Office Communicator 2007 – Datenschutzbestimmungen

Letzte Aktualisierung: Juni 2007

Microsoft hat es sich zum Ziel gesetzt, Ihre Privatsphäre zu schützen und Ihnen leistungsstarke und komfortable Software zur Verfügung zu stellen, die eine angenehme Arbeit am Computer ermöglicht. In diesen Datenschutzbestimmungen werden viele der Datenerfassungs- und Datenverwendungsverfahren von Microsoft Office Communicator 2007 ("Office Communicator") erläutert. Diese Veröffentlichung befasst sich hauptsächlich mit Features, die eine Verbindung mit dem Internet herstellen, und ist keine vollständige Darstellung. Sie bezieht sich nicht auf andere Online- oder Offlinewebsites, -produkte oder -dienste von Microsoft. Wenn Sie oder Ihr Unternehmen dieses Produkt mit einem separaten Microsoft-Dienst verwenden, können einige der Features wesentlich von den unten beschriebenen abweichen. Einige der unten beschriebenen Features sind eventuell in den Microsoft-Dienst integriert, oder der Microsoft-Dienst kann zusätzliche Features enthalten. Informationen darüber, wie Microsoft Ihre Privatsphäre schützt, wenn Sie dieses Produkt mit einem Microsoft-Dienst verwenden, finden Sie in den Datenschutzbestimmungen für den entsprechenden Microsoft-Dienst.

Erfassung und Verwendung Ihrer persönlichen Informationen

Wenn wir Informationen benötigen, die Sie persönlich identifizieren oder uns die Kontaktaufnahme mit Ihnen ermöglichen, werden Sie ausdrücklich nach diesen Daten gefragt. Die von uns erfassten persönlichen Informationen werden von Microsoft und den von ihr kontrollierten Niederlassungen und verbundenen Unternehmen verwendet, um die Dienste bereitzustellen oder die Transaktionen durchzuführen, die Sie angefordert oder genehmigt haben. Hierfür verwendet Microsoft möglicherweise persönliche Informationen, um Ihnen einen effektiveren Kundendienst zu bieten, Office Communicator und zugehörige Microsoft-Websites, -Produkte oder -Dienste zu verbessern und um Office Communicator bedienungsfreundlicher zu gestalten, indem die Notwendigkeit der wiederholten Eingabe derselben Informationen unterbunden oder indem der Dienst an Ihre individuellen Vorlieben oder Interessen angepasst wird. Mit Ausnahme der in den vorliegenden Bestimmungen beschriebenen Fälle werden keine von Ihnen bereitgestellten persönlichen Informationen ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir engagieren gelegentlich andere Firmen zur Bereitstellung bestimmter Dienstleistungen in unserem Auftrag, z. B. Bereitstellung von Kundensupport, Verarbeitung von Transaktionen oder Durchführung statistischer Analysen für unsere Dienste. Wir stellen diesen Firmen nur die persönlichen Informationen bereit, die diese zur Erbringung der Dienstleistungen benötigen, und diesen ist es untersagt, die betreffenden Informationen zu anderen Zwecken zu verwenden. Von Microsoft erfasste oder an Microsoft übermittelte Informationen können in den USA oder einem beliebigen anderen Land, in dem Microsoft oder verbundene Unternehmen, Niederlassungen oder Vertreter von Microsoft Standorte unterhalten, gespeichert und verarbeitet werden, und durch die Nutzung einer Website oder eines Diensts von Microsoft stimmen Sie einer solchen Übertragung von Informationen in andere Länder zu. Microsoft hält das Safe Harbor-Rahmenabkommen ein, wie es vom US-Handelsministerium bezüglich der Erfassung, Verwendung und Aufbewahrung von Daten aus der Europäischen Union bestimmt wurde. Microsoft ist berechtigt, persönliche Informationen von Ihnen offen zu legen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist, oder in gutem Glauben, dass dies erforderlich ist, um: (a) gesetzliche Bestimmungen zu erfüllen oder einer Klageschrift nachzukommen, die Microsoft zugestellt wurde, (b) Rechte von Microsoft zu schützen und zu verteidigen (auch im Rahmen der Durchsetzung der von uns abgeschlossenen Verträge), oder (c) bei einem Notfall die persönliche Sicherheit der Mitarbeiter von Microsoft, der Benutzer von Websites, Produkten oder Diensten von Microsoft oder Unbeteiligter zu schützen.

