delve zu behandeln.

Delve wird im Office 365-Startprogramm für Apps nicht angezeigt

Es gibt ein paar Punkte, die Sie überprüfen sollten, wenn Delve bei einem oder mehreren Benutzern in Ihrer Organisation nicht im Startprogramm für Apps angezeigt wird. All diese Punkte werden vorausgesetzt, damit die Benutzer in Ihrer Organisation Delve verwenden können.

Lösung(en)

Überprüfen Sie, ob Ihre Organisation auf Office Graph zugreifen kann

  1. Melden Sie sich bei Office 365 mit Ihrem Firmen- oder Schulkonto an.

  2. Wechseln Sie zum SharePoint Admin Center.

  3. Wechseln Sie zu Einstellungen > Office Graph, und vergewissern Sie sich, dass die Option Zugriff auf Office Graph zulassen aktiviert ist.

    Hinweis : Wenn Sie SharePoint Online als eigenständigen Dienst (SharePoint Online Plan 1 oder SharePoint Online Plan 2) betreiben, finden Sie die Einstellung für Office Graph im SharePoint Admin Center. Die Benutzer sind jedoch nicht in der Lage Delve zu nutzen oder Delve im Startprogramm für Apps anzuzeigen, da Delve für eigenständige Dienste noch nicht zur Verfügung steht.

Überprüfen Sie, ob der von Ihnen verwendete Office 365-Plan Delve unterstützt

  1. Melden Sie sich bei Office 365 mit Ihrem Firmen- oder Schulkonto an.

  2. Wechseln Sie zum Office 365 Admin Center.

  3. Wechseln Sie zu Abrechnung > Abonnements.

  4. Stellen Sie sicher, dass Sie über eines der folgenden Abonnements verfügen:

    • Office 365 Enterprise (E1, E3 oder E4)

    • Office 365 Education (E1, E3 oder E4)

    • Office 365 Government (E1, E3 oder E4)

    • Office 365 Business Essentials

    • Office 365 Business Premium

Überprüfen Sie, ob Sie die richtigen Benutzerlizenzen zugewiesen haben

  1. Melden Sie sich bei Office 365 mit Ihrem Firmen- oder Schulkonto an.

  2. Wechseln Sie zum Office 365 Admin Center.

  3. Wechseln Sie zu Benutzer > Aktive Benutzer.

  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen vor dem Namen des Benutzers, dessen Lizenzen Sie überprüfen möchten.

  5. Stellen Sie sicher, dass der Benutzer über eine der folgenden Kombinationen von Lizenzen verfügt:

    • Microsoft Office 365-Plan E1 plus SharePoint Online (Plan 1 oder Plan 2)

    • Microsoft Office 365Plan E3 plus SharePoint Online (Plan 1 oder Plan 2)

    • Microsoft Office 365-Plan E4 plus SharePoint Online (Plan 1 oder Plan 2)

    • Microsoft Office 365 Business Essentials plus SharePoint Online (Plan 1 oder Plan 2)

    • Microsoft Office 365 Business Premium plus SharePoint Online (Plan 1 oder Plan 2)

    Weitere Informationen zum Verwalten von Lizenzen finden Sie unter Zuweisen von Lizenzen zu Benutzern in Office 365 Business.

Die Benutzer sehen die falschen Kollegen in Delve

Wenn sich in Windows Azure Active Directory veraltete Informationen befinden oder wenn das Verzeichnis nicht mit den SharePoint Online-Benutzerprofilen synchronisiert wurde, werden in Delve möglicherweise nicht die wichtigsten Kollegen angezeigt.

Delve verwendet Informationen aus den Benutzerprofilen in Office 365, um zu ermitteln, mit welchen Kollegen in Ihrer Organisation andere Benutzer am engsten zusammenarbeiten. Diese Benutzerprofile enthalten Informationen aus Windows Azure Active Directory und aus den SharePoint Online-Benutzerprofilen. Alle 24 Stunden werden Informationen zu Personen aus Windows Azure Active Directory automatisch zu den SharePoint Online-Benutzerprofilen hinzugefügt.

Lösung(en)

  • Überprüfen und bereinigen Sie Ihr Windows Azure Active Directory, und warten Sie, bis die Informationen mit den SharePoint Online-Benutzerprofilen synchronisiert wurden.

  • Wenn Sie eine akademische Organisation sind, erfolgt die Synchronisierung zwischen Windows Azure Active Directory und den Benutzerprofilen nicht automatisch. Die Benutzer müssen sich mindestens einmal bei SharePoint Online anmelden, um ein Benutzerprofil zu erstellen.

  • Wenn Sie Active Directory lokal ausführen und die Active Directory-Synchronisierung eingerichtet haben, vergewissern Sie sich, dass die Synchronisierung mit Windows Azure Active Directory ordnungsgemäß durchgeführt wird.