Erfassung und Verwendung von Informationen über Ihren Computer

Diese Software enthält internetfähige Features, die bestimmte Standardinformationen von Ihrem Computer ("standardmäßige Computerinformationen") erfassen und an Microsoft senden. Standardmäßige Computerinformationen sind üblicherweise Daten wie Ihre IP-Adresse, die Version des Betriebssystems, die Browserversion, die Hardware-ID, die den Gerätehersteller angibt, Gerätename und -version sowie die Regions- und Spracheinstellungen. Wenn ein bestimmtes Feature oder ein bestimmter Dienst Informationen an Microsoft sendet, werden auch standardmäßige Computerinformationen übertragen.

In den Datenschutzdetails für die Office Communicator-Features, die Office Communicator-Software und den Office Communicator-Dienst, die hier aufgeführt werden, wird angegeben, welche zusätzlichen Informationen erfasst und wie diese verwendet werden.

Sicherheit Ihrer Informationen

Microsoft verpflichtet sich, die Sicherheit Ihrer Informationen zu schützen. Wir verwenden eine Reihe von Sicherheitstechnologien und -verfahren, um Ihre persönlichen Informationen vor dem Zugriff, der Verwendung und der Offenlegung durch Unbefugte zu schützen. Beispielsweise speichern wir die von Ihnen bereitgestellten Informationen auf Computersystemen mit begrenztem Zugriff, die sich in überwachten Einrichtungen befinden.

Änderungen dieser Datenschutzbestimmungen

Diese Datenschutzbestimmungen werden von uns entsprechend der Änderungen in unseren Produkten und Diensten sowie des Feedbacks unserer Kunden von Zeit zu Zeit aktualisiert. Wenn wir Änderungen an dieser Erklärung vornehmen, wird das Datum nach dem Vermerk "Letzte Aktualisierung" am Anfang der Datenschutzbestimmungen entsprechend geändert. Bei grundlegenden Änderungen oder bei Änderungen in Bezug auf die Verwendung Ihrer persönlichen Informationen durch Microsoft wird entweder vor der Implementierung dieser Änderungen an hervorgehobener Stelle ein Hinweis angezeigt, oder Sie erhalten von uns eine direkte Benachrichtigung. Wir empfehlen daher, diese Datenschutzbestimmungen regelmäßig zu überprüfen, damit Sie in Bezug auf den Schutz Ihrer persönlichen Informationen durch Microsoft stets aktuell informiert sind.

Weitere Informationen

Microsoft legt großen Wert auf Ihr Feedback zu diesen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie der Ansicht sind, dass diese nicht eingehalten werden, können Sie sich unter Verwendung unseres Webformulars an uns wenden.

Microsoft Privacy - UCG
Microsoft Corporation
One Microsoft Way
Redmond, Washington, 98052-6399

Spezielle Features

In den weiteren Abschnitten dieses Dokuments werden die folgenden speziellen Features behandelt:

Anwesenheits- und Kontaktinformationen

Funktion dieses Features:     Office Communicator ist ein integrierter Kommunikationsclient, der Ihnen die Kommunikation mit Kontakten innerhalb und außerhalb Ihrer Organisation ermöglicht. Office Communicator wurde dafür konzipiert, Ihnen Zugriff auf Informationen zu gestatten, die über andere Benutzer veröffentlicht wurden, und anderen Benutzern den Zugriff auf veröffentlichte Informationen über Sie zu ermöglichen, z. B. Status, Titel, Rufnummer und Notizen. Der Administrator kann darüber hinaus die Integration in Microsoft Office Outlook® und Microsoft Exchange Server konfigurieren, damit Abwesenheitsnachrichten und andere Statusinformationen, wie z. B. geplante Besprechungen, in Ihrem Outlook-Kalender angezeigt werden.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen:     Sie benötigen Ihre Anmeldeadresse und ein Kennwort, um eine Verbindung mit Office Communications Server 2007 herzustellen. Sie und der Administrator können Informationen über Ihren Status veröffentlichen, die Ihrer Anmeldung zugeordnet werden.

Verwendung von Informationen:     Andere Office Communicator-Benutzer und -Anwendungen können auf Ihre Anwesenheits- und Kontaktinformationen zugreifen, um Ihren veröffentlichten Status zu ermitteln und besser mit Ihnen zu kommunizieren.

Zustimmung/Kontrolle:     Sie können auswählen, welche Informationen über Sie veröffentlicht werden sollen. Ihr Administrator kann außerdem veröffentlichte Informationen für Sie konfigurieren. Wenn der Administrator Ihnen die Kontrolle Ihrer veröffentlichten Informationen gestattet, können Sie Ihre Einstellungen jederzeit wie folgt ändern:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Menü, auf Extras und dann auf Optionen.

  2. Geben Sie auf der Registerkarte Persönliche Angaben unter Eigene Kontoinformationen Ihre Anmeldeadresse ein. Über die Schaltfläche Erweitert können Sie den Namen des Servers eingeben, mit dem eine Verbindung hergestellt werden soll …

  3. Auf der Registerkarte Telefone können Sie Informationen über die Rufnummern einsehen, die der Administrator veröffentlicht hat. Sie können außerdem weitere Nummern eingeben und diese für andere Benutzer veröffentlichen, die zum Zugreifen auf diese Informationen berechtigt sind.

  4. Klicken Sie auf OK.

Sie können auch Zugriffsebenen einrichten, mit denen festgelegt wird, welche Informationen über Ihren Anwesenheitsstatus und Ihre persönlichen Daten die einzelnen Benutzer einsehen können. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Kontakt.

  2. Wählen Sie die Option Zugriffsebene ändern aus.

  3. Wählen Sie die entsprechende Zugriffsebene für den Benutzer aus.

Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (CEIP)

Funktion dieses Features: Wenn Sie sich für die Teilnahme am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit ("CEIP") entscheiden, werden grundlegende Informationen über Ihre Hardwarekonfiguration sowie über Ihre Nutzung von Software und Diensten erfasst, um Trends und Verwendungsmuster aufzuzeigen. CEIP erfasst außerdem den Typ und die Anzahl auftretender Fehler, die Leistung von Software und Hardware sowie die Geschwindigkeit von Diensten. Diese Informationen werden an Microsoft gesendet und helfen uns dabei, die von unseren Kunden am häufigsten verwendeten Features zu verbessern und Lösungen für gängige Probleme zu entwickeln.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen:     Wenn Sie sich für die Teilnahme an CEIP entscheiden, indem Sie sich über das Dialogfeld Optionen von Office Communicator dafür anmelden, werden Informationen über Ihre Verwendung von Office Communicator auf Ihrem Computer an Microsoft gesendet. Wenn Sie Office Communicator auf mehreren Computern verwenden, können Sie die CEIP-Einstellung für jeden Computer getrennt konfigurieren.

Verwendung von Informationen:     Wir nutzen diese Informationen, um die Qualität, Zuverlässigkeit und Leistung von Microsoft-Software und -Diensten zu verbessern.

Zustimmung/Kontrolle:     CEIP ist standardmäßig deaktiviert, sofern der Administrator die Einstellung nicht für Sie aktiviert hat. Wenn der Administrator das Steuerelement nicht deaktiviert hat, können Sie die CEIP-Einstellungen jederzeit wie folgt ändern:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Menü, auf Extras und dann auf Optionen.

  2. Aktivieren oder deaktivieren Sie auf der Registerkarte Allgemein das Kontrollkästchen Microsoft das Erfassen von Informationen zur Verwendungsweise von Communicator erlauben.

  3. Klicken Sie auf OK.

Clientseitige Protokollierung

Funktion dieses Features:     Mithilfe der clientseitigen Protokollierung können Sie Informationen über Ihre Office Communicator-Sitzungen in Ihrem Benutzerprofil festhalten. Die Informationen sollen dabei helfen, Probleme im Zusammenhang mit Office Communicator zu behandeln.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: Wenn Sie oder der Administrator die clientseitige Protokollierung aktivieren, werden Informationen wie z. B. das Thema und der Ort einer Besprechung sowie SIP-Meldungen und -Antworten (Session Initiation Protocol), die den einzelnen Office Communicator-Sitzungen zugeordnet sind, auf Ihrem Computer protokolliert. Zu den protokollierbaren SIP-Daten zählen Informationen über den Absender und Empfänger aller Office Communicator-Nachrichten sowie die Route der Nachricht. Weiterhin werden Ihre Kontaktliste und Ihre Anwesenheitsinformationen protokolliert. Der Inhalt Ihrer Sofortnachrichtenunterhaltungen wird von diesem Feature jedoch nicht protokolliert. Bei der clientseitigen Protokollierung verlassen die erfassten Informationen Ihren Computer nicht; der Administrator kann jedoch durch Archivierung ähnliche Daten erfassen. Weitere Informationen finden Sie weiter unten im Abschnitt "Archivierung".