Die Benutzer sehen keine Bilder von anderen Benutzern in Delve

Die Bilder der Benutzer in Delve stammen aus den SharePoint Online-Benutzerprofilen. Wenn ein Benutzer kein Bild in das SharePoint Online-Benutzerprofil hochgeladen hat, kann auch Delve kein Bild anzeigen.

Lösung(en)

Die Benutzer sehen Dokumente von anderen Benutzern, die "Dokumente" in Delve deaktiviert haben

Benutzer können Dokumente in Delve deaktivieren, sodass keine Dokumente in Delve angezeigt werden und deren Aktivitäten und Beziehungen in Office 365 nicht in Office Graph eingeschlossen werden.

Wenn andere Benutzer weiterhin Zugriff auf Dokumente eines Benutzers haben, der Dokumente deaktiviert hat, können sie diese Dokumente in Delve immer noch sehen, ebenso wie sie in SharePoint Online danach suchen können.

Andere Informationen, die für jede Person in der Organisation zur Verfügung stehen, sind ebenfalls sichtbar, auch wenn ein Benutzer Dokumente deaktiviert hat, wie Informationen aus Azure Active Directory.

Lösung(en)

  • Keine Aktion erforderlich.

Den Benutzern werden nur wenige oder gar keine Inhalte in Delve angezeigt

Die in Delve angezeigten Inhalte stammen aus unterschiedlichen Inhaltsquelle in Office 365, wie Exchange Online, Office 365 Video, SharePoint Online und OneDrive for Business.

Wenn die Benutzer die Inhalte in diesen Inhaltsquelle nicht kürzlich geändert oder angezeigt haben und wenn sie keinen Zugriff auf die Inhalte anderer Benutzer haben, werden in Delve möglicherweise nur wenige oder gar keine Inhalte angezeigt. Die Benutzer benötigen darüber hinaus auch Lizenzen für Office 365-Dienste sowie Zugriff auf Office Graph, um Inhalte in Delve anzeigen zu können.

Lösung(en)

  • Fordern Sie die Benutzer auf, Dokumente in SharePoint Online und OneDrive for Business zu speichern und freizugeben. Verweisen Sie die Benutzer für weitere Informationen auf Speichern Ihrer Dokumente an einem Ort, an dem Delve darauf zugreifen kann.

  • Überprüfen Sie die Berechtigungseinstellungen auf den SharePoint Online-Websites und -Websitesammlungen, um sicherzustellen, dass der Benutzer auf die richtigen Websites und deren Inhalte zugreifen kann.

  • Überprüfen Sie, dass sich der Benutzer in Active Directory befindet und Mitglied der richtigen Active Directory-Gruppen ist. Navigieren Sie dazu zu Office 365 Admin Center > Benutzer > Aktive Benutzer.

  • Stellen Sie sicher, dass der Benutzer das Anzeigen von Dokumenten in Delve zulässt. Um dies zu überprüfen, muss der Benutzer zu Office 365 > Delve > Featureeinstellungen wechseln und sicherstellen, dass Dokumente in Delve aktiviert ist.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie den Benutzern eine Lizenz für den Zugriff auf die Office 365-Dienste zugewiesen haben, die Sie aktiviert haben.

Die Benutzer finden ein bestimmtes Element in Delve nicht

Delve ändert keine Berechtigungen, und die Benutzer sehen nur Inhalte, auf die sie bereits Zugriff habe. In Delve werden nicht alle Inhaltstypen angezeigt, und es kann bis zu 24 Std. dauern, bis ein neues Dokument angezeigt wird. Darüber hinaus priorisiert Delve Inhalte, die in den letzten drei Monaten geändert oder angezeigt wurden.

Lösung(en)

  • Schauen Sie sich die Schritte unter Den Benutzern werden nur wenige oder gar keine Inhalte in Delve angezeigt an.

  • Stellen Sie sicher, dass der Inhaltstyp unterstützt wird. Aktuell können in Delve in der Standardveröffentlichung PDF-, Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien sowie Videos angezeigt werden, die auf Office 365 Video hochgeladen wurden.

  • Überprüfen Sie, wann das Dokument in Office 365 hinzugefügt wurde. Es kann bis zu 24 Std. dauern, bis neue Dokumente in Delve angezeigt werden.

Die Benutzer befürchten, dass private oder vertrauliche Dokumente in Delve verfügbar sein könnten

Alle Dokumente, die ein Benutzer in Office 365 anzeigen oder bearbeiten kann, können auch in Delve angezeigt werden. Delve ändert keine Berechtigungen, und für die Benutzer werden nur die Dateien angezeigt, auf die sie bereits Zugriff haben. Es kann jedoch vorkommen, dass Sie verhindern möchten, dass ein Dokument in Delve angezeigt wird.