Verwendung von Informationen: Protokolle können zur Behandlung von Problemen im Zusammenhang mit Office Communicator herangezogen werden. Sie werden nicht von Office Communicator an Microsoft gesendet, Sie können sie jedoch manuell an Microsoft senden.

Zustimmung/Kontrolle:     Die Protokollierung ist standardmäßig deaktiviert. Der Administrator kann die Protokollierung für Sie konfigurieren. Wenn der Administrator Ihnen die Kontrolle der Protokollierung erlaubt, können Sie Ihre Einstellungen jederzeit wie folgt ändern:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Menü, auf Extras und dann auf Optionen.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf die Optionen Protokollierung in Communicator aktivieren und Windows-Ereignisprotokollierung für Communicator aktivieren.

  3. Klicken Sie auf OK.

Das Thema und der Ort von Besprechungen können ebenfalls protokolliert werden. Hierzu müssen Sie oder der Administrator auf der Registerkarte Persönliche Angaben des Communicator-Dialogfelds Optionen angeben, dass Microsoft Office Outlook als Personal Information Manager verwendet werden soll.

Archivierung

Funktion dieses Features:     Durch Archivierung kann der Administrator Sofortnachrichtenunterhaltungen, Besprechungsaktivitäten und -inhalte sowie Verwendungsmerkmale wie z. B. Benutzeranmeldungen und Konferenzbeginne und -teilnahmen archivieren.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen:     Der Inhalt von Sofortnachrichtenunterhaltungen und Informationen über Ihre Verwendung von Sofortnachrichten werden auf einem vom Administrator konfigurierten Server gespeichert. Keine dieser Informationen wird an Microsoft gesendet.

Verwendung von Informationen:     Der Administrator kann diese Informationen nutzen, um die Verwendung von Office Communicator in Ihrem Unternehmen zu verwalten.

Zustimmung/Kontrolle:     Die Archivierung ist standardmäßig deaktiviert und muss vom Administrator konfiguriert werden. Überprüfen Sie die Datennutzungs- und Überwachungsrichtlinien Ihres Unternehmens, um zu ermitteln, ob die Archivierung aktiviert werden kann.

Unterhaltungsverlauf

Funktion dieses Features:     Der Unterhaltungsverlauf ermöglicht es Ihnen, den Inhalt Ihrer Sofortnachrichtenunterhaltungen im Outlook-Ordner Unterhaltungsverlauf zu speichern.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen:     Wenn Sie den Unterhaltungsverlauf aktivieren, wird der Inhalt Ihrer Sofortnachrichtenunterhaltungen in Outlook gespeichert.

Verwendung von Informationen:     Sie können anhand dieser Informationen den Inhalt Ihrer vergangenen Sofortnachrichtenunterhaltungen überprüfen.

Zustimmung/Kontrolle:     Der Unterhaltungsverlauf ist standardmäßig deaktiviert. Der Administrator kann den Unterhaltungsverlauf für Sie konfigurieren. Wenn der Administrator Ihnen die Kontrolle des Unterhaltungsverlaufs erlaubt, können Sie Ihre Einstellungen jederzeit wie folgt ändern:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Menü, auf Extras und dann auf Optionen.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Persönliche Angaben, und aktivieren Sie die Option Meine Sofortnachrichtenunterhaltungen im Outlook-Ordner "Unterhaltungsverlauf" speichern.

  3. Klicken Sie auf OK.

Wenn Sie den Unterhaltungsverlauf aktivieren, sollten Sie Ihre Kontakte darüber informieren, dass ihre Sofortnachrichtensitzungen gespeichert werden.

Onlinefeedback

Funktion dieses Features:     Über Onlinefeedback können Sie Kommentare zu Office Communicator direkt an Microsoft senden.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen:     Wenn Sie das Onlinefeedback verwenden, werden der Inhalt Ihrer Nachricht sowie standardmäßige Computerinformationen an Microsoft gesendet.

Verwendung von Informationen:     Die übermittelten Informationen können von Microsoft verwendet werden, um Office Communicator oder andere Microsoft-Websites, -Produkte oder -Dienste zu verbessern.

Zustimmung/Kontrolle:     Die Verwendung des Onlinefeedbacks ist optional.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×