Lösung(en)

  • Überprüfen Sie die Berechtigungseinstellungen für die Dokumente, Websites und Bibliotheken, und vergewissern Sie sich, dass nur die von Ihnen gewünschten Benutzer auf die Inhalte zugreifen können.

  • Wenn Sie verhindern möchten, dass ein bestimmtes Dokument in Delve angezeigt wird, folgen Sie den Schritten unter Ausblenden von Dokumenten in Delve. Sie können Ihre Dokumente weiterhin in Office 365 speichern, und diese können von Ihren Kollegen weiterhin über die Suche gefunden werden, sie werden aber in Delve nicht mehr angezeigt.

Informationen zu Office Graph

Delve basiert auf Office Graph. In Office Graph werden Darstellungen von Daten für alle Office 365-Elemente als Knoten in einem Diagrammindex gespeichert. Die Office Graph-Daten werden auf der Partition des Kunden in der SharePoint Online- und Exchange Online-Umgebung gespeichert und weisen den gleichen Datenschutz und die gleiche Sicherheit auf wie andere Kundendaten, die in den gleichen Clouddiensten gespeichert sind. Die Office Graph-Daten und -Metadaten werden in der gleichen Rechenzentrumsregion wie die Dienste gespeichert, aus denen die Daten erfasst wurden.

Office Graph verwendet umfassende Beziehungen, um die Verbindungen zwischen Elementen verschiedener Typen zu beschreiben. Darüber hinaus verwendet Office Graph erweiterte Analysetechniken und computergestützte Lerntechniken, um abgeleitete umfassende Beziehungen zu erstellen, also das, was wir Erkenntnisse nennen.

Um die relevantesten Inhalte in unterschiedlichen Kontexten beispielsweise in Delve darzustellen, verwendet Office Graph eine aus zwei Schritten bestehende Analyse. Im ersten Schritt wird berechnet, welche Benutzer in Office Graph für den aktuellen Kontext die größte Relevanz aufweisen. Im zweiten Schritt werden die relevantesten Inhalte in Verbindung mit diesen Benutzern abgerufen. Die Inhalte sind speziell auf jeden Benutzer zugeschnitten, und die Benutzer können nur das anzeigen, auf das sie bereits zugreifen können.

Entwicklern werden die Erkenntnisse und umfassenden Beziehungen von Office Graph über Microsoft Graph zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um einen einzelnen REST API-Endpunkt (https://graph.microsoft.com), der mehrere APIs von Microsoft-Clouddiensten verfügbar macht. Weitere Informationen finden Sie unter Microsoft Graph.

Welche Auswirkungen hat das Zulassen oder das Verwehren des Zugriffs auf Office Graph?

Welche Informationen den Benutzern in Ihrer Organisation in Delve angezeigt werden, ist von dem für Ihre Organisation ausgewählten Release-Programm und davon abhängig, ob Sie den Zugriff auf Office Graph zulassen oder verwehren.

Standard Release-Programm

Wenn Sie den Zugriff auf Office Graph zulassen, können die Benutzer in Ihrer Organisation Delve über das Office 365-Startprogramm für Apps aufrufen und alle von Delve gebotenen Funktionen nutzen. Wenn Sie in Delve auf eine Person klicken, wird die Seite dieser Person geöffnet. Diese Seite enthält Profilinformationen des Benutzers, wie Kontaktinformationen und ein Organigramm, sowie Dokumente, die mit dieser Person im Zusammenhang stehen.

Wenn Sie den Zugriff auf Office Graph nicht zulassen, wird Delve aus dem Office 365-Startprogramm für Apps entfernt. Wenn Benutzer die Seite einer Person besuchen, indem sie beispielsweise in OneDrive for Business auf eine Person klicken, enthält diese Seite nur die Benutzerprofilinformationen. Es werden keine Dokumente angezeigt. Benutzer können weiterhin nach anderen Personen suchen, können jedoch nicht nach Dokumenten oder Diskussionsrunden suchen.

Die Ansicht Entdecken in OneDrive for Business wird ebenfalls entfernt.

First Release-Programm

Wenn Sie sich für das First Release-Programm registrieren und den Zugriff auf Office Graph zulassen, können die Benutzer in Ihrer Organisation schneller auf die neuen Delve-Funktionen zugreifen. Eine Übersicht über die Unterschiede in Delve für Benutzer des First Release- und des Standard Release-Programms finden Sie unter Mein Office Delve sieht anders als beschrieben aus.

Wenn Sie den Zugriff auf Office Graph nicht zulassen, wird Delve aus dem Office 365-Startprogramm für Apps entfernt. Wenn Benutzer die Seite einer Person in Delve besuchen, werden keine Dokumente angezeigt.

Weitere Ressourcen

Entwickler

Endanwender

Administratoren

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×